.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Freitag, 2. November 2012

Die Vorschau auf das 4. Quartal 2012

Nun ist dieses Quartal schon zu 1/3 vergangen, leider hab ich es nicht rechtzeitig geschafft, und den Russland-Artikel wollte ich nicht schon wieder verschieben. Aber es bleiben ja noch zwei Monate bis zum Jahresende 2012 – eine Zeit, von der wir uns so viel erwarten.

Daniel Holeman - http://awakenvisions.com
Doch wenn Erwartungen so hoch sind, können sie umso leichter enttäuscht werden. Der große Wandel läßt noch auf sich warten, und doch geschieht bereits viel im Hintergrund, worüber der Main- stream nicht unbedingt berichtet. Wir sind in einer Phase, wo sich die neue Zeitlinie an die alte heranschiebt, sozu- sagen greifbar nahe ist und sich manchmal sogar überlappt – das spüren wir, wenn etwas Gewünschtes in unsere Realität eintritt, oder wenn wir unsere Spürsensoren dahin ausrichten. Das Neue ist also schon da, aber solange das alte System noch am wirken ist, bleibt es uns noch eine Weile verborgen. Hier wirken natürlich die kosmischen Gesetzmäßigkeiten, die unser Verständ- nis zum Teil noch übersteigen, und eines davon ist das Gesetz der Materialisation. Wir sind erst dabei zu lernen, wie wir das Gewünschte in unser Leben ziehen, und kollektiv ist das ein längerer Prozeß, weil 1. jeder etwas anderes will, und 2. auf unserer 3D-Ebene eine starke Zeitverschiebung zwi- schen dem Wunsch und seiner Realisierung liegt.

Jeder ist hier für sich selbst verantwortlich, und so hilft es kaum, auf ein großes Ereignis zu warten – denn WIR verändern die Realität, wir erreichen sie durch unsere persönliche innere Klärung und Bewußtseinserweiterung. WIR sind die, auf die wir gewartet haben.

Der Japaner Dr. Masaru Emoto hat in seinen Versuchen und Büchern eindrucksvoll be- wiesen, wie stark der Einfluß von Gedanken, Musik und Emotionen auf Wasser ist. Wasser als der wichtigste Informationsträger überhaupt kann also ein Übermittler von Botschaften sein, welche zur Heilung eingesetzt werden können. Er demonstrierte das auch in einem großen Versuch: um einem verschmutzten See zu helfen, bat er etwa 500 Menschen, an diesem Experiment teilzunehmen. Diese Menschen haben nur eines getan: sie beteten gleichzeitig vom Herzen und mit Liebe, daß der See geheilt werden möge. Es wurden vor und nach dem Gebet Wasserproben entnommen, deren Kristalle (nach Einfrieren) foto- grafiert wurden, und die Kristalle des Wassers nach dem Gebet waren viel klarer und reiner als zuvor.

Ich möchte damit nur sagen, daß wir selbst eine Menge tun können, um die Heilung der Welt generell voranzutreiben. Auch die Ho'oponopono-Methode eignet sich wunderbar, mit dem Herzen heilend einzugreifen, denn das ist erlaubt. Natürlich gestaltet die Masse noch unbewußt ihre Kreationen, aber wir alle können mit gutem Beispiel vorangehen. Und wir werden immer mehr.

Diese Verschiebung der Zeitlinien wird vielleicht am Quadrat zwischen Uranus und Pluto deutlich. Das alte Machtsystem wird von Pluto völlig zerstört werden, während Uranus die neuen Impulse herein bringt, eine Neugestaltung der Gesellschaften im Sinne des Erkennens als Brüder und Schwestern. Auf unserer Ebene laufen die Entwicklungen eben zeitverzögert, und so ein umfassendes Projekt kann nicht plötzlich und von heute auf morgen geschehen. Der größte Umgestaltungsprozeß dürfte in den kommenden 4 Jahren laufen (ausführlich in „Die kol- lektiven Themen bis 2015“). Nur, je länger die Elitären am alten System festhalten, je mehr Werte dadurch zerstört werden, umso mehr kann sich der Prozeß hinziehen. Wenn Span- nungsaspekte zwischen Uranus und Pluto auftauchen (der letzte, die Konjunktion war 1965/66), dann finden wohl die stärksten gesellschaftlichen Veränderungen statt. Sie sind total und radikal, lasses Altes unwiederbringlich zurück und wenden sich komplett dem Neuen zu. Aber diese Wandlung beinhaltet ja noch viel mehr, da nach Maya-Überlieferung auch die großen Zyklen sich dem Ende zuneigen – und neue beginnen – denn wir entwickeln uns in eine vollbewußte Gesellschaft, und das war in diesem Maße noch nie da – oder für eine sehr lange Zeit nicht mehr.

Diese Zusammenhänge tragen auch dazu bei, daß manche Entwicklungen, die die Planeten anzeigen, sich noch nicht vollständig entfalten können. Wenn die Elite nicht völlig dagegen gesteuert hätte, wäre der Umbruch 2008/09 geschehen, als Pluto die 0° Steinbock passierte. Seitdem werden wir nur noch beschwindelt, betrogen und ausgesaugt. Letztendlich sind es unsere Entscheidungen kollektiv gesehen, die in die 3D-Realität kommen – und dazu gehört auch, daß wir all die Niederträchtigkeiten der Nochmächtigen bisher zugelassen haben.

Die Lineargrafik zeigt die Planetentransite von Oktober 2012 bis März 2013, sie stellt den Verlauf im 90° Blickwinkel dar, die Kreuzungspunkte können also nur die Spannungs- aspekte zeigen. Von 0°-30° sind die kardinalen Zeichen zu sehen, von 30°-60° die fixen, und 60°- 90° die beweglichen Zeichen.

Linearkalender Oktober 2012 bis März 2013 (click -> größer)


November
Auch wenn Uranus und Pluto dieses Jahr kein genaues Quadrat mehr bilden, so schwingt ihre Energie ständig im Hintergrund mit, wie zwei angeschlagene Gongs – einer hoch vi- brierend, der andere sehr tiefgehend – deren Tonwellen den Raum fluten, nichts bleibt davon unberührt. Nur wenn schnelle Planeten ihre Bahn kreuzen, werden sie nochmals kurz an- geschlagen. Dies geschieht gerade jetzt, daß die Waage-Venus ihnen begegnet (Venus Opp. Uranus 01.11., Venus Qu. Pluto 03.11.). Es wird besonders die Beziehungen auf die Probe stellen, wie ich im Vollmond bereits sagte. Wer davon betroffen ist, der wird seinen ungeklärten Mustern begegnen, besonders denen der Abhängigkeiten und Projektionen, und sollte sich besser daraus befreien (alle mit Planeten- oder Achsenbesetzung von 5° - 8° kar- dinal). Dasgleiche wiederholt sich mit Mars im Steinbock (ab 17.11.), da kann es leicht zu Übersprungshandlungen kommen oder zu schnellen Entscheidungen (Mars Qu. Uranus am 23.11.), und es folgt eine latent vorhandene Bereitschaft zu Gewalt; oder im besten Sinne wird Falsches bereinigt (Mars Konj. Pluto am 27.11.), es betrifft die gleichen Grade.

Merkur wird am 7.11. auf 4° Schütze ← rückläufig, da beginnt eine Zeit, wo man Ungeklärtes besser aufarbeitet, auch liegengebliebene Post, und für Verträge ist es keine gute Zeit, erst ab 26.11., wenn Merkur auf 18° Skorpion → direkt wird.

Neptun wird am 11.11. → direktläufig auf 0° Fische, das ist vordergründig wohl kaum zu merken. Aber sein Fluß der Be- reinigung nimmt wieder lang- sam Fahrt auf, wird aber erst Anfang Februar die 2° Fische erreichen, den Saturn-Neptun GSP, ab dann werden die Kon- kurse wieder ordentlich zuneh- men. Merkur kreuzt ihn am 14.11. ← rückläufig, da können Lügen und Wahrheiten auf den Tisch kommen, die Zeit zur Be- arbeitung brauchen. 

Am 13.11. findet dann auf 21° Skorpion eine totale Sonnenfinsternis statt, in deren Wirkungszeitraum wir bereits sind. Sie wird sichtbar sein über dem Südpazifik, Australien und Südamerika. Die Sonneneklipse am aufsteigenden Mondknoten im Skorpion zieht uns unweigerlich in zwingende Entscheidungen hinein, bezüglich aller Machtfragen, kollektiv auf jeden Fall, persönlich dann bei Planetenbesetzung von 19° - 23° der fixen Zeichen. Wem oder was habe ich von meiner Macht abgegeben? Wir bekommen hier die deutliche Auf- forderung, uns unsere Macht im konstruktiven Sinne zurückzuholen. Ausführlich werde ich die Eklipse im nächsten Artikel beschreiben. Hier schon mal Grundlegendes über Finster- nisse: Die Wirkweise der Eklipsen

Am 28.11. haben wir dann noch eine sogenannte Halbschatten-Mondfinsternis (penum- bral) auf 6° Schütze-Zwilling. In vielen Kalendern wird sie gar nicht als Eklipse angezeigt, da die Entfernung zur Mondknotenachse immerhin 19° beträgt. Doch finde ich sie besonders markant, und sie wird ihre Wirkung sicher nicht verfehlen; denn sie hat eine Mond-Jupiter-Lilith Konjunktion, was uns herausfordern wird im Sinne einer Aussöhnung mit Defiziten der weiblichen Kraft. Einen Tag vorher ist die Mars-Pluto Konjunktion auf 7° Steinbock s.o., und eine Venus-Saturn Konjunktion auf 6° Skorpion, wo man sich leicht eine Ablehnungs- erfahrung holen kann. Insgesamt sind alle 3 Konstellationen gleichzeitig nicht ungefährlich, wenn es in der Beziehung Auseinandersetzungen oder Trennungen gibt, wenn der Pluto nicht erlöst bzw. Defizite nicht geheilt worden sind.

Dezember
Vergleichsweise dürfte der Dezember wesentlich ruhiger verlaufen. Der Neumond am 13.12. fällt zusammen mit der Direktläufigkeit → von Uranus auf 4° Widder, wir könnten uns be- flügelt finden, Neues zu beginnen. Auch dürften jetzt Konsequenzen fallen im Hinblick da- rauf, was uns die Eklipsen für Erfahrungen beschert haben. Am 16. läuft auch die Venus in den Schützen und bildet gleich ein Quadrat zu Neptun: die spirituellen Erwartungen haben in dieser Woche ihren Höhenflug. Die heiligen Tage beginnen ab 18.12., wenn die Sonne über das Galaktische Zentrum läuft und Impulse aus dem Weltenherz aufnimmt. Die Winter- sonnenwende am 21.12. – übrigens um 12h12 – wird uns noch genug inspirieren. Ich em- pfehle, keinen Weltuntergang zu erwarten, aber auch keine großflächige Evakuierung durch UFO's oder ähnliches. Wichtig scheint mir, in diesen Tagen im Herzen zu verweilen, auch in der Stille, zusammen mit unseren Lieben oder allein – schaut auf das, was schon da ist in Dankbarkeit, das ist der beste Nährboden für die kleinen und großen Wunder, die sich mit ihr einstellen können.

Kommentare:

  1. liebe osira,
    ich danke dir
    liebe grüße monika

    AntwortenLöschen
  2. liebe Osira,
    auch von mir vielen Dank für Deine sehr wertvollen Beiträge.
    Sie unterscheiden sich wohltuend von den sonst üblichen
    Texten zahlreicher Channeler.
    viele Grüße
    Bert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. .... das liegt sicher unter anderem daran, daß Osira nicht channelt, sondern Sterne deutet. - Aber Du hast ganz recht, ich finde die Texte auch informativ, erhellend und oft sehr humorvoll. Ich lese hier auch immer mit Spannung und Vergnügen, und ... Trost finde ich hier auch oft.
      Liebe Grüße
      von
      Katinka

      Löschen
  3. Liebe Osira,

    mit diesem Beitrag machst Du Deinem spirituellen Astro-Blog alle Ehre. Eine gelungene Kombination zwischen Spiritualität und Astrologie mit dem schwierigen Unterfangen, den noch auststehenden Ereignissen, Veränderungen und positiven Neuerungen eine Spur näher zu kommen.

    Die medialen und feinfühligen Leser werden Dir Deine Aussage bestätigen, dass auf der energetischen Ebene die Schwingungserhöhung deutlich wahrnehmbar ist.

    Seit einigen Tagen, ich würde sagen seit dem letzten Vollmond, wurde mein drittes Auge wieder merklich stimmuliert. Ich emfange so viele Bilder, das ist ungeheuerlich, freue mich so sehr darüber...

    Herzliche Grüße an Euch alle, Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Osira, liebe Freunde!

    Ergänzend zu diesem hervorragenden Beitrag, möchte ich erwähnen, dass wir in diesem Quartal noch eine sehr starke Planetenbeziehung von Saturn und Pluto bekommen, die besonders die Eigenermächtigung eines jeden anspricht. Folgende Zeilen, die ich im Netz entdeckt habe, mögen darüber Aufschluss geben:

    "Für die kommenden 5 Monate ist es wichtig, dass sich die Menschen ihrer EIGENMACHT bewusst werden und diese auch annehmen. Hierbei wurde auf das Saturn (im Skorpion) Pluto (im Steinbock) Sextil hingewiesen, welches sich im November aufbaut und von Mitte Dezember bis Mitte März seine stärkste Wirkung erlangt. In dieser Konstellation lässt sich das Wort EIGENMACHT erkennen. Saturn symbolisiert die Eigenverantwortung, Pluto Macht, gelingt es uns diese beiden Energien in harmonischer Weise in unser Leben zu integrieren und miteinander zu verbinden, so haben wir Zugang zu unserer EIGENMACHT.
    Etwas zum astrologischen Verständnis, diese oben erwähnte Konstellation kehrt alle 735 Jahre wieder, sie fand das letzte Mal 1278 und 543 n.Chr. statt. Allein an diesem großen zeitlichen Intervall lässt sich deren Bedeutsamkeit erkennen. Es handelt sich um eine sogenannte Rezeption, die beiden Planten stehen hierbei im Herrscherzeichen des jeweiligen anderen (Pluto herrscht über den Skorpion und befindet sich aktuell im Steinbock, Saturn herrscht über den Steinbock und steht aktuell im Skorpion). Die beiden Planeten tauschen dabei enorm viel Energie aus, unterstützen sich gegenseitig, wobei Pluto der mächtigere von den beiden ist. Somit erlangt Saturn sozusagen plutonische Züge."

    Auf gutes Gelingen!
    Herzlichst
    Therian

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben,

    danke für eure liebe Rückmeldung. Es ist tatsächlich nicht einfach, die äußeren wie inneren Geschehnisse 'vernünftig' einzuordnen - viele bewegen sich ja außerhalb des Verstandes, finden auf anderen Wahrnehmungsebenen statt und können kaum beschrieben werden. Und trotzdem sind sie wahr ... es sind einfach andere Realitätsebenen. Diese Zusammenhänge fand ich am besten erklärt in Jane Roberts Buch "Die Natur der persönlichen Realität", in dem die Wesenheit Seth das wunderbar beschreibt.

    @ Katinka: wenn Du Dich da mal nicht täuscht, von wegen nicht channeln *lach* also meine geistigen Lehrer sind Jesus, M.M. und Thoth, und natürlich werde ich beim schreiben auch von ihnen inspiriert, in Form von Intuition und Führung. Wenn ich sie direkt channele, klingt das aber schon noch anders. ;-)

    @ Therian: vielen Dank für Deine Ergänzung! Allerdings wollte ich darüber noch ausführlicher in den nächsten Beiträgen schreiben. Ich war jedoch verblüfft, daß der Zeitintervall wirklich so riesig ist, bis Saturn und Pluto wieder in Rezeption stehen, ja das wertet die Konstellation enorm auf. Hab ich nicht gewußt (*_*)

    @ Rosi: ja das ist schon phänomenal, welche Erfahrungen da auftauchen können. Gestern ist es mir mal wieder passiert (wie schon oft), daß ich nach meinen Einkäufen mich ins Eiscafé setzte, und glaubst Du daß mich irgendein Kellner bemerkt hat? Nach 15min wars mir zu dumm und ich bin wieder raus. Genauso an der Kasse, ich werde schlicht nicht gesehen und wahrgenommen, höchstens wenn ich die Leute direkt anspreche. Manchmal hab ich wirklich das Gefühl, ich befinde mich auf einer anderen Ebene. Ich nehme an, vielen von euch geht es auch so?

    Ein schönes Wochenende für euch alle,
    Osira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. grüß Dich liebe Osira,
      also jetzt musste ich schmunzeln als ich gelesen habe, dass Du nicht wahrgenommen wurdest, denn es ging mir in letzter Zeit mit zunehmender Tendenz genauso! Wenn ich z.B. am Wochenende auf eine Tanzveranstaltung oder ähnliches gehe, ist es fast so, als ob alle anderen sich "im Fernseher" befinden würden. Ich sehe sie, aber sie reagieren nicht auf mich. Abgesehen z.B. von einer Getränkebestellung könnte ich stundenlang unter den Leuten rumlaufen, ohne dass mich jemand auch nur ansatzweise bemerkt hätte. (Jeder Hund würde doch zumindest kurz seine Nase in Richtung eines vorbeigehenden Menschen recken *grins*)

      Ich dachte schon, ob ich mit zunehmemdem Alter etwas wunderlich werde, da mir das so vorkommt, aber Deine Erklärung mit den unterschiedlichen Ebenen, auf denen die Menschen sich befinden, gefällt mir natürlich besser :-)

      P.S.: Wenn ich auf eine der leider noch dünn gesäten Veranstaltungen gehe, auf denen sich eher gleichgesinnte Menschen befinden, ist das anders: Da wird man nicht nur wahrgenommen, sondern oft sogar besonders freundlich behandelt - vielleicht liegt das ja daran, dass die anderen es ebenfalls genießen, mal wieder wahrgenommen zu werden.

      herzliche Grüße
      Bert

      Löschen
  6. Jaaaaaaa, liebe Osira, mir geht es auch so! Supi, daß von Dir zu hören - wertet mein Selbstwertgefühl enorm auf (lach). Ingrid

    AntwortenLöschen
  7. Letzte Nacht gab es für mich wieder einen Vortrag auf geistiger Ebene. Den letzten Satz habe ich beim Aufwachen mit ins Wachbewusstsein gebracht. Er lautete:

    "Der 21. Dezember 2012 ist "e i n e s" der wichtigsten Daten im Aufstieg."

    Das ist natürlich nichts Neues. Für mich persönlich macht es den kleinen, feinen Unterschied, das ich es nicht nur durch andere Medien/Quellen weiß, sondern selbst vernommen habe.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das freut mich aber ! - So direkt habe ich nicht den Draht dazu, aber doch habe ich zunehmend das Gefühl, daß etwas sehr Wichtiges immer näher rückt. Wobei ich mir gar nicht einbilde, daß ab dem 21. 12. alles himmlisch ist - aber, wie Du schreibst, EINES der wichtigsten Daten. Dann wird es jede Menge Aufräum - und Heilungsarbeit geben, und mag sein, daß es Nahrungsengpässe gibt - aber, wisst Ihr, was ich mir von ganzem Herzen wünsche ?
      Daß wir uns alle gegenseitig helfen, und daß wir jedem Menschen trauen können. Daß es zu diesem Datum eine Art Schwingungserhöhung gibt, die es uns möglich macht, zu spüren, wie ein anderes Lebewesen sich fühlt - und daß es dadurch keine Gewalttätigkeit mehr gibt. Ich wünsche mir, daß wir die Kinder nicht mehr warnen müssen :"Geh nie mit Fremden !", sondern daß wir sagen können :"Wenn du dich verirrt hast, frag einfach irgendjemanden. Alle werden dir helfen !" Wäre DAS nicht wunderbar ?
      Liebe Grüße,
      Katinka

      Löschen
    2. Liebe Katinka,

      das hast Du jetzt aber schön gesagt!

      Vertraue darauf, dass für Dich gesorgt ist. Ich arbeite mit den Engeln und habe schon viele erstaunliche Wunder erlebt. Wir verankern die "Neue Energie".
      Seelen wie Dich braucht es und das mit dem Verhungern, daraus wird nichts, wetten?

      Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende, Rosi

      Löschen
  8. Liebe Katinka, ich möchte dir eine kleine Geschichte erzählen die mir vor ein paar Jahren widerfahren ist.
    Es war an einem späten Winterabend und draussen war es schon dunkel.
    Ich spazierte mit meinem Kumpel Wolfgang durch die Straßen und wir waren vertieft in einem Gespräch, als eine ältere Dame von einem Seitenweg herkam und vor uns herlief. Wir liefen so dahin, die ältere Dame vor uns,- und Wolfgang und ich hinter der Dame,- als sie plötzlich zu kreischen begonnen hatte und um Hilfe schrie.
    Wolfgang und ich sahen uns an und zu unserem Schutze haben wir dann einfach die Straßenseite gewechselt...
    Weißt du, diese Frau hatte Angst ohne einen Grund dafür zu haben.
    Es waren die eigenen Schatten dieser Frau,- vor welchen sie sich so fürchtete und es hatte nur mit ihr alleine zu tun.
    Vielleicht hat sie ja zuviele Krimis gesehen,- oder zu viele Nachrichten gelesen und dabei den Bezug zur Realität verloren.

    Zu deinem Herzenswunsch möchte ich sagen:

    Wir können uns jetzt schon gegenseitig helfen und wir können auch jetzt schon allem und jedem blind Vertrauen (einschlißlich Konsequenzen ;).
    Sich in andere Menschen/Lebe-Wesen ein zu fühlen ist auch ganz leicht... man muss es nur tun,- denn wir haben alle ein riesen Spektrum an Erfahrungen, Gefühlen und Emotionen,- die wir als Präzedenzfälle verwenden können.

    Ps: Am 21.12.2012 wird erst die Zündschnur angefacht und wie es dann weiter geht liegt in unserer Hand...
    Ja, das ist wunderbar...

    Alfons-Elias

    Liebe Osira, vielen Dank für deinen,- wie immer sehr tollen Quartalsbericht...


    AntwortenLöschen
  9. Liebe Osira,

    endlich mal wieder ein wenig Zeit, auf Deine Seite zu schauen. Wieder ein gelungener Beitrag und so viele Kommentare, wo mir das Herz aufgeht und ich mich einfach nur noch freue.
    Schmunzeln musste ich, als ich las, dass Du nicht gesehen wirst. Das kenne ich nur zu gut und auch ich fühlte mich in einer anderen Schwingung/Ebene. Ansonsten habe ich eine chaotische Woche mit äußerst seltsamen Dingen, die passierten, hinter mir. Obwohl ich betroffen war, habe ich nur noch den Kopf geschüttelt, was einem alles so passieren kann. Und ... Humor ist bekanntlich, wenn man trotzdem lacht.

    Ich wünsche Dir und allen Lesern einen wunderschönen Sonntag. Mögen sich die Herzenswünsche erfüllen.

    Grüße - Fee

    AntwortenLöschen
  10. Therian, ich habe hier von deinem Bericht den ganzen Text, Osira ich hoffe ich darf in rein stellen!

    Das Jahr 2012 und die Folgeperiode (2013 – 2015) – Information aus der geistigen Welt

    Im Rahmen einer Planetenaufstellung vom 28.10.2012 zeigte sich eine höhere Instanz aus der geistigen Welt, mit der Aufforderung die übermittelten Informationen an möglichst viele Menschen weiterzugeben.
    Wenn in der folgenden Ausführung nun vom Jahr 2012 die Red
    e ist, dann bezieht sich diese Periode auf den astrologischen Sonnenzyklus durch den Tierkreis beginnend am 20.03.2012 bis zum 20.03.2013 (wobei aus der geistige Welt klar die Information kam, dass wir nicht an exakte Daten festhalten sollen).
    Kursiv geschrieben die Informationen aus der geistigen Welt, normal geschrieben eine Erläuterung der astrologischen Hintergründe.

    Das Jahr 2012
    2012 ist das Jahr der Vorbereitung, die Menschen sind dabei aufgefordert an sich zu arbeiten, ihr Bewusstsein zu erweitern und ihre Themen zu klären. Es ist aktuell sehr viel an Heilung möglich und die geistige Welt steht uns unterstützend zur Seite. Wichtig ist, ist sie um Hilfe zu beten.
    Die Betonung der Klärungs- und Heilungsarbeit liegt ausdrücklich bei einem selbst und nicht den anderen Menschen. Dies mag vorab etwas hart erscheinen, da es der gängigen Mainstreammeinung in der spirituellen Szene, möglichst viele Menschen müssen jetzt auf den richtigen Weg gebracht werden, wiederspricht. Die Aufforderung war aber ganz klar und wurde mehrmals bekräftigt, sich 2012 primär mit sich selbst auseinander zu setzen und sich mit Menschen zusammen zu tun, die sich auf einem ähnlichen Entwicklungsstand befinden. Der Grund hierfür liegt im Jahr 2012 als Vorbereitungsphase, denn ab 2013 wird von den „geklärten / bewussten“ Menschen erwartet, dass sie ihre Themen transformiert haben, um nun ihrer eigentlichen Aufgabe – der Unterstützung der „unbewussten“ Menschen in der turbulenten Phase von 2013 bis 2015, Folge leisten zu können. Auf die Frage welche Veränderungen uns in den kommenden Jahren erwarten, kam die Antwort es wäre nicht gut für uns, wenn wir dies nun erfahren würden. Die uns dienlichen Informationen hierzu erhalten wir, wenn die Zeit dafür reif ist.


    AntwortenLöschen
  11. Die Spanne November bis März
    Für die kommenden 5 Monate ist es wichtig, dass sich die Menschen ihrer EIGENMACHT bewusst werden und diese auch annehmen. Hierbei wurde auf das Saturn (im Skorpion) Pluto (im Steinbock) Sextil hingewiesen, welches sich im November aufbaut und von Mitte Dezember bis Mitte März seine stärkste Wirkung erlangt. In dieser Konstellation lässt sich das Wort EIGENMACHT erkennen. Saturn symbolisiert die Eigenverantwortung, Pluto Macht, gelingt es uns diese beiden Energien in harmonischer Weise in unser Leben zu integrieren und miteinander zu verbinden, so haben wir Zugang zu unserer EIGENMACHT.
    Etwas zum astrologischen Verständnis, diese oben erwähnte Konstellation kehrt alle 735 Jahre wieder, sie fand das letzte Mal 1278 und 543 n.Chr. statt. Allein an diesem großen zeitlichen Intervall lässt sich deren Bedeutsamkeit erkennen. Es handelt sich um eine sogenannte Rezeption, die beiden Planten stehen hierbei im Herrscherzeichen des jeweiligen anderen (Pluto herrscht über den Skorpion und befindet sich aktuell im Steinbock, Saturn herrscht über den Steinbock und steht aktuell im Skorpion). Die beiden Planeten tauschen dabei enorm viel Energie aus, unterstützen sich gegenseitig, wobei Pluto der mächtigere von den beiden ist. Somit erlangt Saturn sozusagen plutonische Züge.

    AntwortenLöschen
  12. 2012 bis 2015
    Ein weiteres wichtiges planetares Prinzip, für die angeführte Zeitspanne, ist die Plutoenergie. Die höhere geistige Instanz erklärte uns, wie wichtig es ist, die Plutoenergien in der Welt zu erkennen und sich auch zu benennen. Da Pluto astronomisch gesehen nicht zu den Planeten zählt und somit quasi auf der unbewussten Ebene der Menschen als „minderwertig“ abgetan wird, ist der Geltungsdrang der Plutoenergien angestachelt. Die Menschen sind dazu aufgefordert das Planetenprinzip Pluto für sich neu zu definieren und sowohl mit seinen Licht- als auch Schattenseiten zu integrieren.
    Um dies zu erreichen, sind wir aufgefordert, uns unseren Ängsten zu stellen und die Leichen im Keller zu bergen. In der neuen Zeit wird es keine Tabus mehr geben, die Themen werden offen benannt und angesprochen.
    Die höhere geistige Instanz gab uns den Hinweis darauf zu achten, wie und wo wir manipuliert werden (sei es im privaten Umfeld, Beruf oder durch die Massenmedien) oder wo wir selbst manipulieren, wo wir uns in Machtkämpfen, Opferhaltung oder Abhängigkeiten befinden. Als dies sollen wir erkennen, offen ansprechen und vor allem uns mit anderen Menschen darüber austauschen. So wird der Schatten Plutos integriert und wir erhalten Zugang zu seiner lichtvolle, heilenden und transformierenden Wirkung zum Wohle aller.

    Um sich der plutonischen Themen bewusst zu werden, hier mögliche Fragen als Eintrittspforte zum Reich Plutos:
    1. Auf persönlicher Ebene, in welchen Lebensbereichen
    verstricke ich mich in Machtkämpfe?
    erlebe ich Macht-/Ohnmachtsgefühle?
    befinde ich mich in einer Opfer-/Täterrolle und welche Vorteile erlange ich dadurch?
    werde ich manipuliert / manipuliere ich?
    schließe ich Packte mit dem Dunkel und opfere eigene Seelenanteile?
    finden sich persönliche Tabus / verdrängte Themen, die ich nicht anschauen möchte?
    jage ich fixierten Vorstellungen nach und opfere somit meine Lebendigkeit?
    halte ich an alten Mustern fest, kann nicht loslassen und widersetze mich dem natürlichen Prozess von Stirb und Werde?
    nehme ich meine Macht nicht an?
    welche Einstellung habe ich zum Tod, wie gehe ich mit meiner eigenen physischen Endlichkeit um?

    2. Auf kollektiver Ebene
    Welche Fremdbilder (Werte, Vorstellungen, Ängste, Tabus..) werden uns von der Politik, den Mainstreammedien, der Wirtschaftslobby ect. bewusst injiziert und uns als die eigenen verkauft?
    In welchen Lebensbereichen laufen wir wie die Ratten im Märchen der Rattenfänger von Hameln hypnotisiert und fremdbestimmt den Mephistos der heutigen Zeit hinterher?

    Gelingt es uns in den jeweiligen Lebensbereichen die Schattenenergien Plutos zu enttarnen, so werden sie uns bewusst und können integriert werden. Übernehmen wir hierfür nun Verantwortung (Saturn) so erhalten wir als Lohn unsere EIGENMACHT, welche wie oben erwähnt, für die kommende Phase sehr wichtig ist.

    Lieben Gruß Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ella,

      danke dafür, aber mich brauchst Du nicht fragen - frag lieber den Urheber des Textes, es ist ja anscheinend das Skript einer Aufstellung.

      Inhaltlich stimme ich mit den Aussagen überein. Wer meine ganzen Artikel und mein Buch kennt weiß, daß ich seit Jahren genau auf die Wichtigkeit dieser Themen hinweise. Denn wenn das allgemeine Chaos beginnt, werden wir keine Zeit mehr für innere Klärung haben, sondern müssen dastehen wie ein Leuchtturm. Dasgleiche gilt für die Annahme der eigenen Bestimmung, die zumindest jetzt in der Vorbereitungsphase sein sollte. Und dafür ist es absolut nötig, die eigenen Schatten zu klären, ja.

      Schönen Sonntag, Osira

      Löschen
  13. Hallo Osira, deine Worte berühren wieder mal mein Herz. Ich bin dankbar das du die Worte findest, die in mir gerade verborgen sind. Mein Herz sagt oh ja und es wird warm ums Herz.
    Schön das es dich gibt.

    Liebevolle Grüße

    Markus

    AntwortenLöschen
  14. Leuchtturm Biggi meldet sich zur Stelle, gegründet bereits 2006, weil ich spürte es geht Ende 2008 los, leider Fehlanzeige - aber wurscht - ich mache heiter weiter. Danke für Deine tollen Artikel, bodenständig und mit kosmischen Fakten hinterlegt. Lieben Gruß aus München....Du wolltest doch mal kommen, weißt noch?? Mein Angebot steht :-)www.gedankenschatz.de
    ...damit Du weißt, wo Du Dein Gästebetterl steht....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Biggi, geschätzte Leuchttürmin,

      ja ich weiß ... doch die diesjährigen Pläne sind ja bei mir durcheinander gewürfelt worden. Langsam aber sicher kommt alles in die Bahn ... aber danke für die Erinnerung, es ist schön zu wissen willkommen zu sein.

      Liebe Grüße aus Kiel zurück,
      herzlich Osira

      Löschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.