.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 31. Dezember 2014

Ein glückliches Neues Jahr 2015

Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr 2014 ist vorbei, in dem viel passiert ist, und wir miteinander gehofft und gebangt haben, daß sich die Dinge zum Besseren wandeln mögen. Nun, dies ist ein langer Prozeß, wie wir inzwischen gemerkt haben, so läßt sich eine ganze Zivilisation nicht mal eben von heute auf morgen umkrempeln.

Natürliches Feuerwerk über Alaska
Zuerst aber möchte ich euch allen von Herzen danken, für eure liebe Unterstützung, sei es durch ein Abonnement, durch Spenden, durch liebe Briefe, oder durch die interessanten Links die mich erreichen. Ein besonderer Dank gilt auch dieses Jahr wieder Rosi, die mich immer wieder durch ihre neuen Bildcreationen von Snoopy & Co. überrascht und damit uns alle beglückt hat! Eine special Edition von Snoopy ist bereits angekündigt, sie kommt sobald ich Zeit dafür habe ;-) wobei wir beim nächsten Thema sind.

Ich weiß ihr wartet alle auf die Jahresvorschau, die aber noch nicht fertig ist, weil es zZ noch so viele Dinge gibt, die erledigt werden wollen. Ich bitte euch um Verständnis, daß es noch etwas dauert, und die Qualität soll ja bleiben.

Mittwoch, 24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten


Liebe treue Leser,

ich wünsche euch allen ein ganz schönes Weihnachtsfest,
viel Freude mit euren Lieben, Stille für euch, und Frieden im Herzen,

Osira

© Jörg Poedke

Dienstag, 23. Dezember 2014

Das Jahreshoroskop 2015

Viel ist geschehen in diesem Jahr 2014, wo es darum ging, mit Ängsten umgehen zu lernen (2014 = 7, „Der Wagen“ im Tarot), Klarheit in uns zu schaffen, und unsere inneren Anteile dazu zu bewegen, in eine gemeinsame Richtung zu steuern.

Daniel Holeman, awakenvisions.com
Wie innen, so außen. Was nicht wirklich angesehen und geklärt wurde, dürfte sich im Neuen Jahr 2015 als Hindernis erweisen, dem wir individuell genauso begegnen werden, wie kollektiv. Dort ist sicher am meisten zu klären, denn Politik wie Medien sind einer Scheuklappen-Mentalität verfallen, als gäbe es kein Morgen. Gerade kollektiv stehen wir vor einem äußerst wichtigen Wendepunkt, wie er nur selten stattfindet – und deshalb werden all unsere Entscheidungen richtungs- weisend für die Zukunft sein. Diese ist nicht in Stein gemeißelt, sondern offen für alles was wir auf den Weg bringen – vergeßt nicht, auch wir sind Schöpfer und erschaffen unser Leben, wie es ist.

Im Neuen Jahr 2015 geht es darum, in unsere ursprüngliche Kraft und Lebensfreude hinein zu kommen (2015 = 8, „Die Kraft“), und das betrifft auch die fehlende deutsche Souveränität. Wir werden durch die Umstände gezwungen sein zu überdenken: was möchten wir wirklich? Was bringt uns in die wahre Freude zurück?

Donnerstag, 18. Dezember 2014

Die Jahrhundertlüge - Teil 2

Das neue Buch von Heiko Schrang ist erschienen:

Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen 2
Heiko Schrang schreibt: „Die von Politikern – meist vor den Wahlen – gegebenen Versprechungen des Schuldenabbaus bzw. des in Aussicht gestellten ausgeglichenen Haushalts, sind nichts weiter als Lippenbekenntnisse, die aufgrund des Zinseszinseffekts nicht realisierbar sind. Solange die Geld- und Wirtschaftsstruktur nicht grundlegend
geändert wird, ist sie von vornherein zum Scheitern verurteilt. Sie werden alle irgendwann von dem unbarmherzigen Wachstum des Zinses und der Kapitalien eingeholt und aufgefressen...“

Wir begegnen dem Buddhisten Heiko Schrang als spirituellen Navigator durch das Dschungelgebiet von unerklärlichen Ereignissen. Er zitiert Mahatma Gandhi (1869 – 1948): „Sei Du selbst die Veränderung, die Du in der Welt sehen willst“ und macht den Leser auf den lebenswichtigen Weg nach innen aufmerksam:
„Die Zeit ist gekommen, sich nicht länger auf äußere Führung durch Medien, Politik, Schule etc. zu verlassen. Bei all dem haben wir den liebevollsten und größten Führer übersehen, unsere innere Instanz. Wir müssen endlich anfangen, von außen nach innen zu gehen und dann von innen transformiert wieder nach außen, um unsere Welt zu verändern.“

Dienstag, 16. Dezember 2014

Der Neumond am 22. Dezember 2014

Viel ist geschehen in den letzten Wochen, und während sich der duale Konflikt West-Ost weiter hochschaukelt, brodelt es in der Medienwelt gewaltig – wie lange wird der Mainstream den zunehmenden und anhaltenden Protesten des Volkes noch Widerstand leisten?

Neumond am Nordpol
Die Bundesregierung gerät dabei weiter unter erheblichen Druck; weil immer offensicht- licher wird, daß sie selbst kaum eigenständige Entschei- dungen treffen kann. Umso unverständlicher die CDU-Parteigenossen, der CDU-Mutti immer noch frenetischen Beifall zu zollen. Wofür? Weil sie dabei ist zuzulassen, daß das Land in den finanziellen, wirtschaft- lichen, sozialen und diplomatischen Ruin getrieben wird? Und doch muß es so kommen, weil dieses System keinen Bestand mehr haben kann und wird. Genauer gesagt: es ist sogar ihre Aufgabe (Neptun-Saturn Konj. in 10).

Natürlich hätte sie dem entgehen können, wenn sie ihrem Uranus nachgegeben und sich der Freiheit verschrieben hätte, auch für uns. Schließlich hat sie einen Eid geschworen, unserem Wohl zu dienen. Doch ein Volk das schläft, braucht keinen Wecker, sondern einen Knall.

Montag, 1. Dezember 2014

Der Vollmond am 6. Dezember 2014

Die Energien steigen weiter, und momentan fühlt sich Vieles so an, als würde es auf die Spitze getrieben. Es gibt fast keine Übertreibungen mehr, die sich nicht ausgeschöpft haben, und so taucht die Frage auf: was soll jetzt noch kommen?

Wir wissen: das alte System ist mit seinen niederträchtigen Zielen am Ende, die Finanzwirtschaft des Westens 'hat fertig', und Ost und West stehen sich ziemlich argwöhnisch gegenüber. Seit Jahren schon möchten sich die neuen Technologien Bahn brechen (Uranus → Widder 2011), doch noch werden sie von den Eliten zurückgehalten, und schamlos nutzen sie jede Gelegenheit, ihre dunkle Version einer Weltherrschaft durchzusetzen. Um das längst überschrittene Maß voll zu machen: wir finden keinerlei Rückhalt in der Regierung.

Sondern wir konstatieren immer deutlicher, sie unterstützen die Putschisten-Regierung in Kiew, die ihr eigenes Volk angreift, außerdem folgt sie wie hypnotisiert dem Willen der USA. Also schauen wir, was uns der Nikolaus diesmal mit dem Vollmond so mitbringt.

Montag, 24. November 2014

Sternschnuppen 11 / 2014

Diese 11. Ausgabe der 'Sternschnuppen' ist mal etwas anders gestaltet, und die Inspira- tionsfigur dazu ist Captain Picard, nach dessen Prinzipien auch gelehrt wird.* Deshalb werden einige Begriffe nur für Star-Trek-Fans verständlich sein, wir bitten um kosmisches Verständnis.

Captain Jean-Luc Picard
Energie!
Es geht immer nur um Energie, und viele Länder schauen, wo sie sich den größten Kuchen, pardon Ölvorkommen sichern können. Wegen der Energieressourcen werden Kriege geführt, aber auch um den Erhalt des Dollar, und natürlich um Gold. Die Eliten scheinen aufs Haben versessen zu sein, und um ihren Besitz zu vermehren – was bedeutet die Völker zu verarmen – haben sie einen riesigen Organisations- apparat geschaffen, der eben genau dazu dient.

Denn wenn erstmal bekannt wird, daß Freie Energie für quasi umsonst existiert, zB das Keshe-Projekt, dann könnte die Elite uns nicht mehr manipulieren – weil ja genau die Abhängigkeit vom Öl die Möglichkeit zur Manipulation bietet. Weiter ist zu vermuten, daß ihnen der...

Sonntag, 23. November 2014

Sternenlichter intern

Liebe geschätzte Leser,

für viele Abonnenten läuft ihr Abo in diesem Monat aus - all diejenigen, die im Dezember'13 ihren Jahresbeitrag gaben. Für all eure Unterstützung meinen herzlichsten Dank! Wenn ihr das Jahres-Abo erneuern mögt, so wäre JETZT ein guter Zeitpunkt dafür.

Nachtrag 28.11.
Die Lage hat sich beruhigt, und ich danke euch sehr herzlich, daß es doch einige gab, die ihr Abo erneuerten oder bestellten. Mehrfach waren es gerade diejenigen, die selbst wenig haben, was mich sehr berührt hat - euch gilt mein besonderer Dank. Möge sich die Welt so umgestalten, daß all dies nicht mehr nötig wird.

Mein Telefon funktioniert wieder störungsfrei, ich bin also gut erreichbar: 0431 - 260 988 99.
Ab 7.12. bin ich unter dieser Nummer zu erreichen: 04344 - 414 70 80.

Samstag, 22. November 2014

Dualität und Einssein - eine Erlebnisreise

von Gudrun Neupert

Wie soll ich beginnen? Im Fühlen bin ich „mittendrin“ - aber wie bin ich hierher gekommen? Wie kann ich Dir mitteilen, wie ich den Weg gefunden habe?

Pferdekopfnebel im Orion Sternbild
Vielleicht so: ich habe es gewagt, habe mich getraut, meine Abneigung dagegen überwunden, mir einmal „DAS Dunkle“ anzuschauen, GENAU hinzuschauen und auch einen Blick HINEIN zu wagen. Und auf diesem Weg habe ich interessante Entdek- kungen gemacht. Aber beginne ich vielleicht dort, wo vermutlich viele von uns sich gerade wiederfinden:
Widern sie uns nicht ständig an: diese Fratzen, diese Lügen, all das Unrecht, die Kriege, Leid produzie- rende Berichte, Leid und Schmerzen erzeugende Unrechttaten, Manipula- tionen, Gier, Neid, Raffsucht, Haß und all die Fratzen des BÖSEN? Täglich lesen wir in den Nachrichten, im TV, im Radio, den Zeitungen und all den alternativen Medien von dem, was DAS BÖSE gerade in der Welt anrichtet. Es widert mich an - es widert viele an, wie täglich das Leid in der Welt geschürt wird.

Wir wissen oft schnell, WER der Schuldige ist, dank all der Informationsquellen, die uns inzwischen zur Verfügung stehen - dem Internet sei Dank! Und wir, die wir uns auf der Lichtseite wähnen, haben schnell ein Rezept parat: Aufstand gegen das Unrecht! Kampf dem Krieg und der Ausbeutung von Menschen, Tier und Mutter Erde! Auf! Das Böse besiegen! ... Wie aber kann ich mit Rebellion, mit Wut, mit Kampf das Böse besiegen?

Freitag, 21. November 2014

Getarntes QE 4: Die Operation Tokio-Twist

von Jim Willie

Auf den Punkt gebracht: QE kann weder gestoppt noch gebremst werden. Die US-Fed steckt in einer Sackgasse, ohne politische Optionen, sie blickt dem Einbruch entgegen, ohne irgendeine Möglichkeit den laufenden systemischen Zusammenbruch noch aufzuhalten. Sie kann sich allein noch auf die versteckten Mechanismen und aufgrundtiefe Lügen verlassen - alles vor dem Hintergrund konstanter Wirtschaftspropaganda.

Das um das Fiat-Papierwährungsregime gewickelte Zentralbanken-Franchisesystem ist gescheitert. Die Entwicklungen lassen sich nicht aufhalten, nicht einmal mit endlosem Anleihebetrug und Krieg - das sind die neuen Zwillingstürme eines faschistischen Staatsvermächtnisses. Die gesamte Finanzstruktur ist vollkommen abhängig vom leicht und billig verfügbaren Geld sowie druckerpressefinanzierte Schulden, gedeckt durch eine Derivatemaschinerie. Uncle Sam mit seinem US-Dollar-Emblem erscheint wie ein pathetischer Heroinabhängiger, der eine moderne Haubitze schwingt. Der US-Dollar verliert zusehends an Integrität im Umfeld einer gefähr- lichen, globalen Phase der Zurückweisung. Deswegen muss QE exportiert werden - und ein leichtes Ziel ist Japan. Nennen wir es “Operation Tokio-Twist“.

The American Way: Schwerer Druck, Drohungen und Täuschungsmanöver! Hier haben wir ein weiteres unausstehliches Kapitel der Weimar-Amerika-Geschichte. QE-Unendlich steht ganz groß über allem geschrieben; die quantitativen Lockerungen werden solange fortge- setzt, bis der US-Staatsschuldenausfall und der finanzielle Zusammenbruch der USA anstehen, welche einen Austausch des US-Dollars erzwingen.

Weiterlesen:
http://www.goldseiten.de/artikel/226117--Getarntes-QE-4~-Die-Operation-Tokio-Twist-.html

Dienstag, 18. November 2014

Der Neumond am 22. November 2014

Die letzte Woche hat viel Staub der Vergangenheit aufgewirbelt, wir haben es auch energe- tisch feststellen können, daß es nicht leicht war, die Balance zu halten. Alte Dinge mußten unbedingt geklärt werden, das zeigte sich auf allen Ebenen.

Zum Teil mögen dies auch Nachwirkungen der Sonnen- finsternis auf 0° Skorpion sein, die eine radikale Klärung bis auf die Grundfesten verlangt. Doch hochbrisant war die letzte Woche (10.-16.11.) der Mars- Transit durch das kardinale Kreuz, was hätte genutzt werden können, sich endgültig von den Unterdrückern zu befreien. Das ist scheinbar noch nicht gelungen, und beim G20-Gipfel in Brisbane dürften die Meinungen aufeinander geprallt sein.

Wir bewegen uns nun in einen Zeitrahmen, wo es äußerst wichtig wird, welche Entschei- dungen wir treffen: lassen wir uns vor den Nato-Kriegskarren spannen oder nicht? Denn die Lage hat sich keinesfalls beruhigt, sondern ist zum Zerreißen gespannt.

Freitag, 14. November 2014

Frieden mit der Angst

Wir leben mit ihr, oft schon seit bevor wir denken konnten. Sie ist ein ständiger Begleiter, der nicht so gern gesehen wird – und wenn sie auftaucht, dann sind wir entsetzt, laufen davon, ignorieren sie oder verdrängen sie dorthin, wo sie herkam: die Angst.

© Nike Kasis http://sunshinepresent.com
Ursprünglich war sie dazu gedacht, uns rechtzeitig zu warnen, wenn Gefahr drohte. Dies ist ein alter, urrudimentärer Reflex aus der Zeit, wo wir noch in Höhlen und Wäldern zuhause waren. Oder anders gesehen, als wir eintauchten in diese 3D-Welt, und die ersten Erfahrungen mit dem körperlichen Schmerz machten. Der Schmerz war immer zuerst da, denn er ruft die Angst erst hervor, wieder verletzt zu werden, auf welcher Ebene auch immer.

Das weitere Handeln wird seitdem viel zu oft von Schmerzvermeidung bestimmt, also der Angst. Und je mehr wir uns nach der Angst richten, das Leben womöglich von ihr bestimmen lassen, umso unglücklicher werden wir, und was dabei außer Sichtweite gerät, ist die Liebe.

Samstag, 8. November 2014

Jim Willie: QE-Ausfall & Pappmaché-Wahn

Die Interventionen haben viele Gesichter. Wollen wir also die unterschiedlichen Formen durchgehen und am Ende des Artikels den Goldmarkt behandeln. Die Pappmaché-Lösung kann scheinbar endlos fortgeführt werden, mit dem Goldmarkt geht das aber nicht.

Die Interventionen und Kursdrückungen am Goldmarkt sind endlich. Dafür braucht es physisches Gold, Goldbarren, um wiederholt Störungen und Ablaufsänderungen in diesem Finanznischenmarkt durchführen zu können. Diese Unterminierung ist endlich, und sie geht auf ihr Ende zu.

Während der Ost-West-Großkonflikt zwischen Russland und den Vereinigten Staaten durchgespielt wird, sollte man einen entscheidenden Unterschied nicht vergessen. Die Russen haben ein riesiges Netz aus Erdgaspipelines, um die gerade in der Ukraine gekämpft wird. Die Pipelines versorgen viele Wirtschaften, jeweils die Industrie und die Haushalte.

Die Vereinigten Staaten haben hingegen ein riesiges Netzwerk aus giftigen, kontaminierten Geldflüssen - so der Markt für US-Staatsanleihen, der FOREX-Devisenmarkt und die Bankensysteme. Diese Pipelines für verdorbenes Kapital verfügen über Kanäle, Fenster, Röhren, Seiteneingänge, Rohrinstallationen und Hebel - fast wie in einer gewaltigen Chemiefabrik. Das große Problem ist, dass das US-Liquiditätsnetzwerk toxisch ist, Kapital zerstört und zu wirtschaftlichem Ruin führt.

Weiterlesen:
http://www.goldseiten.de/artikel/224502--QE-Ausfall-und-Pappmach-Wahn-.html

Freitag, 7. November 2014

Sternschnuppen 10 / 2014

Eine sehr merkwürdige Stille hat sich breit gemacht. Die Krähen, die hier im Park normaler- weise um diese Zeit ihr Gekrächze verbreiten würden, sind nicht da. Stattdessen ist morgens die Amsel zu hören, wie im April, und die Wildgänse fliegen nun in Formation ab.

Auch hört man hier sonst viele Möwen und Tauben, aber nichts dergleichen. Es fühlt sich an wie die Ruhe vor dem Sturm, da gibt es auch das Phänomen, daß die Tiere plötzlich still werden. Ich will es keinesfalls überbewerten, und kann mich ja auch irren. Trotzdem werde ich das Gefühl nicht los, daß sich im Hintergrund etwas Großes aufbaut – und viele Menschen mit denen ich spreche, teilen dieses Gefühl.

Dann gibt es noch andere Anzeichen, daß die Lage sich verändert: die Töne der Main- streammedien werden noch schriller, als sie es ohnehin schon sind, die Hetze und Ignoranz der Wahrheit nimmt inzwischen groteske Züge an. Und nun kommen die ersten Meldungen rein, daß die Silbervorräte knapp werden.

Samstag, 1. November 2014

Der Vollmond am 6. November 2014

Die ansteigenden Energien erreichen jetzt Größenordnungen, an die es nicht immer leicht fällt, sich körperlich anzupassen. Statt daß die Themen weniger werden – wir haben ja schon soo viel bearbeitet – tun sich immer neue auf, und ploppen wie Seifenblasen hervor.

Kosmischer Engel ©Hubble
Es wird nicht aufhören. Wir müssen bedenken, daß unsere Zivilisation sich am weitesten vom Schöpfer entfernt hat, wie es nur irgend geht. Wir haben alles ausprobiert auf 3D, sämtliche Varianten der schändlichsten Taten sind durchgespielt worden, und tiefer können wir nicht sinken. Mit wir sind wir alle gemeint: wer weiß, was wir in früheren Inkarnationen alles angestellt haben, und nichts dürfte uns fremd sein. Das gilt es nun auszuloten wo wir stehen, und alles aufzuräumen und zu vergeben, bis hin zu seinen Ursprüngen.

Zur Erinnerung: bevor wir zu diesem Abenteuer aufbrachen, haben wir freiwillig hurra gerufen. Also jetzt nicht meckern. Es ist an der Zeit, unsere 'zerbrochenen Schwerter' neu zu schmieden, und die große Reinigung zu beginnen. „Es ist, wie es ist“, sagte die Liebe.

Sonntag, 26. Oktober 2014

Das Combin Deutschland – Russland

Es gibt eine Jahrhunderte alte Verbindung zwischen unseren Ländern, wahrscheinlich sogar noch älter. Unsere gemeinsamen Vorfahren waren die Kelten, die seit der Römerzeit ge- schlagen, in alle Winde versprengt und christianisiert wurden.

So gab es Zeiten, in denen unsere Völker sehr verbunden waren, seitdem sich Russland unter den Zaren Europa gegenüber immer mehr öffnete. Es zeigte sich das Phänomen, daß immer dann, wenn Frieden zwischen uns herrschte, unsere Länder auch kulturell und wirtschaftlich aufblühten. Doch in jenen Zeiten, in denen es Krieg gab, endete es für beide Völker in einer Katastrophe. Man sollte meinen, daß wir daraus gelernt haben – und ich bin sicher, die Völker haben es auch verstanden.

Nur gibt es da eine Kriegstreiber-Fraktion im Westen, die es darauf anlegt, uns abermals in diesen Wahnsinn zu treiben. Es sind die Neocons, welche seit mindestens über 100 Jahren ihre NWO-Pläne vorantreiben. Und nun kommt es entscheidend darauf an, daß wir nicht auf sie hören, sondern auf unser Herz.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Sternschnuppen 9 / 2014

In diesen Tagen lassen sich vermehrt Eigenschaften feststellen, die wir fast ausgerottet wähnten: Dreistigkeit und Dummheit. Zumindest bei uns können wir zuschauen, wie alle Sicherheit, Gesetze, Bündnisse und Errungenschaften den Bach hinunter gehen.

So ist bei unseren Politikern eine Hörigkeit den USA gegenüber festzustellen, die inzwischen weit über die Schmerzgrenze hinaus geht. Die Regierung macht, was Washington sagt, und das ist ja deshalb so, weil wir immer noch ein besetztes Land sind. Alle Abgeordneten sind somit Lohnempfänger der BRD- GmbH, und die Rechnung geht an uns. Die Regierung kann nichts für uns tun, weil sie völkerrechtlich nicht autorisiert ist – also erwartet nichts aus der Ecke.

Der Spruch von Victoria Nuland sprach Bände: „Fuck EU!“ Wo immer auch dieser Hass auf Europa herkommt, wir werden ihn nicht erwidern. Wir wünschen uns ein gutes Einverneh- men mit den Amerikanern. Aber um respektiert zu werden, muss Deutschland genauso wie die EU endlich seine eigenen Interessen vertreten.

Mittwoch, 15. Oktober 2014

Die Sonnenfinsternis am 23. Oktober 2014

Es fühlt sich an wie die Wellenbewegungen des Meeres. Mal werden wir von einer Ener- giewelle hochgetragen, dann flaut sie wieder ab, und die Anpassung erfolgt auf das neue Level. Was wir dabei lernen können ist, uns von den Wellen tragen zu lassen, und voll- kommen ins Vertrauen zu gehen.

Das ist jetzt ganz wichtig, denn es wird weiter 'bergauf' gehen. Die Finsternisse sorgen dabei für einen besonders intensiven Energieschub, der in dem Lebensbereich stattfindet, in welches Radixhaus die Eklipsen fallen. Noch stärker merken wir es, wenn ein Planet oder eine Achse betroffen ist. Dann ist besonders dort die Energie 'anzuheben', und dies kann nur geschehen, wenn wir diesen Bereich kräftig aufgeräumt haben. Solange wir das nicht tun, nimmt der Druck erheblich zu.

In diesen Tagen geschehen unglaubliche Dinge, hören wir Nachrichten die uns durch- schütteln können, kommt Ungeheuerliches ans Licht. Und das ist so notwendig, weil Alles bereinigt werden muß. Das Leben kommt gerade nicht auf leisen Füßen.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Die Kinder von Tschernobyl

Es gibt Themen, die allzu leicht in Vergessenheit geraten, und dazu gehört auch ganz besonders dieses vom Reaktorunglück in Tschernobyl von 1986. Es hatte weitreichende Folgen, in vielerlei Hinsicht. So bin ich sehr dankbar für diesen Gastbeitrag, der einige Hintergründe schildert und uns näher bringt, wie es den Kindern in dieser Region ergeht.

von Tina Schröder

2 Kinder bei den Gasteltern
Dies sind meine Erfahrungen mit den jährlichen Besuchen der Tschernobyl-Kinder in meiner Region (Schleswig-Holstein), über die ich berich- ten möchte. Aus aktuellem Anlass werde ich einige Hintergrundinfomationen beifügen. Ich habe im Internet über den Reaktorunfall recherchiert, wie es auch jeder Andere tun kann, der Interesse an diesem Thema hat. Ich erzähle aus meiner Sicht, oft auch nicht mit genauen Quellverweisen. Ich habe hier und dort etwas zu dem Thema gelesen. Bitte macht euch euer eigenes Bild.

Im Sommer 2012 hatte ich das erste Mal Kontakt mit Tschernobyl-Kindern. Als ich im Bekanntenkreis von unseren gemeinsamen Ausflügen erzählte, wurde mir nur erwidert, „ach, die kommen immer noch? Na, dann kommen ja bald auch die Busse aus Fukushima.“ Ich glaube es ist den wenigsten bewusst, was solche Katastrophen auf Alle und Alles für eine Auswirkung haben.

Mittwoch, 8. Oktober 2014

Der Tag der deutlichen Wahrheit

Sondermahnwache der Mahnwachen Hannover, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Dortmund, Hildesheim, Leer, Bad Salzdetfurth, Osnabrück, Wilhelmshaven, am 3. Oktober 2014, anlässlich des Protestes gegen die Anwesenheit von Gauck und Merkel am Tag der Deutschen Einheit, auf dem Theodor-Heuss-Platz in Hannover. Mark Bartalmai spricht zu den Ereignissen in der Ostukraine. Bitte verteilt dieses Video!

Dienstag, 7. Oktober 2014

Das BRD-Solar 2014/15

Der Fluß der Zeit nähert sich jetzt einigen Stromschnellen, und die Weiterfahrt kann holprig werden. Was im Frühjahr noch nicht ganz klar schien, oder sich noch nicht bewegen konnte, sollte sich in den nächsten Wochen deutlicher zeigen.

Zuviele Probleme wurden aufgeschoben, die immer mehr nach Lösungen drängen. Besonders Deutschland hat sich in eine unmögliche Situation begeben, die, wäre sie nicht so katastrophal, man für eine mittelprächtige Posse halten könnte. Ein Bühnen- stück, das sich direkt vor unseren Augen abspielt, während die Autoren sich noch nicht einig sind, ob sie es als Drama, als Satire oder Tragödie proklamieren sollen. Wir haben kostenlosen Eintritt, aber die Zuschauer sehen nicht hin.

Sie sind so in der Systemwelt gefangen, als wären sie auf einem Holodeck, völlig absorbiert von ihren Ablenkungen, weit weg von der Wirklichkeit. Und während unsere Boote jetzt Fahrt aufnehmen, schauen sie vielleicht endlich mal hin. Haltet euch fest.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Die Mondfinsternis am 8. Oktober 2014

Die Wellen der ansteigenden Energien schlagen höher, und wenn wir uns umhören, könnte man meinen, jeder hätte genug mit sich selbst zu tun, bei diesem turbulenten Energiesurfen im Gleichgewicht zu bleiben. Und das ist eine Kunst für sich.

Denn es geht viel darum, vor allem emotional in der Mitte zu bleiben, und das ist gar nicht so einfach bei all den Herausfor- derungen dieser Zeit. Vor allem die Mondeklipse kramt Gefühle aus dem Keller der Psyche hervor, besonders gern die verdrängten und unterdrückten. Es sind Zeiten, die uns plötzlich mit längst scheinbar erledigten Themen konfrontieren können, und es ist auch wichtig, sie an die Oberfläche kommen zu lassen, damit sie frei zur Bearbeitung werden. Es sind Beziehungsthemen aller Art, die jetzt zur Transformation anstehen.

Was in dieser Zeit hochkommen mag und angesprochen wird, ist die Ungeborgenheit der Kinder und Völker, sexuelle Verirrungen, Leidenschaft, Verrat und Mißbrauch, Krieg und Gewalt. Der Schmerz darüber ist groß – und er will angesehen und ausgesprochen sein.

Samstag, 27. September 2014

Herbst Equinox 2014

Der Wechsel der Sonne in die Waage kennzeichnet die Herbst-Tag- und Nachtgleiche, wenn die Sonne auf der Ekliptik den Himmelsäquator berührt, dann befinden sich Licht und Dunkelheit in vollständigem Ausgleich.

© Daniel Holeman, awakenvisions.com
Wie jedesmal, wenn die Sonne über einen Kardinal- punkt läuft, wird ein anderer Schwerpunkt gesetzt. Während die Wintersonnen- wende uns zeigt, was im nächsten Jahr von Bedeutung ist (Sonne auf 0° Steinbock), haben wir mit dem Frühjahrs-Äquinoktium das 2. Jahres- horoskop, was sich konkret realisiert (Sonne auf 0° Widder). Die Sommersonnen- wende erzählt uns wiederum, was unsere tiefste Sehnsucht ist, und was Heimat und Familie betrifft (Sonne auf 0° Krebs). Das Herbst-Äquinoktium hingegen zeigt, wie es um die Beziehungen aller Art bestellt ist, und worin noch ein Ausgleich zu schaffen ist (Sonne auf 0° Waage).

Was wir bereits gespürt haben, es kommt eine große Welle an Lichtenergie herein: die Boviswerte liegen bei 4 Sexagintillionen, eine schon unvorstellbare Zahl mit 360 Nullen. Und hier wird auch ein Ausgleich hergestellt, die schon viel zu lang andauernde finstere Phase der Geschichte der Menschheit wird nun extrem mit Licht geflutet.

Freitag, 26. September 2014

Geldpolitik: Das System stirbt

von Jim Willie

Die Zusatzbezeichnung dieses Artikels sollte eigentlich lauten: Geldumlaufgeschwindigkeit markiert Rekordtiefs, während Geldmengen weiter in den Himmel schießen... Systemisches Scheitern offenbart sich, weil Geldpolitik in keiner Weise stimulierend wirkt... Unkorrigierbare Geldpolitik als Hauptgrund für den Zusammenbruch.

Federal Reserve Bank
Die Geldpolitik der US Fed zerstört das System - einfach und schroff auf den Punkt gebracht. Man nennt es Stimulus, obgleich die extreme geldpolitische Akkommodation im Grunde nur ein Wall-Street-Bailout durch die Hintertür ist und darüber hinaus ein Freifahrtschein für die Haushaltsdisziplin der US-Regierung. Inzwischen wird keine Schuldenober- grenze mehr durchgesetzt - eine Farce.

Mit jedem Monat ähneln die Vereinigten Staaten stärker einer Drittweltnation, geprägt von kolossalem Betrug, wirtschaftlicher Zerrüttung, Krieg, Sanktionen, ohne Führungskonzept. Die US Federal Reserve hat sich auf sehr gefährliches Terrain vorgewagt; sie bestätigt hyperinflationäre Geldpolitik als politisches Kernkonzept und erzeugt kostenloses Geld für eine gewaltige Zinsswap-Maschinerie, mit der die Derivate gesteuert werden, welcher der Aufrechterhaltung der lockeren Geldpolitik dienen.

Weiterlesen hier:
http://www.goldseiten.de/artikel/220094--Geldpolitik~-Das-System-stirbt-.html

Mittwoch, 24. September 2014

Deutschland 3.10. - Demo Reichstag Berlin

Dieses Jahr wollen wir den Nationalfeiertag am 3. Oktober auf eine besondere Art begehen. Soviele wie möglich treffen sich dort, ab 13h vor dem Reichstag, direkt unter dem Wort "Dem Deutschen Volke".  Dieses Video von Bewusst.TV erklärt wunderbar, warum das jetzt so wichtig ist, daß es Vorrang haben sollte:


"Die Alliierten halten uns nach HLKO Art. 24 gefangen. Sie wollen uns nicht freigeben, wenn wir es nicht einfordern: Alliierte Hohe Hand, gebt uns frei laut SHAEF-Gesetz, jetzt ist mal Schluß." Denn in den SHAEF-Gesetzen steht:

"Wenn die Anstrengungen des deutschen Volkes unablässig -!- auf die Erreichung dieses Zieles gerichtet sein werden, wird es ihnen möglich sein, zu gegebener Zeit seinen Platz unter den freien und friedlichen Völkern der Welt einzunehmen."

Art. 146 und Art. 139 GG fordern zur Beseitigung der Verstöße auf!
mehr unter:

http://staatenlos.info 
http://freistaat-preussen.info
Nicht nur Deutsche, auch andere Nationen sind herzlich willkommen.
Bitte verbreiten!

Samstag, 20. September 2014

Der Neumond am 24. September 2014

Der Spätsommer neigt sich dem Herbst zu, und keine der wirklich wichtigen Probleme wurden gelöst. Stattdessen betreibt die EU wie auch die deutsche Regierung einen Blindflug inmitten eines Hindernis-Corso, daß einem schwindelig wird.

Sonnenaufgang = Sonne in 12
Die niederträchtige Rhetorik der Medien gegen Russland kennt keine Grenzen des Anstands mehr, und im gleichen Maße wenden sich Leser und Hörer von den Medien ab. Das allein scheint noch nicht viel zu bewirken, aber der Wind of Change wird auch nicht vor den Redaktionstüren haltmachen. Weiter ist der Zusammenhalt der Nato-Länder brüchig geworden, und teilweise beginnen sie einander zu bedrohen, wer nicht 'auf Spur' bleiben sollte. Wer nicht ganz auf den Kopf gefallen ist, sollte bemerkt haben, daß solcherart autoritäres Verhalten nur Abwehr und Widerstand nach sich zieht.

Zuletzt lagen Europas Hoffnungen auf Schottland, durch ihr Votum die Unabhängigkeit zu erhalten. Doch wenn irgendjemand geglaubt hat, die Freiheit könne sich leicht durch ein Referendum verwirklichen, der dürfte nun enttäuscht sein.

Mittwoch, 17. September 2014

Die Vorschau für das 4. Quartal 2014


„Diese Aufgabe ist für dich bestimmt, Frodo,
und wenn du keinen Weg weißt, dann findet ihn niemand.“
Galadriel

Die Welt ist im Wandel, und es geht in immer tiefere Schichten hinein. Das Licht dringt in die Dichte der Alten Welt, um sie zu reinigen, und Nichts und Niemand bleibt davon ausgenommen. Wir können nicht mehr ausweichen noch weglaufen, und das Leben hält uns unerbittlich den Spiegel der Unvollkommenheiten, aber auch der Möglichkeiten hin. So wie Galadriel Wasser in die Beckenschale goß, damit Frodo hineinschauen und seinen Weg erkennen konnte, aber auch die Fallen, sind wir nun angehalten, unseren eigenen Weg zu beleuchten.

Was wir dort sehen, gefällt uns nicht immer. Hier ist nun Ehrlichkeit gefragt, auch wenn sie unbequem daherkommt. Und doch, wenn wir es wagen mit uns ehrlich zu sein, dann öffnet sich die Tür des Mitgefühls, indem wir alles bisher Ungelöste in uns in Liebe annehmen.


Mittwoch, 3. September 2014

Der Vollmond am 9. September 2014

Die Spannungen nehmen merklich zu in den diplomatischen Beziehungen, wobei das Verhalten der westlichen Regierungen schon längst das diplomatische Parkett verlassen haben, und vielmehr wie der berühmte Elefant im Porzellanladen auftreten.

Die EU befindet sich im Umbruch der Neubesetzung ihrer Führung, und ist mit sich selbst mehr als beschäftigt. Doch ganz speziell unsere Regierung hat noch nie so wenig Fingerspitzengefühl gezeigt wie heute. Die bisher friedvollen Beziehungen zu Russland werden nun für die US-Propaganda auf's Spiel gesetzt, was erheblich mehr Schaden anrichten könnte, als die ganzen Jahrzehnte des sogenannten kalten Krieges. Das ist kaum verständlich, am wenigsten für uns, für die Wirtschaft und für Russland ganz speziell.

Jeder halbwegs vernünftige Mensch kann sich eine Weile anschauen, wie er von anderen provoziert wird. Doch wenn er merkt, daß dies kein Spiel ist, sondern es darauf angelegt ist ihn zu vernichten, dann darf sich niemand wundern, wenn entsprechende Schutzmaßnahmen getroffen werden.

Samstag, 30. August 2014

Jupiter Ingress Löwe 16.07.2014

Der größte Planet unseres Sonnensystems hält sich jeweils für ca. 1 Jahr in jedem Zeichen auf. Folglich befindet er sich nur alle 12 Jahre im Zeichen Löwe, er läuft sich dort seit Mitte Juli warm, und wird bis Mitte August 2015 im Löwen verweilen.

Jupiter kann hier zur Höchstform auflaufen, ist der Löwe ja sein ihm gemäßes Feuer-Element, in dem er sich wohlfühlt. Der Löwe steht für das Leben generell, für kreative Schöpferkraft und Lebendigkeit, er bringt ständig Neues hervor; er ist das Kind, das in jedem Augenblick neu geboren wird. So braucht er es, sich in jedem Moment neu entscheiden zu können, und erträgt deshalb nichts was ihn auf lange Sicht festlegt. Er braucht Raum und offene Türen, denn er kann nur in Freiheit wirken (Ergänzungszeichen Wassermann).

Die Liebe bestimmt das schöpferische Tun, und deshalb trägt der Löwe die Herzenskraft in sich und nach außen – das ist sein eigentliches Charisma, das auf natürliche Weise majestätisch wirkt. Jupiter im Löwen wird unsere Herzenskraft ermuntern und herausfordern, sich zu zeigen.

Sonntag, 24. August 2014

Staat und Reich

Es ist an der Zeit, einen Blick in die Vergangenheit zu werfen, um die Gegenwart besser zu verstehen, zumindest soweit ich es vermag. So möchte ich den Unterschied zwischen Staat und Reich aus einem astrologischen Blickwinkel erläutern.

Dazu habe ich dieses Bild gewählt, welches im Grunde aus sich heraus sehr eindrücklich aussagt, worum es geht, und was uns fehlt – wenn es nicht gierig betrachtet wird, sondern im Wirkenlassen einer inneren Schau. Dies ist die deutsche Reichskrone, die Elfhundert Jahre Geschichte in sich trägt. Sie befindet sich seit Kriegsende in einem Museum, in der Schatzkammer zu Wien, und wird auf das 10. Jahrhundert datiert. Von dort und bis zum 18. Jahrhundert wurden die meisten deutsch-römischen Könige mit ihr gekrönt.

Seit dem Zerfall der Monarchien ist sie in Vergessenheit geraten. Die Reichskrone steht symbolisch gesehen für unsere Würde, unsere Ehre, unsere Souveränität. Doch es ist sicher kein Zufall, daß sie sich nicht in unserem Land befindet.

Donnerstag, 21. August 2014

Der Neumond am 25. August 2014

Die Energien scheinen sich zu konzentrieren, immer mehr einem Höhepunkt zustrebend, und nichts ist, wie es einmal war. Mit einem geradezu unheimlichen Fleiß gehen die Medien daran, die Wahrheit zu verstecken, und der Lüge den Vorzug zu geben.

Wenn man sich umhört, ist es wahrlich erschreckend, wie viele Mitbürger noch immer ein Vertrauen in den Mainstream haben. Schließlich würden ja nicht alle Medien auf die Idee kommen, vereint im Chor zu lügen, oder? Und wenn es doch so wäre? Wenn eine große Kraft im Hintergrund dafür sorgt, daß nur die Nachrichten verbreitet werden, die wir wissen sollen? Wer sich ein bißchen mit politischem Hintergrundwissen versorgt hat, dem ist bekannt, daß vor Jahren der frühere Staatssekretär Egon Bahr ein ZEIT-Interview gab, in dem er bestätigte, daß die Kanzlerakte wirklich existiert, und jeder neue Bundeskanzler gleich nach Vereidigung unterschreiben muß, daß er in US-Interessen handeln wird.

Die USA hat Hoheitsrechte über die deutschen Medien bis 2099. Dies kann nur möglich sein über ein Besatzungsrecht. Somit wird jede Regierung gezwungen, sich nach anglo-amerikanischem Gutdünken zu verhalten.

Samstag, 16. August 2014

Die Mars-Saturn Konjunktion 2014

Da der Mars etwa 2 Jahre Umlaufzeit hat, und der Saturn inzwischen weiter gewandert ist, findet ihre Konjunktion, also ein neuer Zyklusbeginn, im Abstand von 2-3 Jahren statt, abhängig von den Zeiten ihrer Rückläufigkeit.

Saturn
Der Mars steht für männliche Energie und Durchsetzung, der Saturn für Verantwortung, Kontrolle, Anweisung / Befehl und Blockaden. Wenn diese Energien aufeinander treffen, trifft Energie auf Widerstand. Das hat Konsequenzen, je nach Ausmaß, Schwere und Verhalten. Die Durchsetzung ist dann blockiert, es geht um Verantwortung in der Handlungsweise, und manchmal findet ein Projekt oder jemand sein (un)natürliches Ende. Es geht auch um zielgerichtetes, konzentriertes Handeln.

Wir wollen kurz untersuchen, wie es mit der Konjunktion am 25.08. für Deutschland steht – andere Länder berechnen das Datum und die Zeit für den Ort ihrer Hauptstadt, unter Berücksichtigung der Zeitzonen.

Dienstag, 12. August 2014

Solidarität mit Russland

"I have a dream" - hätte ich fast gesagt, ich habe eine Idee, wie wir dem dauerhaften Russland-Bashing des Mainstreams entgegen wirken können. Zugegeben eine kleine Idee, und ob sie erfolgreich sein kann, hängt von uns allen ab.



Dies ist die russische Hymne mit deutschen Untertiteln. Als ich nach ihr suchte, fand ich auch die Olympia-Version, die von 1000 Kindern gesungen wurde - und sie ist tatsächlich noch in der ZDF-Mediathek drin. Meine Idee ist, daß wir sie so oft wir mögen anclicken - so oft und von so vielen, daß die Abruf-Quote höher wird als die von Jauch oder Lanz! Dies dürfte dem ZDF nicht verborgen bleiben, und auf diese Weise können wir eine eindeutige Botschaft vermitteln. Ich würde mich riesig freuen, wenn diese Idee weite Verbreitung findet!
http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2097518#/beitrag/video/2097518/1000-Kinder-singen-die-russische-Hymne 

Hab noch etwas hinzugefügt:

Montag, 11. August 2014

Deutschland dreht nach Osten ab (Teil 2/2)

von Jim Willie

Verbrechen in der Goldkammer

Zum Punkt 4: Innerhalb Deutschlands scheint nun eine nationale Bilanzprüfungskommission die Arbeit aufzunehmen - im Rahmen von strafrechtlichen Untersuchungen. Sinn und Zweck wurde nicht erklärt, für Jackass scheint die Aufgabe dieser Kommission aber eindeutig.

Die deutsche Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat die deutschen Banken und Anlagevermittler gebeten, ihr bis Mitte Juli die Daten der Kunden zukommen zu lassen, die Edelmetallinvestitionen halten. Alle Depots werden Auskunft erteilen. Der Staat will feststellen lassen, wie hoch die privaten Gold & Silber-Investitionen im Privatsektor Deutschland sind.

Die BaFin hat von deutschen Banken und Vermögensverwalter umfangreiche Informationen über Edelmetallanlagen von Kunden angefordert. Doch bei den angeforderten Informationen geht es nur um Derivate. Auf den Weg einer nationalen Überprüfung soll nun allem Anschein nach festgestellt werden, welche Schäden den Institutionen aber auch den Bürgern entstanden sind.

Weiterlesen hier:  Deutschland dreht nach Osten ab (Teil 2/2)

Sonntag, 10. August 2014

Rückblick ins gelobte Land

Was die letzten Wochen in Gaza passiert, ist unaussprechlich. Die Palästinenser werden wie in einem Käfig bombardiert, aus dem sie nicht heraus können. Dies widerspricht sämtlichen internationalen Abkommen über die Menschenwürde, die einzuhalten ist.

Der Felsendom
Aber Israel hat sich noch nie groß daran gehalten, ebenso wenig wie an UN-Resolutio- nen. Bisher waren es über 50, welche die UN beschlossen hat und die regelmäßig von Israel ignoriert werden. Mit welchem Recht darf ein Staat diese Beschlüsse der höchsten Instanz nicht beachten? Und warum wird da nicht eingeschritten? Es zeigt mal wieder überdeutlich, wie ohnmächtig die UN tatsächlich ist, und daß da Kräfte am Wirken sind, gegen die sich kein Staat vorzugehen traut. Hier kulminieren Ignoranz wie Arroganz, und Machtdemonstration in ihrer perfidesten Form.

Das ist nicht mehr schön zu reden als Selbstverteidigung, oder mit der Rolle als ewiges Opfer. Das wäre eine Verdrehung der Tatsachen. Und so muß sich die Weltgemeinschaft fragen, ob wir das noch tolerieren können, oder wie wir gemeinsam miteinander leben wollen.

Samstag, 9. August 2014

Deutschland dreht nach Osten ab (Teil 1/2)

von Jim Willie

Nun passiert es vor den Augen aller und ganz unmissverständlich - und zwar so, dass die Wachen, Wissenden und Bewussten die Entwicklungen in ihrer alarmierenden, verblüffenden Tragweite wahrnehmen können. Die zentrale Kraft Europas, der Industriegigant, der stabile Kern, beginnt nach Osten abzudrehen. 

Die Deutschen haben jetzt genug, sie haben die Nase voll von zerstörerischen US-Aktivitäten jeglicher Art. In den vergangenen Monaten haben sie ihre Anklage- punkte dargelegt und auch ihre Rechtfertigungen und Beweggrün- de für die Trennung vom korrupten US-UK-Lager. Der Schiffbruch der Banken, die Marktmanipulationen, der endlose Krieg, die Sanktionen, die sich rächen und ins Gegenteil umschlagen, die Abzockgeldpolitik, die Wirtschaftssabotage, das Ausspionieren, die Goldmätzchen - all das hat zum Schluss ein kritisches Niveau erreicht.

Deutschland dreht jetzt vor den Augen aller in Richtung Osten ab. Nur die Tauben und Blinden können das nicht zur Kenntnis nehmen - und das werden sie wahrscheinlich auch nie. Sie sind das Futter. Jene Signale, die Jackass kommen sah und erwartete, sind endlich da. Für die europäischen Akteure verlagert sich die große Bühne jetzt nach Osten - hier werden Seitenschritte gemacht, es wird neu gewichtet, die Botschaften klingen plötzlich verärgerter, angereichert mit Abscheu und viel stärker aufgeladen mit offener Konfrontation.

Weiterlesen hier: Deutschland dreht nach Osten ab (Teil 1/2)

Montag, 4. August 2014

Der Vollmond am 10. August 2014

Wir leben in turbulenten Zeiten. Die alte Welt ist dabei, sich mit Getöse zu verabschieden, oder bereitet es zumindest vor. Dabei wird versucht, die eigentliche Wahrheit unter allen Umständen noch geheim zu halten.

In diesen Tagen wird viel von Krieg geredet. Nicht nur im Mainstream, auch einige Blogger greifen das Thema auf. Meist wird sich auf Irlmaier bezogen, oder daß der WW3 ja 'gewollt' oder 'nicht mehr zu verhindern' sei. Ich gebe dabei zu bedenken, daß – abgesehen vom Mainstream, der bewußt Angst fördert – solche Worte Macht, Gewicht und Wirkung besitzen. Wir sollten uns immer wieder die Gesetze von Ursache und Wirkung in Erinnerung rufen, und daß wir mit unseren Gedanken und Worten ein erhebliches Maß beitragen, was zu einer Wirklichkeit wird. Es erscheint mir notwendig, genau zu reflektieren, was wir da sagen – weil es wahr werden könnte.

Die großen Herausforderungen stehen direkt vor unserer Tür. Da Alles ein großes Lernen ist, wäre zu überlegen, warum wir jetzt und ausgerechnet wir diese Lektion bekommen. Wenn wir das herausfinden, können wir zielgerichteter handeln. Nichts geschieht ohne Grund.

Dienstag, 29. Juli 2014

Mütter verbrennen Einberufungsbefehle




Zur Nachahmung empfohlen, falls wir in die gleiche Lage kommen sollten.

Quelle:

Benjamin Fulford: Letzte Warnung




Benjamin Fulford in Höchstform. 
Der freie Journalist recherchiert seit Jahren mit excellenten Kontakten. 
Wer mehr über ihn wissen möchte, findet seine Beiträge hier, auch das Fulford-Dossier:

Sonntag, 27. Juli 2014

Nato plant Krieg auch in Deutschland

Obama plant Kriegsaufmarschgebiet an deutscher Grenze

Das Terrorbündnis NATO will in Polen einen Blitzkrieg gegen Russland vorbereiten und das an der polnisch-deutschen Grenze. Zehntausende Soldaten aus ganz Europa und den VSA sollen dort stationiert werden. Die Amerikaner wollen so von den von ihnen geführten Stützpunkten, die Völker Europas in einen Krieg gegen Russland zwingen.

Das militärische Terrorbündnis NATO, das sich in Libyen schwerster Kriegsverbrechen schuldig gemacht hat, soll eine Basis in Polen erhalten. Hier sollen genügend Waffen, Munition und andere Vorräte gelagert werden, um einen schnellen Einsatz von zehntausenden Soldaten gegen Russland zu unterstützen, berichteten britische Medien.



Der amerikanische Luftwaffengeneral Philip Breedlove will diese Idee den Mitglieder der Allianz beim bevorstehenden NATO-Gipfel in Wales im September präsentieren. Mehrere Standorte sind für die Zukunft geplant. Das Multinationale Korps Nordost soll auch eine Basis in Stettin, in der Nähe der deutsch-polnischen Grenze erhalten.

 Breedlove befürwortet einen Aufbau von NATO-Kräften in Europa, insbesondere Osteuropa. Die Allianz hat bereits ihre Präsenz in der Ostsee und dem Schwarzen Meer gestärkt und entsendete zusätzliche Militärflugzeuge nach Osteuropa.
Dieser Link ist anscheinend für Deutschland blockiert:
http://www.schweizmagazin.ch/nachrichten/ausland/20250-Obama-plant-Kriegsaufmarschgebiet-deutscher-Grenze.html

und ALLE schweigen

Russlands Verteidigungsministerium:
Kiew setzt Phosphorbomben gegen Zivilbevölkerung ein



Es ist, wie es in diesem Video heißt: ALLE schweigen
- deutscher  Außenminister
- Human Right Watch
- Internationale Menschenrechtsorganisationen
- deutsche Medien ...

Mittwoch, 23. Juli 2014

Der Neumond am 27. Juli 2014

Was in der letzten Woche geschah, dürfte keinen von uns unberührt lassen. Wir haben nicht 'nur' den Konfliktherd Ukraine und den Irak, sondern nun auch noch zum wiederholten Male Israel-Palästina. Die Lunte brennt im Nahen Osten, genauso wie in Europa.

Sonnen-Engel
Ich bezweifle, daß jemand die Explosion erleben möchte. Und wir können nicht länger so tun, als ginge uns das nichts an – denn wenn wir nichts tun, werden wir sehr bald feststellen, daß wir ganz schnell in den nächsten Krieg verwickelt werden können. Machen wir uns nichts vor: diese Kriege werden in US-Think Tanks entwickelt, nach Maßgaben ihrer Herren und geostrategischen Überlegungen zugunsten der US-Regierung. Diese Pläne laufen nun zur Höchstform auf, denn den Dollar-Hütern läuft die Zeit weg, die ihnen noch bleibt, bevor ihr System kollabiert.

Wir sind jetzt an einem bedeutenden und auch gefährlichen Punkt in der Zeitlinie, wie sie sich uns darstellt. Es genügt nicht mehr, die enorm ansteigenden Lichtenergien 'machen zu lassen', sondern wir müssen definitiv jetzt ins Handeln kommen.

Samstag, 19. Juli 2014

Forderungen an die Welt - Offener Brief

Dies ist ein offener Brief an die Welt und alle Menschen, sich für eine lohnenswerte und bessere Zukunft einzusetzen, von Lars Mährholz, dem Begründer der Montagsdemos bzw. Friedensmahnwachen in Berlin. Inzwischen gibt es die Friedensmahnwachen in über 100 Städten von Deutschland, Österreich, Schweiz und Niederlande.

Lars Mährholz
Auch wenn für uns in DE einige Punkte noch schwer umzusetzen sind, weil wir die komplizierte Rechtslage dieses Landes noch klären müssen, sind sie doch von großer Bedeutung für uns alle, für die ganze Menschheit. So bitte ich um weite Verbreitung in die ganze Welt! Allen die an Übersetzungen mitwirken, ein großes Dankeschön von Herzen!


FORDERUNGEN AN DIE WELT
von Lars Mährholz

Hallo ihr Lieben,

seit einigen Wochen treffen wir uns jetzt schon jeden Montag mit einigen zehntausend Menschen bundesweit, in der Schweiz, Österreich und den Niederlanden! Nun ist es an der Zeit, mal klar und deutlich einige Forderungen an unsere Regierung zu stellen!

Freitag, 18. Juli 2014

Mars Ingress Skorpion 26.07.2014

Es bedarf wohl keines ausdrücklichen Wortes mehr, um zu realisieren, daß die rivalisie- renden Kräfte sich nun im Stadium der Kulmination befinden. Der Absturz, der höchstwahr- scheinlich ein Abschuß war, der Boeing MH 17 aus Amsterdam, ist das real gewordene Bild der Impertinenz der Täter.

Quelle ©focus.de
Ich werde nun nicht den Absturz astrologisch untersuchen, das ist unseligerweise geschehen und auch durch Erklärungen nicht zu ändern. Den Angehörigen der 295 Toten gilt mein ganzes Mitgefühl. Vielmehr möchte ich den Blick auf den größeren Zusammenhang lenken. Wir wissen, der Dollar ist am Ende, und es findet seit geraumer Zeit ein versteckter Wirtschaftskrieg statt. Nun haben die BRICS am 15. und 16.07. eine neue gemeinsame Weltbank beschlossen, und einen neuen Währungsfond. Keine Herausforderung könnte größer sein für die US of A, und wir wissen auch, wie sie bisher mit Staaten umgegangen ist, die nicht nach ihrer Pfeife tanzten. Offensichtlich werden sie nicht kampflos aufgeben.

Willy Wimmer: Alarmstufe Rot
http://www.heise.de/tp/artikel/42/42283/1.html
Der ehemalige verteidigungspolitische Sprecher der CDU und Ex-Vizepräsident der OSZE zum Ukraine-Konflikt

Mittwoch, 16. Juli 2014

Sternschnuppen 8 / 2014

Die Umstände erfordern es, schon wieder die 'Sternschnuppen' zu bemühen. Dabei möchte ich nur auf 2 Punkte hinweisen, beide aber von entscheidender Bedeutung für uns und Deutschland im Allgemeinen.

Zuerst geht es um den völkerrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschland. Dieser ist verworren genug, und auch wenn andere Völker vielleicht den Kopf schütteln mögen: es ist deshalb ein Problem, weil das deutsche Volk in den letzten Jahrzehnten nie ehrlich darüber aufgeklärt wurde. Erst seit ein paar Jahren kommen mühsam und bruchstückhaft Details zum Vorschein, die immer komplizierter werden, und selbst Rechtsgelehrte kaum durchblicken. Ich bin natürlich nicht Fachfrau, sondern bin nur auf ein einigermaßen verständliches Paper gestoßen – dieses aber von solcher Brisanz, was einem die Haare zu Berge stehen läßt.

Alle Instanzen dieser Regierung, die verpflichtet wären, das deutsche Volk aufzuklären, haben in ihrer Funktion jämmerlich versagt. Ob Kanzler/in, Bundespräsident oder das Verfassungsgericht – und womöglich haben sie nichts gesagt, weil auch ihr Amt nur scheinbar existiert.

Samstag, 12. Juli 2014

Sternschnuppen 7 / 2014

Die Augen der Welt sind auf Brasilien gerichtet, und auf das Endspiel der Fussball-Welt- meisterschaft. Erfahrungsgemäß geschehen dann oft Dinge im Hintergrund, von denen die Öffentlichkeit abgelenkt werden soll.

Zur Zeit laufen auch viele Gerüchte durchs Netz, daß offenbar ein Systemabbruch und/ oder eine False Flag Operation bevorsteht, bei der die Schuld dann einer anderen Gruppe zugeschoben werden soll, als der, die sie verursacht hat. Wir wissen es schlicht nicht, und es ist auch keinesfalls ratsam, darauf viele Gedanken zu richten, weil sie das nur verstärken würden.

Doch wir könnten uns als gute Hüter der Erde erweisen, indem wir vorbeugende Maßnahmen treffen.

Bitte verteilen mit der Bitte um Lichtschutz-Meditation

Mittwoch, 9. Juli 2014

Der Vollmond am 12. Juli 2014


"Es ist Aufgabe der Politik, das Bedrohungsgefühl 
in der Bevölkerung zu verstärken."


Angela Merkel, 3.02.2003 
im Präsidium der CDU


Diesen Satz sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen, wie so viele andere – und ihn am besten gleich wieder ausspucken. Wem immer noch nicht klar ist, daß hier niedere Beweggründe ein Ziel verfolgen, das nie und nimmer mit den Zielen der Bevölkerung übereinstimmen kann, der wird sehr unsanft aufwachen. Um diesen Prozeß zu optimieren, hinterlasse ich noch einige andere Zitate von unseren Volkszertretern.

Es reicht anscheinend nicht, daß die Regierung nicht offen mit uns spricht, daß wir nicht souverän sind – nein, sie beteiligt sich auch noch daran, uns weiterhin als Sklaven zu halten, für dumm zu verkaufen, und, Gipfel des Zynismus, uns zu ermahnen, doch die pazifistische Haltung aufzugeben.

Donnerstag, 3. Juli 2014

Donbass - Krieg ohne Ende


Sternschnuppen 6 / 2014

Es scheint zur Zeit in der Luft zu liegen, daß die WM-Spiele im Achtelfinale erst auf den letzten Drücker entschieden werden. Es wird von den Spielern alles in die Waagschale geworfen: Mut, Kraft, Durchhalten, blitzschnelles Reagieren.

Dieses Gefühl habe ich seit Jahren, wenn ich auf den Ausgang des größten aller 'Spiele' schaue, dem von Licht und Dunkelheit, daß wir es zwar schaffen, aber erst im letzten Moment die Kurve kriegen. Das ist nicht minder emotional wie spannend. Doch dies ist weder ein Fußball- noch ein Computerspiel, sondern eher tragisch, weil viele Seelen ihr Leben in diesem Wettlauf für das Licht hingeben. Und es bleibt wohl noch lange Zeit die Frage im Raum, ob das wirklich sein muß.

Wieviele Leben braucht es noch, was müssen wir noch verlieren, wie tief müssen wir erschüttert werden, um endlich in Bewegung zu kommen, uns zusammenzuschließen und aufzustehen, und zwar weltweit?

Sonntag, 29. Juni 2014

Montagsdemo 2.0 - Der Film

Für alle, die es irgendwie verpasst haben: eine sehr gute Zusammenfassung, was bisher auf den Montagsdemos geschah und gesagt wurde, von NuoViso.TV



Mit einer Neuauflage der "Montagsdemonstrationen" startete Lars Mährholz im März 2014 eine neue Friedensbewegung, welche sich innerhalb weniger Wochen auf über 100 Städte und zehntausende Teilnehmer ausdehnen sollte.

Samstag, 28. Juni 2014

Die Vorschau auf das 3. Quartal 2014

"Lass die große Leere von Khazad-dûm nicht in dein Herz, Gimli, Gloins Sohn.
Denn überall auf der Welt ist Liebe nun verwoben mit Trauer."
Aragorn

Bilder + Zitate aus "Herr der Ringe"
Viel ist geschehen, großes Unrecht macht sich breit, Regierende und ihre Giftblätter säen Verrat und Lügen, und während ein heimliches Morden im Osten geschieht, werden die Ahnungslosen mit Brot und Spielen beschäftigt. Absurder kann sich unsere Welt nicht darstellen, die von Leben und Glück erfüllt sein könnte, würden die Mächtigen nicht ihr krankes Vergnügen daran finden, die wahren Werte der schwer errungenen Demokra- tie in eine krakenartige Dämo(n)kratie zu verwandeln. Unsere Altvorderen wußten darum, wie leicht gewonnenes Terrain verloren geht, wenn man nicht höchst aufmerksam bleibt. Sie gemahnen daran, den allzu Dreisten Einhalt zu gebieten, weil ein Paradies immer geschützt werden muß.

Dunklen Zauberern gehört das Handwerk gelegt. Die Menschen müssen ihre Lethargie abstreifen und für ihre Freiheit eintreten, die ihnen sonst klammheimlich genommen wird. Und sie haben zu begreifen, daß sie durch ihre Unaufmerksamkeit diesen unerträglichen Zustand stillschweigend geduldet haben.
*

Der komplette Artikel umfasst 6 Seiten und ist für 10€ erhältlich.
Bestellung bitte an mail@seelenfindung.de
Die Abonnenten erhalten ihn automatisch zugesendet.

Samstag, 21. Juni 2014

Der Neumond am 27. Juni 2014

Die Energien der Erdschwingung steigen wieder massiv an, und wir befinden uns auf einem akuten Höhepunkt der Entwicklung der Ereignisse, des Jahres oder eines womöglich größeren Zeitraumes. Dies ist u.a. Mars zu 'verdanken', der nun in den Wirkungsorbis zur Uranus-Opposition gerät.

"Der Stern" ©Margarethe Petersen-Tarot
Seit einem halben Jahr befindet sich Mars in der Waage, wo es um die Klärung von Beziehungen aller Art geht, und um diplomatische Kunststücke, die wir seitdem erleben (ich berichtete ausführlich). Er ist nun wieder direktläufig, und setzt mit der Opposition zu Uranus zu einem Befrei- ungsschlag an, der sehr unterschiedlich ausfallen kann, je nach Bewußtheits- zustand. So können die Ereignisse in diesen Tagen auch eskalieren, wenn man nicht besonnen vorgeht – und dazu sind einige Kandidaten offenbar nicht in der Lage. In diesem hoch energetischen Spannungsfeld erschienen passend dazu in der letzten Woche einige neue Konfliktherde.

Es war eigentlich klar, daß während die Fußball-WM läuft, extreme Ereignisse im Hinter- grund ablaufen, ignoriert vom Mainstream, nicht oder kaum wahrgenommen von den WM-Begeisterten. Nichts gegen fröhlichen Sport, im Gegenteil – aber er wird benutzt, um uns nicht merken zu lassen, daß in Europa und auch im Irak ein Völkermord geschieht.

Freitag, 20. Juni 2014

Die Sichtweise Russlands

10. Juni 2014. Sergei Glazjev – Wirtschaftsberater des russischen Präsidenten – über die Okkupation der Ukraine durch die USA, und deren Folgen. Verbreitung ist erwünscht!


verlinkt von Youtube-Kanal Deutschland+Russland
veröffentlicht am 18.06.14

Samstag, 14. Juni 2014

Die Sommersonnenwende 2014

Wir erleben zur Zeit ein unglaubliches Energiespektakel, gespeist aus dem immer noch aktiven großen Kreuz der Planeten, der Gaswolke im Galaktischen Zentrum, der extrem ansteigenden Erdschwingung, und aktuellen Sonnen-CME's und Flares.

Es fühlt sich getrieben an, als ob es einem Höhepunkt zujagt, der noch nicht in Sicht ist. Dabei fühlen sich die meisten Menschen gut, abgesehen von kleinen körperlichen Sympto- men. Somit wird es für uns immer wichtiger, in unserer Mitte zentriert zu bleiben. Es ist die Zeit der Entscheidungen, und zwar der wichtigen, wie wir unser Leben weiterhin gestalten wollen. Dazu brauchen wir Mut, die Schritte in ein neues Leben, in die Neue Welt zu gehen, so wie wir sie uns immer gewünscht haben. Dies kann für jeden etwas anderes bedeuten, nur vorwärts gehen ist jetzt angesagt.

Dazu kann es nötig sein, sich von Dingen, Gewohnheiten, Orten oder auch Beziehungen zu trennen. Überlebte Anhaftungen dürfen nun gehen, weil wir Platz für das Neue schaffen. Was wir jetzt zum Wohl der Menschen beginnen, wird noch nicht sofort, aber sehr bald Erfolg versprechend sein.

Sonntag, 8. Juni 2014

The Mountain





gefilmt auf Spaniens höchstem Berg El Teide, Teneriffa
für Sternengucker, zum geniessen

Freitag, 6. Juni 2014

Der Vollmond am 13. Juni 2014

Eine hochgeladene Stimmung zur Zeit, die sich wie zum Platzen anfühlt. Als ob alles den Berg hinauf rennt, von unsichtbarer Hand getrieben, nicht fähig loszulassen, weil man sonst abstürzen würde. Kaum einer überlegt, was zu tun wäre, wenn man oben angekommen ist.

Ein Traum von Freiheit
Hochgeladen sind die ansteigenden Energien von Mutter Erde, die sich aus der Verankerung von 3D losgelöst zu haben scheint, um sich mit vervielfachender Geschwindigkeit in höhere Gefilde zu begeben. Da wir Mitreisende sind, fühlt es sich so an, als ob jemand die Halterung des Ballons gekappt hat, und wir nun immer schneller nach oben steigen. Wo landen wir da oben? Gibt es überhaupt eine Ahnung davon, wo wir erneut Fuß fassen können?

Wir nähern uns der Kulmination der Kräfte, die alles das in Ausgleich bringen wollen, was sich im letzten halben Jahr nicht klären ließ. Ausgleichen ist nicht immer friedvoll, wenn eine Seite zuviel Übergewicht hat. Da kann schon mal eine Illusion platzen, und wir können froh sein, wenn wir nur um eine Illusion ärmer geworden sind.

Sonntag, 1. Juni 2014

ESM-Update Juni 2014

Wir leben in brisanten Zeiten, und viele dürften inzwischen wissen, daß das Finanzsystem am Ende ist. Es wird nur durch Tricks aufrechterhalten (wer weiß womit noch) und durch den Glauben der unwissenden Bevölkerung, daß alles in Ordnung sei.

Doch das System bekommt Risse und bröckelt dramatisch: die Ergebnisse der EU-Wahl zeigen, daß die Noch-Wahl-Willigen ein anderes, freieres Europa mit freien Nationen wünschen (dieses Ideal vertritt Putin übrigens auch), ebenso die große Fraktion der Nichtwähler. Die Europäer, die einst aus ideellen Gründen für ein geeintes Europa waren, erkennen nun, daß die EU-Installateure dieses Ideal nicht im Sinn haben, und schon gar nicht mittragen. Stattdessen installierten sie den Euro als  gemeinsame Währung, wohl wissend, daß die nationalen Unterschiede zur Anpassung zu hoch waren.

Seit seiner Einführung verschlechterten sich die Sozialsysteme in allen Mitgliedsländern. Große Konzerne reduzieren die Arbeitsplätze und wandern ins Ausland ab. Die Arbeits- losigkeit steigerte sich in den letzten Jahren extrem, die Armut nimmt überall zu. Europa wurde von vorn bis hinten belogen.

Freitag, 30. Mai 2014

Die Schwesternschaft der Rose





Im Artikel über die Sommersonnenwende werde ich das große Trigon der Göttin-Energie näher beschreiben.

Dienstag, 27. Mai 2014

Der Neumond am 28. Mai 2014

Was für ein Schauspiel der Eitelkeiten – Europa hat gewählt, und die bisherigen Leader sind oder tun entsetzt über das Ergebnis. Die euro-kritischen Parteien werden von den Medien als linksradikal oder rechtspopulistisch eingestuft, was sie gar nicht dürften, denn solange eine Partei nicht verboten ist, sollte die Presse neutral bleiben.

Das sind sie jedoch schon lange nicht mehr, wie wir wissen. Die niedrige deutsche Wahlbeteiligung wird von ihnen so erklärt, „daß die EU-Wahl nicht so zum Wähler durch- dringt.“ Kein Wort davon, daß ein großer Teil der Nichtwähler sehr bewußt nicht zur Wahl ging, weil keiner von ihnen die Absicht hat, Verbrecher zu legitimieren. Leider gibt es dafür kein Kreuzchen auf dem Wahlzettel. Aber die Erfolge der kritischen Parteien sind unübersehbar und können nicht mehr ignoriert werden.

So steht nun Europa an einer Wendemarke der Zeit. Am heftigsten ist wohl die Wählerquit- tung für Monsieur Hollande, ebenso für Mr. Cameron ausgefallen. Wir dürfen jetzt wahrhaft gespannt sein, wie es weitergeht...

Freitag, 23. Mai 2014

Das Event in Rom

Manche Ereignisse tun viel wichtiger, als sie es sind. Andere Ereignisse wiederum wären sehr wichtig, und werden verschwiegen. Einige Ereignisse jedoch geben etwas ganz ande- res vor, als sie in Wahrheit sind.

Wir wissen, daß die alte Macht wegbröckelt, und dazu gehören auch die Kirchen. Egal um welche es sich handelt, entsprechen ihre Regeln und Vorgaben schon längst nicht mehr den ursprünglichen Lehren der alten Meister. Diese erschienen damals als Weltenlehrer, der jeweiligen Kultur zu ihrem Verständnis angepaßt. Ob Buddha, Jesus, Krishna oder Mohammed, sie alle lehrten die Liebe, um der jeweiligen Gesellschaft einen Wachstumsimpuls zu geben. Auch die Lehrer Lao Tse, Konfuzius und Platon gehören in diese Reihe, doch wurde aus ihren Lehren keine Religion gestrickt. Ganz zu schweigen von den vielen weisen Frauen, die meist namenlos blieben.

Doch wenn die Macht von einem Menschen Besitz ergreift, und er andere beherrschen will, wird er nicht offen gegen sie kämpfen, sondern die Wahrheit verformen und sich das Vertrauen der Menschen zunutze machen. Und je mehr Menschen ihm glauben, umso größer wird seine Macht.

Montag, 19. Mai 2014

Sternschnuppen 5 / 2014

„Die Welt ist im Wandel“ - seit geraumer Zeit ein geflügeltes Wort, bekommt immer mehr Gewicht. Vieles geschieht im Hintergrund, dessen wir kaum gewahr werden, weil die illusionäre 'Realität' des Systems uns mit Lügen bombardiert.

Was das Erwachen der Massen bisher verhindert hat, sind zu einem großen Teil die falschen Informationen der Mainstream-Medien. Das System hat aber auch dafür gesorgt, daß die Menschen oftmals so erschöpft vom (Über-) Lebenskampf sind, daß sie keine Energie mehr haben, sich mit den laufenden Geschehnissen und der Wahrheitssuche auseinan- derzusetzen – das höre ich andauernd. Und so müssen diejenigen die wach sind, weiter Aufklärungsarbeit machen.

Es bedarf jetzt mutiger Menschen, die auf ihre Weise Zugang zur Wahrheit haben, und uns diese auch mitteilen. Da jeder von uns einen Zugang zur Wahrheit besitzt (dort wo euer Neptun steht), könnt vielleicht auch ihr euren Puzzlestein zum Großen Bild hinzufügen.