.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Samstag, 22. Juni 2013

Der Vollmond am 23. Juni 2013

Die Welt dreht sich weiter, und mit der Sonnenwende schlagen wir ein neues Kapitel auf. Einige Themen werden weitergeführt, während andere sich in den Vordergrund drängen. Und wie immer liegt es an uns, wie wir unsere Welt gestalten.

© Marc Chagall
Irgendetwas passiert da drau- ßen, was noch nicht sichtbar ist, und man könnte sagen, daß etwas Großes bevorsteht. Es scheint sich feinstofflich, energetisch abzuspielen, be- vor es zu uns in die 'Realität' kommt – ich meine die für uns sichtbare Realität. So kann ein psychischer Druck entstehen, mit der Frage, wie wir uns schützen können; und hier heißt es, jeder ist für sich selbst verantwortlich. Was uns nicht unbedingt vor kollektiven Prozessen bewahrt, aber das wird individuell verschieden ausfallen, je nachdem wie angepaßt wir sind oder nicht. So müssen wir damit rechnen, daß die Angst vor Verlust im Kollektiv steigt, mit entsprechenden von Angst gesteuerten Verhaltensmustern.

Denn die Völker beginnen gerade erst, ihre Macht zu erahnen. Auf jeden Fall sind sie es leid, selbst kaum existentiell durchzukommen, während die Reichen vom Geldausgeben gelang- weilt sind, und die Angst der Regierungen wächst, was wohl geschieht, wenn sie scheitern.

Die Ereignisse dieser Tage lesen sich wie ein Fortsetzungskrimi, oder auch wie eine Seifen- oper, frisch aus dem TV entsprungen. Da kämpfen auch immer die Guten mit den Bösen. Und weil das TV-Programm zu einer unzumutbaren Zwangsvergewaltigung für Augen und Ohren geworden ist, schauen wir lieber das Live-Programm der Politiker. Das entbehrt weder Thrill noch unfreiwillige Komik, und so kommen wir in traditioneller Monty-Python Manier voll auf unsere Kosten. Sogar der Slogan stimmt: „Always look on the bright side of life … didü, didüpdidüpdidü“.

Beginnen wir mit der Nachricht, daß die Sonne gerade ein großes koronares Loch bildet, woraus viel Sonnenplasma entweicht und unsere Erde zum 23./24.06. beglücken wird, also zum Vollmond. Sichtbar werden in hohen nördlichen wie südlichen Breiten viele Polarlichter, doch wäre auch damit zu rechnen, daß soviel Lichtenergie sich auf manche ungeklärte Psyche instabilisierend auswirkt. Dieser massive Lichtstrom ist auch im Vollmond zu sehen.
http://z-e-i-t-e-n-w-e-n-d-e.blogspot.de/2013/06/riesiges-koronales-loch-bildet-sich.html

Ein ebenso massives Polizeiaufgebot mit höchster Sicherheitsstufe galt für den Besuch von Mr. President Obama am Mittwoch in Berlin. Merkel, Obama und Berlins Bürgermeister stellten sich in einem Panzerglasschutzkäfig zur Schau, und wurden bei 35°C von der Sonne geröstet. Das ist wie bei einem Zoobesuch von gefährlichen Artgenossen, und so war das Volk einigermaßen geschützt. Völlig unnötige wie teure Sicherheitsmaßnahmen übrigens, denn kein normaler Mensch käme auf die Idee, seine besten Schauspieler zu attackieren. Außer irgendein Geheimdienst, und die finden immer einen Weg. Viel ist nicht dabei heraus gekommen, und ich frage mich, warum die schwierigste Mondstellung des Monats für diesen Besuch gewählt wurde (Mond Konj. Saturn im Skorpion). Jedenfalls sah niemand hoch- erfreut aus, bis auf einige Zoobesucher.

Dann stürzten die Edelmetalle gestern ab, und so mancher Kritiker der Goldbugs sah sich bestätigt. Mir fehlt für solches Lamentieren das Verständnis, weil es offensichtlich sein sollte, daß dies alles gezielte Aktionen des Kartells sind, um den Kopf des Systems noch über Wasser zu halten. Der Goldpreis als Barometer der Wirtschaft wird seid Jahren manipuliert, genauso wie der Libor, also kann er kein verläßlicher Indikator mehr sein. Hier wird erklärt, daß gestern 391.000 Future-Kontrakte gehandelt wurden (beziehen sich auf Gold, das noch geschürft werden soll), was 1.215 Tonnen! Gold entspricht. Dafür muß entsprechend Gold als Sicherheit hinterlegt werden. Man spielt an der COMEX also mit Papiergold, um den realen Preis zu drücken – so hofft man, springen viele Investoren ab. Die Strippenzieher decken sich dann jedoch mit dem günstigen Gold ein, und sie wissen warum. Doch auch die längste Dauerwerbesendung im „Wetten dass (Gold wieder runter/ rauf geht)“ - Verschnitt geht einmal zuende. Und dann Gnade den Manipulateuren, wenn die Bestohlenen ihre Spur aufnehmen.

Unsere immer noch beliebteste Kanzlerin – laut offiziellen Umfragen – schaffte es heute, sich gleich bei zwei Regierungen unbeliebt zu machen. In einem Schlagabtausch mit der Türkei bestellt das Auswärtige Amt wegen unverhältnismäßiger Kritik an Merkel den türkischen Botschafter ein:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/21/zu-harte-kritik-an-merkel-auswaertige%E2%80%8Bs-amt-bestellt-tuerkischen-botschafte%E2%80%8Br-ein/
und gleich darauf wird der deutsche Botschafter in der Türkei einbestellt:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/21/diplomatischer-schlagabtausch-tuerkische-regierung-zitiert-deutschen-botschafter-herbei/
Vorausgegangen war die Entscheidung der EU-Botschafter, die EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zu stoppen, wobei DE und NL blockierten:
http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/06/20/eu-und-tuerkei-bruessel-laesst-beitrittskonferenz-platzen/
Dieses Ringelreihen der Politiker kennen wir schon aus dem Kindergarten. Gähn. Wir hin- gegen wissen, daß es dabei um handfeste Intrigen Interessen geht, Einfluß auf den Nahen Osten bzw. Europa zu nehmen – je nachdem.

Der nächste Eklat fand beim Besuch Merkels in Moskau statt, wo sie die Kunstgegenstän- de, die im Krieg in DE erbeutet wurden, zurück forderte, was Putin ablehnte:
http://www.focus.de/politik/deutschland/tid-31992/eklat-in-st-petersburg-merkel-will-putins-beutekunst-zurueck_aid_1022817.html
Unsere Regierung zeigt uns wieder einmal, daß Freundschaft in Gelddingen auf die Probe gestellt wird. Es ist eben immer die Frage, wovon wir motiviert sind, und was uns wertvoller erscheint: uralte Goldbroschen oder Frieden.

Vollmond 23.06.13
Von Beziehungen handelt auch der Vollmond (Waage-AC), und es werden Interessen angemeldet, wozu Kunst- gegenstände sehr gut passen (Venus H1 in 10), und wo reine Gerechtigkeit gefordert wird (Venus Konj. Varuna + Vesta). Diese Kulturbeute befindet sich auf dem Territorium eines anderen Landes (Venus in 10), und die Rück- forderung sieht man auch (Mond H10 in 3). Allerdings haben wir schlechte Karten mit diesem Ansinnen (wieso jetzt auf einmal?), und wenn die Kanz- lerin nicht davon abläßt, könnte es wirklich zum Eklat kommen (Mond Konj. Pluto, Qu. Uranus in Folge). Stattdessen sollte sie sich mehr um die deutschen Finanzen kümmern (Saturn H4 in 2), die vor lauter Verantwortung und Verpflichtungen kaum noch Spiel- raum haben dürften (Saturn + Pluto in Rezeption). In dieser Zeit werden uns viele Versprechen gegeben, aber auch anderen Ländern (Jupiter H3 in 9), doch die lockeren Versprechen (Jupiter im Zwilling) sind zwar in guter Absicht (für die Regierung), doch mit Verrat bestückt (Ixion + Pholus in 3). Außerdem wechselt Jupiter in Kürze seinen Zustand (Jupiter → Krebs am 26.06.), und wird in Folge immer mehr unter Druck geraten, bzw. die Versprechungen (Jupiter Opp. Pluto am 8.08. auf 9°), und sich wahrscheinlich vorher schon als Worthülsen entpuppen (Jupiter Konj. Lilith am 12.07.).

Auf der privaten Ebene sollten wir in der Liebe auf Echtheit setzen, und nichts versprechen, was wir nicht halten können. Das ehrliche Mitteilen unserer Gefühle und Bedürfnisse bringt uns wesentlich weiter. Es wird zudem immer wichtiger, daß Frauen ihren Standpunkt bezie- hen (Mond in 3 Opp. Jupiter + Lilith in 9) und klar bleiben (Mond im Steinbock), und den Partner ermuntern, auch von seinem Schmerz zu erzählen (Mars H7 in 9 Qu. Chiron). Es geht darum, mehr Vertrauen zueinander zu schaffen, was mit Jupiter im Krebs viel besser möglich sein dürfte. Allerdings, falls einer emotional Druck aufbauen sollte (Pluto in 4), wird der Partner sich auch mal plötzlich ausklinken (Uranus in 7 Qu. Pluto). Viele Beziehungen werden so auf die Probe gestellt, und es gilt, sich all die alten Muster anzuschauen, die auf diese Weise hochkommen, denn hier können Projektionen im Spiel sein. Überhaupt wird mit diesem Vollmond das Eltern-Kind-Thema wieder aktuell (Mond im Steinbock, Sonne im Krebs). Also schaut gut auf euer inneres Kind, und wie es ihm geht – macht ihm doch eine Freude!

Was wir sonst noch tun können: wer sich angesprochen fühlt, sollte neue Richtlinien und Konzepte für das Volk entwerfen, die dem Volk auch gemäß und von Liebe getragen sind (Venus H1 + H8 in 10 Konj. Merkur, Varuna, Vesta). Diese sind zwar noch vor der Zeit, werden aber eines Tages gebraucht und sollten jetzt vorbereitet werden. Weiter sollten wir nun mehr ein Augenmerk auf das Wohl der Familien und auch des Volkes haben – wie im Großen so im Kleinen – weil die Familien schließlich die tragenden Keimzellen der Gesell- schaft sind. Das kommende Jahr mit Jupiter im Krebs wird es begünstigen, solches zu be- ginnen (bis Juli 2014).

Wir alle könnten noch mit Herausforderungen in Begegnungen konfrontiert sein, die uns unsere letzten dunklen Winkel spiegeln werden – laßt euch nicht beirren, sondern bleibt klar in eurer Herzensmitte. Generell gilt: wo immer ihr unter Druck gesetzt werdet, paßt euch nicht mehr an (Fische in 6), sondern geht raus ins Leben (Neptun in 5), und gestaltet es ganz neu mit anderen in Gemeinschaften, die euch gut tun (Uranus H5 in 7). Was die Finanzen betrifft, so ist die nächste kritische Zeit die letzte Juliwoche (Mars tr Qu. Uranus Opp. Pluto). Aber diese Zeit bietet auch Gelegenheiten für eine weitere Verschiebung der Machtver- hältnisse. Passt gut auf euch auf!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.