.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Samstag, 2. Juni 2012

Euro-Update Griechenland und Italien

* Artikel jetzt vollständig * mit Bemerkungen zum Goldpreis

Die Zeichen stehen auf Sturm. Inzwischen wird sogar im Mainstream zugegeben, daß wir auf eine uneinschätzbare Finanzkrise zuschaukeln. Betroffen sind erstmal alle südeuropäischen Länder, allen voran Griechenland.

In den letzten Wochen war kaum zu übersehen, wie sehr es der EU-Kommission daran gelegen ist, nun möglichst schnell Euro-Bonds einzufüh- ren, den Fiskalpakt wie auch den ESM abgesegnet zu be- kommen. Dabei taten sich neue Konflikte zwischen FR und DE auf, die seit der Wahl Hollandes nicht mehr ganz einer Meinung sind. Hollande tritt für mehr Wachstum ein, was schlicht be- deutet, das Quantitative Easing der USA nachzuahmen, wogegen Merkel dagegen ist – ganz einfach, weil letztendlich Deutschland in der Zahlverpflichtung steht. Die Klärung all dieser unterschiedlichen Stand- punkte hätte vor der Einführung einer gemeinsamen Währung stattfinden müssen, doch nun ist es zu spät. In Griechenland bekamen die Linksextremen großen Zuwachs, und da es am 17. Juni Neuwahlen gibt, wird Tsirpas wohl noch mehr Zulauf bekommen. Wir wissen alle, daß dem Land am besten gedient wäre, würde man es aus dem €uro und aus der EU ent- lassen. Eine neue Währung müßte zwar abwerten (das steht uns allen bevor), aber die Ei- genständigkeit wäre wichtig, um frei zu sein vom EU-Gängelband. Aber genau das will die EU verhindern.

Gestern stürzte der DAX ab, und der €uro steht so tief wie seit 2 Jahren nicht mehr. Die CDS (Credit Default Swaps, Kreditausfall-Versicherungen) steigen deshalb rapide an und verur- sachen erhebliche Mehrkosten für die Länder, wenn sie ihre Staatsanleihen auf dem Markt anbieten. Und wehe, wenn diese CDS eingelöst werden sollen.

Sie bilden eine riesige, unsichtbare Falle, die eines Tages zuschnappen wird. Es sind Un- mengen an faulen CDS unterwegs, und das weltweit. Keiner weiß wieviel; manche schätzen sie global auf 600 Billionen. Das ist glaub ich etwa das 10fache des weltweiten Jahres-BIPs = was die Menschheit in 10 Jahren erarbeitet. Wenn diese CDS eines Tages fällig sind – also von den Gläubigern auf Auszahlung bestanden wird – dann gehen sämtliche Versicherungen pleite. Dann zeigen sich die virtuellen Schwachstellen dieses Systems, das von bestimmten Glaubenssätzen abhängig ist, wie „Time is Money“ oder „Geld nur für Leistung“. Dann lernen wir, daß es diese Art von Sicherheit nicht wirklich gibt. Sie gehört zur alten Matrix, die beginnt sich aufzulösen, wie ein ausgedientes und entlarvtes Hologramm.

Südeuropa wackelt, und das zeigt uns als Bild, daß in Europa die Basis nicht stimmt; es bro- delt ganz gewaltig und den Wurzeln des europäischen Baumes ist der Halt entzogen wor- den, als wenn die Erde fortgespült wurde. Es sind von vornherein zuwenig stabile Grund- lagen gelegt worden. Die Ursachen sind bei den 'EU-Machern' zu suchen, die Verantwortung liegt bei den noch heilen Anteilen des Baumes, die theoretisch für Regeneration sorgen könnten. Doch was ist, wenn der tragende Stamm in der Mitte nicht über sich selbst be- stimmen kann? Und noch schlimmer: wenn er um diesen Umstand nicht mal weiß? So in etwa ist die Lage. Die Wurzeln liegen quasi frei, und beim nächsten Sturm kann der Baum umfallen.

GSP = Gruppenschicksalspunkt, GZ = Galaktisches Zentrum

Griechenland
Inzwischen bin ich mir sicher, daß die Elite zuerst und vor allem das Land ruinieren will, welches die Demokratie erfand. Das ist die nachhaltigste Art der Zerstörung, und zeigt, wie wenig die EU an wirklicher Demokratie interessiert ist. All die Versuche, die EU-Organisation immer mehr zu zentralisieren, deuten darauf hin, eine quasi sozialistische UdEUR zu er- schaffen; wobei das Mißlingen des ehemals russischen Vorbildes keine Rolle zu spielen scheint. Die Elite hat Mittel und Wege gefunden, uns mit Scheindemokratien abzuspeisen, um jetzt zum entscheidenden Schlag auszuholen: dem ESM, der ihnen die souveränen Rechte überträgt.

Die ausführliche Deutung von Griechenland findet ihr hier:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2010/09/staaten-im-wandel-griechenland.html

Grundsätzlich besitzen Banken und Militär zuviel Macht in diesem Land, welche die Regie- rung bereits an sie abgegeben hat (Pluto H10 in 8). Das griechische Volk wurde in den ver- gangenen Jahren übermäßig in die Anpassung gezwungen (Pluto transit Opp. Mond März 2009 bis Herbst 2011), was sowieso immer wieder eine Rolle spielte (Pluto Qu. Mond). Doch da ihr Grundwesen die Freiheit ist (AC Wassermann), werden sie immer wieder versuchen, sich aus diesem Druck zu befreien, was nur natürlich ist.

Griechenland Radix
Die Lage ist für Griechenland fatal: einerseits wissen wir auch so, daß sich die Schulden massiv gehäuft haben und nicht rückzahlbar sind. Nun aber hat die Sonnenfinsternis auf dem IC und dem Südknoten von Griechenland stattgefunden, das ist eine Erschütte- rung, es sieht nicht gut aus fürs Volk, und es soll loslassen und sich auf seine wahren Wurzeln besinnen. Die Mondfinsternis findet in der Nähe der Sonne statt, das wird abermals auf die schwache Regierung hinweisen (Son- ne Opp. Neptun). Weiter dürfte die mo- mentane Lage dort für nicht mehr kontrollierbare Ausbrüche von Emotio- nen sorgen, denn es herrscht durch die unzureichende Versorgung bereits Chaos. Es wäre am besten, sie wür- den sich komplett von der EU lösen, nicht nur vom €uro, denn so könnten sie erstmal der EU-Falle entgehen. Niemand wird dort seine Souveränität aufgeben wollen, aber genau das droht ihnen und uns allen. Einziger Lichtblick zur Zeit: wenn sie sich auf ihre Wurzeln besinnen, kann ein Neuanfang gelingen (Jupiter transit IC 8.-11.06.12). Es kommt dabei auf den Zusammenhalt an, eine Zersplitterung der Bemühungen wäre schädlich.

Das Verhältnis von Griechenland zum €uro findet ihr hier:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/11/uro-allergie-griechenland-und-portugal.html

GR + Euro Combin
Auf den €uro bezogen ist klar, daß von vornherein Auseinandersetzungen we- gen dieser Währung vorgezeichnet waren (AC 2° Schütze = GSP Mars- Pluto). Die hier verstreute Medien-Meinung, die Griechen würden nicht genug arbeiten, ist schlicht falsch. Sie haben im Gegenteil ein hohes Ver- antwortungsbewußtsein, und arbeiten deshalb sogar oft zuviel (Saturn Qu. Sonne). Sie werden glaub ich in ihrer Mentalität nicht richtig verstanden; das habe ich in den verlinkten Artikeln be- schrieben. Die Griechen sind da sehr besonders, sie spüren einfach die Un- vereinbarkeiten des herrschenden al- ten Systems (Saturn + Uranus auf GZ), das so gar nicht zu ihrer Einstellung paßt, es sollte für alle genug da sein (Neptun in 2). Um das Dilemma zu lö- sen, müssen sie auf ihr Empfinden hören (Fische am IC), das ihnen ganz klar mitteilen dürfte, daß sie nicht in den €uro-Verband hineingehören (Neptun in 2).

Ebenso müssen sie aus einer Opferhaltung rausgehen (Sonne-Mars), und stattdessen 'das (mentale) Schwert neu schmieden' (GSP Mars-Pluto). Im GR-€uro-Combin fand die Sonnen- finsternis am DC statt, das bedeutet, die anderen Länder fürchten nun um die Konsequenzen eines GR-Austritts. Die Emotionen können jetzt hochschwappen, und die Regierung des Verrats angeklagt werden (Mars transit MC + Nessus 5.-11.06.), falls die Justiz da mitspielt. Die Regierung steht unter starker Kontrolle (Saturn stationär Konj. Merkur H10 bis Mitte August). Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß die EU versucht zu beschwichtigen und 'vorteilhafte Angebote' macht (Jupiter transit DC 20.-25.06.).

Der Kampf um die Freiheit ist also noch nicht vorbei, sondern flammt jetzt wieder richtig auf (Uranus transit Mars 1. Juniwoche, Ende August bis Ende September, März 2013). Wichtig ist, sich dabei auf die innere Wahrheit zu verlassen, die die richtigen Freiheitsimpulse gibt und gefühlt wird (Mars Qu. Neptun H4). Laßt also nicht nach, um die Freiheit zu kämpfen, aber vermeidet dabei Gewalt und Konfrontation. Eine neue Regierungsbildung könnte sich bis Mitte August hinziehen (Saturn stat. Konj. Merkur H10), aber dann ist auch die Mög- lichkeit des Verlassens des €uro groß (Mondknoten auf AC-DC). Segen und Erfolg!

Italien
Die ausführliche Deutung von Italien:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/01/staaten-im-wandel-italien.html 

Italien Radix
Zwar redet alle Welt davon, daß Spanien gefährdet ist, aber die Fi- nanzprobleme Italiens sind mindestens ebenso offensichtlich. Seit dem Früh- jahr 2010 macht sich enorme Ent- täuschung wie auch Unsicherheit im Volk breit (Neptun transit IC), zumal viel daran gesetzt wurde, das Gespür für Wahrheit und Freiheit zu unter- drücken (Pluto transit Qu. Neptun H4 März 2010 bis Februar 2011). Zur Zeit ist mit extremem Verrat zu rechnen, der weitere Freiheiten beschneiden wird (Pluto transit Qu. Ixion in 11, März-Juni 2012, Januar-Februar, Juni- Juli + Dezember 2013), und dieser Verrat macht sich jetzt auf lange Zeit im Bereich der Finanzen bemerkbar (Pholus + Ixion transit ins 2. Haus). Die Einschränkungen werden für die Italiener besonders spürbar werden ab November, und Juni-Juli 2013 (Saturn transit Mond in 12). Die Mondfinsternis vom 4.06. findet in nur 3° Orbis zum Uranus, und 5° Orbis zur Sonne statt, was zwar für durchschlagende Wirkung zu ungenau ist, aber dennoch sehr viel Unruhe und hochschaukelnde Emotionen des Volkes gegen die Regierung zur Folge haben kann (Uranus H4, Sonne H10).

Im Combin Italiens mit dem Euro zeigt es sich deutlicher. Abgesehen davon, daß hier die finstersten Machenschaften überhaupt laufen dürften (AC auf Fixstern Algol), fand die Sonneneklipse vom 21.05.12 im Quadrat zu Jupiter statt, sodaß die Banken hier erst richtig 'aufdrehen', und zwar grenzenlos (Jupiter H8 Qu. Neptun), wenn ihnen nicht Einhalt geboten wird. Verstärkt wird dies wahrscheinlich grenzenlose Gelddrucken seit Mai, was bis etwa Anfang 2014 so weitergehen dürfte (Neptun transit Jupiter H8). Zudem wiegt man sich noch in Sicherheit (Jupiter transit AC).

Die Deutung vom Verhältnis Italiens zum Euro:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/11/euro-kompatibel-italien-und-spanien.html

Combin Italien + Euro
Doch so sicher wird es nicht bleiben. Die Mondeklipse morgen findet genau auf dem Mars statt, was völlig un- vorhergesehene Entwicklungen brin- gen kann (Mars H12 in 1), außerdem aktiviert sie dem Mond, das ist ein plötzlicher Angriff auf die Freiheit des Volkes (MoFi Qu. Mond in 11). Die eigentlichen Auswirkungen auf die Finanzen waren im April schon spür- bar, werden sich jedoch schmerzhaft im August und Januar bemerkbar machen (Chiron transit Konj. Merkur H2). Die Kontrolle des Finanzhaus- haltes durch die EU schmerzt beson- ders (Saturn H9 in 2), welche die Le- bensfreude der Italiener sehr ein- schränken mag (Saturn Qu. Sonne H4). Eine weitere Gefahr ist eine Handlungseinschränkung der Regie- rung, wie Verlust von Freiheit und Souveränität (Saturn transit Uranus H10 im September). Ich hoffe sehr für euch, der ESM wird nicht ratifiziert, denn genau der wird die massiven Einschränkungen bringen.

Zum Goldpreis
Grundsätzlich ist damit zu rechnen, daß im weiteren Verlauf der Krise die Zentralbanken wahrscheinlich dazu übergehen werden, mehr Geld zu drucken, was jedoch das Geld lau- fend entwertet, und ein Ende der Krise nur nach hinten rausschiebt, welche dann viel größer ausfallen wird. Achtet auf den Goldpreis, der zwar bisher immer wieder von der Hochfinanz gedrückt wurde, sich aber seit kurzem vom Markt abkoppelt und eine eigenständige Stärke unter Beweis stellt. So vermute ich, daß die Preisbodenbildung nun abgeschlossen ist, er also kaum noch fallen dürfte, nur unwesentlich. Dasgleiche gilt für Silber, welches den Vorteil hat, kleinere Geldmengen tauschen zu können – später, wenn die Finanzkrise sich aus- weitet.

Wenn der Goldkurs rapide steigt, ohne sich bremsen zu lassen, ist es das sichere Zeichen, daß die Finanzkrise außer Kontrolle gerät. Dieses Szenario kann jetzt jederzeit eintreten. Die westlichen Zentralbanken haben einen riesigen Fehler begangen, in den letzten Jahren zuviel Gold veräußert zu haben, um sich liquide zu halten. Es wird fehlen, wenn es darum geht, eine neue und goldgedeckte Währung zu installieren. Rußland, China, Indien und Brasilien waren wesentlich klüger, daß sie ihre Goldbestände erhöhten. Damit ist klar, wer in Zukunft die Richtung bestimmen wird.

http://www.propagandafront.de/1114730/gold-silber-wir-befinden-uns-jetzt-in-der-fruhphase-einer-finanz-panik.html

Weiteres Ungemach droht: man diskutiert wohl ernsthaft die Absicherung der Euro-Bonds mit Goldbeständen! Damit möchte man sicher die deutsche Bundesbank in ihrer bisher ablehnenden Haltung gegen Euro-Bonds aufweichen ... die Elite möchte ans Gold ran, klar.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2012/06/03/spekulation-suedstaaten-koennten-euro-bonds-mit-goldreserven-besichern/ 

Kommentare:

  1. Humor ist, wenn man trotzdem lacht;-)
    http://youtu.be/XM07lsq99qk

    Wünsche euch allen ein schönes Wochenende. Dank dir, Osira, für den Artikel.

    Gruß aus dem Herzen
    Isabella

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Osira,

    der Kaffee schmeckt bei dem Euro-Update besonders gut (alte Kaffeemühle wo ich die Kaffeebohnen unter größter Kraftanstrengung, kleiner Scherz, zermahle). Der Industriekaffee geht nicht an mich; wundere mich wie die ganzen Coffee to go's überleben können. Und dann auch noch in Papbechern - Dekadenz pur!
    Crashgefahr sehr ich noch nicht. Die Frage ist natürlich auch, wie ich einen Crash definiere. Wenn die Börse 1000 Punkte fallen sollte oder mehr ist das ein Absturz aber kein Crash. Viel gefährlicher ist wenn die Menschen das Vertrauen in das Geld verlieren. Es wird in den Blogs über einen Bankenrun in Griechenland und Spanien geredet. Es wird abgehoben und auch verschoben, aber von Panik keine Rede.
    Ab Montag wird wieder alles garantiert und eine Bankenrettung folgt der nächsten. Dazu muss der ESM durchgepeitscht werden und zwar so schnell wie möglich, was AM ja auch andeutet.
    Und wenn das passiert, dann wird meiner Meinung nach die Party in Deutschland realtiv schnell beendet werden. Denn dann geht es ans Zahlen. Und der ESM ist wie ein Blankoscheck für die Banken für den die Steuerzahlen haften, ob sie wollen oder nicht. Ich kann jedem nur empehlen den Text des ESM zu studieren.
    Ein ganz klein wenig hellseherische Fähigkeiten habe ich auch, denn Merkur und Neptun als auch Jupiter und Pluto haben in meinem Radix Konjunktionen (H8+7). Und ich sage mal, dass der Euro wieder steigen wird, allerdings nur sehr kurzfristig. Danach geht es wieder stetig bergab. Den Euro gibt es dieses Jahr und auch nächstes Jahr.
    Interessant auch, dass AM bei den Bilderbergern keine Chance mehr bekommt. Das twittert Jürgen Trittin von den Grünen, der bei der Bilderberger-Tagung anwesend ist. Das Niveau dieser Veranstaltung ist ziemlich erbärmlich, wenn man diesen Grünen einlädt. Unsere Elite besteht anscheinend nur noch aus libertären Anarchokapitalisten und Ökofaschisten. Eine gefährliche und scheinheilige Allianz.
    Und dann immer diese absonderlichen Verschwörungstheorien mit geplanten Anschlägen bei der Fussball-EM und in London bei den Olmpischen Spielen. Das sind ja noch relativ harmlose Ankündigungen, wenn man bedenkt dass es eine Nuklearbedrohung gegen Japan und die USA geben soll (siehe politai.org).
    Nichts wird passieren, so wie immer wenn etwas im Internet angekündigt wird.

    Der Kaffee war lecker und ich gehe jetzt joggen!

    Schönen Sonntag wünscht
    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Simpsons, der Artikel ist absolut lesenswert. Ich musste herzlich lachen zum Nebenthema Coffe to go. Kaffee ist ein Genussmittel, ein Genussmittel, auf der Strasse, an der Ampel bei Rot oder sonstwo getrunken hat schon nichts mehr mit Dekandenz zu tun, als vielmehr mit absoluter Dummheit und Nichtwissen um Dinge, die man geniessen sollte.

      Der Euro wird sich meiner Meinung nach auch noch eine ganze Weile hier wohlfühlen. Allerdings, rundherum wird Geld in Massen ausgegeben, besonders rund ums Haus, rund um die Wohnung ertc. Panik ist noch nicht spürbar, nur hier im Internet. Dennoch treiben wir unablässig auf eine not"wendige" Veränderung zu. Denn es kann nicht zusammen bleiben, was nicht zusammen passt. Und GR ist noch viel zu sehr ein Europa-Baby, hat seine Europa-Wiege noch nicht verlassen. Und ohne Hilfe bei der Umsetzung bzw. Einrichtung einer staatstragenden Regierung wird GR niemals seine Wiege verlassen können. Hier wäre internationale Hilfe dringend geboten. Aber solange GR diese nicht will, wird es dort auch keine Veränderung zum Besseren hin geben. In der Schule muss ein Schüler nacsitzen, wenn er seine Aufgaben nicht ordentlich erfüllt hat, GR muss auch nachsitzen.

      Die ganz normalen Griechen tun mir leid, sie haben wirklich keine Regierung, die sie wählen können. Sie selbst wollen aber auch alles ohne Wenn und Aber. Eine wahrhaftige liebenswerte Sonnenmentalität. Dasselbe trifft auf Italien zu, ebenso auf Spanien. Aber hauptsächlich auf unser GR-Sorgenkind. Allerdings werden die DE auch bald nicht mehr wissen, WEN sie wählen sollen !!!!!! Dann ist das Chaos perfekt. In diesem Sinne herzliche Grüsse von
      Clasine

      Löschen
    2. Liebe Clasine,
      bitte sei mit deinen Urteilen vorsichtiger. WENN hier jemand nachsitzen muß, dann diejenigen, die über andere im Sinne von 'Anerkennung nur durch Leistung' urteilen.

      Es ist nur eine andere Mentalität, und wir können nicht unsere einfach auf andere übertragen. Jedes Volk ist auf seine Weise liebenswert, und wir fahren am besten damit, voneinander zu lernen. Es gibt keine 'Europa-Babys', sondern eine fanatische Elite im Hintergrund, die die europäischen Völker vergewaltigt. Auf diese Weise kann kein Europa zusammenwachsen, das geht nur in freiwilligem Beschluß der Völker. Und bei dem grauenhaften Vorlauf, den die EU geleistet hat, sind wir meilenweit davon entfernt.

      Daß die meisten EU-Länder gar nicht in den Euro hineingehören, ist eine andere Sache, die ich ausführlich in den "Euro-kompatibel?" -Artikeln beschrieben habe.

      LG Osira

      Löschen
    3. Liebe Osira. Nachsitzen bedeutet nichts anderes, als nachzuholen, was nachzuholen ist. Es ist eine Schutzzone zum Überlegen. Und genau diese wäre in GR dringendst notwendig, um hier eine funktionierende und den Staat tragende "Regierung" zu installieren, so dass auch in GR zu Gunsten aller Bürger wenigstens das Notwendigste an übergeordneter Führung erfolgen kann. Wie zum Beispiel das Festlegen von ganz normalen Steuern und das entsprechende Einfordern. Ich denke, dass genau dies die ganz normalen GR auch möchten, irgendwie, nur WIE ? Wir hatten dieses Thema schon mal an dieser Stelle. Und auch seinerzeit wurde ich ausgeschimpft. Ich wünsche den GR ganz einfach einen ordentlichen Staat mit den dazu gehörenden Leuten. Das wird passieren müssen. Es kann doch nicht ewig so weitergehen, dass ein Kredit mit dem nächsten abgelöst wird. In Milliardenhöhe. Das ist doch pervers, oder ?

      Ebenso unverantwortlich ist, überhaupt soviel Kredite auszureichen. Auch das ist pervers ! Man hätte von Anfang an diese Kreditgeberei nicht machen dürfen, sondern Hilfe und Unterstützung anders gewähren müssen. Siehe oben ! Den Weg zeigen und einrichten, damit GR sich selbst befreien kann.
      Aber dafür möchte ich jetzt micht schon wieder ausgeschimpft werden. Ich habe alle Südländer gern, am liebsten die Italiener.
      Gruss Clasine

      Löschen
    4. Liebe Clasine,
      schau mal, es geht nicht mehr darum, ein Volk an ein altes kaputtes System anzupassen, das seine Dysfunktionalität reichlich bewiesen hat. Das ganze globale Finanzsystem, das auf Zinsen, Steuern und Krediten aufbaut, ist nicht mehr tragfähig, das zeigt die jetzige Lage doch deutlich. Da stimme ich dir zu, man hätte anders helfen müssen, zB den Menschen direkt oder auch den Kleinunternehmern. Aber im alten System, mit der Finanzoligarchie im Nacken, ist das unmöglich.

      Die Griechen haben ein Gespür dafür, daß dieses System falsch ist, und was dort läuft, ist eben auch Protest dagegen. Dieses Verhalten ist völlig gesund, und eher vermisse ich es hierzulande.

      Wir werden einen neuen Weg finden müssen, aber dazu muß erst das alte System gehen. Es braucht nur eine Übereinkunft der Länder, sämtliche Schulden auf Null zu setzen, und dann ein völlig neues Finanzsystem zu schaffen, bei dem es keine Verlierer mehr geben darf. Das ist möglich, und es wird kommen, aber erst, wenn das Bewußtsein dafür geschaffen wurde.

      Herzlichst Osira

      Löschen
    5. Liebe Osira,
      so ist es, so meinte ich es.
      Und wir selber können derzeit auch keine gute Empfehlung geben, wie man es besser machen könnte.
      Doch - vielleicht die neue Landesregierung in meiner früheren Heimatstadt Kiel. Die Reg.Bildung ist leise und gut über die Bühne gegangen. Das ist hier im Süden sehr wohlwollend wahrgenommen worden. Alles Gute dort oben.
      Gruss Clasine

      Löschen
  3. Lieber Simpsons,

    ein schöner Schmunzel-Kommentar. (*_*) Ja natürlich wird die EU mit der Hochfinanz versuchen, die Zeit zu strecken, bis sie den ESM in der löchrigen Tasche haben. Dazu braucht es brenzlige Situationen, und die beginnen jetzt. Wobei ich nur auf die Möglichkeit eines Crashs hinweise, und ob es jetzt bereits soweit ist, weiß im Grunde niemand. In Zeiten des Internets kann das schneller gehen als früher, aber es hängt von vielen Entscheidungen ab, die getroffen werden.
    Die Masse informiert sich ja kaum im Netz, und wenn auf den herkömmlichen Seiten, und es bleibt die Frage, was oder welches Geschehen sie in Bewegung setzt, an welchem Punkt sie aufhorcht und das Vertrauen ins Geld verliert.
    Und sicher wird man versuchen, DE so lange wie möglich im Euro zu halten. Mit den inzwischen gemeingefährlichen Trantüten in der Regierung ist nicht darauf zu hoffen, daß eigenständige Entschlüsse getroffen werden.

    Darauf einen Kaffee, natürlich frisch gemahlenen Espressokaffee als Filterkaffee aufgegossen :-)
    herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
  4. Es lebe der Cappuccino !

    Schönen Sonntag

    Rolf

    AntwortenLöschen
  5. Die Europäische Zentralbank sollte den Leitzins unter ein Prozent senken empfehlen die Ökonomen des EZB-Schattenrats (Quelle: Handelsblatt-Online). Die Ökonomen des EZB-Schattenrats, das klingt wie bei Harry Potter nach den Todessern oder Dementoren.
    Die "Ökonomie" ist in den Stand der Religion und mit dem Segen der Götter als Systemrelevant erklärt worden. Und damit die Menschen weiter an Ihre Götter glauben (müssen) führt das System einen Kreuzzug gegen uns. Hohepriester finden sich genügend, z.B. Ökonomen, Journallien und andere, da sie glauben von dem System zu profitieren. Die ersten Opfer gab es auch schon: Der Honigmann und Detlef Hegeler von Wake News Radio.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  6. Hartgeld.com-Prognose für die kommende Woche:

    "Am Freitag habe wir bereits gesehen, wie die Panik-Flucht aus Spanien voll angelaufen ist - in alle sicheren Häfen. Das wird kommende Woche so weitergehen, umsomehr, als die EZB bereits von Kapitalverkehrskontrollen spricht.

    Die Politiker (siehe Euro-Seite) machen das Chaos perfekt, denn sie können sich auf nichts wirklich einigen und sind selbst in absoluter Panik.

    Sollte jetzt der Goldpreis so weitersteigen wie am Freitag, dann ist in wenigen Tagen Schluss. Denn gleich danach kommt Italien mit der Kapitalflucht dran und dann Frankreich. Die flüchtenden Summen sind einfach gigantisch. Ein Euro-Crash kommende Woche ist dann recht wahrscheinlich, innerhalb des Juni generell recht sicher.

    Alle sollten darauf vorbereitet sein. Geldabheben ist angebracht, denn in Bar sind die Resteuros für den Fall von Bankenschliessungen noch besser aufgehoben, als am Konto. Dann schliessen auch gleich die Supermärkte.

    http://www.hartgeld.com/Systemkrise.html
    vom 3.06. 20h

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie immer liegt der kleine Österreicher, wenn er das Systemende "propheizeit", daneben. Er sollte sich mit Astrologie beschäftigen, das hilft den Realitätssinn zu schärfen und sich bewusst zu machen dass die eigenen Wunschvorstellungen im Nebel des Neptun verschwinden. Die Eliten sind mit dem Gedankengut der neuen aufstrebenden Klasse der Anarchokapitalisten, die weder Ethik noch Moral noch eine humanistische Kultur besitzen, geistig "durchtränkt".

      Profite kostet so viel Menschenleben wie es notwendig ist um diesen Profit zu generieren. Das könnte das Credo dieser Zunft sein. Man will weitermachen wie bisher, ein Wahnsinn dieses Gedankengut. Ich will nicht weiter darüber nachdenken.

      Rechtsruck in den USA, wenn man den Artikel von heute über die Bilderbeger beim Kopp-Verlag liest; also weg mit Obama und den sozialen Errungenschaften in den USA. Here We Go, the Reps are coming.
      ESM und Eurobonds stehen in Europa Gewehr bei Fuß unsere Geldbeutel zu leeren. Nette Aussichten die uns diese Anarchokapitalisten mit Ihren Erfüllungsgehilfen aus Politik, Bank um die wichtigsten zu nennen da liefern.

      Für uns arme Würstchen heisst das noch vorsichtiger in der Zukunft zu agieren, so "unsichtbar" wie möglich zu werden, denn eine Konfrontation mit den Systemwilligen sollte man unbedingt vermeiden, es sei denn die Masse erwacht aus Ihrer Lethargie, wovon ich zurzeit eher nicht ausgehe.

      die Simpsons

      Löschen
    2. Bei dem 'kleinen Österreicher', wie Simpsons meint, handelt es sich wohl um W. Eichelburg, den Betreiber von hartgeld.com, den ich oben zitiert habe. Dies nur zur Info, sonst könnten es viele falsch verstehen, wer damit gemeint ist.

      Löschen
    3. Liebe Osira,

      natürlich handelt es sich um W. Eichelburg. Er soll doch froh sein (und wir natürlich auch), dass es keinen Systemcrash gegeben hat, kann er seine Seite weiter betreiben.

      die Simpsons

      Löschen
  7. Und Italien bröckelt weiter.Symbol Erdbeben !Wie deutlich muß es dann noch werden?
    Euch allen eine gute Woche.
    Rolf

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen, ein wenig Humor *g*

    http://www.youtube.com/watch?v=f5YQkgSaZ38

    beim ersten handgemahlenen, handgefilterten Kaffee hat spirit gleich das richtige Lied parat. Schönen Tag, Angela

    AntwortenLöschen
  9. Keine Gefühlsduseleien bitte! 1. Das heutige Griechenland hat mit dem der Antike höchstens die geographischen Umrisse gemeinsam. 2. Die Demokratie der antiken Griechen setzte ein Sklavenhaltersystem voraus.( Vielleicht die größte Ähnlichkeit mit der Gegenwart). 3. Frauen hatten nur zuhause etwas zu melden. Im übrigen läuft doch alles nach Plan für die NWO-Heinis und Zionisten! Wozu die Aufregung? Die schon vor Jahrzehnten Wachen sehen sich - leider - bestätigt. Die Gelegenheitsdenker blinzeln erschreckt. Suum cuique. Oder auf Deutsch: Das Schwein quiekt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym,

      dein 2. muss ich kommentieren denn das ist nicht ganz richtig. (Außer das war von dir populistisch gemeint)

      Sklaverei war bei den Antiken Griechen keine Voraussetzung.
      Es war ein freier Entschluss der Sklaven Sklaven zu werden. Aus diesem Grund sind Sklavenaufstände sehr rar in der Geschichte der Sklaven. (es gab in der Tat nur 1 seitdem es Menschen gibt, den von Spartakus)
      Warum ist das so ?
      Dafür muss man sich in den Kontext anschauen. Die Antike war eine Zeit in dem ständig kriegerische Auseinandersetzungen statt fanden. Und jeder Krieger wusste dass er früher oder später sterben müsste.
      Gut. Da gab es manche wie Achylleus, die den Tod nicht fürchteten. Im Gegenteil, Sie suchten den ewigen Rum in den Schlachten. (für mich die Skorpion Analogie)
      Andere wiederum schätzen mehr das Leben zuhause mit der Familie (Stier Analogie) und wollten um jeden Preis überleben. Und das durften Sie auch. Jeder Grieche der eine Schlacht verloren hatte, hatte das Recht weiterzuleben und daher, vom Gegner verschont zu werden. Der Preis dafür war ein Leben in der Sklaverei.

      Das war jetzt ein wenig kurz und simpel, aber Platon und Aristoteles haben das etwas ausführlicher in ihren Werken beschrieben.

      Von daher, jeder Sklave hat sich freiwillig entschieden Sklave zu werden. Und das hat nichts mit dem System oder dem Sklavenhalter zu tun.

      Löschen
  10. Grüßt Euch Ihr Gottesgeister,

    immer dann wenn sich zwei Menschen treffen, dann fühlen sie sofort, welcher von Ihnen in seinem imaginären Karren mehr oder weniger Lasten aufgeladen hat. Oft entsteht dadurch Neid und Mißtrauen. Aber auch Neugier. Jeder will intuitiv seinen Karren leeren, um ihn dann endgültig abzukopplen. Die Lasten sind die Energiebänder unserer Leben. Zahlreich leuchten Sie nun in uns auf, damit wir sie freigeben.

    Neid raubt uns die Kraft zur Freigabe. Mißtrauen zersetzt jede Form eines Fundamentes für unsere Seele.

    In einem meiner unruhigen Tage gab mir Gott Folgendes:

    "Er nahm mit, allerlei wunderliche Dinge und wunderte sich nie. Seine Fragen voller Weisheit zu den kleinen und großen
    Fragen des Lebens. Fälle bei denen im vollen Bewusstsein auf die Saat Veränderungen als Bedrohung empfunden werden, sind dennoch Schritte nach vorn."

    Mir haben diese Worte sehr geholfen. Ich wollte es daher mit Euch teilen.

    Bedingungslose Liebe
    Alexander

    AntwortenLöschen
  11. Bei solchen Meldungen schemckt einem noch nicht mal der Tee am Morgen.

    Euro: G-7 beruft Krisensitzung ein, EU drängt auf Banken-Bailout (Quelle: Deutsche Wirtschaftsnachrichten)

    Wie man an diesen Aktionen wiedermal sieht und auch noch sehen wird, hat man aus der Geschichte nichts, aber auch gar nichts gelernt oder man irgnoriert sie oder versucht sie neu zu schreiben, was ich für noch verwerflicher halte. Das das nicht gut gehen kann, hat die Geschichte immer und immer wieder gezeigt und es wird auch diesmal so ausgehen. Mutter Erde wird uns dabei zu Hilfe kommen, auch wenn es dann sehr ungemütlich werden könnte.

    Kommen wir mal zu etas Positiven. Wer guten Tee trinken möchte, dem empfehle ich das Kräuterhaus Lindig in München.
    www.seit1887.de
    Die Tees sind vegetible Drogen, d.h. sie sind gesundheitsfördernd und schmecken auch noch gut.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  12. MGS: Riesen Pyramiden aus Glas/Kristall im Bermuda-Dreieck entdeckt; auf dem Meeresgrund des Bermuda-Dreiecks.von französischen und amerikanische Ozeanologen. Das Bild ist schön anzuschauen und die Höhe der Pyramdie soll über 200 Meter sein. (Quelle: http://b-n-d.net/index.php/bnd-aktikel/eigene-aktionen-kampagnen-a-kolumnen/kolumnen/524-mgs-riesen-pyramiden-aus-glaskristall-im-bermuda-dreieck-entdeckt.html )

    Die Verschwörungstheorien muss man neu bewerten. Atlantis, Atlanter, Thor, Ausserirdische usw. Fragen über Fragen. Man weis gar nicht wo man anfangen soll. Das sind doch mal News, dagegen ist diese Verschuldungsproblematik der reinste Kindergeburtstag.

    Sind wir nur eine Zivilisation von vielen, die auf diesem wunderschönen Planeten den Bewusstseinssprung üben dürfen und wie unsere Vorgänger kläglich scheitern werden?

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Simpsons. Endlich mal wieder was Lichtes, Schönes und Erheiterndes. Ich mag gar nicht mehr auf diesen ganzen Dinger klicken wo es nur noch um Geld geht. Wir sind doch so viel größer, schöner und mehr. Und eh ich auf deinen link klicke, vielen Dank, ja, es gibt im Bermuda Dreieck sehr sehr viel, eine ganze Stadt und eine Station und das seit sehr langer Zeit. Die wird auch noch hochkommen. Später. Wenn du schamanisch dort hinreist, kannst du es sehen, großartig. Nebenbei, die aktuellen Lichtcodes die einströmen sind BEZAUBERND. Die Pflanzen leuchten farblich etwas anders und ich geniesse es zutiefst. Jede Menge Photonen und Licht/Liebesenergie, wundervoll :). Schönen Tag, Angela

      Löschen
    2. Ich musste etwas recherchieren bis ich dazu eine andere Seite gefunden habe. LG,A. Bitteschön:

      http://www.apparentlyapparel.com/2/post/2012/03/pyramids-of-glass-submerged-in-the-bermuda-triangle.html%C2%A0

      Löschen
    3. Hallo Simpsons, der letzte Absatz hat es in sich. Dasselbe denke ich oft. Sind wir besser als unsere Vorfahren, die untergingen ? Wenn ja, WO sind wir besser ? Und wieso soll ausgerechnet unsere Zivilisation "verschont" von Veränderungen bleiben ? Die Erde bleibt nicht stehen, sie dreht, dehnt und windet sich, Veränderungen zeigen sich überall und Veränderungen bringen Erneuerungen mit sich. Ob wir dann noch dabei sein werden ? Und alle die anderen, die uns ärgern ? Wir wissen es nicht.
      Gruss Clasine

      Löschen
    4. Das ist echt krass !

      Gruß Rolf

      Löschen
  13. Beim anklicken der Quelle, die Simpsons in seinem "MGS"-Kommentar angibt, erscheint eine Meldung des Seitenbetreibers, dass die Seite manipuliert wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das stimmt. Dein Virus-Programm blockt das ab. Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst, geh über IxQuick.net
      Da gibt es keine Probleme. Google benutze ich nicht mehr und gehe über Ixquick.net; die Suchmaschine ist (noch) sauber.

      Angriffe gab es auch schon auf anderen Seiten. Ich gehe deshalb nur noch über ixquick.

      "MGS" kann man auch über Terra Germania anklicken.

      die Simpsons

      Löschen
  14. Guten Morgen aus Frankfurt,

    Als ich Gestern seit längerem wieder mal die Seite www.spicaastro.com aufsuchte, kam ich nicht umhin den Artikel Massenpsychogramm zu lesen. Was mich neugierig machte, war der Link zu seinem ebook Spica, Wege in Utopia. Es handelt sich um Leseproben.
    Eigentlich nichts Neues bis auf den Punkt 46 „Ausblick: Die Panik im Jahr 2013 - das grosse Beben“ auf Seite 4

    und auf Seite 5 Nachfolgendes:


    „Die Schrift enthält das exakte Datum an dem die befürchtete Reset-Taste gedrückt wird. Durch dieses Wissen um die „Qualität der Zeit“ zu einem bestimmten Punkt in der Zukunft, hat der Leser, und vor allem jeder Investor, die Möglichkeit sich und sein Wertguthaben rechtzeitig in Sicherheit zu bringen. Natürlich ergibt sich für Spekulanten eine überaus günstige Gelegenheit diesen seltenen
    Zeitpunkt – eine Art Zeitzone – in der mit massiven Verwerfungen zu rechnen ist - zu shorten. Denn immer sind Krisen auch „günstige Gelegenheiten“ um erfolgreich zu handeln. Nutzen sie das Wissen um die Gunst der Stunde und handeln sie so erfolgreich wie der im Text genannte Firmengründer.

    Wer denkt, dass er durch Immobilienbesitz innerhalb der EU vor weiteren Entwertungen verschont bleibt, irrt. Zu befürchten sind Zwangshypotheken, sowie das Inkrafttreten des Zensus 2011, der von perfiden Geistern speziell dafür ersonnen wurde und eine neue Form des Lastenausgleichs erzwingt. Schließlich müssen all die Garantien an andere EU-Länder gedeckt sein.“

    Eigentlich lese ich diesen Spica selten, weil er auf mich wie ein arrogantes und überhebliches A....l..h wirkt, aber dass nur nebenbei.

    Osira hat diese ganze Thematik in ihrem Artikel die kollektiven Themen bis 2015 ausführlich und sensibel dargestellt. Ich habe diesen Artikel gestern abend nochmals ausführlich gelesen und Spica sei dank, ich habe ihn bewusster gelesen und es wird einem Manches noch "viel klarer".

    Ich galube,d ie Vorbereitungen für das grosse Beben laufen an. ESM, Eurobonds und Geldflutung. In diesem Jahr wird an den Börsen meiner Meinung nach nicht mehr so viel passieren, da in den USA ein neuer Präsident gewählt wird und die Manipulationen ins Unerträgliche gesteigert werden, was nur heisst, das die Fallhöhe des unvermeidlichen Crashs neu justiert wird. Der Börsencrash wird dann auch meiner Meinung nach irgendwann 2013 unvermeidlich sein.

    Der Börsenastrologe www.astrax.de liegt mit seinen Prognosen, wenn man die monatlichen Prognosen zugrunde legt, ganz gut. Schaut euch die Prognosen mal an und „vergesst“ die Tagesprognosen.

    Jeden Tag melden sich Ökonomen im Medienkartell zu Wort um ihren Beitrag zur Krise, die nur Umverteilung des Kapitals darstellt, kund zu tun. Diese Ökonomen sind Parasiten des Systems um die Menschen zu beruhigen, Ihnen vermeintliche Lösungen nahe zu bringen, Ihr Vermögen zu sichern und Empfehlungen diesbezüglich zu geben, sie auf harte Zeiten einzustimmen usw.
    Wer bezahlt diese Ökonomen für Ihre Meinungen? Für wen arbeiten Sie? Wie profitieren Sie davon? Sind Sie unabhängig?
    Es sind Schmarotzer, die glauben von dem System zu profitieren. Sie dienen auch nur dieser Religion Ökonomie, die man in den Stand der Systemrelevanz erhoben hat. So macht man das, und so einfach geht das, wenn die Religion gefährdet ist.

    Die Wirtschaftsblogs analysieren tagein, tagaus die Matrix. Erinnert an den Film “Und ewig grüßt das Murmeltier”. So sieht keine Lösung aus, weil man das System akzeptiert wie es ist. Man unterscheidet sich kaum von den Ökonomen in den Medien. Es schadet aber nicht, die Blogs zu lesen. Früher nannte man so was “Stadtschreiber”.

    Die Führer dieser unerträglichen Religion – Du weist schon wer – werden Alles unternehmen um das bestehende System und ihre Machtbefugnisse zu verteidigen. Darüber sollte man sich im Klaren sein.

    Überwachung, Goldverbot, Abschaffung des Bargeldes, Energiewende – ich nenne es Ökofaschismus, das Ende der Freiheit, das alles und noch einiges mehr steht auf der Agenda von – Du weist schon wer- und könnte demnächst auf uns zukommen.


    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  15. Lieber Simpsons,
    danke für deinen super Kommentar und sorry, daß er so spät freigeschaltet wurde ... heute war Familientreffen in der Klinik, und bin grade erst zuhause.

    Die erwähnten Seiten kenne ich nicht, werde sie mir aber mal zu Gemüte führen. Das Problem sehe ich genauso: solange die Wissenschaft und die Ökonomie am alten System hängt, können sich die Dinge nur verschlimmern, weil in dessen Rahmen keine Lösungen gefunden werden können. Dazu haben sie sich schon zu lange allein auf die Logik, den Verstand eingeschworen. All die wichtigen Grundwerte wandern eins nach dem anderen den Bach runter.

    Der Mensch, alles Lebendige, die Liebe, Familienzusammenhalt, also alles worauf es wirklich ankommt, wird mehr und mehr in den Hintergrund gedrängt. Wie verkommen das Bildungssystem ist, brauche ich wohl nicht zu erwähnen (siehe anti-bertelsmann.de). Und je länger der Zerfall des Systems aufgehalten wird, umso größer wird die Fallhöhe sein - ja, sehr treffend.

    Solange die Masse nicht aufsteht gegen diese Banausen, können wir uns nur zusammentun in kleinen Gemeinschaften, und Inseln der Liebe bauen.

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
  16. In Griechenland geht es nur äußerlich um wirtschaftliche Probleme. In Wirklichkeit geht es, um das Empfangen der weiß/goldenen Energiepartikeln aus der Quelle von den Menschen dort. Die Folge, die Menschen dort wollen die Matrix verlassen. Dies wollen die Illuminati jedoch um jeden Preis und mit allen Mitteln verhindern. Nun, man seht ihre Strategie, man richtet die Menschen dort zuerst wirtschaftlich zugrunde und dann demoralisiert sie und hofft, dass die Bevölkerung in tiefe Verzweiflung, Hoffnungslosigkeit nahe am Suizid verfallen. DEN EIN MENSCH PSYCHISCH AM BODEN KANN KEIN GÖTTLICHES LICHT EMPFANGEN. IST DURCH ANGST BLOCKIERT. DADURCH WIRD DER GLOBALE BEWUSSTSEINSWECHSEL WENN NICHT VERHINDERT DANN DOCH VERZÖGERT. Griechenland steht an die Spitze der globalen Transformation daher trägt auch die größte Last. Die Illuminati irren sich wenn sie glauben so können sie das göttliche Licht (ΙΧΩΡ)in der griechischen DNA unterdrücken. Sie werden das Gegenteil erreichen weil sich die Griechen keine Unterdrücker dulden. Was jetzt dort äußerlich geschieht ist die Auswirkung des inneren Wechsels, der Tod der alten Glaubensstrukturen und die Geburt der Neuen eingebetet in die goldene Zeit. Also es ist ein rein energetisches und transformatorisches Problem. Seit Jahren ist eine globale Großoffensive der Kaballen gegen Griechenland gestartet worden um gerade dies zu verhindern, dass die Menschen in eine höhere göttliche Schwingung zu gelangen.
    Stefanos G.

    AntwortenLöschen
  17. Lieber Stefanos,
    schön mal wieder von dir zu lesen. Das ist natürlich ein hoch interessanter Aspekt, und gut nochmal drauf hinzuweisen, daß wir unser Ziel, die Matrix zu verlassen, nicht in Angst erreichen können. Doch hoffe ich inständig, diese weißgoldenen Energiepartikel aus der Quelle regnen nicht nur in Griechenland, sondern überall. (*_*)

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .........Doch hoffe ich inständig, diese weißgoldenen Energiepartikel aus der Quelle regnen nicht nur in Griechenland, sondern überall........
      Liebe Osira danke für die liebe Antwort. Um es ein wenig noch zu präzisieren, es geht nicht darum ob es diese dort regnet und woanders nicht, denn das wäre ja eine Interpretation des Verstandes und somit des Egos, diese Partikeln durchdringen das gesamte Universum.Es sind die Basis für alles jegliche Leben im Kosmos. Ob der "Empfänger" Mensch jedoch für den Empfang bereit ist oder nicht, sprich zu erwachen, und es spielt keine Rolle wo er sich befindet, war mein Anliegen und dieser Prozess wird vollständig von der Quelle gelenkt, nicht vom menschlichen Verstand. Letztendes werden alle Dna´s aller Menschen und Rassen dieses goldene Licht empfangen werden, jedoch nicht auf einmal und überall. Der Weg in die goldene Zeit ist bereits von ICH BIN geregelt, da hat der Verstand keinen wirklichen Einfluss denn dieser kann nicht All- Einheit erfassen. Alle versuche weltweit, den Übergang in die goldene Zeit mit dem Verstand zu erfassen und zu analysieren sind gescheitert weil der Verstand nicht die universellen holografische Energieprozesse verstehen kann, ist unmöglich, weil Dieser selber ein Produkt der Trennung und somit der Polarität ist. Der Verstand kann sehr leicht Dinge missverstehen und somit eigenwillig die Dinge so interpretieren wie dieser programmiert wurde, als Beispiel, ich wurde letztens physisch bedroht, weil ich zu sagen gewagt habe, dass nicht nur Griechenland sondern ganz Europa und somit auch Deutschland pleite ist und das ganze ein Prozess globalen Erwachens ist. Liebe Grüße.
      Stefanos G.

      Löschen
    2. Lieber Stefanos,
      der Satz war ja auch eher scherzhaft gemeint, deshalb extra mit (*_*). Ich stimme dir völlig zu, der ganze Prozeß ist kaum für uns zu erfassen, denn kosmische Pläne solcher Art, erschaffen auf Schöpferebene, sind viel zu komplex, um sie in ein 3D-Modell zu pressen, das unseren Verstand erreicht.

      Aber darum gehts ja auch nicht, sondern um unser Vertrauen in diesen Schöpferplan, und dies geschieht auf Herzebene, kann nur mit dem Herzen erfaßt werden, welches weiß, daß wahre Liebe niemanden ausschließt.

      Sei behütet, Osira

      Löschen
  18. Hallo zusammen,

    ich lese hier und da, mache mir dazu so meine Gedanken und stelle für mich fest, solange noch jeder satt ist, solange der "Mangel" noch erträglich ist, wird zwar mit vielem gehardert doch wenig bewegt. Viele vergangene große Veränderungen bescherten uns die Kräfte des Lebens selbst.Es gibt aber auch außnahmen wie z.b Ghandi.

    Worauf ich nun kommen möchte ist für mich die "Zeitqualität" des Augenblickes oder auch die Achtsamkeit und die Einsicht von Möglichkeiten zu handeln. Nachdem ich so lange Zeit meines lebens nachgedacht, kontrolliert und kein vertrauen empfunden habe, stelle ich für mich fest, das dies eine "Seifenblase" glitzernd und verführerisch, war die immer wieder für unfrieden gesorgt hat.
    Nun brökeln dies Mechanismen, nicht so ganz frei-willig, vielmehr aus dem Schmerz geboren. Ich kann es am besten als ein Gefühl beschreiben von "Umsorgt sein mit allem was ich brauche". Was ich zum Wachstum brauche, ist oft nicht was ich will, und was ich oft will stellt sich später als "so wichtig, so dolle war das nun auch nicht, heraus".

    Und genau in diesem Augenblick wo ich die Zeilen schreibe, empfinde ich Gelassenheit. Ich lasse es auf mich zukommen, folge Eingebungen und Lebe auf den Wogen des Ozeans, wohlwissend das ich altbekannte Orte, Mensch-Beziehungen hinter mich lasse.

    Lg

    Markus

    AntwortenLöschen
  19. Thank you for the good writeup. It in truth was a leisure account
    it. Look complicated to far introduced agreeable from you! By the way, how can we communicate?
    Also visit my blog post :: www.zeuscars.com

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.