.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 19. August 2015

Türkei – Update 2015

In letzter Zeit macht die Türkei wieder von sich reden, oder besser Präsident Erdogan, seitdem er die Kurden im Norden angreift, und das gleich richtig mit Kampfflugzeugen. Damit macht er all die Vertrauensarbeit der letzten 30 Jahre zwischen Türken und Kurden wieder zunichte.

Es ist nicht wirklich zu verstehen, welche Absicht Erdogan damit verfolgt. Es wirkt sogar sehr kontraindiziert, denn die Kur- den wurden in den letzten Jahren nicht nur vom türkischen Militär, sondern auch von anderen Nato-Einheiten, wie zB der Bundeswehr ausgebildet. Die Kurden kämpfen gegen den IS, was ja auch im türkischen Interesse sein sollte. Auf je- den Fall ist dort nun Chaos program- miert, denn nun sehen sich die Kurden gleich 2 Fronten gegenüber, und dazwi- schen findet auch noch der syrische Bürgerkrieg statt.

Immerhin zieht Deutschland in Kürze die Patriot-Raketenabwehr aus der Türkei ab, das ist auch nicht mehr zu vertreten. Es drängt sich der Eindruck auf, daß Erdogan nicht sehr klug handelt, sondern sich scheinbar von persönlichen Machtinteressen leiten läßt.

Nach jahrzehntelangen Querelen zwischen der türkischen Führung und der kurdischen PKK, welche die kurdischen Interessen wahrnahm, gab es zuletzt doch relative Einigkeit, daß in der Zukunft ein neuer kurdischer Staat errichtet werden sollte. Doch es gab natürlich auch Verletzungen auf beiden Seiten in der ganzen Zeit, weil die PKK als illegale Unter- grundpartei agierte, mit rebellischen Widerstandskämpfern, den Peschmerga, welche auch Attentate verübten. Das ist nicht gutzuheißen, allerdings bräuchten die Kurden auch nicht in den Untergrund zu gehen, wenn man ihnen früher mehr Rechte und eigenes Land gegeben hätte.

Hinzu kommt, daß die Kurden über Jahrhunderte als Spielball anderer Mächte mißbraucht wurden. Das kurdische Volk läßt sich seit dem 7. Jahrhundert nachweisen, und sie verfüg- ten nie über ein eigenes Reich, höchstens zwischendurch einige relativ unabhängige Für- stentümer. Sogar im großen türkischen Unabhängigkeits- und Befreiungskrieg kämpften die Kurden Seite an Seite mit den Türken gegen die Besatzungsmächte. Doch im Vertrag von Lausanne im Juli 1923 wurde das kurdische Volk auf die 4 Staaten Iran, Irak, Türkei und Syrien aufgeteilt. Und als Kemal Atatürk im gleichen Jahr an die Macht kam, weigerte er sich, die kurdische Minderheit anzuerkennen.

Seitdem rechtlos – die kurdische Sprache durfte nicht offiziell gelehrt werden – verschlech- terte sich die Situation der Kurden immer mehr. In den betroffenen Provinzen der Osttürkei wurde der Ausnahmezustand verhängt, und es kamen ca. 35.000 Menschen ums Leben. Der Krieg dauerte bis 1999, als der kurdische Anführer Abdullah Öcalan verhaftet wurde. Er sitzt noch heute in Haft. Ohne die Taten der PKK beschönigen zu wollen, aber ein Volk ohne Rechte wird immer irgendwann Widerstand leisten.

Bei meiner Spurensuche fand ich diesen genialen wie hochbrisanten Artikel von Thierry Meyssan, der wie kaum ein anderer tiefe Einblicke und Hintergründe über das Vorgehen Erdogans schildert. Er zeigt dessen tiefe Verstrickung in unterschiedliche Interessens-gruppen der Macht, auch mit einigen Nato-Ländern, wo jeder zu seinem Vorteil zu agieren scheint, ohne Rücksicht auf die Menschen. Was hier erzählt wird, ist nicht in deutschen Medien zu finden.

Clinton, Juppé, Erdogan, Daesh und die PKK
http://www.voltairenet.org/article188340.html

Auch Russland scheint enttäuscht über Erdogans Verhalten, der auf Obamas Befehl hin das Southstream-Projekt kündigte, und stattdessen Luftangriffe gegen die Kurden flog. Sogar der sonst so beherrschte Putin schimpfte öffentlich mit ihm. Erdogan muß jetzt richtig vorsichtig sein – wenn er kann – da er sich in ein riskantes Wechselspiel von Freund und Feind begeben hat.

Das Gründungshoroskop der Türkei habe ich hier ausführlich erzählt:
http://2012sternenlichter.blogspot.de/2013/06/staaten-im-wandel-turkei.html

tr = Transit, r = Radix
Türkei Gründung
Die laufenden Aggressionen müssen natürlich zu finden sein. So fällt besonders auf, daß ein Thema hier deutlich aktiviert wird: der verdeckte Machtanspruch (Skorpion einge- schlossen, Pluto in 1) wird nun tief hinterfragt und bedarf der Transfor- mation (Pluto tr Opp. Pluto r). Es ist auch grundsätzlich das Thema der Unterdrückung von Minderheiten enthalten, gegen alles und jeden der aufbegehrt (Pluto Qu. Mars in 4). Dabei tragen und ertragen die Minderheiten ein ganzes Arsenal von größtem Schmerz, Mißbrauch und Verrat (Chiron-Nessus-Sedna Konj. im Widder → mit Mars nach 4). Die nächsten 1-2 Jahre werden Uranus und Pluto darüber laufen, sodaß das Kurdenthema auch noch nicht morgen gelöst sein wird. Im Grunde bedarf es zügiger Befreiungshilfe aus dem Ausland, oder Veränderung durch eigene Erkenntnis (Uranus H9 in 9 Konj. MC). Solange aber die UN die Völker nicht unabhängig vertritt, bleibt es ein Wunschtraum – somit bleibt nur die Erneuerung von innen.

Türkei Sekundär Progression
In der Progression ist zu sehen, daß der Machterhalt vorwiegend über Propaganda läuft (Pluto H3 in 10, Opp. Merkur). Dies wird jetzt massiv forciert, und eigenständiges Denken wird klein gehalten (Pluto tr Konj. Merkur). Weitere Konflikte werden wir in der 1. Dezember Hälfte sehen (Mars tr Qu. Pluto, Qu. Merkur, Opp. Chiron-Nessus-Sedna). Stärkere Befreiungstendenzen sind für November'15 bis Februar'16 zu erwarten. Aber was immer sich dann gestaltet: für die Heilung der Verletzungen wird es sehr viele Jahre brauchen.
UPDATE 4.02.16: Momentan befindet sich die Regierung Erdogan in einer sehr mißlichen Lage, zumal er sich zu weit vorgewagt hat, mit dem Abschuß einer russischen SU und dem nachgewiesenen 'Füttern' des IS. Er gerät nun in eine Zwangslage (Pluto t Konj. Merkur p, SP Saturn), weil Russland ihn immer wieder mit Tatsachen korrigiert. Entweder er nimmt sich zurück und übernimmt Verantwortung, oder die Türkei wird sonst spätestens im Dezember richtige Probleme bekommen (Saturn t Konj. IC p).

Verfassungsänderung 2010
In 2010 hat es eine Verfassungsänderung gegeben. Wenn wir diese zugrunde legen, dann sehen wir ein gefühlsbetontes Volk, wo vor allem die Frauen mehr für sich selbst eintreten (Pallas Konj. Mond), und das Volk auf sehr gutem Wege ist, eine Befreiung zu erreichen (Mond progr. Trigon Jupiter-Uranus in 2018). Dem stehen jedoch nun mehr Zwänge von außen im Wege: es gibt nun eine starke Direktive von außen, die die Türken kontrollieren wollen (Saturn H7 + H8 in 4), und es gibt eben auch Machtbestrebungen nach außen, um andere unter Druck zu setzen (Pluto H6 in 7), und beides ist miteinander verstrickt (Saturn Qu. Pluto) – was die Aussagen von T. Meyssan bestätigt.

Es wäre für Türken und Kurden gleichermas- sen vorteilhaft, wenn sie gemeinsame Sache machten, und sich zusammen für ein freies Leben einsetzen (Venus H5 Konj. Mars in 5). Laßt euch nicht spalten, sondern fordert zusammen die Freiheit ein. Eine würdige Nach- folgerin in der Regierung wäre tatsächlich eine starke Frau mit spirituellen Zielen (Lilith Konj. MC im Fisch), die Wert darauf legt, besonders die religiösen Konflikte zu klären und in den Heilungsprozeß zu bringen (Neptun H10 in 9 Konj. Chiron). Vielleicht jetzt noch undenkbar, aber dieser Wandel wird in vielen Ländern kommen. Gemeint sind natürlich Frauen, die ihre Themen geklärt haben, also keine Merkelinnen, keine Hillary's, sondern Aisha in ihrer ganzen Kraft und Schönheit!

*

Hier ein Eindruck von kurdischer Musik,
die Szenen sind jedoch aus einem indischen Film:

Kommentare:

  1. Ich stimme dem zu, dass das kurdische Volk sehr unter ALLEN zu leiden hatte und immernoch hat. Ich möchte aber auch gerne einiges klarstellen nachdem ich mir die einseitigen Berichterstattungen in den deutschen Medien in lezter Zeit anhören muss. Undzwar:

    1. Die PKK vertritt keineswegs die Rechte der kurdischen Bevölkerung, sondern wurde gezielt seitens westlicher Mächte da installiert, wird mit Waffen versorgt, finanziert sich u.a. über Drogenhandel, verübt seit den 80'ern terroristische Anschläge sowohl auf die Zivilbevölkerung als auch auf staatlich Bedienstete, stattliche Einrichtungen etc. (--> sprechen Sie mal mit Menschen in den Dörfern im Osten der TR...)

    2. Dass diese Organisation auch noch als 'Arbeiterpartei' bezeichnet wird ist der reinste Höhn. Wie der Westen auf die Idee kommt eine marxistische Ideologie zu unterstützen, ist mir erst recht ein Rätsel.

    3. Die HDP (die demokratische Partei der Völker) ist im türk. Parlament als viertstärkste Partei vertreten und hat die Stimmen der kurdischen Bevölkerug erhalten, um sie auf friedliche Art zu vertreten (!) Sollte man auch wissen..

    4. Der militärische Kampfeinsatz wurde aufgrund mehrerer terroristischer Anschläge in der Türkei gestartet, wie z.B. die Tötung von zwei Polizisten in ihren Wohnungen durch Kopfschüsse im Juli diesen Jahres, wozu sich die PKK angeblich bekannt hat. (Es sei mal dahingestellt, wer die eigentlichen Strippenzieher sind..)

    3. Zur Geschichte: Die Tatsache, dass sich die feudal ausgerichtetetn und religiös geprägten kurdischen Fürsten seinerzeit dem Osmanischen Reich angeschlossen haben, hatte sicherheitstechnische Gründe. Beim Zerfall des Osmanischen Reichs haben diese Herrschaften Mustafa Kemal Atatürk versichert an seiner Seite gegen die Besatzer zu kämpfen. Daran gehalten haben sich allerdings nur zwei der Herren (--> Rauf Bey und Bekir Sami Bey). Atatürks Ziel war es eine Nation zu schaffen, idem es keine Minderheiten gibt, statt dessen ein gleichwertiges Volk. Er hat die Kurden nicht als Minderheit betrachtet, sondern als ein Teil des Volkes. (siehe § 40 im Vertrag von Lausanne: http://wwi.lib.byu.edu/index.php/Treaty_of_Lausanne).

    In dem Sinne: Friede in der Heimat, friede in der Welt!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Selene, vielen Dank für die gute Ergänzung!

    AntwortenLöschen
  3. Ein weiterer Link zur Historie:
    http://www.historeo.de/datum/1923-die-geburt-der-modernen-tuerkei

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.