.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Dienstag, 3. Januar 2012

Der Vollmond am 9. Januar 2012

Die Feiertage sind vorüber, und es drangen keine wesentlichen Nachrichten nach außen – außer dem üblichen dünngeistigen Geplänkel, andauernder Lügen über die ach so gute Wirtschaftslage und propagandistischem Gefasel, daß es uns mit dem €uro doch besser ginge als damals mit der D-Mark. Doch an den Ursachen der Krise ist nichts verändert (geschweige denn erkannt), und tragfähige Lösungen sind nicht in Sicht. Willkommen im Jahr 2012!

So haben wir es uns natürlich nicht vorgestellt. Wir hätten gern, daß die außerirdischen Geschwister endlich landen und hier mal kräftig aufräumen. Oder wenigstens ein Wunder könnte passieren und jemand zieht den elitären Scheinriesen den Geld- und Machtstuhl un- term Hintern weg, oder ver- bannt sie auf den Planeten der Leere. Doch glaube ich nicht, daß die Sirianer & Co. eine Art Nanny-Job für die Menschheit haben wollen – oh nein, wir werden unseren ganzen Mist selbst aufräumen müssen. Das gehört schließlich zum Erwachsenwerden dazu. Die kom- mende Eskalation der Krise, die noch eine werden will, weil bisher ist ja noch nichts passiert – sie wird uns ausreichend Gelegenheit geben, uns den Status 'erwachsen' zu verdienen.   

Da auch Alles so schön miteinander verbunden ist, werden sich die Auswirkungen in sämt- lichen Bereichen zeigen. In den nächsten Wochen dürften die Ereignisse wie Dominosteine fallen, denn die Zugabe an Zeit für Korrekturen ist abgelaufen. Das Gummiband der Mono- poly-Spieler ist komplett überdehnt. Der Jupiter im Stier ist nun direktläufig und wird in seinem weiteren Verlauf die wahren Werte und Bestände aufzeigen.
 *
Nachtrag: Der Vollmond liegt mit 1° Orbis auf der Pluto-Knotenachse - Sonne auf Südknoten (19° Steinbock), Mond auf Nordknoten (19° Krebs) - was bedeutet, daß hier heftige Machtfragen in der Regierung geklärt werden müssen, die auch karmischer Natur sind. Ich werde mich jedoch nicht am Bundespräsidenten-Bashing beteiligen, was bereits absurde Mobbingformen angenommen hat. Die Medien sollten lieber schauen, was sie selbst alles nicht sagen.

Nachtrag 2: Dieser Vollmond auf der Pluto-Knotenachse gilt natürlich nicht nur für Berlin, sondern GLOBAL! An weiter entfernten Orten wird der Vollmond nur in den entsprechend anderen Radix-Häusern sein. Es stehen womöglich sehr ernst zu nehmende Macht- Auseinandersetzungen an, mit der Option, es DIESMAL nicht zum Äußersten kommen zu lassen. Ich denke da in erster Linie an den Nahen Osten - wer hier zu zündeln beginnen sollte, riskiert den Weltfrieden. Auch auf persönlicher Ebene können Macht und Ohnmacht ein Thema sein, wer davon betroffen ist (etwa 17°-21° kardinal).

Die Regierungen scheinen auch schlechte Wirtschafts- und Finanzberater zu haben; die nur linear denken und auch das jetzige Finanzsystem nicht infrage stellen können. Ebenso die EU-Kommission, die scheinbar besessen ist von der Eine-Welt-Regierung, wie von ihrem eigenen Machthunger. Anscheinend laufen all diese Leute mit Scheuklappen herum, und sehen nur zu, wie sie den €uro nochmals stabilisieren können – für ein paar Tage, eine Woche … bis das nächste Marktgeschrei ertönt, aber sie sehen nicht wirklich etwas. Vielleicht ist die kommende Weltwirtschaftskrise geplant von ihnen, um ihre Machtpläne schneller und effektiver umsetzen zu können; aber es verläuft ganz sicher nicht nach ihrem Plan. Der Himmel wird seine eigenen Korrekturen ansetzen.

Vollmond 9.01.2012
Der erste Vollmond in diesem denk- würdigen Jahr besagt, daß es für uns um Eigenständigkeit, Selbstbestim- mung und Verantwortung geht (AC im Steinbock), wie auch um Freiheit, die so schwer zu bekommen ist (Wasser- mann eingeschlossen in 1). Die Ver- antwortung bezieht sich einerseits auf Abgrenzung anderen gegenüber, wie auch Verpflichtungen einzuhalten, die man eingegangen ist (Saturn H1 in 8). Es steckt aber noch mehr darin: eine unsichtbare Instanz mischt mit (EU, oder Geheimdienst) und bestimmt die Regeln (Saturn H12), und liefert unse- re Verantwortung womöglich an Ban- ken oder Organisationen aus, wo wir gefangen sind und nicht mehr heraus können (Saturn in 8 eingeschlossen in Waage). Dies ist jedenfalls die momen- tane Situation, die sehr vertrackt ist. Die Banken wiederum liefern ihr Wissen direkt bei der unsichtbaren Institution ab (Merkur H8 in 12). 
Aber es gibt auch gegenseitige Abhängigkeiten, mit denen hier gepokert wird (Saturn + Merkur in Rezeption). Die Banken stellen uns dabei Werte zur Verfügung, die bereits verraten wurden (Venus Konj. Nessus) und in Auflösung begriffen sind (Venus Mitherr 8 in 1 Konj. Neptun am 13.01.). Wir möchten zwar gern die Finanzhoheit behalten, diese ist aber irgendwie unzugänglich (Neptun H2 in 1 eingeschlossen im Wassermann), und de facto dürfte sie bereits an die Banken abgegeben sein (Mars Mitherr 2 in 8).

Das ist alles höchst vertrackt und in gegenseitiger Abhängigkeit verstrickt. Übrigens sind es natürlich die Gelder und Werte des Volkes, mit denen gespielt wird (Venus H4 in 1 ein- geschlossen). Wir werden hier sozusagen 'geopfert', indem unsere Identität mit tiefstem Sumpf konfrontiert wird (IC Konj. Algol), und alles, was hier an Werten erarbeitet wurde, dürfte entweder weggeschlossen oder in Auflösung begriffen sein. Die monetäre Freiheit, die uns noch suggeriert wird und die wir glauben noch zu haben, wird versucht durch Rege- lungen einzuschränken (Saturn Opp. Jupiter H11 in 2), denen wir, oder besser das Par- lament zugestimmt haben. Das Volk ist immer noch angepaßt (Mond H6 in 6), und ich habe ständig das Fragezeichen in mir, was haben die Leute alle für eine Wahrnehmung? Haben sie überhaupt noch eine?

Aus dem Ausland kommt erhöhter Druck, aber die Regierung hat ihre Macht anscheinend an diese unsichtbare Institution abgegeben (Pluto H9 + H10 in 12), und sie selbst scheint ohn- mächtig und ebenso unsichtbar zu sein (Sonne in 12). Es ist eine Lage, die so prekär ist, daß man eigentlich sagen müßte: „Stop, alles zurück auf Los bzw. Start, keiner streicht Bonus ein, wir fangen nochmal neu von vorn an.“ Aber die Spieler sind schlechte Verlierer und können das nicht eingestehen. Die Banken wie auch Teile des Volkes haben sehr wohl im Bewußtsein, daß schnelle wie gründliche Änderungen nötig sind, auch in Bezug auf Aus- gaben (Merkur H8 + H5 Qu. Uranus); aber sie haben entweder nichts zu sagen (Merkur in 12), oder können nichts verändern (Uranus eingeschlossen im Widder), weil dann alles ins Rutschen kommt (H2 Neptun eingeschlossen).

So haben wir jetzt, auch ohne Schnee, jede Menge versteckte Rutsch-Optionen, von denen wir uns eine aussuchen kön- nen. Das ist doch schon mal was, so gleich zu Jahresbeginn. Welche noch so kunstvolle Schlittendrehung auf dem Geld- markt nun fürs Entgleisen sorgt, braucht nur noch ein kleines Antippen zu sein. Man könnte ebenso gut Wetten abschlies- sen, welche Lawine in den Bergen zuerst runter kommt. Das ist Wetter-, Stimmungs- und Markt-abhängig.

Für ein weiteres Nebenschauspiel sorgt der Bundespräsident, der unter hohem Druck steht und sich mit seinen Äußerungen auf Glatteis begeben hat. Es könnte durchaus sein, daß er sich entweder total im Schloß Bellevue verkriecht, oder auch zurücktritt (Sonne in 12). Die Macht dazu haben Andere (Pluto H10 in 12).

Um uns ein Stück Freiheit zu erhalten, ist es jetzt wirklich angebracht, Vorräte zu besorgen (Jupiter H11 in 2). Ebenso hilfreich kann sein, ein paar Silberunzen zu haben, denn mit den niedrigen Preisen dürfte es bald vorbei sein – ich rechne damit, daß die EM-Preise in den nächsten Monaten so hoch ansteigen, daß sie kaum noch erschwinglich werden. 
Für uns gilt in dieser Zeit, selbstbestimmt zu handeln, uns ausreichend gegenüber anderen abzugrenzen, und uns auch mit dem Thema Berufung auseinanderzusetzen. Wir müssen die Angst loslassen, keinen Job mehr zu finden – stattdessen können wir unsere tiefsten Wünsche anpacken, was wir immer schon wollten. Was ist es, was ihr für die Neue Zeit beitragen wollt? Was wollt ihr von Herzen gern tun? Habt den Mut, ganz neu zu denken – mitten auf der frisch gerutschten Schneelawine.

Kommentare:

  1. Liebe Osira,

    wie ich lesen kann, bist Du ja frisch und munter und voller Taten- bzw. Schreibdrang in dieses verheißungsvolle Jahr 2012 gestartet. Erlaube mir, Dir kundzutun, dass Dein Schreibstil und Deine sehr verständlichen Texte bisher schon ohne Tadel waren und, so habe ich den Eindruck, in den Nuancen noch verfeinerter wirken. Ich schließe daraus, dass Dir diese Arbeit mächtig Spaß macht, genauso wie es uns Freude macht, so umfassend, so professionell von Dir informiert zu werden. Herzlichen Dank für Deine Arbeit, die ich sehr gut beurteilen kann, denn mit der Astrologie kenne ich mich, glücklicherweise, auch etwas aus. Fürwahr, dass wird demnächst ein Eiertanz um die Macht und die Finanzen geben. Wobei wir eigentlich sehr gelassen, diesem Treiben zuschauen können, denn wie die Geschichte ausgeht, ist bekannt! Also ist nur noch der Verlauf von Interesse. und über diesen wird die Menschheit staunen!

    Herzensgrüße

    Therian-Xeneron

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe Dich sehr, Osira - herzlichen Dank für Deine wunderbaren Worte
    die ich jedes Mal mit großer Freude aufnehme

    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich werd mir mal nen Schlitten kaufen,und dann den Eiertanz auf der Lawine tanzen.Hab ich lange nicht mehr gemacht!

    LG Rolf

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Osira,
    danke für Deine Vollmond Deutung.

    Die Frage mit der Wahrnehmung stelle ich mir in letzter Zeit auch immer öfter.Ich fühle mich als würde ich im selben Kino sitzen wie die Menschen um mich herum,aber einen völlig anderen Film sehen.
    Ich frage mich in letzter Zeit auch immer öfter ob die uns über das Fernsehen hypnotisieren,zumindest fühle ich mich wie hypnotisiert wenn ich längere Zeit Fernsehen schaue.

    Wie auch immer,Hauptsache die Haare liegen,aber selbst das könnte bei dem kommenden Sturm schwierig werden.

    Liebe Grüße
    Harald (augenfisch)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Osira,
    danke, danke, danke......ich hab so was geahnt;-). Sieht aus, als würde es eng...oh,oh. Aber wie heisst es so schön? Die Sonne bringt es an den Tag....
    Herzliche Grüße
    die optimistische Isabella.

    @Harald
    Da kann ich dir nur beipflichten, so kommt es mir schon lange vor.....ich glaub,ich bin nicht nur im falschen Film....nee, ich bin im falschen Kino;-))
    Lichtvolle Grüße.

    AntwortenLöschen
  6. Ihr Lieben, danke für eure netten Comments.

    @ Harald + Isabella:
    Darf ich euch liebevoll daran erinnern, daß ihr euch nicht nur die Karten ausgesucht habt, sondern auch das Kino? (*_*) Wir wußten doch, daß dies ein reichlich schräger Film wird ... apropos Film: zum Thema paßt "Der erste Kontakt", da sagt zum Schluß Captain Picard zu Lily: "Ich beneide euch um diese ersten Schritte in eine wunderbare neue Zeit .." !

    Optimistin Osira

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Osira,

    Ich hätte da noch eine Filmmusik anzubieten.
    Zumindest für den Film den ich gerade sehe.

    http://www.youtube.com/watch?v=bP9_bcDPW28

    Ich bin mir sicher das gibt ein Happy End.

    Der Zuversichtliche
    Harald (augenfisch)

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Osira,
    gerade der letzte Absatz hat mich besonders berührt. Das ist im Augenblick mein Thema. Zu tun, was mir am Herzen liegt, vorher musste ich erst "die Sicherheit eines festen Berufes" aufgeben. Manchmal habe ich immer noch Angst, aber ich geh den Weg trotzdem weiter, selbst wenn es sich rutschig anfühlt. Gleichzeitig muss ich mich heftig gegen mein Umfeld abgrenzen, wo alle "es nur gut mit mir meinen".
    Es trifft bei mir persönlich alles zu, was Du schreibst, das finde ich genial. Die Sterne lügen halt nie!
    Liebe Grüße von Dori

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Dori & alle,
    ich kann dich nur ermuntern, weiterzumachen und durchzuhalten - egal, welche Reaktionen von außen kommen. Auch wer in Hartz4 rutscht, sollte sich keine Sorgen machen, sondern die Zeit nutzen, um seine Ressourcen auszuloten und Neues vorzubereiten. Ich sehe das als 'Trainingszeit', um mit wenig zurechtzukommen.

    Alle diejenigen, die verächtlich auf Arbeitslose schauen, könnten sich bald unvermutet in der gleichen Situation befinden. Vertraut darauf, daß der Himmel 'zur richtigen Zeit' die individuellen Lernprozesse bereithält.

    Alles Liebe, Osira

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.