.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Freitag, 28. Juni 2013

Das Licht der Sterne

Wenn wir zum nächtlichen Himmel aufschauen, sehen wir unzählige Sterne, freundlich zwinkernde Begleiter für die Ewigkeit. Ihr Anblick kann uns mit einer vagen Sehnsucht erfüllen, mit Hoffnung und Staunen, und manchmal auch mit einem Gefühl von Zuhause.

Oriongürtel © universetoday.com
Vor allem geben sie uns eine Verläßlichkeit, Zeitalter über- dauernd. Es sind immer die- selben Sternbilder die wir se- hen, zumindest auf der Nord- halbkugel, denn südlich des Äquators erblicken wir natür- lich andere, die uns jedoch ebenso dauerhaft begleiten. Im Altertum wurden den ver- schiedenen Sterngruppen Na- men gegeben, besonders in den Hochkulturen der Sume- rer, Perser und Ägypter. Sie schrieben auch als erste den Sternen eine besondere Wir- kung zu, und verfügten über genaue Daten zur Berech- nung der Wiederkehr der Pla- neten – es waren Meister der Mathematik. In der späteren griechischen Hochkultur konnte noch Einiges davon aufgezeichnet werden, so finden wir Hinweise bei Platon und Heraklit. Doch viel altes Wissen ging verloren.

Heute, in der sogenannten modernen aufgeklärten Zeit, sind die Sterne auf heiße oder kalte Himmelskörper reduziert worden, entweder gasförmig oder fest, die rein zufällig dort oben stehen, scheinbar ohne Bezug zu uns. Doch dem ist ganz und gar nicht so.

Donnerstag, 27. Juni 2013

"Bevor wir euch verlassen"

Als ich heute den neuen Newsletter des AMRA-Verlags las, sprang mir eins der vorgestellten Bücher mitten ins Herz, und erzeugte eine unglaubliche Resonanz. Diese möchte ich gern mit euch teilen, denn hier wird eine wichtige Botschaft gegeben, die uns alle betrifft: es geht um das Überleben der Wale und Delphine, und somit um unser eigenes Überleben und das aller anderen Spezies.

Gedankliche Hilferufe kurz vor einem Massen- sterben machten aus der medialen Autorin ein Sprachrohr der Wale und Delfine. Erstmals erfahren wir aus Sicht der Meeressäuger, welches Leben sie in den Ozeanen führen. Sie schildern ihre Rolle im größeren Zusammenspiel der Welten, und ihre Bot- schaft ist klar: Wir müssen aufwachen und begrei- fen, dass unser anhaltender Missbrauch der Um- welt den Aufstieg der Erde behindert.

Patricia Cori
Bevor wir euch verlassen
Botschaften der Wale und Delfine an die Menschen

Vorbestellung bitte direkt beim AMRA-Verlag:
http://amraverlag.de/bevor-wir-euch-verlassen-p-57187.html

»Wir, die Q’iquoq’i Gaias, die Meeressäuger dieser Welt, rufen euch auf zu einer gros- sen Mission: der Reinigung der Gewässer und der Heilung des Landes. Wir glauben, dass ihr, die Botschafter der Erde, die Weisheit und die Kraft besitzt, das Dunkel der Ignoranz in das Licht des Wissens zu verwandeln. Wir glauben, dass ihr diejenigen von uns retten könnt, die noch übrig sind und nach wie vor die musikalischen Ak- korde Gaias aufrechterhalten. Bitte helft uns jetzt.«

Hier eine Leseprobe, mit freundlicher Genehmigung des Verlags:

Samstag, 22. Juni 2013

Der Vollmond am 23. Juni 2013

Die Welt dreht sich weiter, und mit der Sonnenwende schlagen wir ein neues Kapitel auf. Einige Themen werden weitergeführt, während andere sich in den Vordergrund drängen. Und wie immer liegt es an uns, wie wir unsere Welt gestalten.

© Marc Chagall
Irgendetwas passiert da drau- ßen, was noch nicht sichtbar ist, und man könnte sagen, daß etwas Großes bevorsteht. Es scheint sich feinstofflich, energetisch abzuspielen, be- vor es zu uns in die 'Realität' kommt – ich meine die für uns sichtbare Realität. So kann ein psychischer Druck entstehen, mit der Frage, wie wir uns schützen können; und hier heißt es, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Was uns nicht unbedingt vor kollektiven Prozessen bewahrt, aber das wird individuell verschieden ausfallen, je nachdem wie angepaßt wir sind oder nicht. So müssen wir damit rechnen, daß die Angst vor Verlust im Kollektiv steigt, mit entsprechenden von Angst gesteuerten Verhaltensmustern.

Denn die Völker beginnen gerade erst, ihre Macht zu erahnen. Auf jeden Fall sind sie es leid, selbst kaum existentiell durchzukommen, während die Reichen vom Geldausgeben gelang- weilt sind, und die Angst der Regierungen wächst, was wohl geschieht, wenn sie scheitern.

Sonntag, 16. Juni 2013

Die Sonnenwende am 21. Juni 2013

Was für eine Zeit! Die Probleme überall häufen sich, blähen sich auf und werden unüber- sehbar, und täglich kommen neue hinzu. Dabei bestätigt sich parallel der Eindruck, die Mas- se der Hobbits sei deutsch und bekäme von all dem recht wenig mit. 

"Die Grenzgängerin" © Margarete Petersen
Diese ganzen Baustellen, die sich in vielen Bereichen auftun, verlangen nach Klärung und Lösung, doch scheinbar fühlt sich nie- mand wirklich zuständig. Währenddessen macht die Regierung was sie will, und sie hat noch nie seit Bestehen der Bundes- republik solch eklatante Entscheidungen und Rechtsbrüche begangen, wie in dieser Zeit. Die Menschen scheint das nicht son- derlich zu stören – obwohl wir gerade mal wieder verraten und verkauft wurden, ob- wohl das Finanzsystem auf einen Kollaps zuläuft, obwohl in all unseren Daten ge- schnüffelt wird, und obwohl uns täglich wichtige Rechte genommen werden. Der allgemeine Druck auf die Menschen, sich ständig um existentielle Sicherung küm- mern zu müssen, sorgt auch noch dafür dem Bedürfnis zu folgen, abzuschalten und zu entspannen, bei was auch immer.

Früher sind wir für weniger wichtige Gründe auf die Straße gegangen, so jährt sich am 17. Juni zum 60sten Mal der Aufstand von 1953. Früher waren unsere Wahrnehmungskanäle noch nicht verstopft von Ablenkungen aller Art. Doch inzwischen haben wir uns eine Situa- tion kreiert, in der die unaufgewachte Masse wie die Lemminge auf einen Abgrund zulaufen, ohne das überhaupt zu realisieren.

Dienstag, 11. Juni 2013

Die Bedeutung von Ixion

Ixion ist ein Asteroid im Kuiper-Gürtel, der sich außerhalb der Neptunbahn befindet. Streng genommen gehört er zu den Plutinos, das sind Himmelskörper, die in einer bestimmten Re- sonanz zur Neptunbahn stehen und auch von diesem beeinflußt werden.

Ixion und Nephele © Rubens
So ist der Begriff Asteroid et- was verwirrend, hat jedoch mit der Größenklassifizierung zu tun. Denn Ixion ist mit seinem Durchmesser von 700km zu klein, um den Status eines Kleinplaneten erreichen zu können. Entdeckt wurde Ixion von J.L. Elliot und L.H. Was- serman am 2.07.2001 in Ari- zona, doch wird der 22.05. 2001 als erster Fotonachweis in Vicuña, Chile angegeben. Der Aphel (Sonnenferne) wur- de im Juli 1946 erreicht und liegt bei etwa 10° Waage. Das Perihel (Sonnennähe) ist entsprechend gegenüber auf 10° Widder, das Ixion im November 2070 erreichen wird. Seine Umlaufbahn ist entsprechend groß, er braucht dafür 250 Jahre und 72 Tage, also 1 Jahr länger als Pluto.

Wie immer, wenn ein neuer Himmelskörper entdeckt wird, rückt seine Bedeutung in das kollektive Bewußtsein. Da es bisher so gut wie keine Literatur über Ixion gibt, nähern wir uns ihm vorsichtig an, über seine mythischen Geschichten und das Entdeckungsradix.

Freitag, 7. Juni 2013

Staaten im Wandel: Türkei

Ein Park mit liebgewonnenen alten Bäumen war Ausgangspunkt der Proteste und Straßen- kämpfe. Der Gezi-Park in Istanbul sollte einem Einkaufszentrum weichen, worüber die Bür- ger zu spät informiert wurden. Die friedliche Demonstration änderte sich jäh, als die Prote- stierer gewaltsam von Polizeikräften angegriffen wurden.

Blaue Moschee in Istanbul
Es gibt Bilder zu sehen, wo Polizisten Hiebe mit Schlag- stöcken und sogar auch Fuß- tritte austeilen. Wasserwerfer waren so extrem aufgedreht, daß viele Menschen ihr Au- genlicht verloren (wir kennen solche Bilder von Stuttgart-21-Demos). Massen von Trä- nengas wurde eingesetzt, so daß ganz Istanbul wie in Nebel getaucht aussah. Hinzu kommt, daß sogar Agent-Orange Hülsen gefunden wur- den, ein tödliches Nervengas das früher in Vietnam einge- setzt wurde, und eigentlich verboten ist. Die Zahlen sind nicht bestätigt, aber es scheint 2-3 Tote zu geben, und 1000-1700 Verletzte. Denn was in Istanbul als friedlicher Protest begann, weitete sich schnell über das ganze Land aus. Als Solidaritätskundgebungen gedacht, gab es auch in Ankara und anderen großen Städten Zusammenstöße mit den Sicherheitskräften.

Und so geht es schon längst nicht mehr um die Bäume im Gezi-Park, sondern um die ge- waltsamen und völlig unverhältnismäßigen Übergriffe der Polizei, und um den schon länger schwelenden Zorn über immer stärkere Eingriffe in die persönlichen Freiheitsrechte.

Samstag, 1. Juni 2013

Paneuropa-Parteien kündigen erwarteten Angriff auf das Grundgesetz an

Diesen Artikel finde ich so unglaublich wichtig, daß ich ihn hier teilweise setze. Unsere Parteien planen einen großen Verrat, indem sie das Grundgesetz ändern wollen, damit würde aber unser im GG verankertes Recht erlischen, uns selbst eine Verfassung geben zu können. Bitte verbreitet diesen Artikel, wohin ihr nur könnt! 

von Daniel Neun - 28.05.2013
Am besten alle eins hinter die Ohren!
Die durchgängig paneuropäisch ideologisierten Parteien in Bundestag und Bundesrat wollen das Grundgesetz ändern, weil das verbietet worüber sie Volksabstimmungen abhalten wollen.

Die bis auf die gemeinsame paneuropäische Ideologie inhaltlich-politisch längst entkernten, seelenlosen Funktionärsapparate der bereits über eine Generation lang etablierten Parteien planen nun den von uns seit Jahren erwarteten Angriff auf die Substanz der Verfassung unserer Republik.

Nachdem alle seit 1949 im Bundestag vertretenen Parteien sich zeit ihrer Existenz in Westdeutschland und nachfolgend in der Berliner Republik ausnahmslos alle weigerten, dem Staatsvolk entsprechend Artikel 20 Grundgesetz die ihm grundrechtlich durch “Wahlen und Abstimmungen” auf Bundesebene zustehende Gestaltung der Republik durch Beschluss einer ausführenden Gesetzgebung zu ermöglichen, kündigt nun das paneuropäische Kartell der Etablierten in Deutschland für Juni eine Änderung des Grundgesetzes an. 

Bitte weiterlesen auf Radio Utopie:
http://www.radio-utopie.de/2013/05/28/s-p-d-grune-linke-f-d-p-kundigen-erwarteten-angriff-auf-das-grundgesetz-an/