.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Samstag, 12. September 2015

Die Jupiter – Neptun Opposition

In diese turbulente Zeit fällt jetzt dieser Aspekt, der so wenig greifbar wie zu beschreiben ist – ein Hauch von Himmel genauso wie immenser Größenwahn, weder sichtbar noch zu riechen, und zu gerne zaubert er aus einer Mücke einen Elefanten.

Das große Glück © Nike Kasis
Hier stehen sich Zeus und Poseidon gegenüber, bereit eine Riesenwelle zu machen. Egal was es ist, sie machen viiiel daraus. Statt Visionär lieber Trend- setter, eine Mode-Erscheinung reicht, wenn sie denn ertragreich ist – und wenn es grade Mode ist, das Land zu wech- seln, Krieg zu spielen oder haushohe Lügen zu verbreiten. Dabei wird leicht der falsche Himmel vor dem Abend gelobt, und das in blinder Verklärung. Der Schein wird gewahrt und für heilig erklärt.

Vergeblich die Suche nach Grenzen, nach Einhalt, nach Vernunft. Denn je größer die Illusion, die Traumwelt, die Matrix, umso kleiner die Chance, sie zu durchschauen. Die Medien glauben ihre Lügen schon selbst – und wehe dem, der die Schein-Heiligkeit infrage stellt.

- Artikel ist vollständig -
Jeder Planet stellt uns eine ganze Bandbreite von Erfahrungen zur Verfügung, und dies- bezüglich hagelt es die meiste Kritik an der Astrologie („es muß doch so und so sein“, „warum legt sich keiner in der Aussage fest“ usw.). Aber es sind ja wir, die unsere Erfah- rungen wählen, bewußt oder unbewußt, und zwar auf dem Kontext unseres Entwicklungs- standes. Von daher geschieht Nichts zufällig, und so kann derselbe Transit eines Planeten ganz unterschiedlich erfahren werden.

Die geschilderte Ebene ist die, die sich uns jetzt zeigt, eine Art Durchschnitt des kollektiven Bewußtseins. Europa, und besonders Deutschland, erhält jetzt die Chance eines Erwa- chens, aus der langen Trance der falschen Indoktrination der Medien und Politik. Diese Chance ist zugleich eine große Herausforderung: die Flüchtlingswelle.

Flucht und Vertreibung sind generell in der Kombination Saturn-Neptun zu finden, und dieser Aspekt bildet sich erst. Er wird im November exakt, zieht sich dann aber noch bis Herbst 2016 hin. Das bedeutet, wir haben erst die Anfänge gesehen, die sich bis Novem- ber zuspitzen dürften, wohl auch wegen dem Wintereinbruch. Die Jupiter-Neptun Oppo- sition macht eben eine Riesenwelle an Migration, so wie wir sie noch nie gesehen haben.

So bekommen wir damit ein Spannungsdreieck von 3 Langsamläufern, und diese sind noch intensiver, als wenn nur 2 beteiligt sind. Die letzten Jahre hatten wir das sogenannte 'kardinale Kreuz', woran Uranus-Pluto und zeitweilig Jupiter beteiligt waren. Keines der sich gezeigten Probleme wurde gelöst, geschweige konstruktiv angegangen. Nun bildet sich ein bewegliches Kreuz, welches die Schwerpunkte verschiebt, in die Bereiche Wahrnehmung von Meinungen und Glauben (Jupiter in Jungfrau), im Gegensatz zur Wahrheit (Neptun in Fische), was in den nächsten Monaten nach Grenzen und Verantwortung ruft, auch in religiöser Hinsicht (Saturn in Schütze).

Jupiter in Jungfrau bringt so viele Geschehnisse mit sich, daß wir nur mühsam mit der Verarbeitung und der Organisation hinterher kommen. Enorm viele Details müssen berücksichtigt werden, und weil das die jetzigen Institutionen kaum leisten können, wird vermutlich eine neue Asylindustrie entstehen – ähnlich wie sie um Hartz4 gebaut wurde. Vorausgesetzt natürlich, wir lassen die Politik machen – und die Bereitschaft dazu nimmt täglich ab. Außerdem fürchten die Menschen eine schleichende Islamisierung, und obwohl wir schon länger die gegenseitige Toleranz fördern, sind nicht alle Vorurteile abgebaut. Trotzdem denke ich, daß ein gemeinsames Leben möglich wäre – stünden da nicht die geplanten Anschläge im Raum, die, wenn sie tatsächlich stattfinden sollten, die Lage mit einem Schlag verändern und durchaus eskalieren könnten.

Gegenüber von Jupiter steht Neptun in den Fischen, und ruft uns alle zur Wahrheit auf. Die Bürger merken, daß sie von Medien und Politik belogen werden, und sind entsprechend zornig. Noch äußert sich das nur in Protesten per Mail und Kommentaren, und die Politiker tun höchst erstaunt und sind beleidigt, anscheinend ahnungslos, was auf sie zukommt. Denn es wird auch eine Welle der Wahrheit geben, die alle politischen Verstrickungen offenbart, dann werden sie alle ihren Platz räumen müssen, mindestens. Sobald es später mal eine richtig funktionierende Justiz geben wird, dürfte es auch ein Nürnberg 2.0 geben.


Neptun in Fische steht grundsätzlich in Spannung mit allen Religionen, denn diese sind bestenfalls eine Struktur gebende Ordnung für eine gewisse Zeit, bis die Menschen zur Wahrheit erwachen. Doch die Religionen wurden immer schon als Unterdrückung und Machtmißbrauch genutzt, von jenen Kräften, für die es nun Zeit wird, abzutreten. Denn die Wahrheit ist, daß die Menschen keine Mittler zwischen dem Schöpfer und sich brauchen, sondern jeder ist in der Lage, den direkten Kontakt herzustellen. Und auch diese Wahrheit wird offenbart: jeder kann sie im Herzen fühlen, so er dazu bereit ist.

Die Jupiter-Neptun Opposition beschert uns auch eine hoch energetische Welle, die seit einigen Wochen schon zu spüren ist. Diese Lichtwelle wird natürlich auch die Wahrheit voran treiben. Das Licht fließt durch die Körperzellen und unsere feinstofflichen Körper, und überall dort wo es einen Widerstand spürt, werden wir mit ungelösten Themen konfrontiert. Diejenigen von uns, die sich gut geklärt haben in all den Jahren, können leicht durch diese Zeit gehen, weil das Licht ihnen eher viel mehr Wohlbefinden schenkt. Für alle Anderen wird es schwieriger, denn sie müssen sich nun mit ihren Defiziten, Ängsten und Mustern auseinandersetzen. Dies kommt also nun zu den Problemen mit den Flüchtlingen hinzu, und diese bringen auch noch ihre Traumata aus den Kriegen mit – wahrlich eine hoch explosive Mischung.
*
Hier gehts weiter:

Die Lösung liegt immer bei den 'fehlenden' Planeten, wenn man die natürliche Planeten- reihe nach dem Tierkreis zugrunde legt (Pluto-Jupiter-Saturn-Uranus-Neptun). Bei diesem Aspekt von Jupiter-Neptun fehlen Saturn und Uranus. Es läuft also deshalb aus dem Ru- der, weil weder die nötige Verantwortung (Saturn) übernommen wurde, und das ganze po- litische Konstrukt der BRD wie der EU nicht in Freiheit (Uranus) oder freiwillig entstanden ist, sondern den Völkern aufgezwungen wurde. Verantwortung bedeutet in diesem Fall auch, keine Waffen mehr nach Nahost zu liefern, und sein Land nicht für fremde Kriegs- ambitionen zur Verfügung zu stellen (Drehscheibe Ramstein). Dies fehlt leider in der ganzen Diskussion um die Flüchtlinge. Es ist wie medizinische Symptom-Behand- lung, anstatt die Ursachen zu beheben.

Der Zyklus von Jupiter-Neptun dauert 12-13 Jahre, und die letzte Konjunktion fand 2009 auf 27° Wassermann statt. Dieser Aspekt möchte die Fügung der kosmischen Gesetze in Freiheit verwirklichen, und davon sind wir weit entfernt. Nun brechen bei der Opposition all die Defizite und Versäumnisse auf, wir werden konfrontiert mit den Resultaten der Waffen- lieferungen, nämlich den Flüchtlingen. Damit kommt neue Verantwortung auf uns zu, die wir uns hätten ersparen können, hätten wir unsere Souveränität inclusive Friedensverträge früher geklärt. Und jetzt, wo die deutsche Regierung sich nicht mehr 'brav' an die US-Vor- gaben hält, heißt es aufmerksam zu werden. Möglicherweise ist es dann auch mit der bisherigen Ruhe hier vorbei.

SP = Spiegelpunkt, H = Herrscher von Haus …, ← = rückläufig, → = direkt
Jupiter-Neptun Opposition
Das Horoskop der exakten Jupiter-Neptun Opposition ähnelt sehr der Sonneneklipse, es hat das gleiche Häusersystem und ist nur 4 Tage später. Wieder geht es um Beziehun- gen (Waage-AC), und die rückläufige Venus hat wohl viele von uns nach- denklich gemacht, alte Themen zu bearbeiten. So hat sicher auch die Regierung reflektiert, was denn in der Diplomatie versäumt wurde. Seit dem 6.09. ist die Venus wieder direktläufig, und siehe da: man ist bereit, Russland in strategische Entscheidungen einzubeziehen. Das ist auch notwendig, und an diesem Prozeß sehen wir, daß scheinbar auch die Regierungen nun erkennen, daß alles miteinander verwoben ist, und wir uns keine Alleingänge mehr leisten können. Doch die Konflikte sind noch nicht vorbei, denn die letzte der 3 diesjährigen Venus-Mars-Konjunktionen findet am 3.11. statt. Bis dahin gehen wir noch durch einige wichtige Prozesse, die ich in der Vorschau auf das 4. Quartal näher erläutern werde. Die jetzt herrschenden Konfliktthemen haben nun aber Priorität und sind von Bedeutung (Venus H1 + Mars H7 in 10). So findet gerade ein beispielloser Mißbrauch statt, von der angreifenden Seite (Mars H7 im SP Sedna + Algol).

Es beginnen jetzt Dinge ans Licht zu kommen, die mit unserer eingeschränkten Freiheit zu tun haben (Sonne H11 taucht gerade aus 12 auf). Diese Erkenntnisse dürften viel Schmerz bereiten (Chiron in 5 Opp. Sonne). Überhaupt stehen die Themen Freiheit und Wert des Lebens im Vordergrund (Jupiter in 11 Opp. Neptun in 5, Saturn in 2 zulaufend). Eine große und zwar unrühmliche Rolle spielen dabei die Medien, sie handeln offenbar unter Eid (Orcus Konj. Jupiter H3), und zu ihrem hemmungslosen Verrat (Pholus-Ixion in 3) gesellt sich neben der Propaganda (Pluto in 3) nun noch ein kämpferischer Aspekt (Pallas in 3).

Zudem wird es eng mit den (Steuer-)Geldern, die jetzt durch die Flüchtlingskrise aufge- bracht werden müssen (Saturn H4 in 2), und das ist einer der Gründe, einen vernünftigen Verteilungsschlüssel für Deutschland, aber auch für die EU zu planen. Der andere Grund ist, daß wir unsere Grenzen schützen müssen – vielleicht ist es ja bei der Regierung an- gekommen, daß auch Kämpfer eingeschleust werden sollen. Diese Angriffslust von außen wird aber gestoppt (Mars H7 Qu. Saturn am 26.09., wirkt ab 22.), ohne Verluste wäre zu hoffen.

Es dürfte und sollte eine Welle der Empörung ge- ben (Uranus H5 in 7), die sich gegen eventuelle Angreifer richtet. So können auch plötzlich revolu- tionäre Tendenzen entstehen (Pluto Qu. Uranus auf AC-DC-Achse). Dies würde dann plötzlich in unser Bewußtsein kommen (Uranus Opp. Merkur), und gleichzeitig werden die Zusammenhänge klar (Merkur H9), und die Wahrheit ist direkt präsent (Merkur H12 Konj. AC). Es ist also noch mit ent- sprechenden Ereignissen zu rechnen (Merkur Qu. Pluto am 23.10., Opp. Uranus am 25.10.).

Doch vorher wird alles nochmal gründlich überdacht und organisiert werden müssen (Mer- kur ← am 18.09., → am 10.10.). Die Zeit um den Oktober-Neumond am 13. kann das aus- lösen, oder wenn der Mond in den kardinalen Zeichen läuft (Steinbock, Widder, Krebs, Waage). Insgesamt sollte den Politikern schon deutlich werden, daß sie sich wirklich um die Interessen des Volkes kümmern müssen (Mond H10 in 1), und nicht nur um Wahl- kämpfe.

All das, was maßlos übertrieben wird und scheinheilig daherkommt, wird bis November an seine machbaren Grenzen stoßen (Saturn Qu. Jupiter-Neptun). Dann kommt die Zeit, wo die falschen Größen zusammenbrechen, und ein rechtes Maß gefunden werden sollte. Dies gilt im Grunde für alle Bereiche, bei uns hauptsächlich in den Finanzen (Saturn in 2), aber auch in der Grenzsetzung, wie Verantwortung innerhalb des Reviers oder des Landes wahrzunehmen.

Das Finden des rechten Maßes wird notwendig sein, um öffentliche Ordnung herzustellen, aber auch um der Wahrheit Raum zu geben. Und wenn die Wahrheit bedeuten sollte, daß die Medien – ob vorsätzlich oder auf Befehl – Volksverhetzung betrieben haben, dann ge- hört das auch zur öffentlichen Ordnung, daraus entsprechende Konsequenzen zu ziehen.

Eigentlich geht es bei dieser Konstellation (Jupiter-Neptun) um das große Glück. Doch um es zu erreichen, können wir nicht über die Grenzen anderer hinweggehen, son- dern haben den Respekt zu erweisen, den wir auch gern hätten. Und auch dann wird noch zu lernen sein, daß sich die Menschen in Freiheit entfalten dürfen: eine Sehnsucht aus Jahrhunderten, die nach Verwirklichung strebt. Diejenige Freiheit, die der Schöpfer für uns gedacht hat – es ist Zeit, sie zu beanspruchen!

Kommentare:

  1. Aus dem gesammt Paket was bis jetzt geschehen ist und noch geschieht entsteht nicht nur ein explosives Gemisch ,sonder langfristig die existenzjellen Grundlagen der Deutschen Volkes.Wladimir Putin, der Präsident der "Russischen Föderation" hatte es schon mehrmals angedeutet. Die Flüchtlingswelle ist vom Westen hausgemacht. Was wir Alternativen Medien schon die ganze Zeit sagen: Europa ist in hündischem Gehorsam zur USA mitgelaufen und hat die Destabilisierungspolitik der USA in Afrika, im Nahen OSten, in Afghanistan und der Ukraine auch noch unterstützt. Das sind jetz die Folgen. Auf dem Wirtschaftsforum in Wladiwostock letzte Woche sagte Putin es öffenlich: Die Flüchtlingswelle in Europa ist das Ergebnis der US-Außenpolitik, und Europa trägt die Folgen.

    Putin ließ es sich nicht nehmen auch darauf hinzuweisen, daß die USA keine Flüchtlingsströme aufnimmt - genauer gesagt, GAR KEINE Flüchtlinge. , Die Regierungen in Europa werden nicht mehr in der Lage sein zu Regieren ... Die Folgen werden verheerend sein ....

    AntwortenLöschen
  2. Toller Bericht, ergänzend zum Ganzen die Aussagen von Werner Held, dass mit den Flüchtlingen sagte er schon vor langer Zeit voraus. Ich sage zum Ganzen nur, irgendwann rächt sich alles, Karma kommt nun mal zurück! Wir haben diesen Ländern viel angetan, Details sind ja zur genüge bekannt. Falls es genehm ist hier die Seite.

    http://www.werner-held.de/?page_id=29

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.