.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 16. Juli 2014

Sternschnuppen 8 / 2014

Die Umstände erfordern es, schon wieder die 'Sternschnuppen' zu bemühen. Dabei möchte ich nur auf 2 Punkte hinweisen, beide aber von entscheidender Bedeutung für uns und Deutschland im Allgemeinen.

Zuerst geht es um den völkerrechtlichen Status der Bundesrepublik Deutschland. Dieser ist verworren genug, und auch wenn andere Völker vielleicht den Kopf schütteln mögen: es ist deshalb ein Problem, weil das deutsche Volk in den letzten Jahrzehnten nie ehrlich darüber aufgeklärt wurde. Erst seit ein paar Jahren kommen mühsam und bruchstückhaft Details zum Vorschein, die immer komplizierter werden, und selbst Rechtsgelehrte kaum durchblicken. Ich bin natürlich nicht Fachfrau, sondern bin nur auf ein einigermaßen verständliches Paper gestoßen – dieses aber von solcher Brisanz, was einem die Haare zu Berge stehen läßt.

Alle Instanzen dieser Regierung, die verpflichtet wären, das deutsche Volk aufzuklären, haben in ihrer Funktion jämmerlich versagt. Ob Kanzler/in, Bundespräsident oder das Verfassungsgericht – und womöglich haben sie nichts gesagt, weil auch ihr Amt nur scheinbar existiert.

Vielleicht sag ich euch auch nichts Neues, denn das Paper ist schon 4 Jahre im Netz. Mir war klar, daß das Reich Deutschland sozusagen ruht – weil keiner es regiert oder auch nur Anspruch erhoben hat – und daß wir stattdessen von einer eingetragenen Firma namens BRD GmbH verwaltet werden. So weit, so mies. Mir war aber nicht klar, daß der Betrug noch viel weiter reicht.

Folgenden Text fand ich auf der Seite des Menschenrechtsverteidigers J. Hensel:
http://menschenrechtsverfahren.wordpress.com/

„Das besatzungsrechtliche Mittel 'Bundesrepublik Deutschland' existierte auf der Grundlage des es konstituierenden 'Grundgesetzes' vom 23.05.1949 (soweit klar und nun kommt's) bis 17.07.1990.“
(S. 1 unter Punkt 3)

Ups, die BRD hat im Juli 1990 aufgehört zu existieren? Aber nicht nur das!

„Mit der Streichung des Artikels 23 ist am 17.07.1990 nicht nur das Grundgesetz, sondern die 'Bundesrepublik Deutschland' selbst als provisorisches Staatsgebilde erloschen. Am 17.07.1990 verfügten die Alliierten während der Pariser Konferenz neben der Aufhebung der Verfassung der DDR die Streichung und Präambel und des Artikels 23 des Grundgesetzes für die 'Bundesrepublik Deutschland'. Mit dem territorialen Geltungsbereich verlor das 'Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland' als Ganzes mit Wirkung zum 18.07.1990 seine Gültigkeit. (BGBl. 1990, Teil II, Seite 885, 890 vom 23.09.1990).“
(S. 2 Punkt 6)

Potztausend! Das Grundgesetz ist gelöscht? Habt ihr das gewußt? Und weiter:

„Da die BRD verfassungsrechtlich (festgestellt mit Urteil des BVerfG) ihre Hoheit ausdrücklich 'auf den Geltungsbereich des Grundgesetzes' bezog, war mit dem Grundgesetz auch das besatzungsrechtliche Mittel BRD aufgelöst. Seit diesem Zeitpunkt – 18.07.1990 – existiert das besatzungsrechtliche Provisorium namens 'Bundesrepublik Deutschland', das 41 Jahre lang die Belange für einen Teil des Deutschen Volkes treuhänderisch für die Westalliierten zu verwalten hatte, nicht mehr. Alle von der Regierung und den Behörden der untergegangenen BRD seit ihrem Erlöschen getätigten Rechtsgeschäfte und Verwaltungsakte sind danach rechtswidrig und ungültig.“

Also, dieser Staat existiert nicht mehr, seit 24 Jahren, und niemand -!!- teilt es dem Volk offiziell mit. Ich kann mich nicht erinnern, daß so etwas im Völkerrecht jemals irgendwo vorgekommen ist. Ehrlich gesagt, finde ich keinen angemessen Ausdruck, der diese Tatsache beschreiben könnte.

„Als völkerrechtlicher Vertrag ist somit auch die 'Haager Landkriegsordnung' dem GG der BRD übergeordnet. Solange die Bundesrepublik Deutschland mit ihrer Politik die Übergabe der Regierungsverantwortung an den Reichskanzler des Staates „Deutsches Reich“ verhindert, leistet die BRD einem Krieg gegen Deutschland Vorschub, denn laut Haager Landkriegsordnung darf ein Land 60 Jahre besetzt werden.“
(S. 1 unter Punkt 5)

Inzwischen sind 70 Jahre vergangen. Alle Regierungen seit Kanzler Kohl wissen darum, und halten es nicht für nötig, dies ihrem Volk mitzuteilen! Was soll man dazu sagen, es ist fortgesetzte Verschleppung eines völkerrechtlich nicht haltbaren Zustandes, mit permanenter Unterwerfung durch die Westalliierten. Was sind wir denn nun – rechtlos, staatenlos, vogelfrei?! Zumindest wird ersichtlich, daß wir uns um die Staatsbürgerschaft des ruhenden Deutschen Reiches bemühen sollten, und zwar möglichst viele Bürger. Dann wäre ein Reichskanzler zu ernennen (bis zu einer möglichen echten Wahl), der dann in Verhandlungen bezüglich der nötigen Friedensverträge treten könnte. Aber da dürfen wir sicher noch mit starkem Westwind rechnen, bevor das möglich wird.

Den ganzen Text bitte hier lesen, speichern, verteilen:
http://menschenrechtsverfahren.files.wordpress.com/2010/10/21punkte.pdf

Ich habe es erst einmal gelesen, und werde mich noch mehr damit befassen müssen. Mal abgesehen von den unglaublichen Fakten, diese Lage stellt mich auch astrologisch vor ein Dilemma: weil ja alle Artikel, denen ich das Radix der Wiedervereinigung zugrunde gelegt hatte, somit auch nicht mehr gelten, bzw. sich ausschließlich auf die Wiedervereinigung beziehen, nicht aber auf das Reich Deutschland. Das muß ich erstmal in Ruhe sortieren.

*

Das 2. Thema betrifft die Bundeswehr, die ja durch obigen Sachverhalt auch schon zu Ersatz- oder Sklaventrupps der Alliierten geworden ist. Mich hat dieses Video aufgeschreckt, ein super guter Vortrag von Willy Wimmer, der Jahrzehnte politische Erfahrung und guten Durchblick hat. Er berichtet, daß am 18. September ein NATO-Gipfel in Wales stattfindet, und dort soll die 'Regierung' kundtun, ob sie den Parlamentsvorbehalt für den Einsatz der Bundeswehr an die NATO abgibt oder nicht.

Hat man noch Töne? Das ist doch an Dreistigkeit nicht zu überbieten, was hier mit uns veranstaltet wird. Erst wurde die Finanzhoheit an den ESM abgetreten, was allein schon Hochverrat ist, dann sollen TTIP und TISA kommen, was auch die demokratische Funktion des 'Parlaments' aushebeln wird, und nun soll auch noch die Armee, oder das was von ihr übrig blieb, der NATO unterstellt werden. Es bedeutet schlicht, daß wir dann protestieren können wie wir wollen – dann werden wir nicht verhindern können, daß auch wir wieder in den Krieg ziehen müssen. Und nun bekommen die Worte des Bundespräsidenten auf der letzten Münchner 'Sicherheitskonferenz' auch einen sehr üblen Nachgeschmack, „daß wir doch nun mal unsere pazifistische Haltung ablegen können.“

Liebe Mitbürger, es wird damit zeitlich sehr eng, denn es sind nur 2 Monate bis zum NATO-Gipfel. Das Video verbreiten ist das Mindeste, was zu tun ist:
http://www.cashkurs.com/kategorie/wirtschaftsfacts/beitrag/pleisweiler-gespraech-mit-willy-wimmer-sinnsuche-beim-nato-buendnis/

Ich schließe mit den Worten des Widerstandskämpfers Stephane Hessel:

„Empört euch!“

Kommentare:

  1. "...Nicht der Erste Weltkrieg ist formal durch einen Friedensvertrag beendet, nicht der Zweite Weltkrieg, der 1945 endet, ist durch einen Friedensvertrag beendet. In dieser Hinsicht ist nichts passiert. Völkerrechtlich haben wir immer noch den Status wie vor dem Ersten Weltkrieg. Und das Ganze, d. h. die Weimarer Republik/Das Dritte Reich als auch das, was jetzt kommt, die Fünfteilung in Deutschland, die Aufteilung Deutschland in Verwaltungszonen, ist keine staatliche Lösung. Wir kriegen wieder eine Treuhandverwaltung, die schlauerweise Bund heißt. Hier wieder der Trick, der uns so häufig begegnet, Wir haben einfach zweimal das gleiche parallel. Der Bund ist eine Stiftung. Diese Stiftung heißt Bund. Das ist das, wovon Merkel und Schäuble sprechen, wenn sie vom Bund reden. Der wirkliche Bund ist zwei Stufen darunter, das Deutsche Reich..."

    --> BRD: klassische Kapitel XI-Verwaltung lt. UN-Charta

    Man versucht weiterhin mit dem unfassbaren Status zu operieren, um die einzelnen Nationalstaaten - nicht nur die BRiD, die kein Staat ist sondern eine Treuhand - zu eliminieren und ein europäisches Reich mit Bundesstaaten zu etablieren, also so zu organisieren, wie das Deutsche Reich, das nach wie vor existiert.
    Im obigen Beitrag ist die Rede davon, dass in neuen Pässen nicht mehr wie bisher die Staatsangehörigkeit eingetragen wird also "Frankreich", "Österreich" usw. sondern "französisch", "österreichisch" usw. in den PERSONAL-Ausweis.

    Es ist verdammt kompliziert, und genau das beabsichtigt, es soll niemand durchsteigen, vor allem sollen auch die Bürger der anderen europäischen Staaten nicht mit bekommen, was hier passiert.
    Fakten schaffen ist angesagt, solange jedenfalls, wie hier noch etwas zu holen ist.

    AntwortenLöschen
  2. Die Herausforderung für die Nationen in Europa und im Speziellen für Deutschland ist die Wahrung, das Ehren und Achten der Wurzeln = die eigene Souveränität.

    Jede Nation ist einzigartig, hat eine eigene einzigartige Tradition, Kultur und Entwicklung. DIES ist Vielfalt, so, wie es die Natur vorlebt (vielfältigste Biotope: Rosengärten, Blumenwiesen, Wüsten, Steppen, Tropenwälder, Seenlandschaft, Taiga, ...) und aus der Vielfalt heraus findet Weiterentwicklung statt.

    Die Gleich-Schaltung in einen Einheitsmatsch bringt keinem etwas, auch wenn es zeitweise so ausgesehen haben mag.

    FRIEDEN wird es nur geben, wenn JEDES Biotop seinen Platz hat, geachtet wird und zur Schönheit des Großen Ganzen beiträgt.

    Die Frage ist doch: gilt Völkerrecht für Deutschland, auch wenn es von den USA (als Besatzer) NICHT unterschrieben wurde???
    Denn nach dem Völkerrecht ist ein besetztes Land vom Besatzer nach 60 Jahren zurückzugeben!!!

    Das hieße (wenn dem so ist ???): WIR SIND FREI!
    (abgesehen davon, dass JEDER MENSCH IMMER FREI IST!!!)

    EINE einzelne Dame hat übrigens schon etwas ausgerufen, von dem ich nicht weiss, ob das irgendeinen Nutzen haben kann, die Fachleute mögen sich bitte mit dem Thema befassen:
    http://proklamation.info/proklamation/index.html

    Sollten all diese Dinge wahr sein, dann müssen wir all diese VolksVERtreter/"falschen Fuffziger" aus dem Verkehr ziehen - und dies ein für alle Male.
    Also diesen Menschen auch KEINERLEI Möglichkeit bieten jemals wieder einen politischen Posten in diesem Lande besetzen zu dürfen (wie es z.B. nach der Auflösung der DDR usus war) UND für alle entstandenen Schäden zu haften, denn das deutsche Volk haftet definitiv nicht für Dinge, die eine BRD-GmbH verbockt hat.

    Deutschland muss sich dann höchstwahrscheinlich eine Auszeit nehmen und die ganzen Puzzleteile erstmal auf eine neue Art zusammensetzen um sich dann, wie z.B. die Schweiz als Friedensstaat weltweit zu etablieren.

    Die Würde "der Deutschen" (die sich als eigenständiges Volk spätestens ab dem Jahre 1000 n. Chr. herauszubilden begannen) ist wahrzunehmen, das Achten und Ehren von Wurzeln, Tradition, Kultur, .... anzuerkennen -
    so wie es anderen Nationalitäten weltweit auch selbstverständlich zugestanden wird, wie z.B. Schweiz, Island, Türkei, Bhutan um nur einige zu nennen.

    Zu bedenken gilt meines Erachtens auch:
    Bisher ist es keiner politischen Institution gelungen den Hunger auf der Welt (obwohl genug für alle da ist) zu beenden.
    Anstatt das souveräne Leben zu fördern, werden Milliarden an Geldern weltweit in Kriege und Waffen verschoben, Vorreiter für Kriegshandlung IST Washington/Pentagon/...

    Demokratie war ein Schritt in der Entwicklung, jetzt ist darauf aufzubauen und etwas Neues wartet darauf geboren zu sein in Freiheit, Ehrlichkeit und Transparenz.

    Wenn sich weltweit jeweils 3 Staaten, die nebeneinander liegen in Freiheit und Frieden miteinander verbinden, sich austauschen und einander fördern (die kleinste Einheit der Blume des Lebens) dann gibt es über kurz oder lang ein blühendes Leben für alle

    - dies gilt übrigens im Kleinen (Familien, Freunde, Nachbarn), wie im Großen (Dörfer, Gemeinden, Länder).


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. "...Denn nach dem Völkerrecht ist ein besetztes Land vom Besatzer nach 60 Jahren zurückzugeben!!!..."
      Das ist leider ein Irrtum.

      In der Tat wurden aber 1990 Teile des besetzten Deutschlands freigegeben, es wurde ein toller Vertrag zwischen Treuhandverwaltungen (BRD alt und DDR) und vier Besatzungsmächten gemacht, und die BRD-Politiker gaben zu Protokoll, dass ein Friedensvertrag nicht beabsichtigt sei!!!!

      https://conrebbi.wordpress.com/2014/06/28/der-die-wahrheit-spricht-und-doch-daneben-liegt/
      "...Die Bundesregierung schließt sich der Erklärung der Vier Mächte an und stellt dazu fest, daß die in der Erklärung der Vier Mächte erwähnten Ereignisse und Umstände nicht eintreten werden, nämlich daß ein Friedensvertrag oder eine friedensvertragliche Regelung nicht beabsichtigt sind...."

      Löschen
  3. Danke für eure guten Kommentare!

    @abeautifulmessage:
    Das hast Du sehr schön gesagt, stimme Dir völlig zu. Allerdings stecken da ja noch andere Kräfte dahinter, es ist ja nicht nur der Unwillen von Regierungen, daß sich grundlegend noch nichts geändert hat. Sondern das sind Kräfte, mit denen nicht zu spaßen ist - forscht nach auf transinformation.net.

    @ Blogger:
    Danke auch Dir für die guten Hinweise. Aber eigentlich sollten all die geschlossenen Verträge ja hinfällig sein, da die Bundesregierung ja gar nicht völkerrechtlich authorisiert ist, solche Entscheidungen für Deutschland zu treffen - hab ich doch richtig verstanden? Das ist zumindest ein Punkt, auf den wir uns berufen können.

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
  4. Ich bekam wieder Post aus Italien, vielen Dank liebe Astrid für die Infos!

    15.07.
    Liebe Christa-Osira,

    ich weiss nicht, inwiefern es wichtig ist aber heute sind wieder lebhafte Flugberwegungen im Gang. Allerdings vermutlich von Bari oder Brindisi aus. Ich kann nicht beurteilen ob sie kommen oder abfliegen. (Abflug ist wahrscheinlicher, man hört sie sehr lange.)

    Die Flugzeugträger sind an verschiedenen Punkten im Mittelmeer stationiert. Da sie nicht über unseren Teil der Halbinsel fliegen, vermute ich, sie nehmen die Route über den Balkan Richtung Ukraine.

    Ich wohne in Aradeo/Lecce 30km vor Inselende. Einige Kampfjets fliegen fast bis zu uns und nehmen dann Kurs auf Albanien. Das liegt etwa 80 km Seeweg uns direkt gegenüber. Für Apulien gilt generelles Flugverbot für Verkehrsmaschinen.

    Danke für die vielen und so wichtigen Beiträge. Im August überweise ich eine kleine Spende und werde mich zum Hoskoptermin melden.

    Lichtvolle Friedensgrüße

    Astrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Osira,

    die deutsche Geschichte der letzten 100 Jahre ist sehr verworren, und selbst für Experten schlecht überblickbar, es gibt, Stand vor ca. 2 Monaten, ca. 98 Organisationen, welche sich auf das deutsche Kaiserreich, die Weimarer Republik, die Paulskirchenverfassung, die DDR-Verfassung (angeblich Friedensvertrag mit der Sowjet Union) beziehen...
    Viele glauben, sie hätten Recht, und haben eingeschränkte Informationen.

    In der Haager Landkriegsordnung steht nichts von 60 Jahre Besatzungslimit.

    Es gibt auch Hinweise für eine Debellatio nach nach römischem Recht - wieso gründen die Alliierten nach der bedingungslosen Kapitulation der Armee oder Wehrmacht und der Verhaftung der Regierung Dönitz einen Mandatar- oder Treuhandverwaltungs-Staat, unter Fortführung der Deutschen Staatsangehörigkeit von Adolf Hitler 1934 und weiterer Nazi-Gesetze wie der Justizbeitreibungsordnung, Rechtsanwaltspflicht, Einkommenssteuergesetz?

    Zum Thema Debellatio siehe auch:
    http://www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de/debellatio.htm
    Peter Christof, ein Vertreter der Paulskirchenverfassung und Naturrecht, hat zig Hinweise bezüglich Fakten zur Debellatio, der vollständigen Unterwerfung eines Staates. In den ersten Jahren vor 1949 bestand einhellige Meinung, daß in Deutschland eine Debellatio vorläge.

    Skeptiker der Weimarer Verfassung sagen, diese Verfassung wäre erzwungen - stimmt auch, kein alliierter Soldat war auf deutschem Boden während des 1. Weltkrieges, und 100 000 Deutsche starben durch Seeblockaden der Briten an Hungersnot, weshalb ein Druck bestand, die Weimarer Verfassung mit der Akzeptanz des Versailler Diktates zu unterzeichnen - und stimmt auch, nach Völkerrecht, z- B. bestätigt durch die Wiener Verträge.

    Siehe auch:
    http://www.mayerw.de/125/004/04.htm

    Befürworter der Weimarer Verfassung und der Auflösung des Kaiserreiches sagen, daß ab 1912 Revolten auf dem Deutschen Reich stattgefunden haben, und als Folge des Matrosenaufstandes am 4. November 1918 (Endmarschbefehl der Marine, s. auch http://link.springer.com/chapter/10.1007/978-3-322-92270-0_8, allerdings Kaufartikel) in Kiel die Mitgliedsstaaten des Deutschen Reiches sich vom Reich trennten und Republiken ausriefen... Es gab vom Volk gewählte Volksvertreter, welche republikanische Landesverfassungen bestätigten. Die Anerkennung des Versailler Diktates in Artikel 178 der Weimarer Verfassung wäre eine List gewesen, um die Aushungerung durch die Briten zu bremsen. Nur stellt sich die Frage, wie ein Reichskanzler, Prinz Max von Baden, den Kaiser Wilhelm II. zum 9. Nov. 1918 für abgesetzt erklären kann, während dieser erst zum 28. Nov. 1918 seine Abdankungsurkunde unterzeichnet. Es wird dies als nachträgliche Heilung in der Rechtswissenschaft bezeichnet. Hier frage ich mich, wie jemand die Geburt eines Kindes zu einem Datum im Voraus bestimmen kann, wenn das Kind erst Tage später zur Welt kommt, und ob dann das Verkündungsdatum oder das echte Geburtsdatum auf der Geburtsurkunde steht? ;-)

    Vertreter der Paulskirchenverfassung sagen, das wäre die einzige Verfassung, in welcher die Bevölkerung nicht mehr der Versklavung unterworfen wäre, und daß Vertreter der Fürsten genauso mit Volksvertretern an der Abstimmung etc. mit beteiligt gewesen wären, und Reichtsverweser (Amtsverwalter des Reiches im Auftrag des Kaisers oder der Könige) unterwegs gewesen sein sollen, Die Macht, die inzwischen vom Volke ausgehen sollte, wurde aber nicht vom damaligen König von Preußen als Kaiserwürde für das damalige Reich akzeptiert, und somit soll der Machtübergang und die reale Umsetzung oder Inkraftsetzung der Paulskirchenverfassung gescheitert sein. Auch die Könige
    Siehe auch: http://www.uni-protokolle.de/Lexikon/Reichsverweser.html#Reichsverweser_in_Deutschland, "Der Reichsverweser 1848/49", 3. Abschnitt).

    Ferner gibt es den Punkt der Deutschen Kaiserkrone und Kaiserwürde, welche seit 1806 durch Kaiser Napoleon diesem gehören sollte, und die Kaiserwürde wurde später wieder durch den Vatikan den Deutschen zurückgegeben...

    Herzensgrüße,
    Thilo

    AntwortenLöschen
  6. Ausnahmsweise noch einen Teil, schreibe sonst nicht sooo viel ;-)

    Zum Einigungsvertrag:
    1. er heißt Einigungsvertrag, nicht Wieder-Vereinigungsvertrag. Somit haben sich die DDR und die BRD geeinigt, zusammenzugehen. Es trat zum 1. Juli 1990 eine Wirtschafts- Währungs- und Sozialunion in Kraft, während der 4+2 Verhandlungen - s. http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=01.07.90&sort=001-002
    2. Die DDR trat gemäß Einigungsvertrag nach Artikel 23 dem Grundgesetz der BR Deutschland bei, dieser war aber zum 23.03.1990 (eine Woche nach dem 17.7.1990 Inkrafttreten) außer Kraft, nach dem Einigungsvertrag zum 29,9.1990. Der Beitritt war aber zum 3. Oktober 1990. Somit unmöglich.
    3. die BRD alt legte nach dem Grundlagenurteil vom Bundesverfassungsgericht 2 BvF 1/1973 (wie 21 Punkte Plan) ihren Geltungsberich in Artikel 23 Grundgesetz fest, der war gelöscht, somit war die BRD alt eine Luftnummer.
    4. Das Ländereinführungsgesetz der DDR gründete zum 14. Oktober 1990 die DDR-Bundesländer für die Einigung, die Einigung war aber zum 3. Oktober, somit DDR-Bundesländer auch eine Luftnnummer. Nach meinen Informationen verabschiedeten Abgeordnete, die nach dem 17.7.90 nicht mehr befugt waren (Schewardnadse Das Ländereinführungsgesetz soll durch unbefugte Abgeordnete der DDR verabschiedet worden sein, da Sowjet-Außenminister Schewardnadse das Parlament oder die DDR zum 17.7.1990 auflöste.
    5. Das Parlament der BRD alt, zum 17.7.1990 aufgelöst durch US-Außenminister Baker, legte im Einigungsvertragsgesetz die Gründung der DDR-Bundesländer auf den 3.10.1990, unbefugt.
    6. Das Land Berlin ist nach Artikel 1 des Einigungsvertrages kein Land der BRD (neu). Werner Peters hat ein Schreiben von Klaus Wowereit, worin dieser sagt ,das Land Berlin wäre Bestandteil der BRD (neu). Berlin ist Sonderstatus. Es kann damit auch nicht Hauptstadt der BRD (neu) sein. Darum gibt es auch 2 verschiedene Meldegesetze für die BRD (neu) ohne Berlin und Berlin. Darum steht auf jedem Gesetz der BRD als Ausgabeort "Bonn" statt Berlin, und darum zahlen wir "Staats"sekretäre doppelt...
    7.II. Protokollerklärung zum Einigungsvertrag bestätigt die Fortgeltung der Alliierten Rechte und Verantwortlichkeiten erneut.
    8. Das Bundesverfassungsgericht bezeichnete zum 24.04 1991 das Einigungsvertragsgesetz als "verfassungs"widrig und mit dem Grundgesetz unvereinbar: http://pravda-tv.com/2013/08/15/urteil-bundesverfassungsgericht-der-einigungsvertrag-ist-nichtig . Eine Teilnichtigkei kann es nicht geben. Entweder ist ein Gesetz Grundgesetz- oder Verfassungs-konform, oder es ist es nicht. Wenn der Gesetzgeber seine höchste Rang- oder Hausordnung nicht kennt, sind die Mitarbeiter der Gesetzgebung unzurechnungsfähig, korrupt, oder unter Druck und Befehlsempfänger. Somit ist die Wiedervereinigung rechtsunwirksam.
    9. Das Bundesverfassungsgericht bestätigte am 25.07.2012 erneut nach 2008, das Bundeswahlgesetz widerspräche zur Bestimmung der Sitzverteilung im Bundestag dem Abstimmungsergebnis der Bürger, und das seit 1956. Keine Gewissensfreiheit der Abgeordneten gegeben aufgrund Abstimmungsrichtlinien, die Wahlen sind unfrei und nicht unmittelbar, ungleich (durch Listen, Nicht-Listen- oder Parteimitglieder kommen kaum in den Bundestag) und das Verhalten widerspricht dem Wahlauftrag nach Grundgesetz Artikel 20 Absatz 2. Außerdem verstößt das Parteigesetz gegen das Zitier- oder Aufführungsgebot zur Nennung der Arikel, in welchem unsere Grundrechte formuliert sind, weil es Grundrechte einschränkt, diese nennen muß, aber nicht nennt (alle anderen Gesetze der BRD alt und neu auch).
    10. Nach Völkerrecht, z. B. HLKO, kann ein Mandatar- oder Treuhandverwaltungsstaat (ohne eigenes Staatsvolk, Staatsgebiet unbekannt, fremde Regierungsgewalt, BRD (alt) und DDR waren gemäß Eisenhower Prokalamation Verwaltungszonen, die nur Staaten genannt wurden, und sind vereinte Wirtschaftsgebiete (Artikel 133 GG seit 1949) gar keine eigenen Gesetze erlassen...

    Herzliche Grüße,
    Thilo

    AntwortenLöschen
  7. Guten Tag. Ich danke für diesen wichtigen Artikel. Ich setze ihn in bumi bahagia:
    http://bumibahagia.com/2014/07/19/mandatarstaat-deutschland-die-gesetze-haben-nach-geltendem-volkerrecht-keine-rechtswirksamkeit/

    Mein Kommentar dazu:


    Gibt es diesem kurzen Schreiben etwas zuzufügen? Alles, was die deutsche “Regierung” mache, sei rechtlich so gut wie Luft. Die deutschen Gesetze seien völkerrechtlich wirklungslos.

    So ich nicht komplett den Verstand verloren habe, bedeutet der Text in der Konsequenz:

    A) Die Besatzungsmächte deutschen Gebietes von 45 haben “rechtlich” nach wie vor das “Recht”, vollumfänglich über Deutschland zu verfügen.

    B) Jeder Mensch, der deutsches Regierungsmitglied ist und sich dieses Sachverhaltes bewusst wird und schweigend weiter so tut, als wäre die Regierung eine Regierung, handelt unehrenhaft und korrupt.

    Was tun?

    Mein Bauernverstand sagt: Einen Staat gründen. Oder sich einem neuen Staat mit deutschen Werten anschliessen, vielleicht dem Königreich Deutschland, da ist ein Anfang gemacht.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.