.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Sonntag, 10. Juni 2012

Der Dualitäts-Konflikt

Wir leben in entscheidenden Zeiten. Die meisten von euch wissen das, und die Unwissenden fürchten es. Doch gibt es im Grunde nichts zu fürchten; es ist nur von Bedeutung, welche Wahl wir treffen.

© Gary Tonge
Der alte Dualitätskonflikt be- gleitet uns seit Jahrtausenden, und die Interessen von Licht und Dunkelheit bewegen sich auf ihren Höhepunkt zu. Wir sind hier, mit der Erfahrung vieler Leben, ermächtigt und ohnmächtig, geklärt und trau- matisiert. Alles haben wir er- fahren, um jetzt und hier in dieser Zeit bahnbrechende Entscheidungen zu fällen, die uns in eine lebenswerte Zu- kunft leiten. Immer wieder werden wir mit dem Kampf zwischen Licht und Dunkelheit konfrontiert. Diese Kämpfe haben uns Leben für Leben geprägt – mal schlugen wir uns auf die eine Seite, mal auf die andere. Die große spirituelle Bewegung der letzten Jahrzehnte trieb uns soweit, uns eindeu- tig auf die Seite des Lichtes zu stellen. Aber all das Dunkle, das wir selbst mit erschaffen haben, ist auch noch da. Massiv wie nie zuvor, klammert es sich an die Macht, in der über- großen Angst, im Nichts zu versinken.

Wie soll die Lösung aussehen in diesem Kampf? Soll das Dunkle ein für alle mal vernichtet werden? Gibt es dann nur noch Licht? Fragen, die immer neue Fragen aufwerfen, weil wir uns jetzt in ein unbekanntes Terrain begeben.

Es war eine persönliche Entscheidung aller Seelen, vor Urzeiten in die Dualität hinabzu- steigen. Dieser Abstieg in immer dichtere Dimensionen war zuerst geprägt von Neugier und Wissensdurst, und der Lust und Freude an körperlichen und feststofflichen Erfahrungen. Solange wir unsere göttliche Verbindung besaßen, machten wir uns keine Sorgen. Dies änderte sich spätestens mit der Erfahrung von Atlantis. Die atlantische Hochkultur, die der lemurischen folgte, entwickelte sehr ungesunde Machtstrukturen. Es wurden Genmanipu- lationen zwischen Menschen und Tieren vorgenommen, und man spielte sich zum Schöpfer auf. Aus dieser Zeit stammen die Legenden von den Kentauren und anderen Mischwesen. Es sind keine Fabeln, es gab sie tatsächlich; und darin liegt der große Schmerz, den Chiron repräsentiert. Die große Anmaßung, die Schöpferkraft zu mißbrauchen, fand ihren Höhe- punkt im Einsatz von Strahlenwaffen ungeheuren Ausmaßes, was zum Untergang von Atlantis führte.

Viele von uns, die damals dabei waren, sind heute wieder inkarniert, und das aus gutem Grund. Wir nahmen uns – auf Seelenebene – vor, DIESES MAL unsere Macht nicht mehr zu mißbrauchen, sondern sie konstruktiv und lebensfördernd einzusetzen. Dieses Leben, ge- schenkt vom Schöpfer in dieser Zeit, ist die großzügige Gelegenheit, es diesmal anders und besser zu machen. Prüft euer Herz ob es wahr ist, und erinnert euch.

© Gary Tonge
Wir stehen heute mit unserer menschlichen Entwicklung, mit den technischen Errun- genschaften abermals am gleichen Punkt, wie vor der Vernichtung des Kontinents Atlantis. Wir haben die glei- chen Fehler wiederholt, indem einige Länder sich mit Atom- waffen bedrohen, um ihren Machtstatus zu behalten. Ich bin auch sicher, daß es ähn- liche Genmanipulationen gibt wie damals, die noch geheim gehalten werden. Es gibt Be- richte, die durchgesickert sind, und Machtmenschen mit Mög- lichkeiten tun so etwas. Der geheime Plan der Dunklen, Weltherrschaft zu erlangen, ist keine Fiktion, sondern seit Jahrhunderten geplant.

Wir haben es zugelassen und uns einlullen lassen, in Scheinbilder, Scheinwerte, Schein- demokratien. Wir sind den falschen Leitbildern gefolgt, falschen Politikern und falschen Pro- pheten. Wir haben Technik, Wissenschaft und vor allem Geld zu den falschen Göttern er- hoben. Sie sind falsch geworden, weil sie entseelt wurden, weil sie sich von jeder Ethik losgelöst haben, weil sie ohne Liebe sind. Diese falschen 'Götter' erheben sich gerade zu Monstern, die uns zu verschlingen drohen.

Hinzu kommt, daß ungeheuer viel verdrängt wird. Was unangenehm ist oder Schmerz ver- ursacht, dafür stellt dieses System viel Ablenkung und Aspirin bereit. Die Dunklen waren geschickt darin, Körper, Seele und Geist zu trennen. Wir sind aber ganzheitliche Wesen, und solange unser Immunsystem funktioniert, wird der Körper Schmerz signalisieren, wenn Pro- bleme des Geistes oder der Psyche ignoriert werden. Dafür sehen wir die Wirkung im Außen, solange wir nicht völlig abgestumpft sind. Die Luftverschmutzung ist Ausdruck der verunreinigten Gedanken, und die Verschmutzung der Flüsse und Meere zeigt uns die seelische Qual der Menschheit. Auch die vielen Börsenspekulationen sind Ausdruck ent- seelten Handelns, das Wenige bereichert und Viele verarmen läßt. Diese Fehlsicht der Ver- hältnismäßigkeit ist zu einem unsichtbaren Vernichtungspotential geworden. Eines nicht zu fernen Tages werden diese Luftnummern, die riesigen Mengen an Geldspekulation in unsere 3D-Wirklichkeit drängen, und die ganzen Ersparnisse vernichten. Es wird uns daran erin- nern, wie trügerisch der Geldgott ist, wie trügerisch der Boden ist den wir Sicherheit nennen, und wie weit wir uns von wahren Werten entfernt haben.

© Gary Tonge
Dies ist der Hintergrund, wa- rum ich soviel über Wirtschaft und Finanzen erzähle – nicht etwa, weil ich darauf fixiert bin (wie einige meinen), sondern weil sie die Ebenen sind, auf denen der Kampf zwischen Licht und Dunkelheit ausgetra- gen wird. Es ist eine Ebene, auf der wir alle beteiligt sind, und deren rasanter Verfall uns am deutlichsten zeigt, wo wir stehen. Die laufende Entwer- tung der Währungen macht uns klar, daß wir uns auf die falschen Sicherheiten verlassen haben. Geld ist der Ring der Macht, der uns – entseelt und ohne Liebe – auf niedrigste menschliche Erfahrungen werfen kann.

Wir haben es so gewollt. Wir wollten hinabsteigen in die Dichte der 3. Dimension, um all dies zu erfahren. Wir dürfen dabei erkennen, daß all die Rollen von Opfern und Tätern dazu die- nen, Entscheidungen zu treffen, anders und besser zu handeln. Am besten liebevoller, für uns und die Anderen. Es hilft dabei nicht, die Täter zu verurteilen oder zu verwünschen. Damit bestätigen wir eine Trennung voneinander, die nicht wirklich existiert. Nichts geschieht wirklich außerhalb von uns. Wir haben alle irgendwie, irgendwann dazu beigetragen.

Aus diesem Grund wird es nötig sein, daß wir Verantwortung übernehmen. Das bedeutet, all das Destruktive und Dunkle, was wir jemals getan haben, anzuerkennen. Wir schauen es an, ohne zu urteilen. Wir sagen „ja, das habe ich getan, und ich erkenne, daß ich in Zukunft an- ders, mit Liebe handeln will.“ Wir geben unserem Leben wahre Werte und Grundlagen. Die wichtigste Erkenntnis wird sein, daß all diese Erfahrungen nötig waren, um uns zu zeigen, wie wir wahrhaft leben wollen.

Die Erfahrung der Dunkelheit war notwendig, damit wir das Licht erkennen und zwischen beiden UNTERSCHEIDEN können.

Gerade jetzt ist diese Erkenntnis von Bedeutung, befinden wir uns doch zeitlich genau in der Mitte, zwischen der Mondeklipse auf Rigel, mit der wir die Dunkelheit bejahen und inte- grieren sollen; und dem kommenden Neumond auf Beteigeuze, der Lichtseite Orions, mit der wir uns neu verbinden können.

Die Dualität wird nicht durch Kampf gegen das Dunkle gelöst. Licht und Dunkelheit waren unsere Erfahrungsebenen, um ein für alle Mal zu lernen, wohin es führt, ohne die alles ver- bindende Liebe zu leben. Und Liebe ist es, was wir allen Lebensbereichen wieder einhau- chen müssen, denn nichts kann sich ohne Liebe fortentwickeln; es führt nur in die Zer- störung. Liebe ist die alles verbindende Energie, die wahren Fortschritt bringt, die ewig lebt, und die allein die Macht besitzt, Licht und Dunkelheit zu vereinen.

*


Zu diesem Thema:
"EL*AN*RA - die Heilung des Orion" von Solara

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/02/die-ursachen-von-tatern-und-opfern.html

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/02/schuld-und-urteil-2.html

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/02/die-macht-der-vergebung-3.html

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/05/die-sonnenfinsternis-am-21-mai-2012.html

http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/05/die-mondfinsternis-am-4-juni-2012.html

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Osira,

    die Dualität ist mir bestens bekannt - Sonne und Mond steht bei mir in Opposition. Ich weis nur zu gut von was Du schreibst. Neben der Dualität haben Vollmondgeborene eine Energie, die nicht klein zu kriegen ist. Buddha war ja auch eine Vollmondgeburt und das beruhigt mich dann wieder.

    Die Dualität ist kein Kampf, auch wenn es manchmal danach aussieht, sondern Vereinigung und Akzeptanz, beide Seiten müssen integriert werden. Ein schmerzlicher und sehr zäher Prozess, der sehr viel Geduld abverlangt.


    Anmerkung zu Hyleg: Ich lese die Bücher von Siegfried Schmid (Schweiz) und ich zitere daraus: "Der Hyleg ist stets das am besten gestellte Gestirn im Radix. Der Erste, Hyleg, genannt, ist das Lebenstor, die Halle des Lernens. Der Hüter vor dieser Halle ist deshalb jener Planet, der die stärkste Kraft auf unser ganzes Bild ausübt, der uns die besten Kraftstrahlungen zusendet. Er ist der eigentliche Lebensgeber und Förderer, damit das Karma die Aufgabe erfüllt. Er ist der Hüter des Lebens und Hyleg genannt. Er zeigt auch, wo die grösste, eigene Stärke liegt. Es sollte nicht zwischen gut und schlecht gewertet werden. Wir arbeiten mit allen Gestirnen an alten Geschichten. Wir bringen das Erfahrungsgut von früher wieder mit. Alle Abläufe im Leben haben einen höheren Sinn".



    @Fee: Simpsons City (Frankfurt) ist immer grenzwertig. Der Kontrast zwischen der schön anzuschauenden Skyline, den historischen Gebäuden und unserem "gewachsenen Tourismus" und den Armutsvierteln ist heftig. Und es wird überall gebaut. Jede freie Fleck wird zubetoniert mit Luxuswohnungen. Anscheinend gibt es nur noch in Metropolen Arbeit oder es ist so gewollt. Auch der Güterverkehr wird ausgebaut; ist jetzt genehmigt. Die Anwohner haben noch ein wenig Zeit und Glück, da kein Geld für den Ausbau zurzeit vorhanden ist. Das wird sich schnell ändern, da bin ich sicher. Und dann werden diese Häuser sehr schnell in ihrem Wert sinken. Aber auf solche Kleinigkeiten nimmt man in dieser Stadt eh keine Rücksicht.

    Das japanische Cafe kenne ich; ist in der Nähe von Römer. Tipp von mir: Auf dem Römerberg gibt es eine Wechselstube mit angeschlossenem kleinen Cafe. Man kann sich auch draussen hinsetzen; gegenüber dem Rathaus. Espresso und Kuchen schmecken lecker!

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @Simpsons: Danke für den Tipp und Sternenstaub-Grüsse ;-)
      Fee

      Löschen
  2. Eine sehr zutreffende Analyse, liebe Osira.

    Einen schönen Sonntag, Marc Aurel.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Osira,

    ganz still hast Du Deinen Garten in Deinem Inneren ausgebaut. Dein Energiefeld wird leuchtender und die Saat die es nährt ist liebevoll und kraftvoll zugleich. Welch Wandel kann Gott vollbringen!

    Deine Worte haben mir zu Deinen inneren Bildern erstmals Zugang gewährt.

    Die Frau ohne Brille, welch wirklich wundervolle Seele.

    Vielen Dank für Dein Sein. Es bereichert mich.

    Bedingungslose Liebe
    Bejkh

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Osira,

    letzte Woche habe ich in einem Gespräch mit Freunden gesagt, dass wir doch schon Atlantis in den Sand gesetzt haben und jetzt daraus gelernt haben sollten. Und nun finde ich Deinen wieder sehr inspirierenden Artikel.

    Und Deine beständige Aufklärung ist so wichtig. Wir haben alle tagtäglich mit Geld zu tun. Bevor ich nun das Geld weitergebe, lade ich es mit liebevoller Energie auf zum Wohle der gesamten Schöpfung. Es geht einfach und schnell - probiert es mal! :-)

    Nutzt die Kraft Eurer Gedanken und es wird geschehen.

    Herzensgrüsse
    Anonymus

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Osira,

    deine Anmerkungen treefen meistens voll zu, weil ich selber merke, dass in dieser Welt vieles faul ist. Ich bin schon seit langem an spirituellen Dingen interessiert und hoffe, dass sich bald was ändern wird. ich selbst habe diese 3Dwelt scon seit langem satt.

    In Liebe

    Dieter

    AntwortenLöschen
  6. ...aus gegebenem Anlaß... !!!

    Merkel hat 20 Tage, um die Welt zu verändern

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article106483507/Merkel-hat-20-Tage-um-die-Welt-zu-veraendern.html


    Liebe Osira,

    Der Termin steht: ESM = 1. Juli...

    Die Endphase hat begonnen, Merkel hat die Befehle der Geheimlogen erhalten:

    Am 18. und 19. Juni findet der G20-Gipfel im mexikanischen Los Cabos statt.

    Merkel hat bis dahin Zeit ihre erhaltenen Befehle durchzusetzen.

    Bis zum 30. Juni muß dann alles umgesetzt sein und sie muß Vollzug melden.


    Der "Schutzschirm", der E S M !!! also unsere totale Versklavung soll am 1. Juli in Kraft treten !
    An diesem Tag wird unser Korsett zugezogen bis uns die Luft und das Blut abgeschnürt ist.

    Ab dann hätten die Satanisten gesiegt und die Dunkelheit würde Einkehr halten und uns überziehen...

    Viele Grüße von

    Realist

    P.S. Ich hoffe auf ein Wunder: daß die Satanisten es nicht schaffen

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Realist,
    die "Welt" ist Mainstream und tönt gerne laut. Im Juni kann noch reichlich viel passieren - warten wirs ab. Auch wenn der ESM ratifiziert wird, so bleibt immer noch das stichhaltige Argument, daß die BRD-GmbH keinen Rechtsstatus hat, und somit diese Verträge null und nichtig sind. Nur - die Bürger müßten das erstmal wissen.

    LG Osira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen,

      Es gibt sogar einen positiven Aspekt zum ESM. Ja, den gibt es tatsächlich. Denn wenn Deutschland erstmal den ESM ratifiziert wird das Wetter wieder besser und sommerlich! (*-*)

      die Simpsons

      Löschen
    2. Liebe Simpsons ;-),
      der Aspekt, dass unser Wetter bis zum 1. Juli herbstlich beeinflusst wird durch große Metallvögel und Kondensstreifen ist in der Tat interessant. Danke für den Hinweis, das erzähl ich meinen Tomaten und Erdbeeren, denen es zu kalt war :)Dann können sie sich auch mal freuen :) Schönen Tag, Angela

      Löschen
  8. Handelsblatt: Nach einer Woche ohne Strom steht die westliche Welt vor dem GAU"

    http://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/duesteres-szenario-die-welt-ohne-strom/6725576.html

    Aber vorher bitte noch den ESM ratifizieren. Es muss alles seine Ordnung haben. Erst die Rettung und dann der Untergang (*-*)

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  9. Guten Morgen aus Simpsons City,

    Soros zeigt wiedermal seine häßliche Fratze, die in der Tat auch so aussieht (satanisch eben), indem er folgendes verlautet: "„Es gibt keine Union ohne Transfers, sei es eine politische oder monetäre. Die Deutschen müssen sich entscheiden, ob sie den Euro haben wollen oder nicht. Wenn ja, müssen sie Transfers leisten, wenn nicht, sollten sie austreten.“

    Soros, wie andere Religionsgläubige, können dann weiter spekulieren und Menschen in ihrer Existenz vernichten. Eines muss man Soros lassen: Ein klarer Standpunkt. Und ich befürchte es wird genau so kommen.
    Transferunion, ESM, Eurbonds, Fiskalpakt, hab ich was vergessen, sind nichts anderes als der Pakt mit dem Teufel. Wir verkaufen unsere Seele, unsere Existenz an einen Gott Namens Mammon. Und das alles ist ja soooooo alternativlos. Sind wir nicht eine hochentwickelte Zivilisation? Die Antwort sollen andere über uns richten aber man kann davon ausgehen dass sie nicht unbedingt positiv ausfällt um es mal höflich an einem ausnahmsweise schönen Dienst Morgen zu formulieren.

    Dr. Franz Hörmann, den Professorentitlel hat er inzwischen gestrichen, befasst sich mit Alternativen, die bei unseren Eliten auf totale Unverständnis stossen. Sein Vortrag fängt ja auch gleich damit an dass Rechts- und Wirtschaftswissenschaften nur Pseudowissenschaften sind und dass es hier num um Machterhaltung geht und dazu Regeln aufgestellt werden. Mit Erkenntnis hat das herzlich wenig zu tun und dass es der Gesellschaft nützt noch weniger, wird aber vom Staat finanziert. Ein sehr interessanter Vortag, der neues Denken bzw. eigentlich nur Denken mit und wie in der Natur die Resourcen schonend genutzt werden können und ein anderer Umgang in der Gesellschaft.
    Hier der Link dazu: http://youtu.be/z77v5NCTwyI

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  10. "Der Kampf ist schon gewonnen"

    http://www.siegfriedtrebuch.com/zeitenwende/der-kampf-ist-schon-gewonnen/

    Weiter unten auf der Seite (im roten Balken) kann man dazu die gechannelte Durchsage von Maria hören.

    Ich liebe Euch

    AntwortenLöschen
  11. Es gibt Neues vom Frosch, aber nicht der von Edgar Wallace sondern aus dem Gelben Forum. Sein Beitrag : Staatsanleihen und Staatsbankrott nicht nur in Spanien und Griechenland erklärt sehr schlüssig warum der Kapitalismus nicht funktionieren kann und warum Politiker und Ökonomen Versager und Blinde sind.
    Den letzten Absatz zitiere ich, weil er so vielsagend ist:

    "Der Staatsbankrott beendet die staatliche Umverteilung von Arm nach Reich und der Staatsbankrott beendet auch die staatliche Schuldenmacherei, denn die Staatsgläubiger verweigern dem säumigen Schuldnerstaat weitere Kredite. Im ersten Schritt schafft das sicherlich neue Härten, aber es beschleunigt auch die Suche nach neuen Lösungen. Ein möglicher Lösungsweg besteht darin, alle Daseinsvorsorge zu kommunalisieren und zu demokratisieren."

    Hier noch dr Link: http://www.dasgelbeforum.de.org/forum_entry.php?id=256934

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  12. Ihr Lieben,
    dieser Tage bin ich nicht ganz so präsent hier, da ich familiär mehr eingebunden bin. Das ist grad sehr anstrengend, und ich bitte um Verständnis, wenn sich der Neumond-Artikel verzögert. Ebenso dafür, wenn ich nicht gleich eure Mails beantworten kann.

    Danke, Osira

    AntwortenLöschen
  13. Hallo liebe Solara,
    Danke für den Beitrag und wie du weist werde ich durch solche Themen herausgefordert denn ist in meinen Element, hier mein Beitrag (meine Meinung) über L i c h t u n d S c h a t t e n.

    Schatten braucht das Licht um zu existieren.
    Lehnst du jedoch den Schatten(Dunkelheit) ab so lehnst du Ich - Bin-ab.
    Willst du, dass der Schatten verschwindet? So drehe einfach das Licht ab!
    Doch wenn im gesamten dualen Räume Ich – Bin das Licht abgedreht ist wieder die Leerheit des seins. Solange es Licht gibt – gibt es auch Schatten.
    Das Licht ist die erste Emanation des nicht sagbaren. Das Licht ist der Hauch der Ewigkeit. Das Licht hat kein Gegenteil. Denn das Licht ist vor dem Schatten eingetreten in den Raum. DOCH BRAUCHT DAS LICHT DEN SCHATTEN UM SICH IM VERGEHEN DES SCHATTENS ALS LICHT ERKENNEN ZU KÖNNEN. Der Schatten jedoch hat keine Eigenexistenz. Der Schatten ist die Folge des Lichtes und der Schatten folget dem Lichte.
    Willst du Licht – sein? So sei auch – Schatten.
    Denn Ich – Bin ist Beides.
    Nun sei dieses nicht mit Dualität zu verwechseln. Denn Dualität in Formenwelt meint, dass Gleich–wertiges einander gegenübersteht als Form.
    Das Licht jedoch ist als auch genannt ewige Liebe auch der Schatten. Der Schatten jedoch kann sich als dieser nicht erkennen denn im erkennen ist er nicht mehr – Ich - Bin ist.
    Ich – Bin ist das Einzige was ist.
    Solange es duale Welt gibt, gibt es Schattenwelten und Lichtwelten. Je nachdem wo ein Formenwesen nach Lebensplan sich befindet, denn der Punkt der Beobachtung ist was das Weltbild mit sich bringt, relativ und endlich.
    Wenn du als Mensch den Zenit erlebst geschieht, dass der alte Schatten nicht ist und erkannt wird, dass du dieser niemals warst, aber ebenso niemals das Licht warst. Du bist beides. Du bist Ich – Bin, die Quelle vor dem Lichte aus welcher das Lichte hervorgegangen ist.
    Stefanos G.

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.