.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv unten links ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Donnerstag, 4. Juli 2013

Der Neumond am 8. Juli 2013

Großes beginnt sich zu entfalten, zwar noch nicht sichtbar weil vor der Zeit, für Diejenigen, die fühlen, wahrnehmen und die Wahrheit im Bewußtsein haben. Und so beginne ich gleich am Anfang mit der (un)wahrscheinlichsten Story überhaupt.

Seit bereits 10 Jahren wird eine Gaswolke beobachtet, die sehr bald das Galaktische Zentrum (GZ) erreichen wird. Diese Gaswolke hat etwa die Masse von 3 Erden, und wird vom GZ angezogen – je näher sie kommt, umso schneller. Die Wissenschaft sieht das GZ als Schwarzes Loch, das sämtliche Energien und Massen aufsaugt, die hineinfallen, ungeachtet der eventuellen metaphysischen Bedeutung. Einig sind sich die Wissenschaftler, daß die Gas- wolke das GZ zum Leuchten bringen wird! Uneinig jedoch in der Zeitangabe: manche sagen es beginnt bereits im Juni 2013, andere meinen der Höhepunkt sei zwischen Januar und Mai 2014. Die sogenannten Gezeitenkräfte werden bereits beobachtet, und diese werden in den nächsten 9 Monaten immer stärker:
http://zeit-zum-aufwachen.blogspot.de/2013/06/die-kommende-energie-aus-sagittarius.html

Klar, daß dieses Geschehen Auswirkungen auf die gesamte Galaxis und somit auf unser Sonnensystem hat. So werden seit geraumer Zeit Veränderungen des Magnetfeldes der Sonne und ihrer Strahlungsintensität beobachtet. Eine wichtige Rolle scheint dabei die UVB-Strahlung zu haben, die u.a. die Zirbeldrüse stimuliert.

Wir können davon ausgehen, daß dieses Ereignis eine unvorstellbare Menge an Energie aussenden wird, und nichts und niemand wird davon unberührt bleiben. Doch geht es gewiß nicht nur um dieses einmalige physikalische Ereignis, wenn die Mitte der Galaxis dann zu glühen anfängt, wie die Wissenschaftler voraussagen. Wir verbinden das GZ mit der Bedeu- tung des 'Herz der Welt(en)' (hier ein Artikel über das GZ). Stellt euch vor, dies passiert mit eurem Herz... und so vermute ich, daß hier ein unglaublicher Akt der Liebe und Gnade an- steht: die Erleuchtung des Herzens für die, die sich der Liebe öffnen und hingeben; und sowas wie ein energetischer Kollaps für jene, die Liebe ablehnen weil sie der Dunkelseite ergeben sind.

Das ganze Spektakel soll bis 2020 gehen, vermutet man, so genau weiß es niemand. In dieser Zeit werden sich wahrscheinlich unsere Beziehungen zueinander, zum Leben, zu Mutter Erde und dem Kosmos gehörig wandeln. Diese Geschichte steht bereits seit einem Jahr im Netz, also für einige wohl nicht neu, doch habe ich erst vor kurzem davon erfahren.

Die Gaswolke nähert sich dem Galaktischen Zentrum  © ESA

Doch noch ein weiterer Aspekt kommt hinzu – darauf warte ich seit 10 Jahren – und unter- stützt meine Vermutung: der Kleinplanet Quaoar wird nämlich zur gleichen Zeit das GZ überlaufen, von der Erde aus gesehen, es ergibt sich also eine Linie Erde → Quaoar → GZ, die für uns besonders wirksam ist, jeweils in den Tagen vom 17.-20.12., wenn die Sonne das GZ berührt. Quaoar steht symbolisch für die Schöpferenergie und die absolute, unver- brüchliche Liebe Gottes zu uns (Artikel hier). Der exakte Transit von Quaoar währt von Januar 2014 bis Oktober 2017 – beide Ereignisse laufen also parallel und dürften sich gegenseitig intensivieren, jedenfalls für die Erdenbewohner. Dies alles hat also eine große globale Bedeutung für die Menschheit, und wird wohl niemanden unberührt lassen.

Daß die Veränderungen längst begonnen haben, ist an vielen Orten weltweit zu spüren. Das alte System strauchelt immer mehr, doch die Unverbesserlichen halten sich an ihrer Macht fest. So dürften sich gerade jetzt sehr starke Machtkämpfe abspielen (Sonne Opp. Pluto), gleichzeitig werden revolutionäre Kräfte frei (Sonne Qu. Uranus), wie in Ägypten aktuell zu sehen ist. Immer mehr Menschen stehen auf für Gerechtigkeit und Freiheit. Doch oftmals werden Revolutionen dort gezielt provoziert, wo bestimmte Machthaber nicht mehr der Doktrin der Elitären folgen, um diese mit bequemeren Regierungen zu besetzen.

Auf der anderen Seite beginnen sich neue Kräfte zu formieren. So sind die NAM-Staaten es sehr überdrüssig geworden, sich weiterhin von den USA drangsalieren zu lassen, und grenzen sich immer mehr ab. Sie gründen ihre eigenen Zusammenschlüsse und Verträge, aus denen besonders die Nato-Staaten ausgeschlossen werden. Die sich zuspitzenden Machtkämpfe werden jetzt besonders deutlich durch den Fall Snowden und seine Veröffentlichung des PRISM-Skandals. Die europäischen Länder passen sich an und tun nichts, um die USA zu verärgern, also nehmen sie Snowdon nicht auf und gewähren auch kein politisches Asyl. Viele regen sich darüber auf, daß wir in DE ihn nicht aufnehmen, doch ist es momentan besser so, weil DE ein Auslieferungsabkommen mit der USA hat.

Ein weiterer Skandal ist, daß Staatspräsident Evo Morales von Bolivien, der zu Besuch in Moskau war und sich auf dem Rückflug befand, notgedrungen in Wien zum Auftanken zwischenlanden mußte, weil Frankreich und Portugal plötzlich das Überflugsrecht verweigerten. Man vermutete Snowdon an Bord, was jedoch nicht der Fall war. Es ist ein Übergriff sondergleichen, Morales derartig zu behelligen, der sich auch entsprechend verärgert äußerte, dies sei ein großer Fehler gewesen. Die Welt traut den Nato-Ländern nicht mehr, und Snowdon wäre bei keinem von ihnen sicher. Das Problem für ihn ist, daß sein Pass ungültig erklärt wurde, und er somit nicht ausreisen kann. In Russland wäre er eigentlich gut aufgehoben, doch auch Putin setzt scheinbar auf Deeskalation mit den USA, indem er die Bedingung stellte, Snowdon müsse aufhören, der USA weiter zu schaden. Die Möglichkeiten für Snowdon sind sehr eng geworden.

Neumond 8.07.2013
Was sagt der Neumond? Es geht nun um äußerste Achtsamkeit, nicht zu früh oder vorschnell zu handeln (Jungfrau- AC auf 1° ist 'zu früh'), weil man ent- weder noch nicht alles weiß, Informa- tionen fehlen, oder noch Entwicklungs- prozesse abzuwarten sind (Merkur H1 ← rückläufig seit 27.06.). So wäre es nicht ratsam, in dieser retrograden Zeit wichtige Entscheidungen zu treffen oder wichtige Verträge abzuschließen, weil eventuell noch neue Faktoren hinzukommen, die jetzt noch nicht berücksichtigt werden können. Ähnlich verhält es sich mit deutschen Geldern, die auch immer weniger werden; außerdem hält die Kanzlerin sich sehr bedeckt in weiteren finanziellen Ent- scheidungen (Merkur H2 ←). Vom Ausland kommen direkte Anweisungen für die Regierung (3x raten wer, Mars H9 in 10), welche konkret Einfluß nehmen auf alle möglichen Äuße- rungen und Medien (Mars im Zwilling). Das wird bestätigt durch die Maßre- gelung, möglichst nichts nach außen dringen zu lassen (Pluto in 5, in Rezeption zu Saturn in 3). Die dritte Bestätigung dafür ist das verordnete Stillschweigen (Venus H3 in 12 Qu. Saturn).

So entsteht eine regelrechte Kommunikationssperre, die Wahrheit soll nicht nach außen dringen. Doch die Freiheit der Völker, der Gefühle und der Medien ist das große Thema in dieser Zeit (Neumond + Merkur in 11 im Krebs). Der fortgesetzte Mißbrauch, den die Regierung mit Finanzen und Sicherheit treibt, dürfte offensichtlich sein, und im Grunde hat auch sie nichts mehr zu sagen (MC im Sier, Sedna + Algol in 10). Motivationen, die von behütender Liebe getragen wären, werden ausgeblendet oder verdrängt (Venus H10 + H3 in 12), dabei wäre genau hier die Lösung zu finden. Doch alte Eide halten uns in Beziehungen zu gewissen Ländern, die uns nicht gut tun (Parallele Orcus-Nessus), was jedoch auch ins Bewußtsein drängt und gelöst werden soll (Neptun H7 in 7), also die Wahrheit erfordert eine Lösung. Die Banken glauben weiter an ihre Allmacht (Neptun H8), geraten jetzt jedoch unter erheblichen Druck, und können nicht so frei agieren wie sie möchten (Pluto Qu. Uranus).

Gerade sehe ich die Meldung, daß Präsident Mursi vom Militär verhaftet wurde – natürlich unterstützt von den VSA, die lieber den konformen El Baradei an der Spitze hätten – das ist die revolutionäre Energie des aktuellen Sonne-Uranus Quadrats. Generell gilt für diesen Neumond, daß Regierungen die Mißbrauch betreiben, zurückzutreten hätten (Venus H10 in 12). Es soll ein Neubeginn stattfinden, völlig voraussetzungslos und der sich an der Wahrheit orientiert. Das stünde auch für unsere Regierung an – aber es fehlen noch 2° bis zur BRD- Sonne, die der rückläufige Uranus erst im Oktober erreicht. Spannungen tauchen nochmals auf zwischen 25.07. und 1.08., da könnten Übergriffe genauso stattfinden wie Aktivitäten in Richtung Befreiung (Mars Opp. Pluto Qu. Uranus). 

Die spirituelle Ebene erfordert ebenso Achtsamkeit in weitreichenden Entscheidungen. Wir könnten uns fühlen wie bestellt und nicht abgeholt ;-) oder wie zwischen den Stühlen sitzend (Merkur Qu. Uranus 3.-4. Juliwoche, aber nur auf 1° genau). Dies dauert etwa bis zum 21.07. (Merkur → direkt). Doch im Hintergrund bereitet sich Großes vor, wie ich anfangs sagte, und nicht nur wegen der Gaswolke. Die Erde wird jetzt energetisch am Sirius ausgerichtet, bzw. wieder angeschlossen (Neumond Konj. Sirius), d.h. wir werden wahrscheinlich Impulse der Befreiung erhalten, und/ oder mit Weisheiten dieser Sternen-Zivilisation geflutet. Botschaften von dort könnten wichtig sein, aber bitte immer mit dem Herzen lesen, ob sich der Inhalt gut anfühlt.

Jupiter hat den Wechsel in den Krebs vollzogen, und wird in diesem Zeichen das Augenmerk auf die Völker, die Familien legen, und es werden Fragen auftauchen, wie wir besser für Mütter und (innere) Kinder sorgen können. Vielleicht stellt sich auch die Frage unserer wah- ren Herkunft, die nicht unbedingt die Erde sein muß, auf jeden Fall werden im allgemeinen Bewußtsein Wahrheiten auftauchen, durch die wir viel besser die großen Zusammenhänge verstehen können (Neptun in 7 Trigon Jupiter).


Während der 3. Juliwoche erreicht Jupiter exakt das Große Trigon mit Neptun und Saturn auf 4° in den drei Wasserzeichen. So mögen sich auf einmal Lösungen ergeben, die bisher im Mangel waren (Jupiter Konj. Lilith), die aber auch großartige Visionen aufzeigen können, die durchaus realisierbar wären. Die Gefühle werden viel mehr in Fluß kommen; Visionen und Ideale erhalten Auftrieb; Wahrheit bricht sich Bahn. Die Lichtseite der Dualität wird jetzt 'gezündet' (Mars Konj. Beteigeuze), und aktiviert auch unser Herzwissen (Mars Opp. GZ). Damit bekommen wir einen Vorgeschmack auf die kosmischen Prozesse, die ich am Anfang beschrieb: wenn alle Menschenherzen zu leuchten beginnen, weil sie die Wahrheit fühlen werden.

Kommentare:

  1. Liebe Osira,

    sehr lange schon spüre ich eine ganz tiefe Sehnsucht in mir und beim Lesen dieses Artikels macht sich eine starke Resonanz bemerkbar, so dass ich innerlich "endlich, endlich" rufe und von Freude erfüllt bin!

    Herzlichen Dank für deine hervorragenden Artikel
    und deinen unermüdlichen Einsatz!

    Alles Liebe
    Margret

    AntwortenLöschen
  2. Uff, da schließe ich mich an, das tut gut.
    Endlich ein Grund zur Hoffnung !
    Katinka

    AntwortenLöschen
  3. Seufz! Gerade eben habe ich beschlossen mir den Druck und den Streß zu nehmen, und zu akzeptieren was ist, weil es nicht in meiner Macht steht. Und da bekomme ich ich deinen Artikel zu lesen. UND das genau zum richtigen Zeitpunkt.

    GASWOLKE = jetzt ist alles klar!

    Vielen DANK!
    Angélique

    AntwortenLöschen
  4. Ihr Lieben,

    danke für eure liebe Resonanz. Doch bitte versucht, die Hoffnung aus eurem Herzen zu ziehen, und nicht aus meinem Artikel ... es wird so wichtig sein für die kommende Zeit, daß jeder fest in seinem Herzen verankert ist, in der Gewißheit der Verbundenheit mit dem Schöpfer, der Schöpferin.

    Das GZ ist wie ein Wirbelsturm, indem es uns im Leben herum wirbeln kann, bis alle Ängste und Muster gelöst sind - aber wenn wir uns im Herzen zentrieren, verbunden in der Liebe Gottes, befinden wir uns augenblicklich im Auge des Sturms. Und da ist Ruhe und Stille, und es kann uns nichts geschehen. Dieses Vertrauen wird uns durch die restliche Zeit hier tragen.

    @ Angélique: ich hoffe, Du nimmst Dir den Druck und Streß trotzdem, oder gerade deshalb ;-)

    Herzlichst Osira

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Osira,

      Ich, und ich denke, die anderen Schreiberinnen ebenso, sind im Herzen, zumindest so gut es geht.... Sonst könnten wir uns nicht so über diese Nachricht freuen, uns nicht so drauf einlassen, und wir könnten auch nicht fühlen, dass es stimmig und wahr ist, was Du schreibst... ;o)

      Liebe Grüße, Mirabai

      Löschen
  5. Schön ist auch, dass das Galaktische Zentrum etwa 26.000 Lichtjahre von der Erde entfernt ist. Somit das Ereignis vor genauso vielen Jahren stattgefunden hat.

    Sehr positiver Artikel. Danke.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist lineares Denken - es wird schon eine Bedeutung haben, daß das Licht des Ereignisses uns JETZT erreicht.

      Gern geschehen, Osira

      Löschen
  6. Hallo Osira,

    ich verfolge nun schon seid geraumer Zeit Deine Texte und ich muss sagen: 1000000 Dank dafür!!!

    Ich mag Deine klaren Aussagen, die mit einem gewissen Humor und feinen Spitzen unterlegt sind :-)

    Weiter so!!!

    AntwortenLöschen
  7. Antworten
    1. Sorry dafür hab ich keine Zeit - dann müßt ihr mir schon Links senden, besser per Mail, und sagen worum es geht.

      Löschen
    2. HI Osira,
      es geht um die galaktische Wolke/
      Gaswolke/Superwave, von der du hier berichtest.
      Es gibt sehr viel Material ueber Physiker Paul LaViolette - leider habe ich nichts auf Deutsch finden koennen.
      http://etheric.com/paul-laviolette-bio/

      Interessant ist, dass der Typ schon vor Jahren von dieser Gaswolke und die evt. Auswirkungen berichtet hat - und (natuerlich) nicht ernstgenommen wurde.


      Löschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.