.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Dienstag, 24. Juli 2012

Spanien- und Euro-Update

Die Lage hat sich deutlich zugespitzt, und auf die Geschehnisse vom Wochenende haben die Börsen heute massiv reagiert. So fiel der Euro unter 1,21, der DAX liegt mehr als 3% im Minus. An den Börsen in Mailand und Madrid wurden Leerverkäufe verboten – ein seltener Vorgang.

Solche Anordnungen 'von oben' kommen nur, wenn die Ampel schon kirschgrün leuchtet. Da- für wird auf mehreren Ebenen gesorgt: nicht nur, daß in Katalonien heftige Waldbrände wüten wie seit 26 Jahren nicht mehr, bei La Jonquera nahe der Grenze zu Frankreich; daß Hitze und Trockenheit Spanien dieses Jahr besonders zusetzen; dann gab es vermehrt Proteste, und zwar zu Hunderttausenden gegen die Ausbeutung durch das Bankenkartell und die EU-Sparmaßnahmen. Als ob das noch nicht genug wäre, droht Spanien nun doch ein Bailout, auch wenn das bisher verneint wurde – natürlich, um die Märkte und die Leute nicht zu beunruhigen; doch ohne Erfolg. Die Finanzmärkte sind bereits beunruhigt, das zeigen ihre Reaktionen. Und immer mehr Menschen wachen auf und wollen sich nicht beruhigen lassen.

Die Investoren ziehen sich nun gehäuft aus Europa zurück, weil sie das Vertrauen in den Euro verloren haben, der bereits auf einem Allzeittief (ATL) angekommen ist. „Der Ausver- kauf des alten Systems“ hat begonnen – genauso, wie ich es in meinem Buch (Kapitel 10) bereits 2009 beschrieben hatte.

Ich bin bereits früher ausführlich auf Spanien eingegangen:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2010/12/staaten-im-wandel-spanien.html
wie auf das Combin Spanien-Euro, also wie sich der Euro auf Spanien auswirkt:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2011/11/euro-kompatibel-italien-und-spanien.html
und hier gab es im Juni schon ein Update:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2012/06/euro-update-spanien-und-portugal.html
Deshalb gibt es heute nur ergänzende, aktuelle Infos.

Radix Spanien
Im Staatshoroskop von Spanien tut sich folgendes: es wird laut protestiert gegen die Regierung und EU, gegen praktisch alles, was die Sicherheit des Volkes seit langem unterdrückt (Mars transit Konj. Pluto H10, Konj. Venus H4). Diese Konstellation schließt Ge- walt nicht aus; das hängt aber auch jeweils von den Menschen ab. Die Re- volte gegen die Unterdrückung ist na- türlich gesund, nur muß man aufpas- sen, nicht in die direkte Auseinander- setzung zu gehen. Das Volk, das sich schon so lange in der Anpassung wähnt (Mond H6 in 6), und den Druck der Regierung dauerhaft spürt (Pluto Qu. Mond), ist jetzt wirklich zornig ge- nug, und will sich nicht mehr damit abfinden (Mars transit Qu. Mond). Die Proteste werden auch noch eine Weile anhalten, weil die Spanier jetzt ihre Freiheit und auch ihre Existenzsicher- heit angegriffen sehen (Mars transit Opp. Jupiter H11in 2, bis Anfang Au- gust). Sie machen in dieser Zeit eine Entwicklung durch, die nicht so angenehm ist: es ist die innere Öffnung, die durch Schmerz geschieht (Chiron transit Konj. Pholus). 

Dabei geht es den Spaniern nicht ums Geld, sondern um ihre Freiheit, die sie nun bedroht sehen (Fische in 2, Jupiter H11 in 2). Sie müßten sich nach außen mehr abgrenzen, sich also nichts von anderen Ländern sagen lassen (Saturn H12 in 7), und diese Abgrenzung wird nun aktuell gefordert (Sonne transit Saturn am  25.07.). Sehr angespannt wird die Lage dann Mitte November (2.+3. Woche), weil äußere Forderungen dann unvereinbar sind mit ihrem Freiheitswillen (Saturn transit Konj. Uranus), ebenso Ende August, wo die Kompromiß- bereitschaft nicht mehr da sein wird (Mars transit Konj. Uranus, Qu. Saturn).

Euro-Einführung Spanien
Im Euro-Radix für Spanien findet ein Erwachen statt – das ist kein Scherz; sondern es 'leuchtet' den Spaniern völ- lig ein, daß die Mitgliedschaft im Euro wohl kaum der inneren göttlichen Er- kenntnis standhält (Quaoar transit am IC). Dieser Transit ist sehr bedeutsam, und es dürfte für alle zu spüren sein, daß diese Form der finanziellen Ver- sklavung nicht im Sinne des Schöpfers sein kann und auch nicht von Ihm er- dacht war. Es wird dazu führen, sich auf die echten eigenen Traditionen zu besinnen, und auf die Fähigkeit, ein gerechtes System zu erschaffen. Das Radix ist für alle Länder gültig; man muß nur die Ortskoordinaten der je- weiligen Hauptstadt nehmen, dabei können sich die Häuser verschieben. So liegt der AC für DE auf 3° Waage. Was aber alle Euro-Länder gleichzeitig erwischt, ist die Entwertung des Euros, die nun beim ← rückläufigen Pluto durchschlagen sollte (Pluto ← transit Konj. Venus H2, Mitte Juli bis Anfang September). Auch hier dürfte der Zeitraum prägnant werden, wo keine Ausgaben mehr mög- lich sind bzw. es zu einem Stillstand kommt (Mars transit Konj. Saturn transit, wirkt vom 11.-15.08., Qu. Merkur H1).

Combin Spanien + Euro
Im Combin von Spanien und dem Euro läuft seit mindestens Juni verstärkt eine große Frustra- tion, und man fühlt sich den Banken ausgeliefert (Saturn transit Qu. Mond H1 in 8) Die natürliche, gespürte Abwehr der Spanier gegen sämtliche Korruptionsformen (Neptun in 7) ist dieses Früh- jahr mit Macht unterdrückt worden, und das wird sich wiederholen (Pluto transit Neptun, Ende Februar-Juli, Mitte Dez.-Jan., Juli-Nov. 2013). Ein Befreiungskampf, der jetzt seine Vorläufer zeigt, wird wahrscheinlich erst ab Ende April einsetzen (Uranus transit Konj. Mars H11 Qu. Neptun, April 2013 bis März 2014).

Weitere Vorhersagen sind natürlich schwer zu machen. Es hängt wie immer von den Men- schen ab, und wie die Entscheidungen getroffen werden. Doch halte ich den Zeitpunkt der Mars- Saturn Konjunktion am 15.08. - wirkt schon ab 11. - einmal für Spanien als schmerzhaft (Mars + Saturn Opp. Chiron des Spanien-Radix), und auch generell für die Euro-Länder, wegen des außergewöhnlichen großen Quadrats von Eris (23° Widder), Varuna (24° Krebs) und Saturn (24° Waage), welches vom laufenden Mars ausgelöst wird. Wir werden sehen; aber dann scheint das vorläufige Ende der Euro-Fahnen- stange erreicht zu sein.

Kommentare:

  1. Soll denn dieses Theater sich bis 2013 hinein
    fortsetzen?? So viele Menschen - auch hier bei
    uns - sind ja schon bis zum Äußersten zermürbt!
    Was ist denn mit dem Aufstieg, der gleichzeitig
    einen Ausstieg aus diesem Schreckensszenario
    bedeutet!?
    Ich habe Mühe bei all den Nachrichten Tag für
    Tag meine Ausrichtung auf Frieden und Liebe zu
    halten!
    Vertrauen auf eine gute Zukunft für uns alle!
    Und danke für den Bericht !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wer immer hier auch schreibt, Du Liebe:
      das 'Theater' geht erst 2013 richtig los. Wir können sicher nicht davon ausgehen, daß die Umwälzungen eines Paradigmenwechsels von einem Tag zum anderen erledigt sind. Es bedeutet tägliche Auseinandersetzung mit dem, was gerade ist.

      Und ja, jetzt kommt es darauf an, wie gut wir in unserer Mitte bleiben können - sozusagen als leuchtendes Beispiel für andere. Wir werden dann schon geschützt sein, solange wir nicht in die Dualität gehen. Was den Aufstieg betrifft: ich freue mich, wenn der Himmel Überraschungen bereithält. Bis dahin aber ist unser Wirken hier, je nachdem, welche Bestimmung ihr habt.

      Herzlich Osira

      Löschen
  2. danke osira, fuer deine unermuedliche und wunderbare arbeit.tja es sieht hier sehr deprimiert aus.rajoy kann nichts mehr vertuschen, er musste einsehen, dass eine unabhaengige kommision das bankia geschehen hinterfragt und 33 leute sitzen auf der anklagebank.valencia ist schon lange pleite, hat sich aber bis gestern noch durchgemogelt. seit gestern ist es offiziell.sie haben einen flughafen gebaut, der nicht funktioniert...sie wollen neuerdings einen adventerpark bauen nach dem motto las vegas, die gemeinden sollen den investoren das land schenken und 2 jahre auf steuern verzichten, sonst bauen sie den park nicht. in valencia selbst wurde eine forschungseinrichtung auf weltniveau errichtet, deren letzte wissenschaftler im letzten halben jahr rausgeflogen sind.in der krebsforschung sind alle gelder storniert.catalunia hat in a. mas einen selbstherrlichen rechtsgerichteten csu chef, der bei aller unabhaengigkeit immer besonders viel geld ausgegeben hat. ich erinnere an das ave projekt.... mehrere gebiete faehrt der ave gar nicht an. an der frz grenze hoert er einfach auf.... und das es gebrannt hat ist fuer mich ein zeichen setzen fuer all das abgebrannte, was absolut faul riecht. in valencia hat es in aehnlicher groessenordnung vor wenigen tagen einen solchen brand gegeben, mit 5 verschiedenen herden.die aschewolke hat uns einen tag nur eine dunkelrote sonne beschert, obwohl 150km distanz.fuer den 25.9. ist der sturm auf die bastille geplant, die besetzung des kongresses.in barcelona gibt es bereits eine andere waehrung, sie breitet sich aus.euch alles liebe alma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Alma,
      ich danke dir von Herzen für deinen Lagebericht aus ES, der doch sehr berührend ist - besonders der 'Sturm auf die Bastille', hoffentlich geht das gut. Alles Liebe für euch und bleibt stark!

      Herzlichst Osira

      Löschen
  3. Super Update liebe Osira.
    Mehr kann man dazu derzeit wirklich nicht sagen,
    dafür ist einfach zuviel im Aufbruch und bringt uns hoffentlich bald einen Umbruch. Die Dinge ändern sich von einer Stunde auf die andere.

    Hallo Alma,
    danke für Deine Berichterstattung vor Ort. Beim Lesen Deiner Zeilen bekam ich Gänsehaut.

    Herzliche Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  4. danke euch allen, die ihr euch mit den derzeitigen geschehnissen und mit euch selbst auseinandersetzt, hinterfragt, übt, in eurer mitte zu sein.
    mir helfen immer folgende gedanken:
    ich wollte hier in dieser zeit inkarnieren, um diese energetischen turbulenten zeiten mitzumachen.
    ich bin hier auf einer universellen hochschule der erfahrungen, die über das morphogenetische feld allen zugute kommen
    ich bin teil einer wunderbaren menschenlichen gemeinschaft, die gerade lernt, ihren inneren herzensweg zu finden
    diese innere stärke lerne ich besonders bei ußerlich schwierigen situationen
    wir erleben den aufstieg in unserem körper und haben die chance, hierdurch alle in uns liegenden niederigschwingenden energien zu heilen
    ich merke, wie sich der schleier zur geistigen welt lichtet und ich darf lernen, inniger mit meinem schutzgeist, meiner seele und höherem selbst zusammenzuwirken
    ich lerne schöpferisch tätig zu sein
    ich lerne, die dualistischen gefühle zu erspüren, zu beobachten und in mir in balance zu bringen
    wir werden mehr und mehr zum hüter der erde, der natur, den tieren
    die zeit empfinde ich also dermaßen abenteuerlich, dass es eine freude ist.....
    liebe grüße
    albrecht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Albrecht, sehr schön gesagt!
      Herzlich Osira

      Löschen
  5. Man muss nur gucken und gut lesen was Einstein so gesagt hat.

    1. Zitat: Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind.

    Mit anderen Worten, die Ökonomie ist eine Pseudo-Wissenschaft, die ausschließlich den Herrschenden dient und deren Besitz verteidigt. Mehr muss man zur Ökonomie nicht sagen.

    2. Eine neue Art von Denken ist notwendig, wenn die Menschheit weiterleben will.

    Diese Art von Denken ist den Ökonomen völlig fremd. Sie sind einer Religion hörig, und deshalb dürfen und müssen sie jeden Tag predigen, damit sie unsere Politiker und Entscheidungsträger vertrauensvoll in den Abgrund, in die Hölle führen (müssen).

    Vielleicht müssen wir den Weg gehen, den die Mayas beschreiben, zumindest arbeitet die Menschheit bzw. die Eliten sehr zielgerichtet darauf hin.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonym / Simpsons,

      ich möchte hier etwas korrigieren. Die Ökonomie ist eine durchaus sinnvolle Wissenschaft. Ökonomie ist eine Wissenschaft mit vielen unterschiedlichen wissenschafltichen Richtungen aus unterschiedlichen ökonomischen Schulen. Ein gelernter bzw. studierter Wirschaftswissenschaftler weiß dies und ist aufgefordert - wie bei allen Wissenschaften - die verschiedenen theoretischen Ansätze, die verschiedenen Schulen und die verschiedenen praktischen Umsetzungen zu analysieren und zu prüfen.

      Welche Probleme tatsächlich existieren sind folgende:

      a) unter Politikern findet man nur sehr wenige ausgebildete Wirtschaftswissenschaftler.

      b) Viele Menschen glauben, dass sie wirtschaftliche Informationen und Nachrichten verstehen. Ihnen ist nicht klar, dass es in der Wirtschaft sehr viele Fachbegriffe gibt, die wir oft im Alltag verwenden, ohne zu wissen, wie diese Begriffe tatsächlich in der Wirtschaft definiert sind.

      c) In vielen Zeitschriften oderim Internet werden Wirtschaftstexte formuliert. Viele Texte weißen Fehler auf, was anzeigt, dass diese Texte eben nicht von Ökonomen stammen und es stellt sich bisweilen die Frage, ob so mancher Journalist überhaupt nur ansatzweise weiß, über was er da eigentlich schreibt.

      c) In den meisten deutschen Schulen wird (und wurde) das Fach Wirtschaft, wenn überhaupt, nur nebenbei gelehrt. In Baden Württemberg gibt es das Fach Wirtschaft beispielsweise erst seit ein paar Jahren und zwar vorwiegend in der Oberstufe.

      d)Ökonomen könnten in der aktuellen Situation viel dazu beitragen die Wirtschaft und Wirtschaftspolitik neu zu gestalten und sinnvoll zu verändern. Dies hätten sie auch schon vor 4 Jahren gekonnt. Gefragt wurde aber keiner und wie meist über alternative Medien zu erfahren ist, sind sie auch nicht erwünscht.

      Erwünscht ist, was unsere Politmarionetten tun, wer auch immer die Fäden zieht. Ein verantwortungsvoller Wirtschaftswissenschaftler würde dies nie tun.Und davon gibt es eine ganze Menge.

      Wären Wirtschaft und Wirtschaftspolitik europaweit / weltweit Fächer gewesen,die pflichtmäßig kontinuierlich gelehrt und gelernt worden wären, dann wäre das Fiasko was wir jetzt haben nicht passiert. Viel mehr Menschen hätten durchschaut, was um sie herum geschieht.
      Dies war aber nicht gewollt ..........

      Viele Grüße

      PS: Danke Osira für deine Texte!

      Löschen
    2. Ich mache es kurz aber nicht schmerzlos:

      1. Ökonomie ist eine Religion. Wir können es auch Dogma nennen. Mit Wissenschaft hat es nichts zu tun. Weder Erkenntnis noch nützt es der Gesellschaft.

      2. Die Ökonomie basiert auf einem verzinsten Schuldgeldsystem, das zwangsläufig durch die Exponentialfunktion implodieren muss. Dieser Punkt wird aber ausgeblendet und man dient lieber dem Gott Mamon.

      3. Durch das verzinste Schuldgeldsystem ist man dem Wachstumwsahnsinn ausgeliefert. Ein Blick in die Natur würde genügen um zu sehen, dass dies nicht funktioniert.
      Statt dessen betet man lieber den Gott Wachstum an.

      4. Inflation ist Enteignung und Raub und gehört strafrechtlich verfolgt. Deflation ist ein Heilungsprozess.

      5. Ökonomen sind nichts anderes als Hütchenspieler in Armaniklamotten.

      6. Ich verweise auf Einsteins Zitaten und unsere Ökonomen sind nichts anderes als Dummschwätzer.


      die Simpsons

      Löschen
    3. Liebe Osira. Das war sehr gut beschrieben. So ist es in der "großen" Politik und genauso ist es auch in der "kleinen Politik", also im täglichen Leben. Sowohl geschäftlich als auch privat. Jeder ist darauf bedacht, alles genau zu wissen, es vor allem besser zu wissen und darauf beharrt jeder. "Beratungsresistent" pur. Niemand kann gut gemeinte und angebrachte Kritik vertragen oder Vorschläge zum Bessermachen. Das geht alles nicht. Jeder, aber auch jeder ist s o f o r t beleidigt. Ist das Kind dann in den Brunnen gefallen, freuen sich viele "Rechs"anwälte oder der Schaden ist womöglich noch grösser. Bloss nicht auf Erfahrung hören, bloss nicht zuhören. Vorneweg steht immer ICH KANN DAS UND ICH WEISS DAS. Und das "Ich kann das eigentlich doch nicht" wird versteckt. Und solange keine Offenheit da ist, dass jeder doch vom anderen profitieren und lernen kann, solange tappen wir auch im Dunkeln.

      Wenn man sich die Mimik von Frau Merkel genau anschaut, dann stellt man fest, dass sie keinesfalls in sich selbst so sicher ist, wie sie das gern nach aussen darstellt. Es gibt Fotos von ihr, da ist ihr das Erschrecken deutlich ins Gesicht geschrieben. Sie weiss genau, was läuft und inwieweit sie selbst dafür die Verantwortung zu tragen hat. Das Aufwachen wird für sie sehr schlimm werden. Noch ist bei uns so ziemlich alles ruhig. Aber nicht mehr lange.
      Liebe Grüsse von
      Clasine

      Löschen
    4. Hallo Simpsons,

      ich finde es sehr schade, wenn über die Ökonomie und Ökonomonen derart negative Aussagen gemacht werden.

      Und ich stelle ebenfalls fest, dass ihre Aussagen im letzten Kommentar einseitig sind und teilweise fragwürdig.

      Aber jeder darf seine eigene Meinung haben.

      Wenn Ökonomen - laut ihrer Aussage - Dummschwätzer sind, dann gehören da ja auch dazu: z.B.:

      Prof. Dr. Wilhelm Hankel
      Wilhelm Nölling
      Joachim Starbatty
      Bernd Senf

      Ebenfalls gehören dann auch all die Ökonomen dazu, die versuchen den Menschen in ihrer Umwelt zu erklären, wie unser Geldsystem aufgebaut ist und funktioniert und warum es nicht mit Wirtschaftswachstum kooperieren kann.

      Ebenfalls gehören die Ökonomen dazu, die sich mit anderen Themenkreisen - also nicht mit unserem Geldsystem - der Volkswirtschaftslehre und / oder der Betriebswirtschaftslehre beschäftigen.



      Was ist mit den Bankern?
      Banker sind keine Ökonomen. Sie mögen zwar im Rahmen ihrer Ausbildung Aspekte der Wirtschaft lernen, ihr Schwerpunkt ist aber das Bankwesen.
      Haben diese nicht mit unserem Disaster zu tun?

      Ich verstehe voll und ganz, dass man sich über unser Schuldgeldsystem aufregt, finde es aber unfair eine Berufsgruppe dafür verantworltich zu machen und diese zu verurteilen.

      Positive und engagierte Volkswirte: Z.B.:

      Prof. Bernd Senf beispielsweise hat einige Vorträge über unser Geldsystem gehalten und nicht nur das. Er hat ebenfalls alternative Geldsysteme viorgestellt. Siehe hierzu: http://www.berndsenf.de/

      Prof. Wilhelm Hankel:
      http://www.dr-hankel.de/

      Grüße Ökonommin

      Löschen
    5. Hallo Simpsons, Hallo Ökonomin,

      der Glaube an die Wissenschaft, ob Ökonomie, Medizin oder sonst irgendwas ist für mich in sich nicht stimig. Die Wissenschaft ist von der Elite kontrolliert und unterwandert. Es braucht keine studierten Fachidioten. Es mag Ausnahmen geben, aber diese haben sich Ihr Wissen sicher nicht auf dem klassischen Weg angeeignet.
      Mir hat David Icke geholfen, dieses perfide System zu durchblicken.

      LG Mirjam

      Löschen
  6. Mir ist heute morgen angesichts solcher Fakten die Laune auch ein paar Grade abgekühlt, erst mal, aber dann hab ich auch gesehen:

    -Snoopy lebt noch !!! yippiiieh

    - all diese „Offenbarungen“ sind der zukünftige Nährboden/Humus für etwas neues

    - Sabine Wolf von Kristallmensch hat grad gestern die 7. Liebeswelle losgeschickt,
    Thema: das Geld und die menschlichen Gefühle
    http://www.kristallmensch.net/aktuelles.html

    Auszug : …….Ein kleines Rechenbeispiel zeigt uns die Macht des Volkes:
    Nehmen wir an, in einem Land leben 10 Superreiche, 10.000 Reiche, 100 Millionen
    Normalverdiener (was immer das heißt) und 10 Millionen Arme.
    Wie denken diese 110 Millionen Normalos und Arme über Geld? Welcher Art sind ihre
    Emotionen und Erfahrungen? Wie nehmen sie Maya wahr: als Segenspenderin oder
    Vampirin? Gewiss, beide Realitäten herrschen, weil beide Entscheidungen möglich
    sind. Was glaubt das Volk über sich selbst? Was denken diese Menschen über das
    freie Fließen, über ihren eigenen Wert und ihre persönlichen Möglichkeiten? Wie
    denken sie über Kreativität, Liebe, Freude und Gelassenheit? Wie schätzen sie ihre
    persönliche Macht ein? Und was halten sie überhaupt von Macht? Wie oft sagen sie
    JA und wie oft NEIN? Welche Art von Energieströmen speisen sie in das große Netz
    der Weltgemeinschaft ein - tagtäglich?


    Mehrere 1000 Leute machen mit, 21 Tage lang, wie beim Maharishi-Effekt
    und wenn DAS so aufgeht, dann wird´s ja richtig klasse hier auf dem Planeten

    sonnige Grüße Ulrike

    AntwortenLöschen
  7. Lieber Simpsons,
    ich hatte mich auf dich verlassen (mangels Zeit), daß du das Ökonomie-Thema schon zurecht rücken würdest :-)) dem ist nichts hinzuzufügen.

    Dankeschön (*_*) Osira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja. der o.g. genannte Tipp bezüglich Kristallmensch-Text passt HAARGENAU zu diesem Thema. Danke für den Hinweis. Bin SEHR INSPIRIERT.

      ALLES LIEBE
      TARA

      Löschen
  8. Wenn Ihr die "Rote Pille" (aus Matrix) nehmen wollt, english könnt, starke Nerven habt und die Wahrheit vertragt, dann habe ich hier was für Euch:

    http://tinyurl.com/8rdqo

    hardtruth -- ja, die Wahrheit ist hart!

    Gruß, Realist

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. lieber realist, kriege deinen link nicht hin, kannstu bitte nochmals nachschauen, ob er korrekt ist? danke dir, alma

      Löschen
    2. Nachtrag zur Ökonomie:

      Ich mach es so kurz wie möglich. Die Ökonomie sieht sich selber kritisch. "Ökonomie neu denken" heisst es auf einer Seite im Web (http://www.stifterverband.com/oend/index.html )
      Beim Personenverzeichnis ahne ich nichts Gutes wenn ich Personen entdecke wie Hickel und Thomas Mayer (Chefvolkswirt der Deutschen Bank).

      Und dann kann man sich eine PDF downloaden mit dem obengenannten Titel und dem Zusatz Aber wie?
      Dieser Zusatz spricht Bände. Ihr denkt alle richtig; diese Zunft hat Null Ahnung. Wie auch, wenn man in seiner Religion gefangen ist. Da nützen auch solch nette Überschriften wie z.B.

      Die Krise als Chance (welche und für wen frage ich doch mal)

      Geldpolitik beruht auf mangelhaften Modellen. Stammt von Thomas Mayer, kann man schlichtweg vergessen. Er wird doch nicht so blöd sein, den Ast abzusägen mit dem er richtig Geld verdient. Ich meine natürlich als Hütchenspieler

      Können Märkte moralisch sein (Märkte sind die Vermögenden. Was soll der Blödsinn mit Moral frage ich mal?)

      Das BIP allein macht nicht glücklich (Was für eine Feststellung! Und dazu bedarf es Ökonomen, die nicht mehr weiter wissen. Gott schütze uns vor diesen Schmarotzern)

      Fazit zu diesem Pseudo neuen Denken: Die Ökonomen locken mit ihrem Sirenengesang. Odysseus war sich dieser Gefahr bewusst und hat seinen Männern befohlen sich die Ohren mit Wachs zu verschließen. Hätten sie es nicht getan wären sie auf die Klippen und damit in den Tod gefahren. Kirkes Rat hat Odysseus und seine Mannen gerettet.

      Ökonomen befinden sich im Todeskampf, genauso wie Banken und Versicherungen. Lasst sie untergehen und nur diejenigen haben eine Chance wenn sie loslassen und Pluto sie transformiert.

      Kann man das so formulieren, liebe Osira?

      War jetzt doch ein wenig länger aber ich möchte nur warnen.

      die Simpsons

      Löschen
  9. Noch ein Nachtrag zur Ökonomie, wirklich kurz!

    Merksatz: Die Ökonomie richtet sich gegen die Natürlichkeit des Lebens! Wenn das ein Ökonom versteht, dann besteht noch die Möglichkeit, dass er sein Glaube und seine Religion beendet und sich dem Leben öffnet.

    die Simpsons

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Alma,

    hier der Link in Klartekt:

    http://www.theforbiddenknowledge.com/hardtruth/newworldindex.htm

    aber darauf gefasst sein daß dort Illusionen genommen werden; denn:
    Das "goldene Zeitalter" kommt nicht... gehört zum Plan der New World Order, als Köder der Globalisierung widerstandslos zuzustimmen...

    Gruß, Realist

    AntwortenLöschen
  11. www.freiheitistselbstbestimmtesleben.de/zeit_vor_ausrufung_der_brd.htm möchte ich Euch heute mit auf den Weg geben.
    Denn wenn man die Ursachen und Auswirkungen aus verschiedenen Perspektiven betrachtet, rundet sich das Bild einfach besser ab.
    Herzlichst Euer immer mitlesender Hugobruno.
    PS. In schöner Regelmäßigkeit sorge ich für die Verbreitung dieser außergewöhnlichen Seite. Danke für Eure Arbeit, immer und immer wieder...

    AntwortenLöschen
  12. Lieber Simpsons,
    naja das ist zwar etwas hart ausgedrückt - ich hätte es sanfter gesagt ;-) aber inhaltlich wohl stimmig.

    An die Ökonomin:
    bitte nur nicht persönlich nehmen. Sicher gibt es Ausnahmen, wie in jedem Bereich, und Prof. Hankel und Bernd Senf sind solche wohltuenden Ausnahmen - aber gerade sie sind von der Elite belächelt und nicht geduldet, weil sie den herkömmlichen Standard hinterfragen.

    Das eigentliche Problem sehe ich in der Ausbildung, und auch das gilt für viele Studiengänge: die Vorgaben des Lehrinhalts kommen nicht einfach nur aus den Kultusministerien, sondern aus Think Tanks mit starkem US-Einfluß, wie sie sich zB auch in der Bertelsmann-Stiftung verbergen. Von dort wird das ganze deutsche Bildungssystem gesteuert.

    Und natürlich werden von dort aus solche Axiome verbreitet, die, sagen wir, uns in einer Art geistiger Gefangenschaft halten - es sei denn, unsere Denkweise ist aufmüpfig und bricht aus den standardisierten Regeln aus. Was in dieser Zeit geradezu überlebens-notwendig wird. DANN aber hält man sich auch besser aus diesen systemangepaßten Kreisen heraus, will man nicht gemobbt werden und untergehen.

    Fakt ist, daß die systemtreue Ökonomie keine wirklichen Lösungen hat, genauso wenig wie die Banker oder Politiker. Ihre Handlungsweise orientiert sich hauptsächlich an Macht, an Gewinnmaximierung, und leider auch an Gier und Korruption. Sie alle übersehen einen entscheidenden Faktor: die LIEBE. All ihr Handeln ist völlig lieblos, weil der Mensch (und daß es ihm gut geht) nicht im Mittelpunkt steht. Ihr Wirken ist GEGEN DAS LEBEN gerichtet, ist sogar vernichtend, und in diesem Punkt gebe ich Simpsons völlig recht. Erst wenn die Liebe und der Schutz des Lebens in alle Bereiche Einzug hält, kann ein positiver Wandel stattfinden (wer's ausführlich möchte, lese bitte mein Buch).

    Was die Wirtschaft momentan macht, ist gegenseitiges Aufkaufen oder Vernichten. Sie braucht nicht mehr lange, und zerstört sich selbst. Und wenn man tiefer nachdenkt, findet man, daß das weiblich Behütende fehlt in unserer Welt, das seit 3000 Jahren unterdrückt und kontrolliert wird. Das ist überhaupt der entscheidende Punkt. Sobald dem Weiblichen mehr Respekt entgegen gebracht wird, und sobald Kinder nicht mehr verletzt werden, werden Liebe und Cooperation überall aufblühen.

    Mußte mal gesagt werden, Osira

    AntwortenLöschen
  13. Das Beste an den DWN des Tages sind die Komentare unter den Artikeln. Da sind sich alle einig und dort ist mächtig Stimmung, wie im Kabarett. Ich kringel mich vor Lachen.

    Das sollte sich keiner entgehen lassen, alleine schon die Kommentare der drei obersten Artikel von heute.

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
  14. Korrektur:

    Ich meinte die obersten Artikel vom 25.07.12, es ist ja schon nach Mitternacht, habe es nicht gemerkt.

    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Rosi,

      Du meinst bestimmt diesen Artikel: Finanznot in Spanien: Regierung pumpt staatliche Lotterie für Bailout von Regionen an

      Die Kommentare sind wirklich Klasse! Der zweite Kommentar fragt zum Abschluss "Vielleicht die Überschüsse von Krankenkassen?"

      Das kann uns in Deutschland in der Tat passieren. Aber nicht die gesetzliche Krankenkasse, sondern die private Krankenversicherung. Wie wir alle schon gehört haben, soll in naher Zukunft die Bürgerversicherung starten. Das würde das Ende der privaten Krankenversicherung in ihrer aktuellen Situation bedeuten. Das Kalkulationsmodell der privaten Krankenversicherung sieht vor, dass die Mehrleistungen im Alter berücksichtigt werden müssen. Dazu bildet man Alterungsrückstellungen, die den Versicherten in jüngeren Jahren "gutgeschrieben" werden und im Alter abgebaut werden. Zurzeit belaufen sich die Alterungsrückstellungen auf ca. 150 Milliarden Euro. Eine hübsche Summe, die die Politik normalerweise nichts angeht. Aber was kümmert Politik schon Recht und Gesetze. Je mehr sich die Krise zuspitzt um so abenteuerlicher werden die Rettungsmaßnahmen bzw. die Schuldenanhäufung. Ich könnte mir gut vorstellen, analog zu Spanien, dass man hier die Privatversicherten enteignet.


      An die Ökonomin:

      Ist es nicht rührend, dass die Ökonomen vor einer wirtschaftlichen Katastrophe warnen. Ich nenne das Realsatire.
      Mal im Ernst, Verschwörungstheoretiker und Astrologen warnen schon seit Jahren davor. Und jetzt wo es zu spät ist, die Katastrophe nicht mehr aufzuhalten ist, gewollt oder nicht gewollt sei mal dahingestellt, hat diese Zunft die Frechheit zu warnen. Dummheit scheint wirklich unendlich zu sein, wie Einstein sagt.

      Ich zitiere aus Gärtners Blog:
      "

      Derweil erfahren wir, dass Jerry del Missier, der frühere COO von Barclays, der vor drei Wochen den Hut nehmen musste, mit einer Bonus-Packung von 6,7 Millionen Pfund Plus 10,8 Millionen Pfund Wertpapierbezügen abgesprungen ist. Del Missier war eine der Schlüsselfiguren im LIBOR-Skandal. Er hat erst in der vergangenen Woche im Finanzausschuss des britischen Parlaments gestanden, dass er im Herbst 2008 Tradern seines Hauses Anweisung für die künstliche Senkung des LIBOR-Satzes bei Barclays gegeben hatte.

      Herr Blair, können wir schonmal den ersten Laternenpfahl haben ?"

      (http://blog.markusgaertner.com/2012/07/26/krisen-update-weimar-geithner-libor-und-die-zerschlagung-der-banken/)

      Ich muss meine Ansicht zu Bankstern korrigieren. Sie sind eine Mischung aus Kligonen und Ferengi. Die Umgangsformen (nicht der Ehrbegriff) haben sie von den Kligonen und den Geschäftssinn mit ihren Erwerbsregeln von den Ferengi.

      Das Pluto-Uranus Quadrat begleitet uns noch eine verdammt lange Zeit und da könnte es gut sein dass man auf die Frage an Herrn Blair zurückgreift.

      die Simpsons

      Löschen
    2. Hallo Simpsons,

      ja die Kommentare sind gemeint.
      Jetzt geht die Spekulation über Geldbeschaffung weiter, Zwangsanleihen für Hauseigentümer. Wer kein Bargeld hat, dann eben durch Aufnahme einer Hypothek.

      Meine Laune ist gerade auf dem Tiefpunkt. Heute kam meine Nebenkostenabrechnung 2011. Die war gar nicht schlimm, aber leider lag dem Schreiben eine saftige Miterhöhung ab Oktober bei.

      Ach ja, take a deep breath...

      LG Rosi

      Löschen
  15. Als Ergänzung noch ein bezeichnender Artikel:

    David Stockman: Bernanke und Kollegen haben Geld- und Kapitalmärkte zerstört

    http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=22350

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe vor dem Einschlafen mit EE Michael geplappert und vorgeschlagen, dass bei den Chemtrail-Piloten einfach die Technik versagt und sie ihre Flieger nicht mehr starten können. Und dann habe ich natürlich auch rumgemeckert, warum sie noch nicht aktiv werden...

    In der Nacht zeigte sich ein Himmel voller Chemtrail-Streifen. Mittendrin erschienen Flashs mit Wolkenherzen und zum Schluss zeigte man mir irgendwo auf einem hohen Gebäude eine riesige Radaranlage wie sie in einem mächtigen Sturm zerstört wurde, einfach umknickte und herabfiel.

    Na dann...

    LG Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rosi,

      ich versteh dich und erzähl Michael auch oder frage.
      Keine Frage, dass von dieser Ebene Unterstützung kommt. Jedoch glaube ich, dass WIR diejenigen sind, die nun wachsen müssen und es allein auf die Kette kriegen können und sollen. Viele sind inkarnierte Engel und oder Starbeings, wir kommen von vielen Orten, in uns schlummern eine ganze Menge Talente. Kurz gesagt: Wir müssen den A++++ hoch kriegen und lernen und handeln. Komplett egal welche Angst, Ängste überwinden, LOSLASSEN, egal was, sämtliche Erwartungen, Sicherheitsdenken, Versorgungsansprüche, Glaubensvorstellungen, moralische/religiöse, was-wie-zu-funktionieren-hat-Denken, auch dass irgendwas wieder so sein wird "wie früher", das ist gegessen! Das ist ja genau das, was nicht mehr sein kann und/oder soll, und durch den ganzen SCH**** durch - Waschanlage mit allen Gängen!!! Alles loslassen, komplett NEU denken/fühlen wie ein Baby aber mit Lebenserfahrungen. Die Matrix verstehen lernen und bewusst nutzen - WIR sind die Engel! WIR sind die Rainbow-warriors usw. und genug "Aliens" sind ebenfalls schon lange hier inkarniert....ABER! zwischendurch NICHTS tun und nur tief durchatmen halte ich für sehr wichtig...weil eben unsere DNS massiv verändert wird duch die Sonnenstürme und in Wirklichkeit extrem viel passiert, während wir vielleicht denken, wir würden "nichts" tun :) Zudem gibts auf der Ebene des Emotionalkörpers z.B. noch vieles zu entsorgen oder zu verwandeln, auch anstrengend.
      Ergo: Flügel aufspannen und durch.
      Es gibt ja bereits sehr viele, die die Autobahn-Abfahrten genommen haben...und eingige helfen von der "anderen Seite" aus mit. Alles im Logbuch enthalten *lächel* LG Angela

      Löschen
    2. Liebe Angela,

      Es gibt ja bereits sehr viele, die die Autobahn-Abfahrten genommen haben...

      Was meinst Du damit? Ich stehe grade auf dem Schlauch.

      Ansonsten stimme ich Dir zu, bis auf eins, das habe ich selbst anders reinbekommen. Sicher müssen wir wachsen, handeln und ganz besonders alle Ängste überwinden und loslassen, - aber wir brauchen es nicht unbedingt alles alleine zu machen, sondern können die geistigen Welt um Hilfe bitten.

      Die Frage nach meiner Berufung wurde wortwörtlich so beantwortet:
      "Wir lieben die Engel. Das ist unser Beruf, dass wir gemeinsam mit den Engeln agieren."
      Mit "wir" sind meine verschiedenen Seelenanteile, meine Aspekte gemeint.

      Herzliche Grüße, Rosi

      Löschen
    3. Liebe Rosi,

      mit "Es gibt ja bereits sehr viele, die die Autobahn-Abfahrten genommen haben...und eingige helfen von der "anderen Seite" aus mit. Alles im Logbuch enthalten *lächel*" meine ich, dass a) aus meiner Beobachtung seit ca 2008 verhältnismässig viele Menschen relativ plötzlich gestorben sind; das ist mir persönlich sehr aufgefallen und ich habe rein aus dem Gefühl den Verdacht, dass einige von denen uns von der anderen Seite aus helfen. b) mit den Ausfahrten meine ich, dass wir nicht wirklich sterben, sondern je nach Entwicklung weiter reisen und c) individuell , wir nehmen nicht alle den gleichen Weg ausserhalb dieser Erfahrung hier auf Gaia. Das ist nur meine persönliche Meinung. Zudem beobachte ich, dass bei bestimmten Portalöffnungen verstärkt Menschen "abreisen".

      2. Ja klar, um Hilfe bitten sollen wir durchaus! Dennoch erlebe ich es so, dass wir unsere Größe annehmen sollen und selber machen, nicht zu denen schielen sondern wahrlich selber genau das tun +
      sein, was du glaubst was ein Engel jetzt tun würde. AUCH nur meine Meinung. :) <3 Angela

      Löschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.