.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Montag, 18. Juni 2012

Die Sommersonnenwende 2012

Wie schnell die Zeit gelaufen ist – schon haben wir Halbzeit im natürlichen Jahresverlauf, der sich nach den Sonne- und Mondrhythmen richtet, und nicht nach dem willkürlichen gregori- anischen Kalender. Jedesmal wenn die Sonne eins der vier Kardinalzeichen (Widder, Krebs, Waage, Steinbock) betritt, läutet sie eine neue Jahreszeit ein.

Stonehenge
Mit dem Eintritt der Sonne in das Sternzeichen Krebs kulmi- niert das Jahr, und steht die Sonne mittags am höchsten; sie passiert den Wendekreis des Krebses auf dem 23. Breitengrad der nördlichen Halbkugel. Ganz im Norden wird Mittsommer gefeiert, und nördlich des Polarkreises ab 66° geht die Sonne nicht un- ter. Wir werden mit lebendigen Gefühlen und hohen Energien geflutet, so wir dafür offen sind. Das Leben ruft, im Kreis der Familie oder der Seelenverwandten, und die tragenden Elemente von Zusammenhalt und Dankbarkeit werden erneuert. So sollte es eigentlich sein, denn das Zusammenkommen an sich hat Bedeutung für die Gemeinschaft. Es sorgt dafür, daß jeder dort einen Platz hat, an dem er willkommen ist. Diese Gemeinschaften sind tra- gende Elemente der Gesellschaft, genau wie die Familie. Doch die soziale Entwicklung der letzten zwei Jahrzehnte hat diese Tragpfeiler immer weiter bröckeln lassen und teilweise zerstört.

In diesem denkwürdigen Jahr 2012 scheint auch eine Wende bevorzustehen, denn so wie es bisher lief, kann es kaum weitergehen. Die heutigen Ereignisse sehen allerdings noch nicht nach Umschwung aus, oder besser gesagt: die Medien wollen nicht, daß es danach aus- sieht.

In Griechenland scheint sich das Schicksal der Demokratie zu entscheiden (wenn es denn jemals eine echte gab). So wählten die Griechen als stärkste Partei die konservative Nea Demokratia, die ein Bündnis mit der fast ebenso starken linken Syriza will – doch die lehnte bereits ab. So bleibt nur die Pasok für eine Koalition; und im Grunde würde sich dann an der Pro-EU-Haltung nichts ändern. Überhaupt wird jetzt so getan in den Medien, als ob die Ret- tung erfolgreich war und GR nun 'richtig' gewählt habe. Der hohe Anteil an konservativen Wählern drückt nur die Angst aus, den Euro verlassen zu müssen – nur muß klar sein, daß es das weitaus geringere Übel wäre, als den Euro zu behalten. Es bleibt natürlich abzuwar- ten, ob und wie sich diese Parteien diesmal einigen können. Im Euro-Update für GR sagte ich, daß sich die Regierungsbildung bis in den August hinziehen kann:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/06/euro-update-griechenland-und-italien.html

In Frankreich konnten die Sozialisten die absolute Mehrheit gewinnen. Es ist eine natürliche Wählerbewegung, wenn die Konservativen 'Mist' gebaut haben, zur sozialistischen Seite zu schwenken. Doch bitte, liebe Wähler in ganz Europa: der 'Mist' bekommt dadurch nur einen anderen Anstrich mit neuer Farbe, und inhaltlich ändert sich NICHTS. Wir haben nicht wirk- lich eine Wahl in diesem System, in dieser Art von Scheindemokratien. Es ist tatsächlich eine Matrix, ein Gefängnis für Geist und Seelen, aus dem wir aussteigen müssen. Nur solange die Masse das Spiel nicht durchschaut, bleibt es schwierig.

Ein deutlicher Nebeneffekt des EU-Finanzproblems ist, daß einige Ressentiments zwischen den Nationen wieder wach werden. Fast vergessene Vorurteile erscheinen zumindest in den Medien, was natürlich auch deren Absicht sein kann; aber es ist auch klar, daß diese Ener- gien wieder ans Licht kommen und erlöst sein wollen. Wir alle sind aufgerufen, die Vergan- genheit mit ihren Schmerzen und Vorurteilen endgültig loszulassen – nur so können wir uns auf einer neuen Ebene begegnen, die auch neue Möglichkeiten des gemeinsamen Wirkens bereithält.

Weiter müssen wir ganz klar sehen, daß die EU aus- schließlich die Banken retten und ihre eigenen Taschen fül- len will, wobei die Menschen auf der Strecke bleiben. Dieses unwürdige und jeder Menschenrechtscharta wider- sprechende Ansinnen muß gestoppt werden, und wenn wir dafür Massenklagen einsetzen. Einige Seiten beschäftigen sich bereits mit dem Thema (siehe rechts unter „Was wir tun können“).

Den Europäern dürfte klar sein, daß DE die Rolle des Retters in diesem Spiel bekommen hat. Meine persönliche Sicht – die bestimmt viele teilen – ist, daß wenn es darum geht, Menschen zu helfen, ich sofort dabei bin. Aber ich sehe es als fatal und falsch, den Banken die deutschen Ersparnisse hinterherzuwerfen. Und es geht wirklich an die letzten Reserven, nämlich die Einlagensicherung. Hab den Artikel jetzt erst entdeckt:
http://www.merkur-online.de/nachrichten/wirtschaft/will-deutsche-einlagensicherung-anzapfen-2351923.html?cmp=defrss

Wenn das deutsche Geld erstmal 'verbraten' ist, können wir auch nicht mehr helfen. Viel sinnvoller wäre, daß jeder Europäer sein Geld vor den Banken rettet – ja – und daß wir über persönliche Hilfe bedürftigen Menschen helfen. Liebe Griechen, Spanier und andere, richtet mehrsprachige Seiten ein, wo die Möglichkeit besteht, für Familien Patenschaften zu über- nehmen, und wir mit direkten materiellen Gaben per Post helfen können. Denn auch nicht jeder Hilfsorganisation ist zu trauen. So könnten wir zumindest einen Teil der größten Not auffangen. DAS ist es, was ich unter wahrer Gemeinschaft verstehe, wie ich anfangs sagte, und nur wenn wir alle zusammenhalten, können wir der Verbrecherorganisation EU ein Schnippchen schlagen.

Sommersonnenwende 2012
Im Radix der Sonnenwende für Berlin stehen beide Hauptachsen auf den 4 Kardinalpunkten, was bedeutet, daß unser Handeln nun globale Bedeutung annehmen kann. Wir sind tatsächlich zu neuem und unkonventionellem Handeln aufgerufen (Widder-AC, Ura- nus in 1). Aber noch sind wir angepaßt und bedächtig, wobei nur ein be- stimmter Handlungsrahmen zur Verfü- gung steht (Mars H1 in 6 in Jungfrau eingeschlossen). Es ist dabei unum- gänglich, sich auf die eigene Stärke zu verlassen, und sich seelisch zu erneu- ern (Sonne H6 am IC). Es entwickelt sich gerade eine neue und positive Volksidentität mit viel Gemeinschafts- sinn (Mond H4 in 4), die jedoch hohen Belastungen ausgesetzt ist, was fol- gendermaßen aussieht: die Banken machen Druck auf die Regierung (Pluto H8 in 10), während unsere Regierung andere Länder an ihre Verantwortung erinnert (Saturn H10 in 7), was aber die Deutschen die Ab- lehnung der Anderen spüren läßt (Saturn Qu. Mond). Ebenso zeichnen sich Kommunika- tionsprobleme ab, wenn wir auf Gerechtigkeit beharren (Merkur H3 Konj. Varuna), dann machen uns die Regeln und Sparvorgaben der Regierung durch den Umweg über die Anderen Druck (Saturn H10 in 7 Qu. Merkur). Der Druck der Banken lastet ebenso auf uns (Pluto H8 Opp. Mond), während der Wunsch nach Befreiung immer größer wird, und dazu auffordert, das eigene Rollenverständnis zu hinterfragen (Uranus in 1 Qu. Mond). Ab Berlin und südlich gilt dies für den mitteleuropäischen Raum (nördlich ist Fische-AC).

Der Verrat sitzt jetzt im ferneren Ausland, ich vermute mal außerhalb der EU (Pholus + Ixion in 9). Er dürfte sich darin bemerkbar machen, daß wir direkt Geldspritzen erhalten (Dollars?), oder dazu aufgefordert werden, mehr Geld zu drucken (Jupiter H9 in 2). Zur Erinnerung: im Dezember bekam die EZB schon einmal eine Lieferung durch die USA, ohne die der Euro kollabiert wäre, wie Draghi nachträglich zugab. Diese 'Hilfe' kann nicht wirklich wohlgemeint sein: zum einen löst sie das Problem nicht, sondern verlängert nur den notwendigen Sterbe- prozeß des Euro; zum anderen hängen die großen amerikanischen Banken zu tief in den griechischen Krediten mit drin, deshalb tun sie momentan alles, um den Status Quo zu erhal- ten. Für wie lange? Wochen oder Tage?

In Wirklichkeit gibt es großen Geldmangel oder besser gesagt Schulden, die immer mehr Leid und Probleme verursachen (Lilith + Sedna in 2). Andererseits versuchen viele, ihr Geld aus dem Ausland bei uns zu hinterlegen, wo es noch sicher erscheint. Doch auch diese Einlagen werden gehebelt ohne Ende, das sollte klar sein, und wird natürlich heimlich getan (Neptun Mitherr 12 in 12 Qu. Jupiter H9 in 2). So geschieht jetzt, wo den Verantwortlichen endlich mal dämmern sollte, was die Stunde geschlagen hat, eine weitere Entwertung, anstatt Reformen einzuleiten (Venus ← rückläufig Qu. Chiron + Neptun). Und doch, netterweise 'holt die Venus den Jupiter ab', sie nähert sich einer Konjunktion, die jedoch nicht zu- stande kommt (größte Nähe 4° am 28.06.). 

So bieten Gelddrucken und den Bestand hebeln natürlich keinen echten Wertzuwachs, son- dern sie potenzieren die Schulden exponentiell. Es ist, als ob jemand ein Vergrößerungsglas drüber hält, um das Problem besser sichtbar zu machen, und trotzdem falsch weitergehan- delt wird. Es ist der Elite also noch nicht schlimm genug. Wenn es dann ganz hart kommt, werden sie uns eine Super-Schein-Lösung anbieten, die aber mit Souveränitätsabgabe ver- bunden sein wird. Dann haben wir den endgültigen Salat.

Was will uns die Sonnenwende nun sagen, WIE sollen wir uns wenden? Was unsere bishe- rige Anpassung betrifft, sollen wir uns auf unsere eigentliche Stärke und Eigenidentität rück- besinnen, und uns auf unser Empfinden verlassen (Mars H1 in 6, Sonne H6 in 4, Mond H4 in 4). Wir sollen auf unsere Wahrheit hören, die hervorkommen möchte (Neptun in 12, Wasser- mann in 12), und uns zu befreiendem Handeln auffordert (Uranus H12 in 1). Die Wahrheit soll also zum Ursprung kommen, und mit ihr ein auch kämpferisches Eintreten für die eige- nen Belange (Pallas Konj. Uranus). Weiter können wir uns direkt an die Sirius-Energien an- schließen, also hinhören, wie wir auf rechte und aufrichtige Weise leben wollen (Mond Konj. Sirius). Das Ziel muß die Übernahme unserer Eigenverantwortung sein, und das bedeutet in diesem Fall, uns auch von Forderungen anderer abzugrenzen, wo es nötig erscheint (Saturn H10 in 7). Und zwar im Interesse unserer eigenen Freiheit, für die wir ebenso Verantwortung tragen sollen (Saturn H11 in 7).

Es hat in der letzten Zeit an wahrer Gemeinschaft gefehlt (Juno Opp. Lilith), und zwar deshalb, weil das alte System immer Stärkere gegen Schwä- chere stellt und gegeneinander ausspielt. Es liegt aber an uns, das nicht mehr mit uns machen zu lassen, und alle Völker als gleichwertige Partner zu sehen. Das Motto für den Sommer: lebt und lebt gut, und handelt spon- tan aus dem Herzen heraus!




PS. Falls tatsächlich Webseiten mit Patenschafts-Hilfe für Familien entstehen (auch in DE, denn bedürftige Familien gibts hier auch), so werde ich sie gern verlinken und für weitere Großverteilung sorgen. 

Kommentare:

  1. Hallo Osira,

    dein Geheimagent rechte Spalte ist super, habe schon oft schmunzeln können.
    Ich gebe gern ab, arbeite auch gern mal nee Stunde länger, wenn ich damit helfen kann.
    Personen helfen , nicht Banken oder den Volksverrätern, durch noch mehr Abgaben und Steuern oder sonstiger erfundener Kosten um Bürger abzuzocken.
    Fazit, ich arbeite weniger..denn wo nichts ist kann man nichts holen...
    Gruß Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen,

    Ich habe gestern eine wichtige Begrifflichkeit vergessen zu erwähnen; Die MÄRKTE. Unser Leben dreht sich nur noch um Märkte. Die Märkte verdrängen das Leben und alles was dazu gehört miteinander leben, zuhören und Spass haben.

    Wer oder was sind die Märkte? Ich zitiere Markus Gärtner aus seinem Wirtschaftsblog von heute „Wie stark unser Vertrauen und unsere Zuversicht in politische Führung, Institutionen und Märkte beschädigt wurden, sieht man unter anderem an der Rekordzeit, in der die Wahl in Griechenland am Sonntag Abend zu den Akten gelegt wurde.“

    Was meint er mit Märkte und wie sind diese beschädigt? Meint er den Wochenmarkt, Flohmarkt, Heiratsmarkt, Weihnachtsmarkt, ja was nun. Wir vermuten, ahnen es schon die Finanzmärkte sind es. Aber warum schreibt er es dann nicht? Und wie bitteschön sollen die Finanzmärkte beschädigt sein? Ich kann da keine Risse entdecken. Vielleicht meint er ja die Bits und Bytes im Computer, also Zahlen mit denen die Finanzzombies an den Märkten arbeiten und manipulieren. Die Finanzmärkte waren noch nie vertrauenswürdig, so wie die Kligonen. Lebensversicherungen, Investmentfonds, Derivate, CDS, Immobilien, Bankenrettungen, Staatsrettungen usw. All das verbirgt sich wohl hinter der Begrifflichkeit MÄRKTE bzw. Finanzmärkte und das alles beschädigt unser Vertrauen und unsere Zuversicht. Und viele glauben das auch noch. Aber dafür gibt es die vielen Ökonomen, die uns das mediengerecht predigen wie der Pfarrer von seiner Kanzel. Nur mit dem Unterschied, dass uns das an Jim Carey erinnert, wie er den Dummschwätzer spielte. Und so ist es auch mit den Ökonomen.

    Quelle zum Zitat: http://blog.markusgaertner.com/2012/06/19/spaziergang-am-ende-eines-zeitalters-wer-rettet-uns-jetzt/

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  3. danke osira, fuer deine inspirierende grosse arbeit. die idee der vernetzung finde ich supergut.ich werde sie weitergeben hier in spanien und auch nach griechenland.dann haetten wir schon drei sprachen.einen sonnensturmunterlegten gruss, alma

    AntwortenLöschen
  4. Gaby aus dem Gelben erklärt die Funktionsweise der Rettungsschirme:

    http://terraherz.at/wp-content/uploads/2012/06/rettungsschirm.gif

    MUST SEE!


    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  5. hihihihihihihihihihihihi..... :P
    sag ich doch...VIEL mehr Humor!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Simpsons,
      auch von mir einen herzlichen Gruß! Ich habe so gelacht. Da hat klein AM schon mal fleißig geübt.
      LG Rosi

      Löschen
  6. Die Menschen sind alle total mit sich selbst beschäftigt und politisch wenig interessiert. 80 Mio. Deutsche und die Anzahl derer, die sich mit und rund um den ESM auskennen, beläuft sich auf unter 1 %. Meine Bekannte gestern am Telefon hatte keine Ahnung, nach meiner Erklärung kurze Fassungslosigkeit, das wars. Erzählt man den Menschen, dass bereits neue DM-Scheine gedruckt sind, Kopfschütteln und Unglaube, fertig.
    Ich bin so müde. Gehe sonst fünfmal die Woche zum Sport, nichts geht mehr. Schlafe jeden Nachmittag ein und drifte sofort ab in andere Dimensionen. Die Energien sind heftig und meine Geduld langsam am Ende, auch was Channelings angeht und die Ankündigung des Systemzusammenbruchs, der sich so sehr hinauszögert.
    Osira, ich stimme Dir zu, so kann es nicht weitergehen. Danke für Deine umfassenden, klare Aussagen. (Übrigens, der Geldautomat ist wieder im Einsatz.)
    Ich habe mich oft gefragt, warum wir hier in Deutschland noch keinen arabischen Frühling haben. Da muss wohl erst Omas letzter Spargroschen dran glauben, bevor der Michel aufwacht.

    Multidimensionale Grüße Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi,
      ja ich kann dich gut verstehen. Wer bis jetzt nicht hören wollte, hat auf Seelenebene entschieden, durch Verlust wach zu werden, und auch das sollten wir akzeptieren. Nur sehen wir natürlich schon die gravierenden Umwege, die die Gesellschaft wird gehen müssen, wenn sie nicht rechtzeitig aufwacht ...

      Mein Gefühl in letzter Zeit ist, es dauert alles noch viel länger als gedacht (2016). Selbst einige Wirtschafts- Astrologen sagten letztens, bei den Schuldenbergen die aufgehäuft werden, kann man nicht davon ausgehen, daß der neue Pluto/Saturn-Zyklus mit Aufschwung zum tragen käme, der ab 2020 beginnt. Dabei braucht es eigentlich nur einen internationalen Konsens, sämtliche Schulden auf Null zu setzen. Aber wenn selbst in kleinen Gruppen, Parteien etc. noch 'gezickt' wird, wie soll dann in größeren Zusammenhängen Einigkeit entstehen? Nun, wir werden keinen sanften Übergang haben, dazu muß noch viel zu viel geheilt werden. Die Erfahrungen müssen anscheinend so heftig sein, damit auch der Letzte dieses System nicht mehr will.

      Die Müdigkeit kommt vom Sonnenwind, und schlafen ist gut, wer die Zeit hat. :-) Ich bin ja auch immer wieder erstaunt, wie die Elite es schafft, den Zusammenbruch hinauszuzögern - er hätte schon mehrfach eintreten müssen. Doch kommen wird er definitiv, und so kann man die Zeit noch für Vorbereitungen nutzen. Mir wäre ja auch am liebsten, wenn unsere Sterngeschwister die Satelliten übernehmen würden und endlich das Geschwätz der staatlichen Sender verschwinden würde. Sie stehen übrigens auch schon mind. 20 Jahre in der Warteschleife, und kennen bestimmt auch so etwas wie Ungeduld. :-)

      Arabischer Frühling in DE? *lach* Ja ich muß demnächst mal was über Deutschland schreiben. Ich denke die Proteste gehen los, wenn a) die Geldentwertung beginnt, und b) wenn Uranus die deutsche Sonne kreuzt. Das setzt glaub ich nächstes Jahr erst richtig ein.

      Am besten man macht etwas Sinnvolles für die Zeit 'nach dem Crash', wie zB regionale Versorgung muß überall aufgebaut werden. Das ist extrem!! wichtig, damit es dann nicht so viele Raubzüge gibt ... haltet die Stimmung mit Humor (auch Galgenhumor tut's), und lacht mit euren Kindern.

      Herzlichst Osira

      Löschen
    2. Liebe Rosi,

      diese Müdigkeit läuft (wieder) seit ca. Montag, dem 11.06. aus meiner Beobachtung. Es ist in Ordnung, wenn du müde bist, die "anderen" dich nicht verstehen und du deinen Weg gehst...ganz tiefe Transformation was hier gerade passiert. Es ist gar nicht wichtig, dass die anderen dich verstehen, die Dimensionen haben sich bereits vermischt - du läufst schon auf einer anderen Frequenz. Herzliche Grüße, Angela

      Löschen
    3. Liebe Osira,
      Amerika ist schon lange bankrott und druckt einfach inflationär fleißig neue Scheinchen. Beim Systemzusammenbruch gehe ich davon aus, dass es sowohl die USA wie Europa triff und ich wünsche mir sehr, dass die Schulden global auf Null gesetzt werden. Allein die Schulden von Afrika einzutreiben, das ist doch Wahnsinn.

      Dein Plan über Deutschland zu schreiben, bin gespannt, auf jeden Fall wirst Du nicht arbeitslos!

      Hallo Angela,
      mit den Frequenzen, da tut sich viel.
      Seit Januar erstelle ich mit dem PowerPoint-Programm Energiebilder. Ich drücke meine Wünsche, Gefühle und Gedanken in Farbe, Formen und persönlichen Texten aus.
      Diese Bilder werden von meiner Seele beantwortet. Die Verschmelzung mit den höheren Seelenanteilen ist voll im Gange.
      Z. B.:
      ein Bild mit zwei Kelchen. Der erste auf dem Kopf, alte Energie der Dualität (schwarz/weiß) fließt hinaus, der zweit Kelch, strahlende Sonne (farbig) neue Energie der Einheit fließt hinein.

      Antwort in der Nacht:
      "Wir müssen den Kelch leeren, bevor wir ihn neu füllen können!" Dann fängt die Seele zu singen an, ganz mystisch: "Till I call your name..."
      Zwei Tage später, immer nachts: "wir schwenken den Kelch, wir schwenken den Kelch...
      wie eine Schallplatte die sich ständig wiederholt. Dabei wird aus meinem Körper eine alte Energie herausgezogen. Zuletzt saß ich panikartig im Bett, dachte jetzt reißt es meinen Körper auseinander. Reinigung findet statt.

      Das war ein Beispiel von vielen, es ist phantastisch und geht mächtig voran.

      LG Rosi

      Löschen
  7. Liebe Osira,

    ja, müde bin ich ebenfalls, nicht nur wegen der Sonnenwinde. Und ich bewundere Dein Engagement sowie das von anderen in diesem Blog.
    Gerade heute habe ich wieder einmal die Erfahrung gemacht, dass Gespräche über ESM und was passieren könnte, wenn.... nichts bringen. Immer wieder versuche ich es in kleinen Häppchen, wenn es passt, einzubringen. Ich erlebe eine Hilflosigkeit bei meinem Gegenüber und kann es manchmal nicht fassen und doch auch verstehen.
    Humorvoll weise ich dann darauf hin, morgens nicht die blaue sondern die rote Pille zu nehmen. Der Blick sprach Bände - Film Matrix unbekannt. Nun habe ich die einfache Erklärung von Simpsons Gaby kopiert und weiter geleitet. Und... ich empfehle den Film "Der grüne Planet". Mit Humor geht es bekanntlich einfacher. Aber wie Du so schön formuliert hast, ist es wichtig, beim Anderen zu akzeptieren, dass er noch nicht verstehen kann.

    Wenn ich dann abends über all das nachdenke, wie das wohl weitergehen könnte, kommt mir die Idee, dass "wir" etwas vergessen haben. Irgendetwas fehlt bei "unserer" Berechnung des möglichen Zusammenbruchs. Könnte es sein, dass die Schöpfung etwas für uns bereit hält, mit dem wir so gar nicht rechnen, weil unser Blickwinkel ein anderer ist????? Selbst die Mayas konnten es nicht darstellen.

    Es bleibt spannend und eine Kurzreportage über Island (arte - Mit offenen Karten) fand ich sehr interessant.

    Ich wünsche Dir eine entspannte und schöne humorvolle Woche. Geniesse den Film über den grünen Planten. Ist ein superguter Tipp von Simpsons.

    Herzliche Grüsse
    Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Fee,
      damit könntest Du Recht haben, auch die Schöpfung kann goße Dinge ins Rollen bringen. Denn eins ist sicher, dass eben derzeit nichts sicher ist!

      Diese Nacht war ich auf einer Ebene, da gabs einen Tsunami und ich bin gelaufen, was das Zeug hielt, habe die Kraft der Wellen gespürt und auch was abbekommen. Dann fand ich mich in einem Auffanglager wieder. Da lagen fast nur Farbige und viele Mütter, die ihre Babys ganz fest an sich drückten.

      Heute Morgen las ich dann prompt auf "Tor in die Galaxien" (News) das neueste Channel von GFL "Arche Noah und 2012", wo es um den Anstieg des Meeresspiegels und Überschwemmungen in 2012 geht. Das ist mal wieder Wasser auf die Mühle.

      LG Rosi

      Löschen
  8. Guten Morgen,

    @Rosi: der Deutsche ist ein kollektiver Schlafmichel. Das hat schon Napoleon erkannt. Und solange noch einigermassen Milch und Honig in Deutschland fliessen wird hier leider nichts passieren.
    Auf der anderen Seite findet ein Siechtum statt, der nur von ganz wenigen erkannt wird. Man muss die Nachrichten nur lesen und filtern können um zu sehen in welche Richtung wir gehen.
    Ich konnte es kaum glauben, in der Berliner Zeitung war ein sehr kritischer Artikel über unser Krankheitsunwesen mit dem Titel: Krankenhäuser in Deutschland Die Patienten-Fabrik.
    Es geht unter anderem um die Fallkostenpauschale die den Kürzel DRG trägt (Diagnosis Related Groups). Es geht einfach darum dass Krankenhäuser verdammt sind wirtschaflich arbeiten zu müssen. Diese Wirtschaftlichkeit ist kontraproduktiv für die Gesundheit, unbefriedegend für Arzt und Patient, was jedem einleuchten sollte. Erschwerend kommt noch hinzu, dass Ärzte mehr und mehr wirtschaftlich denken sollen/müssen, was das Vertrauensverhältnis Patient zu Arzt weiter eintrüben wird, sofern man überhaupt noch Vertrauen in unser Krankheitsunwesen haben kann.
    Interessant ist nun, dass DRG-Manager, einen Berufsstand den es vor zehn Jahren noch gar nicht gab, berufen sind aus Patienten Geld zu machen. Die Art und Weise wird in dem Artikel sehr gut beschrieben.
    Aufgrund des geplantes Leistunsschutzrechtes darf ich noch verlinken:
    http://www.berliner-zeitung.de/wirtschaft/krankenhaeuser-in-deutschland-die-patienten-fabrik,10808230,16415356.html

    Ein weiterer lesenwerter Artikel zum Thema Gesundheit im Kopp Verlag: Neues von der Gates-Stiftung: Finanzierung der Entwicklung von Armbändern, die geistige und emotionale Reaktionen von Schülern erfassen
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/ethan-a-huff/neues-von-der-gates-stiftung-finanzierung-der-entwicklung-von-armbaendern-die-geistige-und-emotion.html;jsessionid=7FA8FA52759C8F1063BCC416B627C772


    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine kranke Nachbarin durfte letztens innerhalb einer Woche Krankenhausaufenthalt zweimal umziehen, ohne Hilfe, mangels Personal und gleiches passierte einer älteren Dame, die schon recht tüddelig war, auch allein umziehen in ein anderes Zimmer und sie war damit überfordert.

      Laut einer Fernsehdoku werden ausgebildete Krankenschwestern zunehmend durch Hilfskräfte ersetzt um die wirtschaftlichen Vorgaben des Managements einzuhalten.

      Ärzte operieren rund um die Uhr, haben kaum noch Freizeit und Familienleben. Die Zahl der Ärzte, die ins Ausland abwandern steigt und Deutschland hat hier wahrlich keine Vorbildfunktion.

      Es ist eine Schande. Arbeitsplätze gibt es genug, sind jedoch nach dem bestehenden System, Wachstum bis zum Umfallen, nicht finanzierbar.

      Und hier - wer es noch nicht kennt -, das Chemie-Pharma-Ölkartell lässt grüßen, eine Statement einer Ärztin über Impfstoffe etc. :

      http://www.youtube.com/watch?v=j0-zy67-Qh0

      Und immer schön fröhlich bleiben, Rosi

      Löschen
    2. Liebe Rosi,

      bei einem Notfall in der Familie habe ich das in einer Uniklinik ebenfalls erlebt. Ich war entsetzt und wir haben einen Teil der Pflege selbst übernommen. Was für mich auch selbstverständlich ist.

      In einem sehr kritischen Bericht über die Sauberkeit in Krankenhäusern wurde unter anderem mitgeteilt, dass man auf Personal mit muslimischem Glauben Rücksicht nimmt und es akzeptiert wird, dass die Desinfektion nicht mehr mit Alkoholanteil erfolgen muss. Nachweislich hat sich die Situation in Bezug auf Infektionen dort erhöht. Die Krkhs.-Verwaltung reagiert darauf nicht, da diese keinen direkten Zusammenhang sieht/sehen will.

      Ich denke, dass unser marodes Gesundheissystem widerspiegelt, dass wir unsere Naturverbundenheit verloren haben. Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen. Das haben wir vergessen. Auch hier wird sich etwas ändern müssen und das wird spätestens dann kommen, wenn das Geld "ausgeht".

      Fröhliche und humorvolle Grüsse
      Fee

      P.S.: Und im ARD wird uns gerade die neue DM als Doppelwährung schmackhaft gemacht. Soll auch für andere Länder gelten. Aus Lateinamerika kenne ich das schon. Habe aber jetzt nur mit einem Ohr hingehört. ;-)

      Löschen
  9. Guten Morgen liebe Osira,

    ja, es könnte gut möglich sein, dass alles viel länger dauert
    Nein, die Schulden werden nicht auf Null gesetzt
    Ja, wir werden keinen sanften Übergang haben
    Nein, arabischer Frühling in Deutschland
    Jein, es ist unsicher ob es einen Crash geben wird
    Wirtschaftsastrologen, dazu zähle ich auch die Börsenastrologen. Habe gestern nach 7 Monaten wieder einen freien Newsletter von amanita erhalten; 16 Seiten zum Teil sehr interessante Aussagen.
    Da ich heute morgen sehr wenig Zeit habe, hoffe ich heute Nachmittag/Abend mehr über die o.g. Punkte schreiben zu können.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Osira,
    Du hast in den letzten Tagen geschrieben, daß Du immer noch jeden Tag Deine Tochter in die Klinik zu Deinem Enkelkind fährst. Lese grade ein interessantes Buch von Bossinger "Chanten". Darin schreibt er, z.B. daß der Gesang einer Mutter sich wie Medizin auf das Frühgeborene auswirkt. So kann mehr Sauerstoff im Gehirn zirkulieren, die Herz-Kreislauffunktion stabilisiert sich, die Kleinen entwickeln sich schneller und legen rascher an Gewicht zu. Und für die Mutter ein gutes Gefühl, daß sie aktiv an der Gesundung teilnehmen kann.
    Und so ganz nebenbei können wir das alle praktizieren und etwas entspannter der kommenden Zeit entgegen zu schauen.
    Liebe Grüße
    Katrin

    AntwortenLöschen
  11. Lieber Simpsons,
    mit großer Neugierde bin ich auf die Seite von amanita. Unter Mysterium 2012, weiter unten, Weltreligionen, Hinduismus, hab ich dann arg innegehalten. Mein Instinkt rät mir, wie immer, nicht Büchern oder den Gedanken und Worten anderer zu große Bedeutung beizumessen, sondern mich, wie immer, auf meinen Instinkt zu verlassen. Nicht, weil es grundsätzlich "falsch" ist sondern weil es keine objektive Wahrheit gibt. Genausowenig wie es Sicherheit gibt. Und an besagtem Punkt klingelten wieder meine inneren tibetischen Klangschalen, ums mal mit Humor zu sagen ;-) LG, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angela,

      was die Wahrheit angeht schließe ich mich der Meinung von Garak, dem cardassianischen Schneider auf DS9 an.
      "Die Wahrheit, liebe Angela, die liegt im Auge des Betrachters. Ich erzähle nie die Wahrheit, weil ich der Ansicht bin, dass die Wahrheit nicht existiert."

      Kommen wir zum Mysterium 2012, Teil 7 von amanita. Er schreibt "Inflation bedeutet, dass sich die Qualität des Geldes (= Lebenskraft der Ökonomie) verschlechtert, Deflation bedeutet, dass sich die Qualität des Geldes verbessert. Jede echte, gesunde Weiterentwicklung ist immer und ausnahmslos deflationär.

      In unserem bestehenden Geldsystem wäre eine deflationäre Depression in der Tat ein "Heilungsprozess", weil dieser Prozess auch das Geldsystem in Frage stellen könnte.
      Dieser Prozess wird aber niemals zugelassen, weil die offiziellen Ziele von Notenbanken einige Prozent Inflation im Jahr sind.
      Und ich zitiere amanita weiter "Würde ein geistig gesunder Mensch ein Ziel definieren, daß sich seine Lebensqualität jedes Jahr erheblich verschlechtert? Sicher nicht. Jeder hat das Recht auf Wahnsinn, aber solche gemeingefährlichen Handlungsanweisungen der Mainstream-Ökonomen zum Thema Inflation rechtfetigen als Notwehr eine sofortige Zwangseinweisung, denn der Schaden für uns Menschen ("Fremdgefährdung")ist riesig.

      Amanita beschäftigt sich mit Märkten und deren Prognosen mit denen man viel Geld verdienen kann. Und genau hier habe ich mein Problem mit ihm. Wie kann man sagen Mögen alle Wesen Glück erfahren und die Ursachen des Glücks und auf der anderen Seite an den Märkten Geld verdienen und somit anderen Schaden zufügen. Das passt für mich nicht zusammen.
      Ich will auch gar nicht weiter auf ihn eingehen. Ich sage, dass das bestehende System, der Kapitalismus bzw. sozialisierte Kapitalismus für Reiche, sich gegen die Natürlichkeit des Lebens richtet. Inwieweit die Natürlichkeit des Lebens Geld benötigt und für was und welche Gesellschaftsordnung dann vorherrscht ist eine ganz andere Frage.

      die Simpsons

      Löschen
  12. Kapitalismus im Endstadium (Kommentar überflüssig):

    Betriebswirtschaftlich altern und sterben

    19.06.2012 Alfred Gebert

    Der Neoliberalismus scheint nun die letzte Stufe des menschlichen Daseins er­reicht zu haben. Alters- und Pflegeheime werden mit Kostenrahmen und nach Grundsät­zen der Rentabilität geführt. Diese ersetzt den Wert der Würde – und ökonomi­siert die Menschen noch kurz vor dem Tod.

    Im Zusammenhang mit der Neuregelung der Finanzierung für die Pflege in Alters- und Pflegeheimen und durch das Organisieren der Hilfe und Pflege zu Hause über das KVG wurde ein Prozess beschleunigt, der schon vor dem Inkrafttreten der KVG-Än­derung am 1.1.2011 in einigen Kantonen begonnen hatte: Pflegeheime wurden zu­nehmend aus der Verbindung mit Gemeinden und Gemeindeverbänden herausge­löst. Das Schlagwort „Privatisierung“ zeigt auf die Statusänderungen, auch wenn damit der Tatbestand nicht präzise erfasst wird.

    Die Neuregelung der Finanzierung brachte mit sich, dass die Beiträge eines Kantons und/oder seiner Gemeinden einem Automatismus unterliegen: Die Leistungen der Krankenkassen sind für jede der 12 Pflegestufen festgelegt wie auch die Höchstbei­träge der Bewohnerinnen. Kanton und/oder Gemeinden haben die restlichen Pflege­kosten (pro Pflegestufe) zu decken.

    Budgetverantwortung im Vordergrund

    Wie viel dabei auf eine Gemeinde entfällt, hängt weitgehend von den im betreffenden Kanton allgemein geltenden Regeln zur Aufgabenteilung zwischen Kanton und Ge­meinden ab. Aber dies ist weniger bedeutsam als der Automatismus, welcher aus dem System resultiert: Weil der Umfang der Kostenübernahme durch die Kassen fixiert ist, sind auch die Beiträge eines Kantons festgeschrieben, und was eine Ge­meinde für ihre Einwohnerinnen in Pflegeheimen zu leisten hat, ist wiederum vom betreffenden Kanton vorgegeben. Für Heimleitungen liegt also eine Art „Budgetver­antwortung“ vor, wie wir sie im Fall von Managed Care (Abstimmung vom 17. Juni 2012) kennen soll­ten.

    Auf der Kostenseite hat ein weiteres Element dazu beigetragen, dass die Stimmbür­ger einer Gemeinde sich weniger mit „ihrem“ Heim zu beschäftigen haben. Seit rund zwanzig Jahren zielten die Kantone schrittweise auf Taxen, welche die sogenannten Vollkos­ten decken, d.h. die Heime hatten – in unterschiedlichem Tempo je nach Kanton – zunehmend Abschreibungen in die Taxen zu übernehmen.

    Eine Gemeindeabstimmung über eine Teil- oder die Gesamtsanierung eines Heimes wird (sofern in einer Gemeinde überhaupt noch nötig) zu einem quasi symbolischen Urnengang: Der überwiegende Teil der Sanierungskosten vermag aus den Reserven des Alters- und Pflegeheimes gedeckt zu werden.

    Man darf für manche Kantone behaupten, dass die in den Heimen verrechneten Kosten für Pflege und Betreuung in Alters- und Pflegeheimen bis in die Jahrtau­sendwende politisch festgelegt worden sind (so zum Beispiel im Kanton Luzern). Dass dieses „politisch festgelegt“ dabei sehr viel tiefer ging als die meisten kommu­nalen Instanzen wahrnahmen, braucht hier nicht zu interessieren.

    In der jüngeren Vergangenheit wurde es für Gemeinden und Gemeindeverbände immer weniger interessant, sich um Heimpolitik zu kümmern. Die offizielle Ideologie ist es seit dem 1.1.2011 auch, dass die Entscheide über die Taxen der 12 Pflege­stufen betriebswirtschaftlich fundiert seien.

    Dieses Parfum der „Betriebswirtschaft“ passt ideal in das allgemeine Gesäusel der Privatisierung. Warum sollten sich auch die (politisch ausgewählte) Heimkommission, der Gemeinderat oder gar die Gemeindeversammlung noch um ein Pflegeheim küm­mern, wenn es doch auf betriebswirtschaftlich klarer Basis (neu als Stiftung, AG des Öf­fentlichen Rechtes, usw.) geführt wird?

    Kostenträchtige Menschen abwimmeln

    hier geht es weiter: http://www.haelfte.ch/newsletter-reader/items/Betriebswirtschaftlich_altern_und_sterben.html

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Zusammen,

    Das Höllentor, wie PB schreibt, öffnet sich Ende nächster Woche. Ein Verzweiflungsakt, der nur die Machtstrukturen dieser EU-Diktatur zementiert und die Ausbeutung der europäischen Völker vorantreibt zugunsten der Superreichen. Der nächste Akt in diesem Drama kann beginnen und er wird sich von seiner hässlichen Seite zeigen. Ich warte auf den Zeitpunkt wo Schüsse fallen werden, denn so friedlich geht es nicht weiter.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Simpsons
      Menschenwürde in Alten/Pflegeheimen bleibt seit der Einführung des Punktesystems voll auf der Strecke. Jeder Handschlag wird zeitlich vorgegeben und für Gespräche mit den Pflegebedürftige bleibt keine Zeit.
      Das geht teilweise soweit, dass geistig gesunde Bettlägerische gepämpert werden, obwohl sie noch aufs WC können, mit der Aufforderung in die Hose zu machen, weil niemand Zeit hat mit ihnen die Toilette aufzusuchen. Wenn Albtrüme wahr werden!

      Ja, der 29.06. naht. Wer ist PB? Habe schon nach "Höllentor" gegoogelt, finde aber nichts passendes. Irgendwie haben wir andere Info-Quellen.

      LG Rosi

      Löschen
    2. Lieber Simpsons,
      genau, und SPD und GRÜNE haben beschlossen, dem ESM zuzustimmen - was für ein Verrat, am Volk und den eigenen ursprünglichen Ideen! Das läuft anscheinend wieder mit Fraktionszwang. Nur die LINKE stimmt dagegen. Trotzdem wird das BVerfG noch die Klagen bearbeiten müssen.

      Weiß noch nicht, ob ich am 29. die Übertragung der Abstimmung auf Phoenix sehen kann. Vielleicht könnt ihr mit darauf achten, um wieviel Uhr der ESM abgesegnet wird - ist wichtig, weil ich natürlich dieses Monster beschreiben werde. Wann soll der rechtskräftig werden? Schon am 1. Juli?

      Herzlich Osira

      Löschen
    3. Ja, ab 1.7.
      Vor wenigen Minute:
      Nachrichtenagentur Reuters und Focus Online kündigen Aufschub an.
      Das Bundesverfassungsgericht bittet Bundestag und BP Gauck um Aufschub wegen Klagewelle und anstehendem Prüfungsverfahren.

      Löschen
    4. Liebe Rosi,
      "PB" ist Peter Boehringer, und sein wichtiger Artikel ist rechts oben unter heutigem Datum verlinkt:
      "Die Einstweilige Verfügung gegen den ESM ist zwingend geboten (must read!)"
      Hier hast du alle seine Artikel:
      http://www.goldseitenblog.com/peter_boehringer/index.php

      Löschen
    5. Danke Osira,
      dann lese ich das mal.
      Was sagst Du zum möglichen Aufschub durch das BVG?
      Beitrag um 13:52, das war ich, habe meinen Namen vergessen.

      Herzlichst Rosi

      Löschen
    6. Danke ROSI :-)
      was ich dazu sage? Es war oberdringend nötig, daß die obersten Richter jetzt stoppen wegen der Klagen. Obwohl, der FOCUS schreibt das sehr provokativ "die Verfassungsrichter würden sich einmischen". Ja hoppla, so muß es sein! Es ist ätzend, diese Wortverdreherhülsen zu lesen. Immerhin erlaubt der FOCUS kritische Kommentare - war nicht immer so.

      Lieben Gruß Osira

      Löschen
    7. Liebe Osira,
      das proaktiv bezieht sich auf Klagen, die zu erwarten sind, also noch nicht vorliegen. Und das finde ich vom BverfG bemerkenswert, weil unüblich. Die Regierung hat den Termin doch absichtlich auf FREITAG den 29.06. gelegt, wo kaum Einspruch möglich ist, wenn die Chose am 1.7.rechtswirksam wird.
      So ist es in Austria auch gelaufen, keine Zeit für Widerspruch.
      Auf jeden Fall haben die Linken und der Verein für mehr Demokratie Eilanträge beim BverfG angekündigt und so die Sache ins Rollen gebracht.
      Reuters berichtet auch, wenn Focus anfängt, ziehen bestimmt andere hinterher.
      Hoffentlich verläuft nicht alles im Sande, nur kleine Abänderungen und so, sondern wirklich ein "Stopp und Nein" zum ESM.
      Wir leben in aufregenden Zeiten!

      Bis dann Rosi

      Löschen
  14. Danke, der FOCUS berichtet bisher als einzige Zeitung über den Aufschub des BVerfG, ist unter heute verlinkt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schäubles Aussage "Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kritisierte den Vorstoß des Bundesverfassungsgerichts: „Ich glaube nicht, dass es klug ist, wenn die Verfassungsorgane öffentlich miteinander kommunizieren, und ich glaube noch weniger, dass es klug ist, dass die Bundesregierung dazu Kommentare abgibt“, sagte der CDU-Politiker vor einer Sitzung der Eurogruppe in Luxemburg.
      ...
      stimmt bedenklich. Was der so von sich gibt, erinnert an einen Sonnenkönig in Frankreich, Ludwig der XIV, glaube ich. Ich wünschte ich könnte etwas hoffnungsvoller sein, meine Intuition sagt mir nicht Gutes voraus.
      Und unser "Gauckler" lächelt und unterschreibt.

      die Simpsons

      Löschen
    2. Hallo, Simpsons!

      Wenn ich gerade richtig gehört habe, ist ACTA auch abgelehnt worden. Mal sehen, wie es beim Bundesverfassungsgericht jetzt weiter geht. Denke, dass sich viele über die Anmassung unseres Bundesfinanzministers empören. Ich tue es jedenfalls. Warum gibt es eigentlich noch keinen sichtbaren Maulkorb für Politiker? Für gefährliche Vierbeiner (Hunde) wird dieser sofort verordnet.

      Hoffnung bitte nicht aufgeben! Wenn sich eine Tür schliesst, wird uns die Schöpfung eine andere öffnen.

      Gewittergrüsse aus Simpsons City. ;-)
      Fee

      Löschen
  15. Es lebe der eine Aufrechte! ;-)

    LG Rolf

    AntwortenLöschen
  16. Hallo, Ihr Lieben!

    Stand im Stau, als ich die Nachricht von dem Aufschub hörte. ;-)
    Wird auch hier berichtet:
    http://www.fr-online.de/politik/fiskalpakt-esm-verfassungsgericht-bittet-um-aufschub,1472596,16439164.html

    Die FAZ ebenfalls. Es bleibt spannend!

    Wünsche allen noch eine angenehme Woche und sende
    herzliche Grüsse
    A.

    AntwortenLöschen
  17. In den Tagen des Erwachens
    --------------------------
    Immer sichtbarer wird die eigene Saat.
    Bei jedem Blick bei jeder Tat.

    Ich rief es war der große böse Bankster,
    erkannte zugleich in mir den kleinen Zinsgangster.

    Ein Konto hier - ein Zinspunkt mehr,
    ich bejubelte dieses Meer an mehr.

    Ich rief es war die große böse ÖL BP und spielte den Richter,
    erkannte zugleich in mir den kleinen Benzinvernichter.

    Jeder Weg eine coole Fahrt,
    selbst das Brötchenholen wurde diese besondere Art.

    Am Himmel allerlei böse Chemtrailflieger!
    Erkannte zugleich in mir den Billigflieger.

    Von Dortmund nach Belgrad Hin- und Rückflug,
    für nur 60,00 EURO bin ich nicht klug?

    Bei jedem Fingerzeig in eine andere Richtung,
    sah ich mich letztendlich auch auf dieser dunklen Lichtung.

    Armut, Tierquälerei, Naturzerstörung, Kriege und so viel mehr gilt es zu erretten, erkenne wir selbst stehen immer an jedem Anfang dieser Ereignisketten.

    Gott führt uns immer in der Versuchung,
    hören wir von nun an auf diese Stimme
    - vor unserer eigenen Heim-suchung.

    Gnade gab es als Geschenk zur Sonnenwende für Ernte und Saat,
    vergeben wir daher auch und danken Bankern und Staat.

    So reich an Weisheit - aufgrund dieses Weges - sind wir geworden, können daher aufhören und geben dem Ego seinen Orden.

    AntwortenLöschen
  18. Guten Morgen aus Simpsons City an einem sonnigen Morgen,

    Selbst hochverzinste Anleihen von Banken werden durch uns Steuerzahler gerettet. Und wir reden hier von Billionen, 3,6 Billionen Euro. Das Informationsportal hat diesen Skandal aufgearbeitet (http://www.jjahnke.net/rundbr92.html#2707 )
    Wer sind diese Menschen, die man unbedingt retten muss und vor was und wie soll man das nennen? Hartz IV für Reiche?, aber Menschen können das keine sein. Tiere sind das, verwandt mit dem berühmten Blutsauger aus Rumänien. In eurem Bekannten- und Freundeskreis finden sich auch diese Tiere, ihr habt es nur noch nicht bemerkt. Wachsam sein denn irgendwann saugt es auch bei euch.

    Die Weissagung der Hopis läßt grüssen.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  19. Nachtrag zu meiner Post von vorhin,

    die 3,6 Billionen betreffen nur Europa. Insgesamt ist es viel mehr. Lest diesen Artikel durch.
    Und die EZB akzeptiert bereits Immobilienkredite als Sicherheit. Da ist gar nicht mehr sooooo weit zur Zwangshypothek und den ersten Schüssen.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  20. Verehrte Ossira,

    zunächst ziehe ich wieder meinen Hut vor Deiner vortrefflichen astrologischen Analyse.

    Das Nexus-Interview mit Douglas Dietrich halte ich für eine Finte der Dunkelmächte. Immer mehr Menschen erkennen das Unrecht in Deutschland und hinterfragen. Deshalb wurde dieses von Unstimmigkeiten triefende Interview lanciert. Vor der UNO werden Deutschland und Japan immer noch als Feindstaaten geführt. Obama hat vor kurzem in einer Rede in Ramstein vor Soldaten erklärt:"Deutschland ist immer noch ein besetztes Land, und das wird so bleiben..." Natürlich wurden nach dem WK2 viele Akten vernichtet und die Geschichte von den Siegern manipulliert und umgeschrieben. Aber spüre selbst hinein und fühle...

    Auch wurde bis vor kurzem auf ein gigantisches Täuschungsmanöver im Zusammenhang mit Syrien hingewiesen. Dort war nur von Syrien selbst und dem arabischen Raum die Rede, dass CIA und Konsorten massiv die Medien manipullieren werden. Willkommen in der Realität: Der abgeschossene Türkenflieger ist genau der Stein des Anstosses. Dies ist vermutlich die Provokation, die wir vor dem WK1 mit der Ermordung des Kronprinzen hatten und vor dem WK2 mit der Erstürmung des Sender Gleiwitz. um das folgende militärische Eingreifen (mit Bündnisfall) zu rechtfertigen. Und nun laßt uns genießen was uns unser Systemmedien präsentieren. Heute war bei jedem Haushalt eine kostenlose Bild-Zeitung im Postkasten. Die Nachtigall trägt wieder Holzpantoffeln...

    Das Theaterstück nimmt seinen Lauf und folgt der geplanten Choreographie...

    Halten wir alle Herz, Augen und Ohren offen...

    AntwortenLöschen
  21. hallo Osira,
    ich wollte fragen, ob Du auch mal zum Uranus-Pluto-Quadrat
    von 2012-2015 was schreiben magst?
    Soweit ich weiß, wurde es am gestrigen Johannistag
    zum ersten Mal exakt.
    liebe Grüße
    Bert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Bert,
      ja ich weiß ... du findest ganz oben unter den Links "Wirtschaftskrise und Planetenzyklen" bereits einen Artikel über Uranus-Pluto. Aber ich habe auch schon daran gedacht, ihn neu aufzulegen. :-) Werde es wohl ins Juli Programm aufnehmen.

      Herzlich Osira

      Löschen
    2. vielen Dank für den Hinweis!
      Bert

      Löschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.