.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Samstag, 16. Juli 2011

Die Asteroiden: Ceres, die Große Mutter

Einst sind wir alle aus Ihr, der Großen Göttin, hervorgegangen – Grund genug, Sie wertzuschätzen und zu lieben. Sie gab uns Halt und nährte uns, und in frühen Tagen feierten wir Ihr zu Ehren die Liebe und das Leben. Diese Freudenfeiern sind bis heute noch in den wenigen verbliebenen Naturvölkern zu beobachten.

»Amalaia - Engel der sanften, heiteren, tröstenden,
mitfühlenden Liebe und Geborgenheit«
Doch mit der Verbreitung der patriarchalen Religionen wurde die Göttin verdrängt, mißachtet, verun- glimpft und verleugnet. All das Liebevolle, Nährende und Behüten- de an ihr wurde ebenso mißhandelt. Dies hat sehr weitreichende und nachhaltige Folgen gehabt: für die Natur und ihre Lebewesen, für die Menschen, ihre Bindungen und sozialen Gefüge. Gott – oder die Quelle – ist männlich und weiblich zugleich. Diese Wesenheit braucht solche Zuordnungen nicht mehr, weil sie alle vollkommen integriert sind. Aber wir Menschen fangen erst an, unsere verschiedenen Seelenaspekte und Wesensanteile zu integrieren, und brauchen diese Unterscheidung noch. Deshalb können wir nicht einfach den weiblichen Anteil des Schöpfers negieren, erst recht nicht mißachten – dies hat uns Lichtjahre von der Wahrheit getrennt, und damit auch von uns selbst.

Die Göttin hat viele Seelenaspekte und ebenso viele Gesichter. Ich habe eine Bildauswahl getroffen, die – soweit ich das sagen kann – Ihrem inneren Wesen wohl nahe kommt. Die spirituelle Kunstmalerin, Seelensängerin und Autorin Brigitte Jost hat einmalige Werke geschaffen, in denen sie die verschiedenen weiblichen Aspekte hervorhebt. Schaut meditativ auf diese Bilder (durch anclicken größer), und laßt euch berühren. 


Die vielen Aspekte der Göttin erscheinen in den alten Mythen über die Göttinnen, in den vielfältigen Überlieferungen aus allen Kulturen. Die patriarchale Denkweise hat die Göttin zwar in den Bereich der Märchen verwiesen; doch lebt Sie fort in den Geschichten, um uns zu erinnern. Die verschiedenen weiblichen Teilaspekte spiegeln sich ebenso in den weiblichen Planeten, Asteroiden, Kentauren und Kleinplaneten, die ich euch nach und nach vorstellen möchte.

Als übergeordnet für das Weibliche gilt natürlich die Mondin: sie erzählt uns etwas über unser Empfinden, die Bedürfnisse, die Mutter und unser inneres Kind – je nach Betrach-tungsebene. Einen weiteren Hauptaspekt verkörpert die Venus: sie ist unsere Anima, Liebe und Schönheit, und zeigt unsere Wertschätzung. Ein weiterer Hauptaspekt ist Lilith, die abgelehnte gleichwertige Kraft der Göttin, die wir lernen müssen, anzunehmen.

»Paradiesisches Lemurien«
Ceres ist die größte der Asteroiden. Wir können davon ausgehen, daß im Bereich des Asteroidengürtels zwischen Mars und Jupiter früher einmal ein ganzer Planet kreiste. Es gibt Überlieferungen von den Plejadiern, daß es sich um den Planeten Marduk handelte – und dieser war in der Mythologie ein abtrünniges Wesen mit zerstörerischer Kraft. Die Explosion des Planeten muß traumatisch gewesen sein, für das ganze Sonnensystem und die beteiligten Seelen. Übrig blieben unzählige Asteroiden und Trümmer, die nach mythischen Göttern und Helden benannt wurden. Die vier größten unter ihnen sind Ceres, Pallas, Juno und Vesta, und sie alle tragen wichtige weibliche Eigenschaften.

Nachdem die Internationale Astronomie Vereinigung IAU feststellte, daß Ceres noch größer als Pluto ist, hat sie 2006 Ceres den Status eines Kleinplaneten zuerkannt. Kurioserweise wurde Pluto gleichzeitig herabgestuft, er ist seitdem offiziell kein Planet mehr, sondern auch ein Kleinplanet. Bei vielen Kollegen hat dies für Verwirrung gesorgt; ich finde die Entscheidung gut, verweist sie doch die zerstörerischen Kräfte Plutos in die 2. Reihe. Dafür rückt die Bedeutung Ceres' mehr in den wohlverdienten Vordergrund.

Ceres (griech. Demeter) trägt den mütterlichen, nährenden Aspekt der Göttin (der also auch zerstört werden sollte). In der Mythologie zeigt Ceres ihre innige Verbundenheit mit ihrer Tochter Persephone. Diese wandelte eines Tages in fremden Gärten, und pflückte eine verbotene Blume. Hades (Pluto), der Gott der Unterwelt, dem diese Gärten gehörten, ließ sie rauben und forderte zur Strafe, sie als Eheweib mit in den Hades zu nehmen. Ceres war verzweifelt und rief Zeus (Jupiter) zu Hilfe, dieser entschied, Persephone müsse den Winter über mit Pluto gehen, dürfe jedoch jedes Jahr im Frühling auf die Erde und zu ihrer Mutter zurückkehren. Dies war der Grund, so erzählt der Mythos, warum die Jahreszeiten entstanden.

Ceres Entdeckung
Im Entdeckungshoroskop sehen wir Ceres an höchster Stelle im Stier (ihr Symbol ist die nach links geöffnete Sichel mit dem Kreuz darunter), was die Bedeutung der Natur und der Nahrung hervorhebt. Sie ist die leben- dige Schöpferkraft, die Leben hervor bringt (Löwe-AC, Sonne H1 in 5) und die von anderen verraten wurde, durch wiederkehrende Überschreitungen ihrer Grenzen, bis zu körperlichen Verletzungen (Uranus H7 in 2 Qu. Sonne) – beachtet hierbei, daß jede Frau lebendiger Ausdruck der Göttin ist. Ceres ist unsäglichen Torturen aus- gesetzt worden (Konj. Fixstern Algol = Mars/Saturn/Pluto-Eigenschaften). Während Ceres die Dinge bewahren möchte, will Persephone (Venus) Neues ausprobieren. Dort wird sie geraubt (Venus Konj. Ixion) und muß sich anpassen (Venus in 6).

Es ist gut zu sehen, wie Pluto andere beherrschen will, indem er das Mütterlich-Nährende seiner Grundlage beraubt und unterdrückt (Skorpion in 4, Pluto in 7), und indem er Ceres das Liebste raubt: ihre Tochter (Venus H10 in 6). Es findet eine fortgesetzte seelische Zersetzung des mütterlichen Schöpfungsprinzips statt (Neptun im Skorpion in 4 Qu. Saturn), durch erzwungene Anpassung (Saturn H6 am AC, Opp. Pluto). Dabei wird der Selbstwert ständig gemindert (Saturn Opp. Venus), ebenso finden Angriffe durch (religiöse) Überzeugungen statt (Mars H9 Qu. Venus). So werden die Töchter der Göttin immer wieder verletzt; auch indem diese nachgeben, anstatt auf ihr Empfinden zu hören (Venus Qu. Neptun). Das gilt auch für die Natur: wir passen uns zu sehr an, anstatt unseren natürlichen Impulsen zu folgen und sie zu schützen.

Wo Ceres im Radix steht, ist unsere Einstellung zum Muttersein zu finden. Die Aspekte zu Ceres zeigen an, welche Themen wir damit verbinden. Sehr häufig kommt bei Spannungen zwischen Mond oder Venus und Ceres vor, daß man alleinerziehend ist. Wir sind damit in die äußersten Trennungserlebnisse gegangen, bis wir verstehen, daß wir zurück in die Einheit wollen, um das Prinzip der Mutter wieder in seiner ursprünglichen, liebenden und nährenden Form zu leben.

»Amanaa - Engel der Anerkennung der inneren
Göttlichkeit, der Wertschätzung, Achtung und Güte«
Die Große Göttin, die All- Liebende, wurde verfemt und verdrängt, wie auch ihre Schöpfungen (Mond in 12 Konj. Jupiter H5). Aber sie ist immer noch die Herrin des Himmels (Mond H12 in 12). Wir müssen Sie jedoch wieder zurückholen in unser Bewußtsein. Dazu erken- nen wir unseren eigenen Anteil am Schöpfersein an (Sonne) und statt der Anpassung grenzen wir uns ab (Saturn). Unsere Grenzen erkennen wir durch achtsame Wahrnehmung und indem wir das innere Feuer hüten (Vesta in 6). In Gruppen, die das Mütterlich-Nährende nicht anerkennen, haben wir nichts zu suchen (Uranus in 2), stattdessen bauen wir neue Gemeinschaften auf, die schöpferisch-gestaltend wirken (Uranus in Waage) und in denen der Frieden nicht gestört wird. Wenn wir die Schattenthemen erkannt und gelöst haben, die vor allem seelischer Art sind und aus Unterdrückung stammen, müssen wir alles bereinigen und benennen, was immer noch unterdrückend wirkt (Pluto H4 in 7, Mars H9 am MC, Opp. Neptun). 

Die Heilung findet statt, wenn wir uns im Herzen mit der Göttin verbinden, und uns nähren lassen durch ihre bedingungslose Liebe – denn das ist unsere Sehnsucht, seitdem wir das Paradies verließen. Es liegt jetzt an uns, diese Tür zu öffnen. Sobald wir das tun, merken wir, daß sie bereits weit offen steht.

Kommentare:

  1. Liebe Osira,
    dieses Thema kommt für mich zu rechten Zeit. 2 Wochen war ich krank, weil ich mich selbst verloren hatte. Auf dem Weg der Gesundung durch Selbsterkenntnis hilfst Du mir sehr mit diesem Artikel. Recht herzlichen Dank.
    Karin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Osira,
    es ist sehr heilsam, deine liebevollen, erklärenden Worte zu einem sehr schmerzhaften Thema zu lesen. Es ist, als bekäme das, was immer schon fühlbar war, nie benannt und anerkannt wurde, einen Kanal, einen Ausdruck, eine Anerkennung und somit eine lang ersehnte Chance auf Heilung und Wandlung. Danke, Osira!

    AntwortenLöschen
  3. Danke, das freut mich für euch! Ich kann euch nur wärmstens empfehlen, die Beziehung zur Mutter und Vater zu heilen, weil wir dann erst wirklich frei sind.

    Ich habe vergessen zu sagen, wo man seine eigene Ceres-Position sehen kann: ihr geht auf astro.com (s. auch "Astrologie Links"), dort auf "Gratis-Horoskope" => Horoskop-Grafiken und Berechnungen => erweiterte Grafikauswahl, und dort könnt ihr alle möglichen Horoskope abrufen. Man muß sich zwar vorher registrieren, kann dort aber ungestört arbeiten.

    Die Ephemeriden von Ceres, Pallas, Juno und Vesta findet man auch im "Astrokalender Sternenlichter" vom Chiron Verlag.

    Schönen Sonntag, Osira

    AntwortenLöschen
  4. Toller Inhalt. Ich glaube dies ist ein guter Blog. Wünsche mir nächstes Mal etwas Neues zu lesen. Danke für dieses Posting. Weiters so.
    frauen aus russland

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.