.
"Jedes Volk existiert solange auf der irdischen Ebene, bis es seine Aufgabe gelöst hat. Einzelne können scheitern, doch ein Volk nie."
Rudolf Steiner

.
Bitte beachtet die neuen Nutzungshinweise für diese Website, mit denen sich jeder Leser einverstanden erklärt!
Wichtige Artikel sind hier direkt verlinkt
, und im Archiv rechts ist noch mehr zu entdecken:
Das Jahreshoroskop 2015 *** Die Jahresvorschau 2015 *** Das Äquinoktium 2015 ***
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 ***
Grundlagen Radixdeutung *** Transite *** Rückseitendeutung *** Combindeutung *** Wirkweise der Eklipsen
Kleinplaneten: Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion
Asteroiden: Ceres *** Vesta *** Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus
Mythen: Die Rückkehr des Königs *** Zorn des Poseidon *** Inanna's Abstieg in die Unterwelt *** Lilith 1 *** Lilith 2
Ursache und Lösung von: Angst und Schmerz *** Wut *** Depression *** Heilungsübung Selbstliebe *** Karmische Lösung
Thema Schuld: Die Ursachen von Tätern und Opfern/1 *** Schuld und Urteil/2 *** Die Macht der Vergebung/3
Wirtschaftskrise und Planetenzyklen: Dynamik *** Saturn-Pluto *** Saturn-Neptun *** Saturn-Uranus *** Jupiter-Saturn *** Pluto-Uranus
Planetenzyklen: Pluto-Uranus Quadrat *** Saturn-Pluto Rezeption *** Neptun-Saturn Quadrat ***
Staaten im Wandel: Österreich *** Schweiz *** Spanien *** Griechenland *** Ungarn *** England *** Libyen *** Frankreich *** Belgien *** Ägypten *** USA *** Niederlande *** Italien *** Tunesien *** Portugal *** Polen *** Irland *** Schweden *** Tschechien *** Iran *** Israel *** Palästina *** Liechtenstein *** BRD 1949 *** CH-Update *** Russland *** Zypern *** Israel-Update *** Türkei *** Ukraine
Länder-Combin: Israel-Iran *** Israel-Palästina *** USA-Russland 1 *** USA-Russland 2 *** BRD-USA *** BRD-Russland
Verträge-Combin: BRD-ESM *** GG-ESM
Die Bedeutung von: EU-Vertrag *** EFSF *** ESM *** Rechtschreibreform
Die Bedeutung von: EZB *** Bundestag *** UNO *** NYSE *** FED *** NATO 1 *** NATO 2 *** NATO-Update
Parteien: PIRATEN *** LINKE *** GRÜNE *** SPD *** AfD *** CDU
Währungen: Schweizer Franken *** Dollar-Update *** Euro-Update *** Goldstandard-Aufhebung *** Goldstandard-Update ***
€uro-kompatibel? GR + PT *** IT + ES *** A + IRL *** DE *** NL *** FR *** USA + $ *** GR + €-Update ***
Regionalversorgung: Sterntaler-Projekt ***
Videos: Imagine *** No more trouble *** Change Is Gonna Come *** Dear Woman *** Reise durch das Universum
Vorschau: 1. Quartal 2016 *** 2. Quartal 2016 ***

Auf diesem Blog wird nicht mehr gepostet, bitte weiterlesen auf http://sternenlichter2.blogspot.de/

Mittwoch, 16. März 2016

Hilfreiche Essenzen

Ätherische Öle – das Geschenk der Blüten, Hölzer und Früchte

Die Welt mit allen Sinnen erfahren, ist etwas sehr Schönes. Eine sehr feine Erfahrung machen wir über das Riechen, besonders im zwischenmenschlichen Kontakt. 'Man muß sich riechen können' oder 'die Chemie muß stimmen' sind ganz geflügelte Worte.

Lavendel
Fast jeder mag gute Düfte, und die Vorlieben sind ganz unterschiedlich. So wie jede Nase auf Düfte reagiert, fin- det auch auf der Haut eine unterschiedliche Reaktion statt, je nachdem, wie sich der Säureschutzmantel der Haut zusammensetzt. Zusammen mit dem Parfum entsteht so ein individueller Duft, das funktioniert jedoch nur mit echten ätherischen Ölen auf harmonische Wei- se. Heutzutage werden die meisten Parfums synthetisch hergestellt, und mögen zwar annehmbar riechen, aber sie können keine echte Wirkung auf den Geist und die Psyche ausüben.

Wenn wir uns die Gaben der Natur zunutze machen, dann können wir aus den reinen ätherischen Ölen wunderbare Essenzen mischen, die gerade wenn es uns nicht so gut geht, erstklassige Helfer sein können!

Bevor ich euch ein paar Mischungen vorstelle, ein kurzer Exkurs in die Parfumherstellung. Denn am besten baut man eine Mischung nach den gleichen Prinzipien auf, damit sie auch ausgewogen ist. Es gibt 3 große Ordnungskriterien, nach denen man Düfte einteilt:
  • Zuerst wählt man eine Basisnote, zu ihnen gehören verschiedene Hölzer, Wurzeln, Gewürze, Harze, in Ausnahmen auch Tiersekrete (wie Moschus). Die Basisnote ist der sogenannte Duftträger, auf dem die weiteren Düfte aufbauen und sie vor allem 'festhalten' – zumindest für eine Weile. Sie wirken meist stark, hauptsächlich auf die unteren Chakren, sind schwer und man braucht nur sehr wenig davon.
  • Hat man die Basisnote festgelegt, folgt darauf die Wahl einer Herznote. Dazu gehören Blumen und einige Kräuter. Sie greifen die Basisnote auf und entfalten sie tatsächlich auf Herzebene, so wirken die Blütenessenzen vorwiegend auf das Herzchakra, das sich bei Wohlgefallen öffnet. Die Blumen sind im wahrsten Sinne des Wortes 'Herzöffner'!
  • Die 3. Komponente bilden die Kopfnoten, das sind vorwiegend Früchte, beson- ders Zitrusfrüchte und auch einige leichte Gewürze. Sie ziehen die Mischung 'hoch', geben ihr den erfrischenden und leichten Touch für die vollendete Entfal- tung. So wirken sie auch vorwiegend auf die oberen Chakren und vermitteln uns Leichtigkeit.
Die Kunst dabei ist, jeweils die Noten zu finden – wie in der Musik – die zueinander passen und einen vollendeten Duftklang ergeben. Dabei spielen natürlich die persönlichen Vor- lieben eine große Rolle, man muß das Ergebnis mögen! Aber lasst euch nicht täuschen, wenn ihr zB den Duft von Rosmarin (Basisnote) nicht mögt, er kann im Zusammenspiel mit der Herz- und Kopfnote anders als erwartet und wahrhaft betörend sein. Auch hier kommt es auf die Komposition der Düfte an.

Als ich vor vielen Jahren damit experimentierte, nahm ich ein Kartenset* zuhilfe, das eine wahre Offenbarung war. Die Karten mit den Essenzen waren eingeteilt in Basis-, Herz- und Kopfnoten, die wir erst zu Stapeln sortierten, und dann verdeckt im Fächer auslegten (mei- ne drei Freundinnen und ich saßen damals unter meinem blühenden Pflaumenbaum im Garten, und unsere Kinder schauten höchst interessiert zu :-). Wir wollten unser ganz per- sönliches Parfum creieren, und so fragten wir beim Kartenziehen, welche Essenz uns hilft und unterstützt. Nacheinander zogen wir erst eine Basisnote, dann eine Herznote und ab- schließend die Kopfnote. Dann schauten wir uns das Ergebnis an, und waren sehr über- rascht – wir fanden die Zusammenstellung 'unmöglich, das riecht bestimmt scheußlich'.

Ich besaß damals bereits eine ansehnliche Anzahl von ätherischen Ölen, und sagte 'kommt, wir probieren es einfach aus'. So stellte ich für jede die Mischung her, und dann kam der spannende Moment, als wir unter den rieselnden Pflaumenblüten 'unser' Parfum öffneten. Was dann kam, war eine allgemeine Verblüffung – und lauter 'Aah's' und 'Ooh's'. Jede von uns war komplett überrascht, wie gut es roch, und alle waren sofort verliebt in ihren Duft! Nicht nur das, wir empfanden die Mischung als wirklich stärkend und hilfreich, und haben diese Creation noch Jahre später benutzt. (Die ganze Aktion fand übrigens statt mit Mond-Venus-Konjunktion im Zwilling, und es waren auch Pflanzen-Devas anwesend).

Rosmarin
So ein individuelles Parfum ist schon was Feines, und es unterstreicht die Persönlichkeit. Aber die Essenzen können noch mehr, wie uns auch in besonderen Situationen helfen. Denn die Düfte haben nicht nur ihren Wohlgeruch, sondern sie können entscheidenden Einfluß auf Körper, Psyche und Geist nehmen. Daher ist es gut um ihre Wirkung zu wissen, denn einige Öle wirken sehr speziell.

In meinen langjährigen Experimenten hatte ich schließlich fünf Mischungen nicht nur nach Düften, sondern nach Wirkungsfeld konzipiert, von denen jede Mischung aus ca. 20 Kom- ponenten bestand. Aus der langen Erfahrung weiß ich, wie gut sie wirken, und hätte sie gern vermarktet – aber dafür braucht man Genehmigung, Herstellung und Vertrieb, was ich allein nicht stemmen kann.

Die Rezepturen werde ich nun nicht verraten – die sind noch besser – aber Teilkompo- nenten davon, eine vereinfachte Mini-Ausführung der Mischungen, die auch wirkungsvoll sind, gut einsetzbar je nach Bedarf und Lebenslage:

(In Klammern stehen die Akbürzungen B = Basisnote, H = Herznote, K = Kopfnote, manche sind eine Kombination von zweien)

N°1 – diese Mischung wirkt euphorisierend und stimmungsaufhellend, hinters Ohr oder auf die Schläfen tupfen:  

Douglasie (B+K)  Erde/Luft 
frisch, waldig, zitronig, Tanne
würzige Frische, erleichtert, vermittelt Gefühl der Weite, gibt frischen Elan, neue Lebens- kraft, regt an Grenzen zu überschreiten, feste Denkmuster beiseitezulegen, fördert Selbstbewußtsein + Mut. Für Schüchterne + Zaghafte, zur Vertiefung der Atmung bei Erkältungen

Muskatellersalbei (H~K)  Luft/Feuer
würzig, frisch, leicht harzig
erheiternd, euphorisierend, unterstützt Spontaneität + Phantasie, aktiviert kreative Kräfte, Leichtigkeit gegen Ernst, läßt spielerischer mit scheinbar unlösbaren Problemen umgehen.

Grapefruit (K)  Luft/Luft
hell, fruchtig, frisch, lebhaft
stimuliert Leber, Galle, Thalamus, euphorisierend, gegen Depressionen, fehlendes Selbst- vertrauen, vermittelt Lebenslust, Leichtigkeit, Wohlbefinden und Lebensfreude, gibt Mut bis Übermut
Muskatellersalbei

N°2 – diese Mischung wirkt sehr entspannend und beruhigend, im Brustbereich auftragen oder auf Schläfen tupfen:

Basilikum (B~H)  Erde/Feuer
kräftig, würzig, warm, süß. „Königsbalsam“
aufmunternd, kräftigend, stabilisierend, antidepressiv, gedächtnisstärkend, klarer in Ent- scheidungen gegen Erschöpfung, gestreßte Nerven, Überarbeitung, Angst, Depression, löst nervöse Anspannung.

Geranie (H)  Wasser/Erde
rosig, blumig, weich, freundlich
beruhigend, hormonell ausgleichend, aufmunternd, sinnlich anregend, wundheilend, gegen Trauer und Angst, antidepressiv, schmerzlindernd. Bei Hauterkrankungen, Flechten + Ekzeme, Gürtelrose, Wundheilung, Akne, entzündete + gereizte Haut. Fördert weibliche Hingabe und Geduld, leicht erotisierend

Orange (K~H)  Luft/Feuer
fruchtig, süß, hell
anregend für Verdauung, Galle, Niere, Blase, herzstärkend, erheiternd, anregend, harmonisierend, erwärmend. Gegen negative seelische Zustände, antidepressiv

Orangen + Blüten

N°3 – dies ist eine entkrampfende Mischung, vor allem bei Mensesbeschwerden. Wenige Tropfen genügen für eine sanfte Bauchmassage, und nach 15min sollten sich die Krämpfe gelöst haben:

Sandelholz (B~H)  Erde/Feuer ~ muß das ostindische Öl sein! ~
warm, balsamisch, samtig, holzig
krampf- und schleimlösend, harntreibend, harmonisierend, beruhigend, verlangsamend, aphrodisierend. Bei Anspannung, Angst, Isolation, Streß, Schlaflosigkeit, Impotenz, Aggression.

Melisse (H)  Wasser/Feuer
frisch, zitronig, grün
krampf- und blähungslösend, herzstärkend, ausgleichend, harmonisierend, gegen Schlafstörungen, Ängste, Depression, Melancholie, Nervosität, Gefühlsextreme, Albträume, fördert Gelassenheit und Vitalität

Dill (K+H)  Luft/Feuer
süß, würzig, mild, warm
beruhigend, schlaffördernd, macht beweglicher, bringt heitere Gelassenheit, regt kör- perliche + seelische Verdauung an, gegen nervöse Verdauungsstörungen, seelische Unruhe, Schlafprobleme, Alpträume, Kopfschmerzen

*
Die Natur hält eigentlich alle Gaben bereit, die wir brauchen, und die Pflanzen warten nur darauf, daß wir ihre wohltuenden Eigenschaften wiederentdecken! Ihr könnt natürlich auch selbst experimentieren und eure eigenen Mischungen herausfinden.

Es handelt sich hier um reine Essenzen als ätherische Öle, die nur äußerlich angewandt werden dürfen, und nicht etwa pur auf empfindliche oder geschädigte Haut. Zur Duftan- wendung ein paar Tropfen hinters Ohr ist ok. Wer zB Geranie für Wundheilung einsetzen will, gibt wenige Tropfen in eine geeignete Creme, oder zur Raumparfümierung in eine Duftlampe. Als Mischungsverhältnis für ein 10ml Fläschchen empfehle ich auf 20 Tropfen Basisnote + 40 Tropfen Herznote + 60 Tropfen Kopfnote. Um sicherzugehen, ob ihr das so mögt, vielleicht erst mit 5+10+15 Tropfen anfangen.

Diese Mischungen erheben keine Garantie für das Verschwinden der Symptome!
Es gilt auch hier, daß bei ernsthaften Beschwerden ein Arzt zu Rate zu ziehen ist.


Die Öle sind je nach Vorkommen, Beschaffung und Herstellungsverfahren sehr unter- schiedlich im Preis. Während Zitrusfrüchte zu den günstigen gehören, sind einige Blüten, Gewürze oder Harze sehr aufwendig in der Herstellung oder Destillation, wie zB Jasmin, Tonka oder Vanille. Wer einen Rosenduft sucht, dem empfehle ich ein 10%iges zu nehmen, das reine Rosenöl (Rose Absolue) ist fast unerschwinglich, genauso wie Jasmin Absolue.

Es empfiehlt sich, einige 10ml-Fläschchen für die Herstellung der Mischungen parat zu haben, die gibt es mit Tropfaufsatz oder mit Pipette. Es gibt auch 10ml Roll-on Fläschchen, wer es lieber mag.

Bezugsquellen:
für ätherische Öle:
http://www.dragonspice.de/aetherische-oele.html

für Glasfläschchen:
http://www.glas-shop.com/index2.php

*das Kartenset:
„Duft und Psyche – Heilende Pflanzendüfte für unser seelisches Gleichgewicht“
von Susanne Fischer-Rizzi
(hab auf Amazon nachgeschaut, es gibt nur noch 6 gebrauchte für den Luxuspreis 62,99)
oder von der gleichen Autorin:
„Himmlische Düfte – Das große Buch der Aromatherapie“ 29,90 (ohne Karten)

Ich hoffe dieser kleine Ausflug in die Welt der Pflanzendüfte hat euch Spaß gemacht. Wenn ihr mehr zu diesem Thema lesen wollt, lasst es mich wissen.

1 Kommentar:

  1. Ich bin immer wieder angetan, was Du so alles weißt, liebe Osira. Und dankbar - ich liebe schöne Düfte und Blumen :-).

    Kuss Katharina

    AntwortenLöschen

Kommentare sind in diesem Blog nicht mehr möglich.
Bitte auf Sternenlichter 2.0 kommentieren

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.