.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Dienstag, 13. März 2012

Das Äquinoktium-Jahreshoroskop 2012

Noch ist das Jahr 2012 den Erwartungen nicht gerecht geworden. Dabei gibt es unter- schiedliche Erwartungen und Hoffnungen, die sich erfüllen wollen, aber auch gegenseitig behindern können. So können Erwartungen leicht enttäuscht werden, wenn wir nur hoffen und wünschen und nicht handeln – und hier scheiden sich sogar die 'Lichtarbeiter-Geister'.

© Daniel Holeman http://www.awakenvisions.com
Es ist eine Sache, sich mental und vom Herzen her auf die Neue Zeit zu fokussieren, die kommen wird mit all ihren Neuerungen und Segnungen. Das ist notwendig und gut. Doch bis es soweit ist, werden wir auch die Zeiten der Um- brüche, der Aufstände und des vorübergehenden Man- gels durchleben, womit wir die nächsten Jahre sehr heraus- gefordert sein werden. Es wird für uns alle ein riesiger Lern- prozeß sein, je nachdem, was persönlich noch zu lernen ist. Und diese Übergangszeit wird es erfordern, daß wir auch konkret handeln – natürlich aus dem Herzen heraus, aus Liebe für uns und alle anderen. Noch leben wir auf der 3D-Zeitschiene, und noch müssen wir uns hier behaupten und die falschen Mächte in ihre Schranken verweisen. Keine Kämpfe in der Dualität; aber das Fal- sche muß auf allen Ebenen kenntlich gemacht werden. So werden wir dabei immer gut mit der Wahrheit fahren, wir sind aufgefordert, uns immer wieder an die Wahrheit der Quelle rückzuverbinden und entsprechend zu wirken. Jeder von uns hat sein eigenes Potential mit- bekommen, um auf seine Weise dazu beizutragen.

Dieses denkwürdige Jahr, von dem wir uns so viel Neues erwarten, hat bisher noch Start- probleme. Es liegt hauptsächlich daran, daß das Alte nicht loslassen will und mit aller noch möglichen Macht an seinen Annehmlichkeiten festhält. Und das alte System kommt uns mitt- lerweile vor wie eine lästige Bürde, die wir am liebsten abwerfen würden.

Erläuterung: GSP = Gruppenschicksalspunkt, SP = Spiegelpunkt

Doch so einfach ist es nicht, die Bürde loszuwerden, denn das alte System hat seine Netze in fast allen Bereichen gesponnen – langsam seine Beute anpirschend, sodaß sie es nicht merkt. Nur so ist zu erklären, daß die Masse kaum etwas mitbekommt von der schleichen- den Infiltration. Es war bereits letztes Jahr zur Tag- und Nachtgleiche an der Zeit, daß die nötigen Veränderungen eingeläutet werden (siehe Äquinoktium 2011), aber das System hat es verstanden, dies hinauszuzögern. Man will erst den ESM unter Dach und Fach haben, und dann werden sich auch die bisher halbwegs moderaten Töne der EU-Kommission ändern. Der ESM ist ein Ermächtigungsgesetz sondergleichen, und diesmal sollen nicht nur Deutschland, sondern fast alle Euro-Länder entmachtet werden. So sollte eigentlich bei allen Menschen die innere Alarmglocke klingeln, wenn sie denn ihrer Wahrnehmung vertrauen würden. Aber selbst das funktioniert nicht mehr bei denen, die sich zuviel vom Wesentlichen ablenken oder betäuben lassen.

Seit jeher markieren die Sonnenwenden und Tag- und Nachtgleichen wichtige Stationen in der laufenden Vollendung des Jahreskreislaufs und unserer kollektiven wie auch persönli- chen Entwicklung. Früher wurden große Feste gefeiert, man begrüßte den Eintritt der Sonne in einen neuen Jahresabschnitt, und heute ist diese Tradition fast verloren gegangen – doch wichtig sind diese Zeitpunkte auf jeden Fall. So beschreibt uns das Jahreshoroskop der Win- tersonnenwende die Bedeutung des neuen Jahres (MC-Qualität), während das Äquinoktium – der Eintritt der Sonne in das Widderzeichen – uns die konkreten Auswirkungen beschreibt (AC-Qualität).

Und so geht es in diesem Jahr wirklich ums Handeln mit dem Widder-AC (ab etwa Berlin und südlich davon; in Kiel zB ist 21° Fische-AC), und bezieht sich konkret auf unsere Wahr- nehmung (Mars H1 in 6). Es bedeutet, wir müssen jetzt hell- hörig werden bei allem was geschieht, und sozusagen alle 'Antennen' im Dauerbetrieb lassen. Es scheint hinter den Ku- lissen ein Aufarbeiten und Aufräumen zu geschehen, was jetzt noch nicht offenbar wird (Mars ← eingeschlossen in Jungfrau), was sich jedoch im April deutlich zeigen dürfte (Mars-Station auf 3° Jungfrau die beiden mittleren Aprilwochen).

Der AC ist markant besetzt: abgesehen davon, daß beide Hauptachsen auch auf den vier Kardinalpunkten stehen, was diesem Horoskop und seinen Inhalten eine globale Bedeutung verleiht; werden wir in der kommenden Zeit mit markanten Überraschungen rechnen können (AC in Halbsumme von Sonne + Merkur-Uranus). Es geht um diese heimlichen Aufräum-Aktionen, die dann wohl Ende März bekannt werden (Sonne Konj. Uranus am 24.03.). Dieses Aufräumen, was mehr noch eine Bereinigung sein wird, ist doppelt angezeigt durch eine starke Betonung von Mars und Neptun, die Bereiniger per se. Es wird diesmal kein Weg daran vorbeiführen, was ich näher erläutern will.

Neptun erreicht in den letzten Märztagen den GSP 2° Fische, auf dem er etwa 2 Jahre vor und zurück pendeln wird. Dieser GSP hat eine Neptun-Saturn 'Erinnerung', das Problem des ausgeschlossenen Uranus, also wird der Neptun-Transit all die Versäumnisse ins Bewußt- sein hochtreiben, mit denen die freiheitlichen Ursprünge ausgeschlossen wurden – und das ist sehr viel. Neben der ortsbezogenen Möglichkeit von Überschwemmungen, Schiffsun- glücken, Vergiftungen und Epidemien wird es vor allem die Folge haben, daß ab April immer wiederkehrende Konkurswellen entstehen, und noch mehr werden wir daran erinnert wer- den, daß sich der Himmel nicht ausschließen läßt. Die verlorenen Ursprünge sind all das, was nicht zum Ursprung kommen konnte, durch all die Verhinderungen, wir selbst sein zu können – all das ungelebte Leben, das (über Generationen) unterdrückt wurde und sich nun Bahn zu brechen versucht. Es wird wahrscheinlich plötzlich in unser Bewußtsein kommen, wenn wir mitansehen müssen, wie unsere bisherigen Strukturen wegbrechen.

Äquinoktium 2012
Noch ist es nicht soweit (Neptun ein- geschlossen in Fische), aber es kann sich nur noch um Wochen handeln. Die erste große Konkurswelle wird ge- triggert von Mars, der auf seiner Sta- tion 3° Jungfrau ab der 2. Aprilwoche genau in Opposition steht. Es werden irrsinnig viele Scheinwerte 'den Orcus hinuntergespült' werden (Orcus Konj. Mars den ganzen April). Früher gelob- te (Regierungs-) Eide werden sich in diesem Zusammenhang als haltlos er- weisen. Das Volk ist direkt betroffen, es wird entmachtet und in beispielloser Form angegriffen (Mond H4 in 12 Konj. Neptun, Opp. Mars + Orcus). Ebenso beispiellos dürfte die folgende Ohn- macht sein, und der Zorn darüber, auf solche Weise hintergangen zu werden. Für die Unmöglichkeit weiterer Aus- gaben gilt dasgleiche (Mond H5 in 12). Die Ohnmacht ensteht durch die Er- kenntnis, nichts dagegen tun zu kön- nen (Mars in 6 eingeschlossen), gleichzeitig will sich keiner mehr an- passen. Die Anpassung wird durch das Geschehen jedoch auch aufgehoben (Sonne H6 in 12).

All dies wird mit einem Mal hervorbrechen und in unsere Realität eindringen (Uranus H12 in 1), denn Uranus transportiert das gesamte 12. Haus nach 1, und die Sonne das 6. Haus nach 12. Die Entrechtung des Volkes (ESM), der Diebstahl des Volkseigentums, welches von unten nach oben umverteilt und durch massives Gelddrucken entwertet wird, ist dann Realität geworden. Derweil sieht es so aus, daß Institutionen oder auch Banken die Macht übernehmen (Pluto H8 in 10), mit dem fragwürdigen Ziel, andere zu kontrollieren (Saturn H10 in 7). Dies ist jedoch kaum von Erfolg gekrönt, denn sie werden die größten Verluste hinnehmen müssen (Saturn im SP zu 2° Fische auf 28° Waage, MC in Halbsumme von Nep- tun + Saturn), also wird sich das Ziel nicht durchsetzen lassen. Trotzdem werden sie weiter erfolgreich mit dem ganzen Geld arbeiten können (Pluto, Jupiter, Venus + Mars im großen Trigon), wenn wir es ihnen nicht endlich entziehen.

Die zweite Bereinigung wird von Uranus direkt ausgelöst, durch das Geschehnis selbst (Uranus auf GSP Mars-Neptun 4° Widder), was ab 24.03. möglich sein kann (Sonne Konj. Uranus). All das also, was an Himmel verdrängt wurde, wird er uns schlagartig unter die Nase halten, als Ergebnis unserer Verdrängung. Und weil das göttliche Prinzip des Lebens (Neptun) verdrängt wurde, wie auch die lebendigen Ursprünge (Uranus), werden wir das reale Ergebnis dort sehen, wo sie sich spiegeln: in unserer Entmachtung (Mars als Rückseite von Neptun), und in der Aufhebung des Geldwertes (Venus als Rückseite von Uranus). Was also wäre zu tun?

Wir müssen endlich auf unsere Wahrnehmung und unser Em- pfinden hören (Sonne H6 in 12, Mond H4 in 12), und uns aus- schließlich von ihnen leiten lassen. Immer wieder müssen wir uns an die Quelle, die Wirklichkeit rückverbinden, um entsprechend der Wahrheit handeln zu können. Dann gilt es, nicht mehr ohn- mächtig zuzuschauen, sondern persönlich und kollektiv zu berei- nigen (Mars als realer Ausdruck des göttlichen Willens, „Dein Wille geschehe durch mich“). Schaut euch die Aspektfigur an: es ist hier das bereinigende „Schwert“ zu sehen (Mars Opp. Neptun), wobei der Mars die Schwertspitze bildet. Es ist das Thema von König Artus, der den Mut findet, das Schwert Excalibur aus dem Stein zu ziehen (AC in Halbsumme Saturn-Mars). Zuletzt hatten wir dieses Thema im Februar-Vollmond 2011, dort hatte ich es ausführlich beschrieben.

Natürlich ist das mentale Schwert gemeint, kein richtiges. Wir müssen uns zusammen tun und gemeinsam rechtliche Schritte gegen diesen großen Verrat einleiten, ebenso der Re- gierung und den Banken das Vertrauen entziehen. Der Sommer bietet reichlich Gelegenheit und Energien, zu landes- und sicher auch Europa-weiten Protesten (Uranus Qu. Pluto von Juni – September). Dies wäre auch der Zeitraum, in dem mit ersten kräftigeren Erdbeben zu rechnen wäre. Denkt über Selbstverwaltung nach, und erkennt die immense Bedeutung von lokaler Selbstversorgung. Der ganze Prozeß führt uns dorthin, die wahren Werte wieder- zuerkennen und uns zu befreien – jedenfalls nach und nach (Uranus als Rückseite der Venus). Unser rechtes Handeln wird energetisch unterstützt und ist Not-wendig (Mars auf GSP Mars-Jupiter 8° Jungfrau), und wenn Mars im April seine Station erreicht, sollten wir in unsere Bestimmung und Verantwortung gehen (Mars auf GSP Sonne-Saturn 2° Jungfrau). Diese Verantwortung erstreckt sich vor allem auf die Zukunft unserer Kinder, und die Welt, die wir ihnen hinterlassen.


"Unsere tiefste Angst ist nicht, daß wir unzulänglich sind.
Unsere tiefste Angst ist, daß wir grenzenlose Macht in uns haben.
Es ist unser Licht, vor dem wir uns am meisten fürchten,
und nicht unsere Dunkelheit.
Wer bin ich schon, fragen wir uns,
daß ich schön, talentiert und fabelhaft sein soll?
Aber ich frage Dich, wer bist Du, es nicht zu sein?
Du bist ein Kind Gottes!
Dich kleiner zu machen dient unserer Welt nicht.
Es ist nichts Erleuchtendes dabei,
sich zurückzuziehen und zu schrumpfen,
damit andere Leute nicht unsicher werden,
wenn sie in Deiner Nähe sind.
Wir wurden geboren, um die Herrlichkeit Gottes,
die in uns ist, zu offenbaren.
Sie ist nicht nur in Einigen von uns,
sie ist in Jedem von uns.
Wenn wir unser eigenes Licht strahlen lassen,
geben wir unterbewußt unseren Mitmenschen
die Erlaubnis, dasselbe zu tun."
  
Nelson Mandela

Kommentare:

  1. Liebe Marlies,

    nun es steht oben drüber und unten drunter: 20.03.2012. Wo ist also das Problem?

    Liebe Grüße Osira

    AntwortenLöschen
  2. Vielen herzlichen Dank, liebe Osira, für Deine klaren Worte...

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Osira,

    ...ja so geht es, wenn man das i-Pad als Bettlektüre nimmt. Ich bin irgendwie auf den 2011-Äquinoktium-Link gekommen, und habe da dann weitergelesen und mich gewundert.... Heute Abend werde ich dann den aktuellen Beitrag ganz lesen *_*

    Liebe Grüße und ein herzliches Danke für Deine viele Arbeit
    Marlies

    AntwortenLöschen
  4. » Noch ist es nicht soweit (Neptun eingeschlossen in Fische), aber es kann sich nur noch um Wochen handeln. ... Aufhebung des Geldwertes (Venus als Rückseite von Uranus). Was also wäre zu tun? «

    Ich denke, dass sich alles zeitlich verschiebt und die Beschleunigung im Inneren sich in einer Verlangsamung im Äußeren - für den ein oder anderen genau umgekehrt - zeigt. Alles kommt zur rechten Zeit, so dass durch den Zusammenbruch des Alten keine all zu langen Machtlücken entstehen, die ja erst das riesige Leid hervorbringen (z.B. keine Grundversorgungen mehr, etwa Banken schließen für mehr als 1 Woche).

    Ein halbwegs geordneter Übergang, sofern man davon sprechen kann, ist nur möglich, wenn das Neue "wie ein Dieb in der Nacht" heranschleicht und hinter den Kulissen installiert wird.

    Gruß Jörg

    AntwortenLöschen
  5. Wie treffend, liebe Osira,
    jetzt sollte wirklich bald sichtbar etwas in die Gänge kommen und irgendwie habe ich das Gefühl, das wird es auch ~ doch welchen Punkt muss die ganze Geschichte erst erreichen, bis die Menschen bereit sind etwas zu ändern.
    Aber trotz allem, wenn ich mich in meiner Umgebung so umsehe, erkenne ich kein Nachdenken oder aufwachen. Solange die Menschen noch Geld aufs Konto bekommen, Aldi Waren im Regal hat, die Geldkarten noch funktionieren, bleiben die Augen und der Verstand wohlweislich geschlossen, einfach da durch gehen, sich bloß nicht verantwortlich fühlen ~ ganz im Gegenteil.
    Es muss schon kräftig etwas geschehen, damit die Masse erkennt !!!
    Doris

    AntwortenLöschen
  6. Dies ist ein Horoskop, das uns ganz eindeutig aufzeigt,
    wohin die Reise geht, und ein wunderbarer Aufruf, nun
    zu erkennen, wie wir seit langem betrogen sind, und ent-
    sprechend zu handeln: Geld von der Bank, Vorräte anlegen,
    den Mund aufzumachen, wo immer das möglich ist.
    Nach allem was man in Erfahrung bringen kann, haben sich
    in der Tat hinter den Kulissen - heimlich - die Macht-
    verhältnisse ganz entscheidend zuungunsten derer, die
    uns bis jetzt fest im Griff hielten, verschoben.
    Die Unruhen werden nicht lange andauern, davon bin ich
    fest überzeugt!
    `Du bist der Schöpfer deiner Wirklichkeit` sagen die
    himmlischen Quellen, und insofern können wir nicht nur
    im Außen `Flagge zeigen`, sondern durch unser bestän-
    diges Fokussieren auf eine menschliche Neue Erde, diese
    gewünschten Verhältnisse in absehbarer Zeit manifestieren.
    Das ist Fakt!
    Danke für diese Arbeit, die all´ das bestätigt, was ich
    weiß!
    Herzliche Grüße an alle Mitreisenden und speziell an Osira!
    Oona

    AntwortenLöschen
  7. Was auch immer wir erwarten, es wird anders kommen. Am Ende werden wir erkennen, wir waren niemals in Gefahr, es ging immer nur um das Ausreifen der Seele. Wir werden verstehen und lächeln....
    Alles Liebe
    Waltraud

    AntwortenLöschen
  8. Danke liebe Osira, für Deine wunderbaren, verständlichen Beschreibungen, welche jeweiligen Möglichkeiten die Sterne/Schöpfung für uns bereit halten.
    Seit Entdeckung Deiner Seite Ende 2010 tragen mich Deine Worte durchs Jahr und ist neben den Seiten von starchildglobal, ancient mysteries und solara zu meiner "home"-Seite geworden.

    Zur Zeit sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht, soviele Möglichkeiten bestehen gerade, soviele Sachen laufen gerade auf parallelen Ebenen ab, die ich zu erfassen suche und auch gerade hinterher hinke - noch etwas im Winterschlaf, aber schon die sich vorbereitenden kraftvollen Frühlingssaaten spüre. Ich ruhe, sammle Kräfte, sortiere das Alte aus, vernetze mich, bereite mich vor und warte auf innere Anweisungen, welcheR kommendeN Aktion/Projekt ich konkret organisieren oder bei mitmachen soll.

    - konkret: Ich lebe seit 7 Jahren in Portugal (bin da auch einer inneren Eingebung gefolgt)und habe mich hier der transition town bewegung angeschlossen, die örtliche Projekte organisiert, mit dem Land/der Natur wieder zu arbeiten und gemeinsam unser Wissen zu teilen. -

    Auf dieses Startzeichen vertraue ich (sonst würde ich mich verzetteln), lässt mich das Warten auch manchmal zweifeln - viele um mich denken, ich bin ein bissel verrückt mit meiner "Theorie" (O-Ton mancher Mitmenschen:"sieht doch alles ganz normal aus und wird sich auch nichts ändern")
    so bin ich doch dankbar für die Vorbereitungszeit in den noch gewohnten Strukturen, bevor wir selber aus dem "Nichts" Strukturen schaffen/halten "müssen".

    Aber ich glaube, wir werden uns wundern.
    Wenn der Zeitpunkt auf einmal da ist, kann es ganz schnell gehen und alles fügt sich auf einmal zeitlich/örtlich, Projekte kommen ans Laufen, wo vorher noch Hindernisse bestanden, Menschen kommen von irgendwo her, packen mit an, man schaut sich in die Augen, erkennt sich und sagt

    "welcome home schwester und brüder, lasst es uns vollbringen"

    Und alle wissen, vielleicht wie in einem Ameisenhaufen?, was zu tun ist.

    Was sind Eure Vorstellungen von dem Kommmendem und wie erlebt Ihr die Übergangszeit?

    Herzliche Grüsse von
    Sandra aus Portugal

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      danke für deine Geschichte und deine Treue. Ich glaube, du machst alles genau richtig, und ich sehe es genau wie du: sobald die Zeit reif ist, ergeben sich neue Kontakte, verschieben sich die Machtverhältnisse wie auch unsere Plätze. Und dann finden wir uns zusammen.

      Liebe Grüße nach Portugal, Osira

      Löschen
  9. Hallo Osira!

    Eine Frage.
    Ist das grosse blaue Dreieck ein sogenanntes Erlösungsdreieck oder Erlösungstrigon im Äquinoktium 20.03.2012 Berlin 6h15 MEZ ?
    Das heisst, die Energien sind falls Spannung und Leidensdruck bei uns da sind optimal um eine wirkliche Erlösung zu erlangen.
    Oder anders ausgedrückt; Um sein Potenzial auszunutzen, ist also ein bewusster Umgang damit unverzichtbar. Sonst kann es bei einem schönen Gefühl ohne weitere Verbindlichkeiten bleiben.

    Danke für deine Antwort dazu

    Herzliche Grüsse

    Hans Joachim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber Hans Joachim,
      also 'Erlösungsdreieck' wäre mir etwas zu hoch gegriffen. ;-) Es ist eine Drachenfigur, die Lösungsmöglichkeiten zeigt, ja, wobei der Druck auf Mars und Mond-Neptun liegt. Der rückläufige Mars legt das Aufarbeiten nahe, und Mond-Neptun läßt los - und sei es durch Konkurs. Es muß eben alles in die Einheit zurückgeführt werden.

      Herzlichst Osira

      Löschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.