.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Sonntag, 22. April 2012

Eine Bitte an Euch

Liebe Leserinnen und Leser,

wie immer freue ich mich über euren regen Besuch auf meiner Seite. Inzwischen sind es zwischen 1500 und 3000 Seitenclicks am Tag - je nachdem, ob es etwas Neues gibt. So tue ich auch mein Bestes, um euch informative und unterhaltsame Artikel zu liefern. Dies erfordert oft viele Stunden Recherchen und Vorbereitungszeit, je nach Thema. 

Diese Seite mit qualitativ guten Informationen, wie ihr sie sonst nirgendwo findet, ist kostenlos. Doch möchte ich euch heute ernsthaft darum bitten, mir hin und wieder einen Energieausgleich zu schicken in Form einer Spende. Vor etwa 1 Jahr bat ich das letzte Mal darum, mit kurzfristigem Erfolg. Seitdem sind es immer die gleichen 3 Leser (3 von tägl. ca. 2000), die hin und wieder etwas spenden, wofür ich auch sehr dankbar bin. Doch es reicht leider nicht zZ, um mich überleben zu lassen. Es dürfte weder in meinem wie in eurem Interesse sein, mich vor die Wahl gestellt zu sehen, mir einen Job zu suchen, der mir dann keine Zeit zum schreiben ließe.

Was mich zum nächsten Punkt führt: das Beratungshonorar. Die ganze Zeit halte ich es auf einem sehr niedrigen Niveau, um eben allen auch eine Beratung zu ermöglichen. Dabei rechne ich die Stunde Vor- und Nachbereitungszeit gar nicht ein. Fakt ist jedenfalls, daß ich jedesmal hoffen muß, daß die Miete zusammenkommt (ohja, ich bin im Vertrauen, und es ist auch genug Selbstliebe vorhanden ;-), geschweige denn alles andere bezahlen zu können. So sehe ich mich gezwungen, meinen Stundenlohn ab 1. Mai um 20€ zu erhöhen - eben auch aufgrund dessen, daß kaum Spenden kommen.

So bitte ich euch herzlich um Verständnis für mein Anliegen - ich gebe wirklich gern, doch muß ich auch auf mich schauen. Und wenn es 3€ im Monat sind, ich freue mich über die kleinste Spende! Euch wird es letztendlich zugute kommen, wenn diese Seite auch weiter bestehen kann.

Ich danke euch allen für das Vertrauen, das ihr mir entgegenbringt.

Von Herzen, eure Osira


Spendenkonto:
Christa Heidecke
Sparkasse Holstein
Kto. 103 088 902 * BLZ  213 522 40
IBAN  DE83 2135 2240 0103 0889 02
BIC  NOLADE21HOL

Kommentare:

  1. Du hast vollkommen recht liebe Osira. Es reicht nicht, Dich zu loben für Deine tolle Arbeit, sondern wir sind nun mal in einer Welt, in der das Materielle zählt. Auch ich habe schon sehr oft festgestellt, das meine Dienste sehr gerne in Anspruch genommen werden, solange sie nichts kosten. Das kennt glaub ich jeder. Aber wie gesagt, von schönen Worten kann keiner seine Miete bezahlen.
    Liebe Grüsse
    Anita

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Osira,
    seit Monaten denke ich: so bald ich wieder in der Fülle bin, möchte ich gerne eine Beratung von Dir haben. Leider konnte ich mir das bisher finanziell nicht leisten, und anstatt besser (ich war wirklich voller Vertrauen) geht es mir immer schlechter und schlechter. Ich weiß, dass ich nicht alleine in dieser Situation bin, aber wirklich helfen tut mir das auch nicht. Vor einem Jahr habe ich meinen ungeliebten Job aufgegeben, um mich ganz anderen Dingen widmen zu können, jetzt stehe ich vor der Entscheidung, meine liebgewonnene Freiheit wieder aufzugeben. Denn der finanzielle Druck hat das schöne Freiheitsgefühl inzwischen überlagert.
    Ich wünsche Dir ganz viele Spenden, damit Du Deine wertvolle Tätigkeit weiterhin ausüben kannst.
    Liebe Grüße von Dori

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Osira,
    von mir kriegst Du jetzt regelmäßig jeden Monat etwas, so lange dieses Finanzsystem noch existiert. Kannst Du Dich drauf verlassen !
    (Bin schließlich Steinbock !!!!)
    Es würde mit überhaupt nicht gefallen, wenn Du Deine Zeit mit einem Job verschwenden müßtest, denn, wie schon mal bemerkt, schätze ich Deine Seite sehr hoch !
    (Das mit den regelmäßigen Zuwendungen hätte mir auch schon früher einfallen können, da sieht man mal, wie vernagelt man manchmal ist ...)
    Halt die Ohren steiff,
    liebe Grüße
    von
    Katinka.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Osira,

    du hast natürlich Recht: Nur von Luft kann man nicht leben. Und..deine Artikel haben wenigstens Hand und Fuß.
    Ich werde dir gleich morgen eine Spende überweisen.
    Liebe Grüße von Eva

    AntwortenLöschen
  5. Was soll ich als Namen angeben? Reicht Spendenkonto?
    Eva

    AntwortenLöschen
  6. OK, hab deinen ganzen Namen schon gefunden.
    Eva

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Osira,

    ich kann Dich völlig verstehen und bin damit bei Dir.
    Grundlegend verstehe ich es aber nicht, warum es(ich und offensichtlich mehrere im Forum? haben das gleiche Problen, auch das was Dori schreibt) so ist. Getreu dem Motto, wie innen so außen bin ich immer wieder bemüht Mangeldenken/Handlungen zu klären...bis jetzt funktioniert es (noch) nicht.
    Wenn doch alles mit uns zu tun hat, warum ist das dann so. Wir geben alles/viel für andere und haben selbst ein leeres Konto?! Was läuft da falsch.
    Ich habe schon oft den gedanken einer Spende gehabt, aber auch bei mir bleibt einfach nichts übrig. Versuche Dir trotzdem zu helfen, denn Deine Arbeit ist sehr wichtig!!!
    Vielleicht hat aber jemand eine idee, wie aus dem ganzen rauszukommen ist?

    Lieben Gruß von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ingrid,

      ich weiß es auch nicht. Ich hab schon manches Mal gedacht, alles hinzuschmeissen. Habe das sogar für eine Weile getan, weil ich vermutet habe, dass dann etwas Neues, für mich Stimmigeres entsteht. Richtig wütend macht mich das manchmal.

      Löschen
    2. Liebe Ingrid, liebe Angela,
      die Gründe dafür sind individuell verschieden. Ich glaube ja, daß es wichtig ist, zuerst die Schattenthemen zu lösen und dann der Bestimmung zu folgen, damit sich etwas fügen kann im Leben. Und das sieht bei jedem verschieden aus, mit zeitlich entsprechenden Herausforderungen.

      Was ich dabei zu lernen habe ist, für mich selbst einzutreten. Wobei es mir echt schwer fällt, um etwas zu bitten oder anzunehmen ... das Geben ist leichter. Ich bin also grade über meinen Schatten gesprungen ;-)

      Hinzu kommt für alle der kollektive Prozeß, uns gegenseitig wertzuschätzen (auch ohne Leistung), und das, was uns wirklich wichtig ist. Was ist uns wirklich erhaltenswert, und was können wir getrost gehenlassen?

      Für eure Gaben bin ich sehr dankbar! Und ich wünsche euch allen sehr viel Erfolg bei eurer wunderbaren Aufgabe.

      Herzlichst Osira

      Löschen
  8. Du hast absolut recht..und ich fuehle mich leicht beschaemt, dass ich nicht eher daran gedacht habe. Von Luft und Liebe allein koennen wir in der Tat noch nicht Miete etc bezahlen. Von mir aus kannst du gerne jeden Monat uns Leser an eine Spende erinnern :)
    Deine Informationen sind weltklasse und ich lese gerne und oft auf deiner Seite! Dafuer meinen Dank und einen Beitrag, der in den naechsten Tagen bei Dir eingehen wird.

    AntwortenLöschen
  9. Danke dir, Osira
    Ich kann dir da nur zustimmen, dass die Schattenthemen erlöst werden wollen und das frau sich selbst zuerst all die Liebe und den Respekt und Geschenke geben muss bevor sie verschenken kann. Das kann ein langer Weg sein! Ich kann inzwischen sehr gut nehmen und auch darum bitten; das ist es nicht mehr. Ich habe viel eher den Eindruck, dass es Zeit ist für mich zu gehen, die timeline zu hüpfen :)
    Lieben Gruß
    Angela

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Osira,
    wie Du weißt,bin ich seit 1.April arbeitslos,ich hatte ja nur einen 400,-- Euro-Job.Von meinem letzten Gehalt habe ich Dir letzte Woche noch etwas überwiesen,als kleine Anerkennung für das, was Du für uns tust.
    Ich bin im Vertrauen,daß ich bald wieder eine Arbeit habe,dann bin ich wieder in der Lage,etwas zu spenden.
    Mein größter Wunsch ist,daß alle finanziellen Probleme bald
    der Vergangenheit angehören.
    Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag in Licht und Liebe.
    Herzensgrüße von Anita(Allgäu)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anita,
      Dich habe ich nun wahrlich nicht gemeint mit dem Aufruf - schließlich bist du eine von den Dreien, die sowieso hin und wieder etwas geben. Mach Pause damit, bis du Arbeit hast!

      Herzlichst Osira

      Löschen
  11. Liebe Christa,
    dass was mich leider immer wieder von einer Spende abhält ist schlichtweg Vergeßlichkeit. Die mir nicht passieren kann, wenn ich eine Zeitschrift, die ich lesen möchte, auch gleich bezahlen muß. Die bitten schließlich auch nicht um eine Spende. Jedesmal wenn ich dann Deinen Aufruf lese habe ich ein ganz schlechtes Gewissen es wieder verpennt zu haben. Deshalb habe ich beschlossen Deine "virtuelle Zeitschrift" fest zu abonnieren und überweise Dir jeden Monat per Dauerauftrag 6 Euro. Da ich selber auch nicht viel habe hoffe ich das es fair ist und hoffe, dass noch andere Leser es auch so machen. Denn ich möchte noch recht lange etwas von Dir lesen.
    Liebe Grüße
    Manuela

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Osira,
    danke für deine Erinnerung - ich habe mir sofort die Bankdaten notiert und werde dir einen kleinen Beitrag überweisen - wenn viele einen kleinen Betrag geben, kommt auch einiges zusammen...
    Lange wird sich das Geldsystem in dieser Form bestimmt nicht mehr halten können - ich freu mich schon drauf - denn das, was WIR ALLE für das GROSSE GANZE, für DAS EINE HERZ leisten, ist im Grund unbezahlbar!
    Ich kann dich auch gut verstehen, liebe Christa, wenn du sagst: GEBEN ist leichter als ANNEHMEN! Es ist jedoch reine "Übungssache"...
    In diesem Sinne - üben wir weiter, für UNS einzustehen - uns selber und unsere Dienste für Terra Gaia wertzuschätzen - uns selber zu achten und zu lieben - denn dann erst können wir diese Herzensqualitäten ins Außen bringen!
    DANKE, liebe ErdenSternenSchwester OSIRA für dein SEIN und WIRKEN!
    ALLES LIEBE,
    Raziela aus Österreich
    ICH BIN DAS ALLUMFASSENDE LIEBESLICHT,
    DAS DU BIST,
    DAS WIR ALLE SIND!

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Osira,

    Hut ab vor Deinem Mut, Deine Bitte hier öffentlich zu äußern. Ja, irgendwie geht es vielen von uns so und auch ich kenne das mit der Miete - Mangeldenken hin oder her - und es ist ein verdammt blödes Gefühl. Ich hatte es erst im letzten Monat, doch dann hab ich´s irgendwie trotzdem geschafft, wieder ins Vertrauen zu gehen, auf einmal kam was rein und nun geht es weiter.

    Wie Dori denke ich seit Monaten, dass ich gern eine Beratung von Dir haben möchte, doch auch bei mir war der Betrag bisher nicht übrig. Da gingen die existenziellen Sachen immer wieder vor. Doch werd ich gleich einen Dauerauftrag einrichten, um wenigstens Deine Arbeit hier mit einem kleinen regelmäßigen Beitrag zu honorieren und zu unterstützen. Wäre echt bedauerlich, wenn Du hier aufhören müßtest, um Dir einen Job in der Systemmühle zu suchen.

    Ich schätze Deine Arbeit hier sehr und freue mich über jeden neuen Bericht. Ganz herzlichen Dank für Deinen Einsatz und Deine wertvolle Arbeit.
    Und... irgendwann... ist auch eine Beratung bei Dir dran, die Bestellung gebe ich jetzt mal auf.

    Ich grüße Dich von Herzen, Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Bärbel, liebe Dori,
      wenn es finanziell so eng ist, lasse ich durchaus mit mir reden - also scheut euch nicht, mich anzurufen!

      Liebe Grüße Osira

      Löschen
  14. PS: normalerweise weigere ich mich, für irgendwas zu spenden, da man niemals weiss, ob es wirklich da ankommt, wo es gebraucht wird - so ist es zumindest bei all den Institutionen, die um Spenden bitten. Hier, bei Dir, so von Mensch zu Mensch, weisss ich, dass es genau an der richtigen Stelle ankommt und das fühlt sich sehr gut an.

    Lieben Gruß, Bärbel

    AntwortenLöschen
  15. Ich möchte noch etwas zum vorherigen post ergänzen, Ingrid und Osira: Ich bin ja nicht umsonst systemische Therapeutin geworden. Durch die Aufstellungsarbeiten (zB Familiensystem) habe ich immer wieder erleben dürfen, wer oder was im jeweiligen Familiensystem rumhakt, um gewürdigt zu werden und oftmals einen sehr unbequemen /blockierenden Effekt auf "unsere" Biografie, unseren Erfolg hat(te). Wir haben oftmals keine Ahnung, wessen Glaubenssätze wir mit uns herumschleppen und uns selbst hindern, erfolgreich zu sein. Angebot: Wir könnten also mal (ein x-tes Zwiebel-mal!) bei uns gucken, im Austausch Aufstellungen, astrologische Beratungen, Heilmassagen GEBEN ;-) *grins* und vielleicht mal eine neue Ordnung herstellen. (warum ich jetzt Ordnung schreibe, weiß gerade nur spirit ;-) )

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Osira
    gerne überweise ich Dir 5€ pro Monat -das Geld , welches ich an Zeitungen spare!
    alles Liebe
    Bettina Tara

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Christa,

    ich bewundere dich für deinen Mut und deine Ehrlichkeit uns hier von deiner Lage zu berichten und um eine angemessene Anerkennung zu bitten.

    Auch ich möchte mich für das Lesen deiner schönen Beiträge mit einer bescheidenen Spende erkenntlich zeigen und hoffe, dass es bald für dich wieder aufwärts geht.

    Liebe Grüße
    Christina aus Oldenburg

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Angela,
    danke für Dein Angebot und die Ideen! Wie ich schon geschrieben hatte, frage ich mich, warum es gerade vielen Therapeuten so geht, dass sie immer wieder im Mangel sind?
    Ich war inzwischen ca. seit 20 Jahren immer wieder in Aus-und Weiterbildungen. Andere sind in Urlaub gefahren, ich zur Weiterbildung - und das alles immer wieder gekoppelt mit der Suche nach eigener Heilung, Selbsterfahrung, auch Aufstellungsarbeit, bis wirklich auch immr wieder sehr in die Tiefe! Offensichtlich halten uns die Mangelmuster noch immer fest, ohne das ich weiß warum, denn ich habe inzwischen gelernt zu vertrauen, anzunehmen, immer wieder nach vorn zu gehen...Das Resultat ist, ich arbeite, um klar zu kommen mit einem Nebenjob, mein Mann seit 6 Jahren Rentner plus Nebenjob...Dann gibt es dagegen Menschen, die einfach ihre Arbeit machen und ihr Leben führen und sie leben super damit.
    Osira sagt, wir müssen die Schattenseiten lösen - ich habe keine Idee mehr, was ich noch wo lösen könnte?! Auch ich schiebe einen Beratungstermin immer wieder vor mir her. Ich kann Dich sehr gut verstehen, liebe Osira, denn Deine Erhöhung hat auch was mit Deinem eigenen Selbstwert zu tun - nur für mich oder auch andere wird es damit noch weniger möglich. Irgendwie beißt sich die Katze in den Schwanz.
    Wenn ich das so offen schreibe, soll das bitte nicht als jammern oder in Opferhaltung rüber kommen, sondern als Tatsache. Ich komme mir mit dem, was ich bin/kann (das Feedback bekomme ich von den Menschen, die kommen, aber es reicht nicht) vor, wie mindestens 100 Jahre zu früh hier. Ganz gleich, ob ich denke die Menschen werden zu mir geführt oder ob ich auf sie zugehe, das Ergebnis ist gleich unbefriedigend. Mich beschäftigt eifach die Frage, warum ist das bei uns so? Gerade auch bei Osira mit Deiner tollen Arbeit! Wir leben in einer Zeit des loslassens und ich freue mich auf eine Zeit, wo wir nicht mehr vom Geld leben müssen.

    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
  19. Bin ziemlich neu hier - schliesse mich den anderen jedoch gerne an, liebe Christa. Leider auch nur eine kleine Spende, denn in schwierigen Zeiten wird als erstes bei der Kunst gespart - das spür ich sehr. Manchmal kommt viel herein und dann ist wieder eine lange Durststrecke ( Mars H3 in 2(Fische) Quadrat Stellium in 5)

    Ganz liebe Grüsse
    Edda

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Anonym,

    ich vermute, dass du die Ingrid bist.
    Noch bevor ich meinen Plattenspieler-Verstand benutzen konnte, kam prompt die Antwort: Weil uns Geld nichts bedeutet. Das Denkmodell "Mangeldenken" wie es häufig prognostiziert wird, funzt bei uns nicht wirklich. Wir kommen aus einer spirituellen Existenz wo nur die Liebe und ein weit höheres Bewusstsein als hier enfach IST. Sich nicht an diesem dummdusseligen Geldspiel zu beteiligen ist eine Form von Widerstand. Das ist nicht bequem, das kann sogar höchst unangenehm sein, aber das entspricht unserer Natur. Wir stehen einfach nicht auf dieses Spiel und haben es uns bewusst so ausgesucht, nicht nur um diese Erfahrung zu machen sondern auch um anderen herauszuhelfen aus dieser Misere...gerade in diesen Zeiten besteht nämlich die Chance, dass das endlich mal auffällt. Menschen können ohne Geld glücklich sein und das sogar sehr gut und in höchstem Maße. So meine Lieben, denkt mal darüber nach und lasst es euch gut gehen.

    *** ich stoppe das hier mal...das war gerade eine Durchsage und ich hab mir erlaubt, einfach mitzutippen und geb das so unkorrigiert weiter. Die Durchsage ging noch weiter und ich werd jetzt mal weiter zuhören/die Verbindung wieder herstellen.

    Schönen Abend noch, lieben Gruß
    und das Angebot war durchaus ernst gemeint :)

    AntwortenLöschen
  21. Klingt vielleicht blöd - aber mein Erkennntnisstand ist - wer therapiert, ist selber noch im Mangel. (Habe selber lange therapiert und mich therapieren "lassen" - und jetzt, wo ich mich mehr und mehr wirklich annehmen kann, ist es mir lästig und sogar zuwider geworden - in jeder Richtung!) Jeder ist so weit, wie er ist und richtet sich sein Leben so ein, wie er es für seine seelische Entwicklung braucht.
    Aber natürlich brauchen wir auch die Mangelerfahrung - wie sonst könnten wir die Fülle schätzen?

    Bin die letzten paar Jahre durch Existenzangst pur gegangen, konnte selber wegen totaler Erschöpfung nix verdienen und wäre ohne meinen Vater und meinen Exmann wohl unter einer Brücke gelandet....
    So langsam geht es wieder aufwärts, ich hoffe mal, es bleibt dabei.

    LG

    Bea

    PS: Ich weiß noch nicht genau, ob ich was spende, etwas in mir will (noch?) nicht. Hab selber meist wenig bis nichts für meine Beratungen verlangt und häufig auch ohne Bezahlung gejobt. Aber hungern musste ich trotzdem nie.

    AntwortenLöschen
  22. ...ehrlich gesagt finde ich das ganze hin und her auf dieser seite wegen spendaufruf ...hmm...interessant...besonders die diversen reaktionen darauf. in anderen laendern ist es total normal, dass seitenbetreiber einen paypal button haben, spendaufrufe machen und von ihren lesern unterstuetzt werden. das gehoert da beinahe zum guten ton.

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Osira,
    nachdem ich deine artikel fast täglich lese, würde es mich auch interessieren, ob du mir ein persönliches horoskop erstellen kannst, damit ich weiss, was mich künftig erwarten wird. bitte gib mir kurz bescheid, ob so ein von dir erstelltes horoskop möglich ist.
    vielen dank und liebe grüße
    Thomas

    AntwortenLöschen
  24. Lieber Thomas,

    schau doch mal oben unter 'Lebensberatung' nach, dort findest du alle Angaben. Und bitte maile mir persönlich, oder ruf mich an, dann können wir alles besprechen.

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Osira,

    lass Dich einfach für Deine Dienste ordentlich bezahlen. Keine Scheu, Spiritualität hat mit falscher Bescheidenheit nichts zu tun. Mir ging es am Anfang ähnlich, habe meine Dienste verschenkt, habe aber dann von der geistigen Welt eins auf die "Nuß" bekommen, Spiritualität hat mit Dummheit nichts zu tun wurde mir gesagt und das ist auch richtig so. Und so werde ich Ordentlich bezahlt und die Leute kommen trotzdem und zwar solche Leute die gerne bezahlen, als ichs noch verschenkte kamen Menschen die zum Geschenk noch was dazuhaben wollten.

    Alles Gute

    Namaste

    Surya

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.